Volvo V70 Bi-Fuel 2,5l 231 PS Baujahr 2011. 32000Km

Alles über die bi-fuel Modelle von Volvo.

Moderatoren: MiniDisc, SiggyV70, sparbrötchen

Benutzeravatar
miknane
Beiträge: 76
Registriert: 24.07.2014 21:23
Wohnort: Jaderberg

Volvo V70 Bi-Fuel 2,5l 231 PS Baujahr 2011. 32000Km

Beitrag von miknane » 25.07.2014 07:44

:D
Moin moin
Ich bin der Neue. Komme von der Küste , vom schönen Jadebusen.
Bin seit 25 Jahren Citroen gefahren immer ein Diesel. Da ist man ja Kummer gewohnt.
Man schraubt hier und da und macht mal beide Augen zu bei der Verarbeitung.
Dafür war das fahren einfach genial.
Jetzt kommt am 06.08.2014 der neue ein Volvo Bi-Fuel von 2011 zu uns.
Hatte noch nie soviel PS 231 an der Zahl.
2,5l Hubraum Bin ihn schon Probe gefahren Klasse Auto.
Aber da ich null Ahnung habe vom Erdgas fahren habe ich natürlich die vor und nach Teile abgewogen.
Wir fahren hier in Oldenburg seit 2002 mit Erdgas Bussen die laufen nicht schlecht.
Leider haben wir hier nur das L-Gas. Was ja nicht so dolle ist.
Ich hätte da noch ein paar Fragen, und hoffe das ich hier die passenden Antworten bekomme.
http://www.webmobil24.com/externewindow ... sprache=de



1. Wie Lange sind Die Gasbehälter Gültig da liest man so viel 5 Jahre 10 Jahre oder sogar 20 Jahre.

2.Die Wartung der Anlage was kann man Selber machen, und wo von sollte man lieber die Finger lassen.Man liest Zündkerzen alle 10.000Km wechseln. Filter reinigen. Aber wo sitzt der bei diesem Fahrzeug.

3. Gibt es gute und Günstige Drittanbieter, zb der Druckgeber oder wie der heist soll ja mal eben gute 1000,-€ kosten mit einbau.

4. Ich habe hier immer gelesen das Viele nur Ärger mit der Gasanlage hatte bzw haben. Sind denn auch Leute hier die bis jetzt ohne Probleme 100,000Km und mehr gefahren sind.

5. Der V70 kann ja auch E85 Tanken habe jetzt aber gelesen das er dann nicht mehr Umschalten kann auf Erdgas.

6. Wer von euch hat auch so ein V70 Bi-Fuel mit der besagten Maschine und könnte mir da Tipps geben, was er so Verbraucht auf 100km.

7. Der Wagen hat ja auch eine Standheizung die aber Über ein Stromkabel angeschlossen werden muss hat da jemand Erfahrung mit gemacht was verbraucht die Heizung an Strom, schaltet der Wagen dann schneller auf Gas um.

So soll erst mal reichen ich hoffe auf rege Antworten.
LG
Michael
:-)

Benutzeravatar
anacronataff
Beiträge: 2472
Registriert: 09.08.2010 15:10
Wohnort: L-Gas Gebiet

