AMS testet den B200 NGD

Das Forum für E-Klasse und B-Klasse mit CNG an Bord.

Moderatoren: MiniDisc, SiggyV70, sparbrötchen

ikonengold.de
Beiträge: 3957
Registriert: 15.05.2011 01:04
Wohnort: Plochingen

Beitrag von ikonengold.de » 28.03.2014 14:30

ist doch eh alles Binnenmarkt...
Freundlicher Gruß
Eberhard

www.ikonengold.de/erdgas

[ externes Bild ]

Benutzeravatar
Bassmann
Site Admin
Beiträge: 28910
Registriert: 24.04.2006 20:25
Wohnort: Zu hause.
Kontaktdaten:

Beitrag von Bassmann » 28.03.2014 15:07

ikonengold.de hat geschrieben:"EU-Importfahrzeug"

Aha.
ikonengold.de hat geschrieben:ist doch eh alles Binnenmarkt...
Hmmm... Irgendwie unlogisch, gelle?

MfG Bassmann
13 Zylinder, 4,25 Liter Hubraum, aber verteilt auf 2 Autos und 2 Motorräder:
Golf4 Kombi 1.6l autom. mit CNG-Nachrüstung, ca. 10€/100km
Polo4 9N3 united 1.4l 5-Gang mit CNG-Nachrüstung, ca. 8€/100km
(jeweils incl. Luxusbrühe)
Motorräder: 644ccm Suzuki Freewind (Eintopf), 600ccm Yamaha Fazer
Wenn ein einziger Baum umfällt, macht das mehr Lärm, als wenn ein ganzer Wald wächst.

Benutzeravatar
Sven2
Forums-Sponsor
Beiträge: 3972
Registriert: 29.07.2010 17:38
Wohnort: im Ländle

Beitrag von Sven2 » 02.08.2014 12:04

Heute dann doch mal bei MB vorbeigeschaut:
Am Eingang fällt als erstes ein großer Aufkleber auf: WettbeWER?
Menschen, die mit einem VW vorfahren und es wagen, die heiligen Hallen ohne Anzug zu betreten, werden vom Yuppie von Verkäufer ignoriert. Wenigstens ham'se mich nicht rausgeschmissen und ich konnte mir in Ruhe eine B-Klasse in Hardware angucken: Ganz schön eng! Kleiner Kofferraum, wenig Beinfreiheit hinten und trotz Fahrersitz und Gurtverstellung auf Anschlag ergonomisch ungünstiger Gurtverlauf vorne, sofern man 1,90 m groß ist.
Werde wohl dem 1T treu bleiben.
Ein B-Taxi mit Gasmotor hatten sie übrigens auch noch: Die Höherlegung wird bekanntermaßen mit Radkastenverbreiterungen optisch kaschiert. Gefällt mir besser als die nackige Basisversion.
Wiederholungstäter: früher Touran TSI_EF, jetzt B200 NGD
CNG-Aufkleberimporteur

E200NGT2008
Beiträge: 53
Registriert: 23.04.2014 06:08
Wohnort: Keine Ergebnisse gefunden.

Beitrag von E200NGT2008 » 16.08.2014 19:28

Das wäre kein Auto für meinen nächsten Frankreichurlaub. Weil dann müsste ich ziemlich oft an die Tankstelle fahren.
Gruß

Benutzeravatar
Sven2
Forums-Sponsor
Beiträge: 3972
Registriert: 29.07.2010 17:38
Wohnort: im Ländle

Beitrag von Sven2 » 09.03.2015 18:57

Hat MB rationalisiert? Auf deren HP wird der Tankinhalt derzeit mit 12 kg angegeben.
[ externes Bild ]
Wiederholungstäter: früher Touran TSI_EF, jetzt B200 NGD
CNG-Aufkleberimporteur

Robert
Beiträge: 889
Registriert: 22.12.2014 22:29

Beitrag von Robert » 09.03.2015 19:13

Nein, das ist wohl nur ein redaktioneller Fehler.

Der Benzintank hatte schon immer die Konfiguration 12/5 und das ist hier wohl zum Verhängnis geworden.

