Portal erdgasfahrer-forum.de
Der Treffpunkt für Erdgasfahrer
 
  Portal  SitemapSitemap TankstellenTankstellen SuchenSuchen UserlistUserlist KalenderKalender  
Forum TourForum Tour  KarteKarte  TeamseiteTeamseite  ChatChat / (0) Besucher  RegistrierenRegistrieren 
ProfilProfil   PNEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 
www.gas24.de


OPEL CNG Turbo neue Gasflaschen auf "100%" Kulanz

Topic speichern

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    erdgasfahrer-forum.de Foren-Übersicht -> Forum Opel CNG / ecoflex
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Uwe-Hans



Anmeldedatum: 01.07.2008
Beiträge: 6

BeitragVerfasst am: 05.09.2017 08:40 Beitrag speichern    Titel: OPEL CNG Turbo neue Gasflaschen auf "100%" Kulanz Antworten mit Zitat Beitrag dem Moderator/Admin melden User zur Ignore Liste hinzufügen

Unser CNG Turbo ist gerade 5 Jahre alt und hat noch die Opel Anschlussgarantie (bis 6 Jahre/150.000 km).
Bei der TÜV-Prüfung im Juli wurden die rostigen Gastanks stark moniert. Ich kam dann zwar gerade nochmal durch, aber "beim nächsten Mal ganz sicher nicht mehr".
Also ging ich zum Opel Händler (regelmäßig Scheckheft gewartet + 139.000 km) und dort wurde mir von Opel "100% Kulanz" zugesichert. Der FOH wollte per Email nur die neuerliche Gasprüfung und ein paar kg Erdgasbefüllung berechnen. Das war ok für mich. Das Fahrzeug war dann 9 Tage beim FOH, weil es wohl Probleme bei dem Einbau eines Ventils gab (musste nochmals aus- und wieder eingebaut werden).
Am Ende gab es dann eine Rechnung von 200 EUR. Die 7 EUR für Erdgas und die GWP sind ok, aber der große Rest ging - Überraschung - für den Ventilwechsel drauf.

Meine Fragen:
    Was zahlt ihr bei noch relativ neueren Modellen (um 5 Jahre) für den Gastankwechsel drauf? Zahlt OPEL den Ventilwechsel (Umbau von altem Tank auf neuem Tank) tatsächlich nie? Der FOH teilte nur mit, früher wären die Gastanks von Opel noch mit eingebauten Ventilen geliefert worden, jetzt eben nicht mehr, dann müsse das eine Fremdfirma machen und das müsse ich dann eben bezahlen.

    Auf der neuen GWP stand, man solle auf die "Berichtigung der Fahrzeugpapiere" achten. Ich gehe davon aus, dass die den Einbau der neuen Gasflaschen in den Papieren vermerkt sehen wollen? Oder was ist an den Fahrzeugpapieren nach Gasflaschentausch zu berichtigen?

    Leider habe ich vom FOH keine Bescheinigung über den Gasflaschentausch bekommen, obwohl ich schon 2 Wochen darum anfrage. Der FOH stellt sich da stur. Ist das normal?

    Last not least, wie steht es um die "Haltbarkeit" der Kulanzaustauschflaschen, ist die weder kürzer (Auflage, die Flaschen nach 10 Jahren statt nach 20 Jahren zu wechseln)? Ist das Material gleich, oder sind die gar verbessert?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Trelo
Site Admin


Anmeldedatum: 26.04.2009
Beiträge: 7312
Wohnort: am Würmsee

BeitragVerfasst am: 05.09.2017 09:05 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat Beitrag dem Moderator/Admin melden User zur Ignore Liste hinzufügen

Zitat:
Auf der neuen GWP stand, man solle auf die "Berichtigung der Fahrzeugpapiere" achten. Ich gehe davon aus, dass die den Einbau der neuen Gasflaschen in den Papieren vermerkt sehen wollen? Oder was ist an den Fahrzeugpapieren nach Gasflaschentausch zu berichtigen?

In den Papieren befindet sich ein zusätzliche Blatt, eventuell eingeklebt,
auf dem der Austauschzeitpunkt (20 Jahresfrist ab Herstellung) vermerkt ist. Dieser wurde bei mir übrigens nicht geändert.
_________________
Grüße vom Würmsee
Trelo
---------------------------------------------------------------------------------
Zafira Ecoflex Turbo / derzeit ca. 73 kWh/100km
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Uwe-Hans



Anmeldedatum: 01.07.2008
Beiträge: 6

BeitragVerfasst am: 05.09.2017 09:41 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat Beitrag dem Moderator/Admin melden User zur Ignore Liste hinzufügen

Vielen Dank! Also wurden Deine Gasflaschen 2009 ausgetauscht - oder was meinst Du, wurde nicht geändert?