Re: Volvo V70 Bi-Fuel 2,5l 231 PS Baujahr 2011. 32000Km

Beitrag von anacronataff » 25.07.2014 09:55

Hallo und willkommen,
miknane hat geschrieben:(...)ein Volvo Bi-Fuel von 2011(...)
IMHO wurde und wird das Auto in D offiziell nicht verkauft. Ist also ein EU-Import. Probleme bei Service, Ersatzteile und Reparatur könnten aber müssen nicht zu erwarten sein.
miknane hat geschrieben:(...) L-Gas. (...)
hat um ca 10-20% weniger Kaft als H-Gas.
miknane hat geschrieben: (...) 1. Wie Lange sind Die Gasbehälter Gültig (...)
Bei den neunen VW's ist die offizielle Lebensdauer auf den Flaschen eingestanzt. Da ist es 20 Jahre. VW hat aber ein extremes Rostproblem, da werden teilweise die Flaschen nach unter 2 Jahren erneut getauscht.
miknane hat geschrieben:(...) 2.Die Wartung der Anlage: was kann man Selber machen, (...)
Las das sein. Nix an der Gasanlage selber schrauben, es sei denn Du hast die Zulassung dafür. 250bar ist wirklich gefährlich. Aber eigentlich braucht die Anlage auch nicht gewartet werden. Denn:
miknane hat geschrieben:(...) Zündkerzen (...) wechseln.(...)
ist keine Arbeit an der Gasanlage. Auch Ölwechsel nicht. Das kann man selber machen. Würde ich aber erst mal bei Volvo machen lassen, wegen Garantie/Kulanz und die Werkstatt lernt den Wagen kennen. Problem wird sein, eine Volvo-Werkstatt mit Gaszulassung zu finden.
miknane hat geschrieben:(...)Filter reinigen(...)
VW hat keinen Gasfilter, ob der Volvo auch keinen hat!?! Hm, bei Volvo mal die Wartungspläne erfragen,. wäre mein Vorschlag.
miknane hat geschrieben:(...) 3. Gibt es gute und Günstige Drittanbieter, (...)
Freie Werkstätten für Erdgas gibt es kaum. Erst recht keine guten, die wollen meist nur LPG schrauben. Peltner in vlotho soll eine gute sein.
miknane hat geschrieben:(...) 4. (...)Sind denn auch Leute hier die bis jetzt ohne Probleme 100,000Km und mehr gefahren sind. (...)
Erfahrungen zu diesem Volvo wirst Du kaum finden. Bei VW gibt es den 2.0er Motor, der hält wohl ewig, der 1.4er ist anfälliger.
miknane hat geschrieben:(...)5. Der V70 kann ja auch E85 Tanken habe jetzt aber gelesen das er dann nicht mehr Umschalten kann auf Erdgas. (...)
IMHO ist der Volvo nur ein werksumgerüsteter Benziner. Daher wird er das vertragen, was er auch als Benziner verträgt. Probleme mit dem Umschalten kann ich mir nicht vorstellen.
miknane hat geschrieben:(...)6. (...)was er so Verbraucht auf 100km.(...)
In D werden wahrscheinlich nur ein zwei von diesen Teilen herum fahren. Frage besser da mal in den schwedischen Foren nach. Problem bei diesen Volvo scheint mir, daß er meines erachtens einen zu kleinen Tankinhalt für Erdgas hat. Wahrscheinlich nach 200km wieder tanken...
miknane hat geschrieben:(...)7. (...)Standheizung die aber Über ein Stromkabel angeschlossen (...)
also ein eingebauter Heizlüfter. wahrscheinlich Verbrauch dann wohl ähnlich.

Viel Glück mit dem Wagen... und berichte desöfteren mal, wie er so läuft, was er verbraucht und wie weit Du damit kommst....
Gruß Gerd
Passat EF 1.4TSI DSG MJ02/2010: 227100km (2153km wg Tanken), 5.50 €/100km, Gesamt: 29.07 €/100km * Service Intervalle * CNG-Reichweiten * CNG-Tankrekorde mit 21kg Tanks * Fotos und eigene POI's mit Navigon

Benutzeravatar
Bassmann
Site Admin
Beiträge: 29061
Registriert: 24.04.2006 20:25
Wohnort: Zu hause.
Kontaktdaten:

Beitrag von Bassmann » 25.07.2014 10:30

Moin!
Auch von mir ein willkommen im Club!

Dolles Gerät! Die Flaschen sind imho im Laderaum -also geschützt im Fahrzeuginnenraum- untergebracht, wodurch es einen höhergelegten Ladeboden gibt. Mich würde es nicht weiter stören, für manch anderen ist sowas ein Tabubruch.

Do-it-yourself-Arbeiten an der Gasanlage sind schon tödlich gewesen. Die Wartung überlässt man also Profis, die sich damit auskennen. In EWE-County ist man eigentlich gut aufgehoben, was das Tankstellenangebot betrifft. Die Flaschendaten müssen entweder aufgeklebt sein, oder sie sind -bei Stahlflaschen- in Ventilnähe eingestanzt. Ich vermute 20Jahre Zulassung ab Herstellung der Buddeln.