In der Preisliste steht es übrigens weiterhin korrekt.
21/3 für Gas; 12/5 für Benzin.

Robert

Benutzeravatar
Sven2
Forums-Sponsor
Beiträge: 3972
Registriert: 29.07.2010 17:38
Wohnort: im Ländle

Beitrag von Sven2 » 29.03.2015 14:23

Inzwischen kann ich auf eine eigene, kurze Testfahrt mit einem B200 NGD verweisen.
Erstmal: Achtung! Die derzeit mit massivem Rabatt in einschlägigen Onlinebörsen offerierten B200 NGD mit EZ 03/2015 wurden zwischen 04/2014 und 08/2014 gebaut. Die Info rücken die Anbieter nur auf explizite Nachfrage raus. Sind also vFL (vor Facelift) Modelle.

Hier nun meine persönliche Meinung, immer ein wenig mit dem 1T vergleichend.

Motor:
Läuft wie erwartet wie ein Benziner. :mrgreen:
Anfahren: Wenn man als 1T Fahrer vorsichtig das Gaspedal betätigt, um quietschende Reifen zu vermeiden, dann passiert erst mal nichts. Die Gaspedalkennlinie ist wie in einem Stadtbus: Auf den ersten 20% tut sich so gut wie nix und der Motor hat ein großes Turboloch. Mit viel mehr Gas (der 1T würde längst mit den Vorderrädern scharren) setzt sich die Fuhre dann gemächlich in Bewegung.
Ab auf die BAB: Irgendwann fängt der Turbo an, Ladedruck aufzubauen. Und dann geht die Post ab. Subjektiv besser als der 1T.
Fahrleistungen sind OK, aber in der Stadt nicht so agil wie der VW Twincharger. Fahrbarkeit ist m.E. trotzdem besser. Damit ist im speziellen Vergleich wieder mal bewiesen, dass die älteste Regel des Motorenbaus noch immer gilt.

Getriebe:
Doppelkupplungsgetriebe, jedoch mit nassen Kupplungen.
Anfahrverhalten ist -verglichen mit dem trockenen VW DSG- etwas komfortabler.
Gangwechsel erfolgen genau so merklich wie bei VW. Also weit weg von einem richtigen Automatikgetriebe, wie man es z.B. im BMW X1 findet. (Den wiederum gibts leider nicht mit CNG Motor...)
Ölwechsel (wird bestimmt sauteuer) alle 100 Tkm.

Karosserie:
Verarbeitung, wie man von MB erwartet.
Großer Negativpunkt: Sitze komplett ohne Seitenhalt und sehr schmal. Bis dato hatte ich (1,90) in vielen FZGen Probleme mit dem Platz nach oben, aber noch nie seitlich.
Sehr unübersichtlich. Man sieht weder die Front und erst recht kein Heck. Parksensoren vorne und hinten sind Pflicht.
Der Kofferraum ist deutlich kleiner als beim 1T. Kommentar eines Kollegen: Da passt kein Kinderwagen rein! Für mich wenig relevant. Das nächste zu verladende Utensil ist wohl eher ein Rollator. (Dauert hoffentlich noch ein paar Jahre.)