Sind die Opel Austauschtanks dann nur "refurbished" oder so, d.h. die tauschen alt gegen überarbeitet alt? Oder warum halten die nicht wieder neu 20 Jahre???
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Trelo
Site Admin


Anmeldedatum: 26.04.2009
Beiträge: 7312
Wohnort: am Würmsee

BeitragVerfasst am: 05.09.2017 19:27 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat Beitrag dem Moderator/Admin melden User zur Ignore Liste hinzufügen

Mein Wagen ist Bj. 2009, (deshalb auch Erstabnahme der Gasanlage 2009!) und die Flaschen wurden in 2014 getauscht. Papiere wurden nicht angepasst. Meine erste Flasche wäre also trotzdem in 2028 zum Tausch fällig (siehe oben).
Da Kulanz gewährt wurde (freiwillige Leistung des Herstellers), wird sich Opel wohl eher zurückhalten und die Papiere nicht von sich aus ändern.
_________________
Grüße vom Würmsee
Trelo
---------------------------------------------------------------------------------
Zafira Ecoflex Turbo / derzeit ca. 73 kWh/100km
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
ZafiraCNG



Anmeldedatum: 16.01.2013
Beiträge: 861

BeitragVerfasst am: 05.09.2017 21:40 Beitrag speichern    Titel: Re: OPEL CNG Turbo neue Gasflaschen auf "100%" Kul Antworten mit Zitat Beitrag dem Moderator/Admin melden User zur Ignore Liste hinzufügen

Uwe-Hans hat Folgendes geschrieben:
Was zahlt ihr bei noch relativ neueren Modellen (um 5 Jahre) für den Gastankwechsel drauf?


Bei meinem waren es 270€. Farbe der Flaschen ist bei mir unterschiedlich, wie ich überraschend beim TÜV festgestellt habe. Das ärgert mich etwas. Da gibt es angeblich Qualitätsunterschiede... Die Grünen sollen glaube ich der aktueller Stand sein.

Uwe-Hans hat Folgendes geschrieben:
Auf der neuen GWP stand, man solle auf die "Berichtigung der Fahrzeugpapiere" achten. Ich gehe davon aus, dass die den Einbau der neuen Gasflaschen in den Papieren vermerkt sehen wollen? Oder was ist an den Fahrzeugpapieren nach Gasflaschentausch zu berichtigen?


Hinten im Serviceheft wird der Wechsel vermerkt. Hilft ggf. BEim nächsten Tüv. War bei meinem Passat so und ich musste nur eine Abdeckung abbauen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Uwe-Hans



Anmeldedatum: 01.07.2008
Beiträge: 6

BeitragVerfasst am: 06.09.2017 08:40 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat Beitrag dem Moderator/Admin melden User zur Ignore Liste hinzufügen

@Trelo: Natürlich ist Kulanz eine freiwillige Leistung des Herstellers. Opel scheint diese aber nur relativ neuen Fahrzeugen (< 10 Jahren) mit nicht allzu hohen km-Ständen ( < 200.000 km) und vornehmlich bei Fzg. mit regelmäßiger Wartung beim FOH zu gewähren.
Ob sie ganz so freiwillig ist, kann man außerdem bezweifeln. Ich habe z.B. 4 Kinder. Wenn wir unterwegs sind, sitzt also immer eines auf den Gasflaschen ganz hinten. Wenn da eine hochgeht, ist das fatal für unsere Familie, aber ganz sicher auch fatal für den Ruf von Opel. Dieses Risiko will auch der Hersteller nicht eingehen (und ich auch nicht, weshalb ich beim Kulanzantrag massiv darauf verwiesen habe).
Mir wäre jedenfalls lieber gewesen, die Gasflaschen wären von Anfang richtig konstruiert und oberflächenbehandelt worden, sodass ein Austausch unnötig gewesen wäre. Hätte mir 200 EUR und 9 Tage Verzicht aufs Auto erspart.

Nun kurz zu ZafiraCNGs Bemerkung, dass es unterschiedliche Qualitäten bei den Gasflaschen und damit offenbar unterschiedliche Produktionslinien (Produzenten?) gibt:
Wenn das stimmt, dann gehören die Papiere (so wie vom TÜV auf der GWP gefordert) auch wirklich korrigiert. Die Gasflaschen sind ja getauscht worden, es sind andere, die man im Schadensfalle künftig zuordnen können muss, auch wegen Rückrufaktionen oder bei künftigen GWP (wenn rauskommen sollt, dass eine schadhafte Produktcharge verbaut worden ist). Es ist daher nicht korrekt, die Fahrzeugpapiere (das von Trelo bezeichnete Dokument) unverändert zu lassen.
Ein Scheckhefteintrag (der ja nicht Herstellungsdatum und Zulassungsnummern aufführt) ersetzt dies nicht.
Wenn (!) die "Gesamtlebensdauer" des Erdgasautos nach dem Wechsel nicht erhöht werden soll, kann man unter "Nicht verw. nach" ja trotzdem das alte Datum belassen, damit der Kunde auch ja keinen Vorteil aus der Kulanzaktion hat, klar.
Wobei: Wie ist es bei denen, die den Gasflaschentausch selber bezahlen müssen? Der Zafi A Erdgas ist ja nun schon so 16 Jahre am Markt, da wäre mir eine Änderung der Fahrzeugpapiere dann aber gewaltig wichtig! Passiert dasdort auch nicht? Muss denn noch mehr als die Gasflaschen gewechselt werden, damit die 20 Jahre neu anlaufen?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Trelo
Site Admin


Anmeldedatum: 26.04.2009
Beiträge: 7312
Wohnort: am Würmsee

BeitragVerfasst am: 06.09.2017 09:40 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat Beitrag dem Moderator/Admin melden User zur Ignore Liste hinzufügen

Zitat:
Opel scheint diese aber nur relativ neuen Fahrzeugen (< 10 Jahren) mit nicht allzu hohen km-Ständen ( < 200.000 km) und vornehmlich bei Fzg. mit regelmäßiger Wartung beim FOH zu gewähren.