Die Standheizung ist vermutlich ein Tauchsieder, der in den Motorblock gestopft wurde, wo vorher ein sog. "Froststopfen" gesessen hat. Sowas wird in Skandinavien gern auch mit einem Heizlüfter kombiniert. Der Tauchsieder zieht in der Standardausführung imho so um die 500W, der Heizlüfter geschätzt nochmal das gleiche. So einen Tauchsieder hatte ich mal in einem Golf_I, da hat es schon ca. eine Stunde gedauert, um den Motor im Winter auf nennenswerte Temperaturen zu bringen, das funktioniert in einer geschlossenen Garage natürlich besser als im Freien. Probier es einfach aus.

MfG Bassmann
17 Zylinder, 4,85 Liter Hubraum, aber verteilt auf 2 Autos und 3 Motorräder:
Golf4 Kombi 1.6l autom. mit CNG-Nachrüstung, ca. 10€/100km
Polo4 9N3 united 1.4l 5-Gang mit CNG-Nachrüstung, ca. 8€/100km
(jeweils incl. Luxusbrühe)
Motorräder: 644ccm Suzuki Freewind (Eintopf), 600ccm Yamaha Fazer 35kW, 600ccm Yamaha Fazer ABS 72kW
Wenn ein einziger Baum umfällt, macht das mehr Lärm, als wenn ein ganzer Wald wächst.

Benutzeravatar
miknane
Beiträge: 76
Registriert: 24.07.2014 21:23
Wohnort: Jaderberg

Beitrag von miknane » 25.07.2014 10:42

Okay danke für die Tipps.
Ach ja habe den etwas größeren Gastank drin.117 Liter was das an Kilo sind weiß ich gar nicht.

ikonengold.de
Beiträge: 3957
Registriert: 15.05.2011 01:04
Wohnort: Plochingen

Beitrag von ikonengold.de » 25.07.2014 10:49

das sind etwa 17 kg L-Gas. Dürfte den Volvo knapp mehr als 200 km weit bringen.
Freundlicher Gruß
Eberhard

www.ikonengold.de/erdgas

[ externes Bild ]

Benutzeravatar
not_arzt
Forums-Sponsor
Beiträge: 1361
Registriert: 29.09.2012 18:57
Wohnort: Mittelpunkt Deutschlands

Re: Volvo V70 Bi-Fuel 2,5l 231 PS Baujahr 2011. 32000Km

Beitrag von not_arzt » 25.07.2014 11:19

miknane hat geschrieben: 7. Der Wagen hat ja auch eine Standheizung die aber Über ein Stromkabel angeschlossen werden muss hat da jemand Erfahrung mit gemacht was verbraucht die Heizung an Strom, schaltet der Wagen dann schneller auf Gas um.
Der Wagen war vermutlich für den skandinavischen Markt konzipiert und verfügt daher über ein sog. Fahrzeug- oder Motorvorwärmsystem. Das ist in Skandinavien meist im Winter nötig um draußen stehende Wagen morgens überhaupt anzubekommen. Ich würde es eben auch nur im Winter nutzen und wenns wirklich ein dort verbautes ist, dann arbeitet es auch nur temperaturabhängig d.h. es wärmt erst unter einer bestimmten Grenztemperatur. Und dann soll es - laut einer Bekannten aus Finnland - deutlich zum Motorerhalt und zur Verbrauchsreduktion auf den ersten km beitragen.
anacronataff hat geschrieben:
miknane hat geschrieben: (...) 1. Wie Lange sind Die Gasbehälter Gültig (...)
Bei den neunen VW's ist die offizielle Lebensdauer auf den Flaschen eingestanzt. Da ist es 20 Jahre. VW hat aber ein extremes Rostproblem, da werden teilweise die Flaschen nach unter 2 Jahren erneut getauscht.
Wenn die Flasche allerdings - wie von Bassmann beschrieben - hinter der Rückbank und somit im Fahrzeuginneren verbaut ist, sollte das Rostproblem hier nicht auftreten. Das ist fast pathognomisch für die außen verbauten Unterflurtanks bei VW (und vielleicht Opel).
Warum nicht mal wirklich Gas geben?
---------------------------------
Passat Variant TSI EcoFuel Comfortline (5,0 kg/100 km - ermittelt mit Tankbuch App)
2Danger Transalp Ltd. XT ´08 (5 l Apfelschorle/100 km)

ikonengold.de
Beiträge: 3957
Registriert: 15.05.2011 01:04
Wohnort: Plochingen

Beitrag von ikonengold.de » 25.07.2014 13:23

und wenn man die 231 PS öfters ausnutzt, sind die 200 km Reichweite Wunschdenken.
Freundlicher Gruß
Eberhard

www.ikonengold.de/erdgas

[ externes Bild ]

