C-Max CNG kaufen - Motorgeräusche

Auch Ford hatte Erdgasfahrzeuge im Angebot. Löchern Sie Ihren Ford-Händler!

Moderatoren: SiggyV70, sparbrötchen, MiniDisc

Antworten
traubensaft2
Beiträge: 2
Registriert: 25.05.2014 10:03

C-Max CNG kaufen - Motorgeräusche

Beitrag von traubensaft2 » 25.05.2014 10:34

Hallo,

ich bin neu hier im Forum. Ich möchte mir gerne ein Auto mit Erdgas (CNG) kaufen. Entschieden habe ich mich für einen gebrauchten Ford (entweder Focus Tunier oder C-Max).

Gestern bin ich einen gebrauchten C-Max CNG von 2009 Probe gefahren. Das schalten zwischen Erdgas und Benzin hat geklappt (zischt immer wenn man umschaltet). Ein paar Sachen kann ich aber noch nicht einordnen und wollte jetzt mal im Forum fragen.

Als ich von der Probefahrt zurückkam habe ich den Motor kurz ausgemacht und wieder gestartet und die Motorhaube aufgemacht. Ohne Gasbetrieb läuft der Motor ganz normal. Sobald man das Gas einschaltet und der Motor umschaltet auf Gasbetrieb fangen irgendwelche Ventile an im Tackt laut zu klappern. Gehört das so? Was ist das? Der Händler hat gemeint das wäre normal.

Wäre super wenn mir jemand weiterhelfen könnte. Vielleicht gibts ja schon Threats darüber, ich wusste nur nicht welche Suchbegriffe ich verwenden soll...

Benutzeravatar
Ehrentraut
Beiträge: 384
Registriert: 29.06.2005 12:18
Wohnort: 33142 Büren
Kontaktdaten:

Ford CNG

Beitrag von Ehrentraut » 25.05.2014 10:56

Hallo,

das Zischen ist bei meinem Focus auch, liegt wahrscheinlich an den 5 Einzeltanks,
die über die Hochdruckleitung verbunden sind. Besonders laut ist der Druckausgleich,
wenn der Innenraum stark aufgeheizt ist, z.B. wenn er in der Sonne steht,
dann haben die inneren Tanks einen höheren Druck als der Unterflurtank,
der ist ja im allgemeinen dann kälter.

Das Klackern im Erdgasbetrieb sind in der Tat die Einspritzdüsen,
die sind etwas laut, halten aber auch recht lange.

Bei weiteren Fragen, einfach hier posten!

Gruß

PEter

Benutzeravatar
Bassmann
Site Admin
Beiträge: 28826
Registriert: 24.04.2006 20:25
Wohnort: Zu hause.
Kontaktdaten:

Beitrag von Bassmann » 25.05.2014 10:59

Moin und willkommen im Forum!

Es ist gut, dass Du vorher fragst. Aber der Verkäufer hat vermutlich recht. Die Ventile, mit denen das Erdgas portioniert und eingeblasen wird, können klappern. Das klingt dann ein wenig nach Diesel, manchen stört das auch, aber es ist idR ein Komfortproblem und kein Schaden.

Notfalls kann man mit dem langen Schraubendreher per Körperschallübetragung den Störenfried finden, bzw. die Einblasventile als Ursache bestätigen. (Schraubendreherklinge auf das abzuhorchende Motorteil, Ohr auf den Handgriff. Aufpassen, dass keine Kleidung, Schmuck oder Haare in drehende Teile geraten können!)

Zischen sollte es allerdings eben nicht bei jedem Umschalten. Da scheint nach dem Umschalten auf Benzinbetrieb Gas aus dem Niederdruckbereich zu entweichen. Frische Prüfung auf Gaslecks ist Pflicht! Es wäre aber auch denkbar, dass ein Einblasventil Druck zum Brennraum hin ablässt.

MfG Bassmann

(Oh, da war einer schneller! Moin! B.)
13 Zylinder, 4,25 Liter Hubraum, aber verteilt auf 2 Autos und 2 Motorräder:
Golf4 Kombi 1.6l autom. mit CNG-Nachrüstung, ca. 10€/100km
Polo4 9N3 united 1.4l 5-Gang mit CNG-Nachrüstung, ca. 8€/100km
(jeweils incl. Luxusbrühe)
Motorräder: 644ccm Suzuki Freewind (Eintopf), 600ccm Yamaha Fazer
Wenn ein einziger Baum umfällt, macht das mehr Lärm, als wenn ein ganzer Wald wächst.

traubensaft2
Beiträge: 2
Registriert: 25.05.2014 10:03

Beitrag von traubensaft2 » 25.05.2014 12:40

Erstmal vielen Dank für eure Antworten!

Da habe ich mich unpräzise ausgedrückt.
Es zischt wenn das Gas eingeschaltet wird. Beim Abschalten nicht.

Das klappern habe ich nur bei geöffneter Motorhaube bzw. von außen gehört. Im Innenraum bekommt man davon nichts mit.