Ganz nebenbei:
Es sind auch Astra mit 11 Jahren und knapp 200.000km kulant behandelt worden.
Opel hat bei der ersten Charge Flaschen (grau) einen Rückruf veranlasst (Mitte 200er).
Bei VW war oft nach 5 Jahren Schluss, schau mal in die Signatur von User anacronataff).
Ein Unfall mit einem Opel-Erdgasfahrzeug aufgrund implodierter Flaschen ist mir nicht bekannt (siehe andere Hersteller).
Klar ist, dass die Hersteller hier mit Kostendruck auf Zulieferer und Einsparmaßnahmen die Qualität teilweise soweit abgesenkt haben, dass der Kunde es ausbaden darf.

Bezüglich Dokumentation hast Du sicherlich recht.
Die Flaschen von Opel stammten zuerst wohl von ThyssenKrupp, dann von Faber in Italien. Ob die zuletzt verbauten auch noch von Faber stammen, kann ich nicht sagen.

Bei VW war wohl Worthington in Österreich der Hersteller.

Ich nehme die Hersteller ganz sicher nicht in Schutz, aber im Kfz-Bereich werden oftmals auch bekannte Mängel ausgesessen!
Ist das Fahrzeug aus der Garantie, hat der Kunde hat Pech gehabt! Und das betrifft nicht wenige, da die Kilometerleistung vieler deutscher Fahrzeuge unter 15.00km/a liegt.
Sollte mein M32-Getriebe (bekannt für Lagerschäden, meist zw. 120.000-145.000km) jetzt den Geist aufgeben, werde ich wohl auch keinerlei Kulanz erwarten dürfen... Augen rollen
_________________
Grüße vom Würmsee
Trelo
---------------------------------------------------------------------------------
Zafira Ecoflex Turbo / derzeit ca. 73 kWh/100km
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Uwe-Hans



Anmeldedatum: 01.07.2008
Beiträge: 6

BeitragVerfasst am: 20.09.2017 23:01 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat Beitrag dem Moderator/Admin melden User zur Ignore Liste hinzufügen

Hallo Trelo,
herzlichen Dank nochmals für die Infos. Bei mir stammen die Hochdruckregler von Landi Renzo (wie bei dir), die Ventile aber von Rotarex.
Die Erdgaskomponenten-Bescheinigung wurde bei mir hinten im Inspektionsheft eingeklebt, jetzt beim Wechsel aber nicht geändert. Auf eine Antwort meines FOH warte ich nun seit ca. 4 Wochen. Wenn Opel nicht will, dass ich durch den Kulanzwechsel einen Vorteil bezügl. Haltbarkeit erlange, ist das ok. Aber ich finde nach wie vor, dass Opel das richtig bescheinigen sollte, auch im Falle von evtl Rückrufaktionen oder bei künftigen GWP muss ja dokumentiert sein, welche Flaschen mit welcher Genehmigungsnummer wann und mit welchem Ablaufdatum eingebaut worden sind. Ist das Beiblatt mit den Erdgaskomponenten inkl. Genehmigungsnummern nicht Bestandteil der Zulassungspapiere? Dann wundert es mich, dass der FOH dies in das Serviceheft einklebt, denn eigentlich ist es dann ja ein offizielles Dokument, oder nicht?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Uwe-Hans



Anmeldedatum: 01.07.2008
Beiträge: 6

BeitragVerfasst am: 01.10.2017 21:17 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat Beitrag dem Moderator/Admin melden User zur Ignore Liste hinzufügen

Inzwischen gab es gute Nachrichten vom FOH: Der Ventilwechsel ging nun auf Kulanz und die neuen Gasflaschen wurden mit Nummer ins Serviceheft eingetragen. Damit gehe ich davon aus, dass die auch bei Opel zentral eingespeichert sind - falls mal eine Rückrufaktion kommen sollte, was ich nicht hoffe. Zwinker
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    erdgasfahrer-forum.de Foren-Übersicht -> Forum Opel CNG / ecoflex Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde

Topic speichern
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


diesen Thread bookmarken bei


Bookmark bei Mr. Wong Bookmark bei Webnews Bookmark bei Linkarena Bookmark bei Seekxl Bookmark bei Del.icio.us Bookmark bei StumbleUpon Bookmark bei Yahoo

Impressum | Haftungsausschluss | Nutzungsbedingungen | Datenschutz | Spende



Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de