Benutzeravatar
Bassmann
Site Admin
Beiträge: 29061
Registriert: 24.04.2006 20:25
Wohnort: Zu hause.
Kontaktdaten:

Beitrag von Bassmann » 25.07.2014 13:36

Mit meinen 2x40Litern kann ich teilweise 14kg L bunkern, bei knapp 120Litern würde ich regelmäßig auch 20kg erwarten, wie das auch bei den Volvo V70 ist, die bei www .spritmonitor. de gelistet sind. Die fahren damit durchschnittlich einige Kilometer weiter als nur 200km. Die Verbräuche liegen zwischen 5,5 und 7,4kg/100km
Eberhard quatscht das Auto auch nur schlecht, weil es für ihn eine Umrüstlösung ist, die ja per se schon nicht alltagstauglich sein kann.

MfG Bassmann

Nachtrag: Ein Spritmonitor-Nutzer mit V70 AFV schreibt
70 L Benzintank + 23 Kg Erdgastank
Und noch was: Selbst wenn man die 231PS dann und wann mal nutzen sollte: Es ist mit Erdgas auch dann noch ein preiswertes Vergnügen. B.
17 Zylinder, 4,85 Liter Hubraum, aber verteilt auf 2 Autos und 3 Motorräder:
Golf4 Kombi 1.6l autom. mit CNG-Nachrüstung, ca. 10€/100km
Polo4 9N3 united 1.4l 5-Gang mit CNG-Nachrüstung, ca. 8€/100km
(jeweils incl. Luxusbrühe)
Motorräder: 644ccm Suzuki Freewind (Eintopf), 600ccm Yamaha Fazer 35kW, 600ccm Yamaha Fazer ABS 72kW
Wenn ein einziger Baum umfällt, macht das mehr Lärm, als wenn ein ganzer Wald wächst.

ikonengold.de
Beiträge: 3957
Registriert: 15.05.2011 01:04
Wohnort: Plochingen

Beitrag von ikonengold.de » 25.07.2014 13:55

interessanter Link, tut hier nur nichts zur Sache.
Freundlicher Gruß
Eberhard

www.ikonengold.de/erdgas

[ externes Bild ]

Benutzeravatar
miknane
Beiträge: 76
Registriert: 24.07.2014 21:23
Wohnort: Jaderberg

Beitrag von miknane » 25.07.2014 15:05

Also aus dem Alter bin ich raus.
Rasen ist nichts mehr für mich.
Für mich war halt interessant das wir auf der Arbeit eine Gastanktankstelle haben.
Und bei uns im Dorf ist auch eine.
Habe 25km hin 25km zurück. Wenn er 6kg verbraucht. Sollte ich knapp 300km fahren können.
Da spare ich gegen über den Diesel auf 100km gute 3€.
Was noch interessant wird wir sind Wohnwagen Fahrer.
Da bin mal gespannt wie er sich da verhält......
Voll beladen mal schauen, wäre schon froh wenn ich da alle 150 km Tanken kann. Und so meine Ruten planen kann. Ist noch wer hier der mit Womo und Erdgas unterwegs ist.

Benutzeravatar
not_arzt
Forums-Sponsor
Beiträge: 1361
Registriert: 29.09.2012 18:57
Wohnort: Mittelpunkt Deutschlands

Beitrag von not_arzt » 25.07.2014 16:39

miknane hat geschrieben: Ist noch wer hier der mit Womo und Erdgas unterwegs ist.
Ich glaube "Ruediger" fährt ein Gespann wenn ich mich recht erinnere. Allerdings mit nem Passat. Sollte aber gehen, immerhin wird's genug V70 geben, die einen Wohnwagen mit der konventionellen Benzin-Maschine ziehen.
Warum nicht mal wirklich Gas geben?
---------------------------------
Passat Variant TSI EcoFuel Comfortline (5,0 kg/100 km - ermittelt mit Tankbuch App)
2Danger Transalp Ltd. XT ´08 (5 l Apfelschorle/100 km)

Benutzeravatar
Gulbenkian
Beiträge: 2324
Registriert: 14.09.2012 19:42

Beitrag von Gulbenkian » 25.07.2014 17:56

Feines Auto! Wir hatten auch am Anfang überlegt einen der neueren V70 Biefuel zu kaufen. Das Problem war dann aber der Kofferraum und die Werkstattsituation.