Bedienbarkeit:
Hier zeigt sich deutlich, dass der MB neuer, aber nicht unbedingt besser ist.
Beispiele:
Frage: Fahren wir eigentlich mit CNG?
VW: Grüne Buddel leuchtet -> Ja.
MB: Die richtige der 10(?) Lenkradtasten drücken und es erscheint ein Roman im Display. Der beginnt mit "Von Start an CNG"
Frage: Kraftstoffvorrat?
VW: 2 Analoganzeigen für CNG und Notbenzin.
MB: 1 Analoganzeige für CNG. Benzin: Die richtige der 10(?) Lenkradtasten mehrmals drücken und es erscheint irgendwann eine Balkenanzeige für den Tankinhalt Benzin im Display.
Aufgabe: Auf der BAB den geschalteten Gang halten.
VW: Wählhebel blind in die manuelle Gasse schieben.
MB: In der Mittelkonsole befinden sich schätzungsweise 6 Tasten, 8x5 mm klein. Da die richtige selektieren und von Economy über Sport auf Manuell durchhangeln. Ich glaube, da war noch eine Status-LED mit 1 mm Durchmesser.
Und eine richtige Handbremse gibts im B200 auch nicht mehr. Hoffen wir mal, dass der Hillholder besser funktioniert als bei VW.
Das Bedienteil der Klimaanlage ist sehr weit unten verbaut und hat ebenfalls sehr kleine Tasten. Muss man m.E. vor Fahrtbeginn einstellen.
Radio: Hab es gar nicht erst eingeschaltet. Die Front ist ebenfalls mit unzähligen, kleinen Tasten übersät. Einschließlich 10er Tastatur. Offenbar soll/kann man da Telefonnummern eingeben.
Falls es wirklich was wird mit der B-Klasse und mir, ist da zumindest anfangs eine 2er Besatzung (bestehend aus Fahrer und Navigator) erforderlich.

Fazit:
So richtig überzeugt hat mich der B200 nicht: Der uralte 1T bietet auf nahezu der selben Grundfläche viel mehr Platz, bessere Sitze und ich komme mit den antiquierten Bedienelementen im VW besser zurecht. Nachdem derzeit keine Restbestände vom 1T mit der von mir gewünschten Mindestausstattung (Xenon; DSG; Navi; 24 kg Tank) verfügbar sind, muss ich entweder warten oder die zweitbeste Alternative kaufen.
Wiederholungstäter: früher Touran TSI_EF, jetzt B200 NGD
CNG-Aufkleberimporteur

Robert
Beiträge: 889
Registriert: 22.12.2014 22:29

Beitrag von Robert » 29.03.2015 18:58

Zum Bedienkonzept:
Meine Erfahrung ist, ein Bedinkonzept kann noch so toll sein, es keine Chance, wenn man es nicht kennt gegenüber einem, welches man kennt.
Daher sollte man immer nur Bedienkonzepte vergleichen, die man gut kennt.
Alles andere geht immer zu Lasten des Konzepts, das einem unbekannt ist.

Benutzeravatar
Gulbenkian
Beiträge: 2256
Registriert: 14.09.2012 19:42

Beitrag von Gulbenkian » 29.03.2015 19:37

Naja, mit dem Bedienkonzept hat es wenig zu tun, wenn Du bei einem NGV nicht weisst, mit welchem Kraftstoff Du unterwegs bist und wieviel davon noch in den Tanks ist. Wenn das nicht ohne Herumklicken ersichtlich ist, würde mich das schon stören.
Golf IV BiFuel '06
Touran 2.0 Ecofuel

metallian
Beiträge: 859
Registriert: 26.11.2013 22:15
Wohnort: Landkreis Karlsruhe

Beitrag von metallian » 29.03.2015 19:58

Fazit: Einmal mehr wurde ein gutes Konzept (Bedienung) durch ein anderes ersetzt, weil das letztere fünfundfünzich Cent billiger zu produzieren ist, als das alte. Der Nutzen für den Kunden spielt keine Rolle mehr. Die Quartalszahlen müssen halt mit Gewalt nach oben.

Least I forget: Sitze wissentlich schlechter zu machen, als beim Vorgängermodell, ist eine echte Sauerei. Wahrscheinlich hat man die Sitze aus einem Renault/Dacia Modell abgekupfert. Siehe MB Citan. In der unteren Modellregion (alles unter C-Klasse) wird nur noch billig und lieblos abgekupfert. Denen beim Daimler traue ich mittlerweile alles zu. Oder warum ist der neue Smart nur noch ein Renault Twingo? Egal, ob der Smart ein Twingo, oder der Twingo vom Smart abstammt. Ich zahle MB Preise und bekomme (wenns gut läuft) Renault Qualität. Eher noch Dacia. Siehe MB Citan. Da steckt der Kangoo des Modelljahres 2008 drunter.