Wird die Gasanlage beim TÜV immer mitgeprüft? Den TÜV würde der Händler neu machen lassen.


Ich habe noch eine weitere fesstellung gemacht, allerdings ist das ein wenig schwammig. Als es Bergauf (mittlere Steigung) ging hat der Wagen gut beschleunigt bis ca. 110 kmh, dann war irgendwie schluß - vom gefühl her hätte er weiter beschleunigen müssen. Danach bin ich auf ebener Fläche ca. 140 kmh gefahren ohne Probleme. Ich kanns nicht so richtig einordnen aber von einem Auto mit 145 PS hätte ich mehr erwartet, auf der anderen Seite ist der Wagen sehr ruhig und flüssig gefahren. Ist ein Leistungsabfall bei steigung im 5. Gang bei 110 beim C-Max normal?

Vielleicht mache ich mir da zuviel gedanken, aber bevor ich das Auto kaufe werde ich auf jeden Fall nochmal eine Autobahnfahrt machen.

Benutzeravatar
Bassmann
Site Admin
Beiträge: 28826
Registriert: 24.04.2006 20:25
Wohnort: Zu hause.
Kontaktdaten:

Beitrag von Bassmann » 25.05.2014 13:59

Ohne bestandene Gasprüfung darf es keinen HU-Stempel geben. Das Bestehen der Gasprüfung muss auch bescheinigt werden!

Noch zum Zischen:
Wenn Du zB von Gasbetrieb umschaltest auf Benzinbetrieb, wird nichts zu hören sein. Wenn Du dann zB 10 Minuten später wieder auf Gasbetrieb schaltest, dürfte aber eigentlich nichts zischen, da sollte noch genug Druck in den gasführenden Leitungen sein. Und auch ein Druckausgleich sollte in so kurzer zeitlicher Abfolge nicht möglich sein, so schnell werden sich da auch die Druckverhältnisse im äußeren Tank im Vergleich zu den inneren Tanks nicht verändern.

Was die Leistung angeht, da kann ich wenig sagen, ich weiß ja nicht, wie steil der Berg ist, und welche Vergleichsmöglichkeiten Du sonst hast. Lass einen Kompressionstest machen (nötigenfalls gar in Deinem Beisein, damit man Dir nicht ein Diagramm von einem ganz anderen Auto vor die Nase halten kann), wenn dann die Werte ziemlich gleichmäßig sind, sollte in dem Punkt alles passen. Im Gasbetrieb legen sich aber bei den Autos ohne Turbo immer ein paar Pferdchen auf die faule Haut...

MfG Bassmann
13 Zylinder, 4,25 Liter Hubraum, aber verteilt auf 2 Autos und 2 Motorräder:
Golf4 Kombi 1.6l autom. mit CNG-Nachrüstung, ca. 10€/100km
Polo4 9N3 united 1.4l 5-Gang mit CNG-Nachrüstung, ca. 8€/100km
(jeweils incl. Luxusbrühe)
Motorräder: 644ccm Suzuki Freewind (Eintopf), 600ccm Yamaha Fazer
Wenn ein einziger Baum umfällt, macht das mehr Lärm, als wenn ein ganzer Wald wächst.

Benutzeravatar
kdm
Beiträge: 43
Registriert: 29.07.2008 19:01
Wohnort: Hameln

Beitrag von kdm » 26.05.2014 18:26

traubensaft2 hat geschrieben:Erstmal vielen Dank für eure Antworten!

Da habe ich mich unpräzise ausgedrückt.
Es zischt wenn das Gas eingeschaltet wird. Beim Abschalten nicht.

Das klappern habe ich nur bei geöffneter Motorhaube bzw. von außen gehört. Im Innenraum bekommt man davon nichts mit.

Wird die Gasanlage beim TÜV immer mitgeprüft? Den TÜV würde der Händler neu machen lassen.


Ich habe noch eine weitere fesstellung gemacht, allerdings ist das ein wenig schwammig. Als es Bergauf (mittlere Steigung) ging hat der Wagen gut beschleunigt bis ca. 110 kmh, dann war irgendwie schluß - vom gefühl her hätte er weiter beschleunigen müssen. Danach bin ich auf ebener Fläche ca. 140 kmh gefahren ohne Probleme. Ich kanns nicht so richtig einordnen aber von einem Auto mit 145 PS hätte ich mehr erwartet, auf der anderen Seite ist der Wagen sehr ruhig und flüssig gefahren. Ist ein Leistungsabfall bei steigung im 5. Gang bei 110 beim C-Max normal?
.
...im Gasbetrieb hat das Auto nur 126 PS. Da es recht schwer ist, kann es bergauf etwas langsamer werden....! Zischen tut meiner beim Umschalten nicht, lediglich das Klacken des Magnetventils ist zu hören. Das Klackern ist, wie hier schon beschrieben, das Arbeitsgeräusch der Rails (Einblasdüsen).

Antworten