Wir haben die Kofferraumbeschränkung schon beim Golf, da stört die Ladekante nicht. Um mal mehr zu transportieren sollte es bei uns aber etwas mehr Kofferraum sein.
Auch die Werkstattsituation hat zur Entscheidung beigetragen. Der lokale Volvohändler hat zwar Gas-geschultes Personal, mit dem V70 hatten die aber keine Erfahrung und vom S60/S80 haben sie uns damals u.a. wegen der Flaschenhaltbarkeit abgeraten.

Zum Thema Verbrauch. Mit zurückhaltender Fahrweise solltest Du um die 6kg brauchen, das war damals auch für uns wichtig. 23kg hat der V70 AFV aber meines Wissens nicht. AFV selbst gibt 117l an, das sind in etwa 21kg. 300km sind durchaus realistisch, bei Landstrasse wahrscheinlich sogar mehr.

Selbst Hängerbetrieb wirst Du über 150km weit kommen. Der V70 an sich ist ein gutes Zugfahrzeug und einmal in Bewegung wird er sich vielleicht 30% mehr Gas nehmen. Bei zügigen Urlaubsfahrten mit dem Golf haben wir auch knapp alle 150km tanken müssen (Fahrräder auf dem Dach + viel Gepäck), hat sich immer eine Tankstelle an der BAB finden lassen, etwas Vorplanung hat nie geschadet.

Viel Spass mit dem guten Stück!
Golf IV BiFuel '06
Touran 2.0 Ecofuel

Benutzeravatar
miknane
Beiträge: 76
Registriert: 24.07.2014 21:23
Wohnort: Jaderberg

Beitrag von miknane » 25.07.2014 18:45

Danke für die Tipps. Ja er büßt schon Kofferraum ein aber da passt noch Vorzelt rein und die schweren Taschen und den Rest im im Womo. Oder wir legen uns noch ein Dachgepäckträger zu.
Ich werde dann fleißig berichten wie es so geklappt hat.
Natürlich mit verbrauchs Angaben.
Er hat ja genug Hubraum da sollte unten rum noch genug Leistung sein auch im Erdgas Betrieb.
Wie sieht es mit den Zündkerzen aus. Wann muss die wechseln.

Benutzeravatar
anacronataff
Beiträge: 2472
Registriert: 09.08.2010 15:10
Wohnort: L-Gas Gebiet

Beitrag von anacronataff » 25.07.2014 20:31

Gulbenkian hat geschrieben:(...)AFV selbst gibt 117l an, das sind in etwa 21kg. (...)
Mag sein, dass das Gas in Schweden schwerer ist, glaub ich aber nicht: der Passat hat 130 Liter-Flaschen und wird mit 21kg angegeben...
Passat EF 1.4TSI DSG MJ02/2010: 227100km (2153km wg Tanken), 5.50 €/100km, Gesamt: 29.07 €/100km * Service Intervalle * CNG-Reichweiten * CNG-Tankrekorde mit 21kg Tanks * Fotos und eigene POI's mit Navigon

ikonengold.de
Beiträge: 3957
Registriert: 15.05.2011 01:04
Wohnort: Plochingen

Beitrag von ikonengold.de » 25.07.2014 20:50

Jetzt mal den Spritmonitor-Link:

https://www.spritmonitor.de/de/uebersic ... owerunit=2

Acht Autos sind aufgeführt. Den mit 5,4 kg kenne ich persönlich.

Bei den Autos, die mit L-Gas betrieben werden, geht der Verbrauch bei etwas 6,5 kg los.

Sind es halt 300 km Reichweite. Großartig.

Ich quatsch den Wagen nicht schlecht. Ich versuche nur, objektiv zu bleiben.
Freundlicher Gruß
Eberhard

www.ikonengold.de/erdgas

[ externes Bild ]

Antworten