So offensichtlich seine Kunden zu verar***** muss bestraft werden. Aber gemacht wirds halt deswegen, weil sich der Kunde eben so verar****en lässt.
Ich jedenfalls habe die, (mir ungefragt ins Haus gesendeten) Angebote für den MB Citan mit einem entsprechend ausgefallenen Begleitschreiben zurück in die regionale Niederlassung geschickt.
Zuletzt geändert von metallian am 29.03.2015 20:04, insgesamt 1-mal geändert.
Die Dummheit ist die einzige Krankheit, an welcher nicht der Befallene, sondern seine Umwelt leidet.

Robert
Beiträge: 889
Registriert: 22.12.2014 22:29

Beitrag von Robert » 29.03.2015 20:02

Die Reserve kommt recht schnell und die wird natürlich auch entsprechend angezeigt.
Genauso wie der Betrieb auf Benzin.
Ist der Bezintank also voll und du fährst auf Gas (wie wohl bei Sven), siehst du tatsächlich nichts.
Wenn man das Wissen hat, lebt man ruhig. Hat man dieses Wissen nicht, dann entstehen Fragen und genau das meine ich mit Bedienkonzept ;-).

Robert

Robert
Beiträge: 889
Registriert: 22.12.2014 22:29

Beitrag von Robert » 29.03.2015 20:15

metallian hat geschrieben:Fazit: Einmal mehr wurde ein gutes Konzept (Bedienung) durch ein anderes ersetzt, weil das letztere fünfundfünzich Cent billiger zu produzieren ist, als das alte. Der Nutzen für den Kunden spielt keine Rolle mehr. Die Quartalszahlen müssen halt mit Gewalt nach oben.

Least I forget: Sitze wissentlich schlechter zu machen, als beim Vorgängermodell, ist eine echte Sauerei. Wahrscheinlich hat man die Sitze aus einem Renault/Dacia Modell abgekupfert. Siehe MB Citan. In der unteren Modellregion (alles unter C-Klasse) wird nur noch billig und lieblos abgekupfert. Denen beim Daimler traue ich mittlerweile alles zu. Oder warum ist der neue Smart nur noch ein Renault Twingo? Egal, ob der Smart ein Twingo, oder der Twingo vom Smart abstammt. Ich zahle MB Preise und bekomme (wenns gut läuft) Renault Qualität. Eher noch Dacia. Siehe MB Citan. Da steckt der Kangoo des Modelljahres 2008 drunter.

Vielleicht sollten mal wieder ein paar brennende MB Citan vor die Konzernzentrale rollen. So offensichtlich seine Kunden zu verar***** muss bestraft werden.
Dein Bashing kann ich jetzt nicht zu 100% nachvollziehen.
Vor allem, weil es nicht um die B-Klasse geht.
Beim Citan kann ich das absolut nachvollziehen, denn ein Citan BJ. 2015 ist ein Kangoo BJ. 2015, nur teurer. Das macht keinen Sinn.
Beim Smart/Twingo ist es ein bisschen auch so, aber am Ende hat der Kunde bei den beiden Dingern die Wahl.

P.S.:
Gäbe es keine Vielfalt, hätten wir wohl kein Auto mit Gasantrieb.

Robert

ZafiraCNG
Beiträge: 908
Registriert: 16.01.2013 20:32

Beitrag von ZafiraCNG » 29.03.2015 22:11

Gulbenkian hat geschrieben:Naja, mit dem Bedienkonzept hat es wenig zu tun, wenn Du bei einem NGV nicht weisst, mit welchem Kraftstoff Du unterwegs bist und wieviel davon noch in den Tanks ist. Wenn das nicht ohne Herumklicken ersichtlich ist, würde mich das schon stören.
Ich vermute, dass es irgendwo ersichtlich sein wird, wenn der B-Klasse auf Benzin fährt. CNG ist ja Standardbetrieb. Beim Opel Zafira gibt es eine kleine LED, die leuchtet, wenn er auf Benzin fährt. Lässt sich relativ schnell übersehen. Die Restreichweite Benzin ist nicht ersichtlich, es sei denn, man schaltet auf Benzin um. Wenn die Reichweite Benzin zu klein wird, dann gibt es im Gasbetrieb eine Meldung im Tacho "low fuel". Beim Mercedes wird das sicher ähnlich gelöst sein. So dämlich sind die Ingenieure bei Mercedes vermutlich nicht. Es gibt da sicher eine Meldung im Display wenn er auf Benzin fährt, sonst würden ja jede Menge B-Klasse auf der AB liegen bleiben...

Hier im Video sieht die Anzeige der Restreichweite "einfach" aus. Vielleicht wirklich eine Sache der Gewöhnung:
https://www.youtube.com/watch?v=NQW49LJCwD0

Die Anzeige Restreichweite Benzin habe ich beim Zafira noch nicht vermisst. Ich fahre ja ein monovalentes CNG Fahrzeug und Benzin ist nur "Notbetrieb".

metallian
Beiträge: 859
Registriert: 26.11.2013 22:15
Wohnort: Landkreis Karlsruhe

Beitrag von metallian » 31.03.2015 21:00

Robert hat geschrieben:
metallian hat geschrieben:Fazit: Einmal mehr wurde ein gutes Konzept (Bedienung) durch ein anderes ersetzt, weil das letztere fünfundfünzich Cent billiger zu produzieren ist, als das alte. Der Nutzen für den Kunden spielt keine Rolle mehr. Die Quartalszahlen müssen halt mit Gewalt nach oben.

Least I forget: Sitze wissentlich schlechter zu machen, als beim Vorgängermodell, ist eine echte Sauerei. Wahrscheinlich hat man die Sitze aus einem Renault/Dacia Modell abgekupfert.
Siehe MB Citan. In der unteren Modellregion (alles unter C-Klasse) wird nur noch billig und lieblos abgekupfert. Denen beim Daimler traue ich mittlerweile alles zu. Oder warum ist der neue Smart nur noch ein Renault Twingo? Egal, ob der Smart ein Twingo, oder der Twingo vom Smart abstammt. Ich zahle MB Preise und bekomme (wenns gut läuft) Renault Qualität. Eher noch Dacia. Siehe MB Citan. Da steckt der Kangoo des Modelljahres 2008 drunter.

Vielleicht sollten mal wieder ein paar brennende MB Citan vor die Konzernzentrale rollen. So offensichtlich seine Kunden zu verar***** muss bestraft werden.
Dein Bashing kann ich jetzt nicht zu 100% nachvollziehen.
Vor allem, weil es nicht um die B-Klasse geht.
Beim Citan kann ich das absolut nachvollziehen, denn ein Citan BJ. 2015 ist ein Kangoo BJ. 2015, nur teurer. Das macht keinen Sinn.
Beim Smart/Twingo ist es ein bisschen auch so, aber am Ende hat der Kunde bei den beiden Dingern die Wahl.

P.S.:
Gäbe es keine Vielfalt, hätten wir wohl kein Auto mit Gasantrieb.

Robert
Ich habs, wo es um die B-Klasse geht, extra nochmal schräg markiert. :rolleyes:

Ich habe von Jan. 2009 bis Jan. 2013 einen solchen Kangoo gefahren. Es bleibt dabei! Ein MB Citan ist (und bleibt) technisch ein Renault Kangoo von 2008. Egal, wann er vom Band gelaufen oder zugelassen wurde. Der technische Standart ist das abgelegte Kangoo Modell von 2008. Und somit auch weitgehend wie bei einem Dacia Dokker. Denn der basiert ebenfalls auf der alten Kangoo Generation. Ende der Durchsage.

Wie kommt es eigentlich, das auf nahezu alle Beiträge, welche MB kritisch ausfallen, immer eine besserwisserische Abhandlung von Dir kommt? Ich hab da so eine Theorie!

Sags mal klar und deutlich! Sind die Personen Jupp und Robert ein und die selben?
Die Dummheit ist die einzige Krankheit, an welcher nicht der Befallene, sondern seine Umwelt leidet.

Robert
Beiträge: 889
Registriert: 22.12.2014 22:29

Beitrag von Robert » 31.03.2015 21:04

Wer ist Jupp?

Wollen wir hier über die B-Klasse oder den Citan reden?

Sorry, aber du bist OT!

Robert

Gesperrt