Tanken nicht möglich

Hier geht es um die CNG-Modelle von Fiat.

Moderatoren: MiniDisc, SiggyV70, sparbrötchen

Antworten
NobodyCNG
Beiträge: 11
Registriert: 28.04.2012 23:16

Tanken nicht möglich

Beitrag von NobodyCNG » 01.09.2014 11:57

Hallo zusammen,

ich habe einen Punto Natural Power, Modell 2012.

Das Fahrzeug wurde im April 2012 gekauft, die Garantie ist also vor kurzem abgelaufen. Am vergangenen Montag konnte ich noch regulär tanken, am Freitag ging dann nichts mehr.

Ich habe es an zwei verschiedenen Zapfsäulen versucht, einmal mit dem Hebelsystem und mit dem Pistolensystem.

Beim Hebelsystem fing es sofort nach dem Drehen des Hebels (bevor ich die Start-Taste gedrückt hatte) an zu zischen und nach Gas zu riechen. Ich habe den Zapfhahn dann natürlich sofort wieder verriegelt.

Beim Pistolensystem gab es beim Durchdrücken eine Art Rückschlag und die Pistole wurde vom Ventil am Auto weggedrückt. Vergleichbar mit dem Rückstoß einer Schreckschußpistole.

Fiat verwies mich an den Tankstellenbetreiber, obwohl ich nach den Fehlversuchen extra noch etwas gewartet habe und sehen konnte, dass die nächsten Fahrzeuge normal tanken konnten. Meiner Logik nach muss es also an meinem Punto liegen.
Ich habe angesprochen das es ja so etwas wie ein Rückschlagventil geben muss, damit das getankte Gas nicht wieder entweicht und gefragt ob sich so etwas verkeilen, oder einfach nur klemmen kann. Das wurde aber verneint.

Hat jemand solche, oder ähnliche Erfahrungen, oder kennt sich jemand mit der Technik die dahinter steckt aus?

Bin für jeden Tip dankbar!

Greetz

Benutzeravatar
Bassmann
Site Admin
Beiträge: 29066
Registriert: 24.04.2006 20:25
Wohnort: Zu hause.
Kontaktdaten:

Beitrag von Bassmann » 01.09.2014 12:04

Moin!

Schau mal bitte in den Tanknippel hinein, ob dort noch der Gummi-Dichtring vorhanden ist. Wenns schon beim Andocken zischt, ist der möglicherweise beim letzten Tankvorgang rausgeflogen. (Gab es beim Abkoppeln ein lautes "Plopp"?)

Falls der Gummiring fehlt, bekommst Du hier sehr schnell Ersatz, der auch für Kohlenwasserstoffe tauglich ist; das ist bei simplen Dichtringen für Wasserinstallation oftmals nicht der Fall. Der Gummi-Dichtring lässt sich auch ohne Werkzeug wieder in den Tanknippel stopfen, ggf. mit Bleistift oder Kugelschreiber nachhelfen.

Falls es nicht daran liegt, muss sich ein Gas-Spezi um die Gasanlage kümmern.

MfG Bassmann
17 Zylinder, 4,85 Liter Hubraum, aber verteilt auf 2 Autos und 3 Motorräder:
Golf4 Kombi 1.6l autom. mit CNG-Nachrüstung, ca. 10€/100km
Polo4 9N3 united 1.4l 5-Gang mit CNG-Nachrüstung, ca. 8€/100km
(jeweils incl. Luxusbrühe)
Motorräder: 644ccm Suzuki Freewind (Eintopf), 600ccm Yamaha Fazer 35kW, 600ccm Yamaha Fazer ABS 72kW
Wenn ein einziger Baum umfällt, macht das mehr Lärm, als wenn ein ganzer Wald wächst.

NobodyCNG
Beiträge: 11
Registriert: 28.04.2012 23:16

Beitrag von NobodyCNG » 01.09.2014 12:40

Erstmal danke für die schnelle Antwort.

Ich muss sagen ich hab nie darauf geachtet ob und wo dort mal eine Dichtung saß, daher weis ich jetzt nicht so genau wo ich schauen muss.

Kannst Du auf dem Bild was erkennen? Ziemlich am Anfang ist ja von innen eine Vertiefung mit einem schwarzen Gummiring, sieht zumindest aus wie ein Gummiring...

Ich sollte vielleicht noch dazu schreiben, dass sich der Schraubdeckel nur extrem schwer abschrauben lies. Das hatte ich zwar schon öfters, weil sich da wohl hin und wieder mal ein Vakuum zieht, aber so extrem fest hatte der noch nie gesessen. Ich musste mit beiden Händen drehen um den Stück für Stück auf zu bekommen. Vielleicht hilf das noch irgendwie beim Beurteilen?!

Bild

Benutzeravatar
Bassmann
Site Admin
Beiträge: 29066
Registriert: 24.04.2006 20:25
Wohnort: Zu hause.
Kontaktdaten:

Beitrag von Bassmann » 01.09.2014 14:29

Hi!

Das sieht bei meinem Golf so aus:
Bild

Das scheint mir i.O. zu sein.

Aber wenn Du so viel Energie aufwenden musstest, um den Deckel runterzuschrauben, könntest Du von der Pipeline die Verschraubung gelöst haben. Werkstattarbeit!

Übrigens bildet sich am Deckel kein Vakuum. Wie denn auch? Es kann allenfalls so viel Druck übrig bleiben, wie im geleerten Tank ist. Außerdem ist doch noch eine Klappe darüber, dreh den Deckel nicht so fest, verlieren kannst Du ihn doch nicht.

MfG Bassmann
17 Zylinder, 4,85 Liter Hubraum, aber verteilt auf 2 Autos und 3 Motorräder:
Golf4 Kombi 1.6l autom. mit CNG-Nachrüstung, ca. 10€/100km
Polo4 9N3 united 1.4l 5-Gang mit CNG-Nachrüstung, ca. 8€/100km
(jeweils incl. Luxusbrühe)
Motorräder: 644ccm Suzuki Freewind (Eintopf), 600ccm Yamaha Fazer 35kW, 600ccm Yamaha Fazer ABS 72kW
Wenn ein einziger Baum umfällt, macht das mehr Lärm, als wenn ein ganzer Wald wächst.

NobodyCNG
Beiträge: 11
Registriert: 28.04.2012 23:16

Beitrag von NobodyCNG » 01.09.2014 14:45

Ich habe gerade in einem anderen Fred gelesen, dass so ein O-Ring auch zu alt und verschlissen, sprich porös und darurch undicht werden kann... Wobei ich eher den Eindruck hatte das der Zapfhahn gar nicht richtig auf den Stutzen am Auto drauf ging, das sollte weniger an der Dichtung liegen.

Hm, ok, dann muss ich doch mal in die Schrauberbude...

Ich hoffe nur das es nicht doch das Ventil ist. Hab zwischenzeitlich mal mit Fiat telefoniert, als die mir den Preis für den Austausch genannt haben bin ich bald umgefallen. Da geht jeder Preisvorteil durch Gas wieder flöten -.-

Also zu fest ziehen tu ich den Stöpsel eigentlich nicht, aber fest halt ^^

Nene, nicht durch Druck, eher durch Temperaturunterschiede. Ich bin mir ziemlich sicher das das ein Vakuum ist was da ab und an mal entsteht. Vielleicht durch die Wärmeentwicklung bei der "Druckbetankung", oder bei wärmeren Lufttemperaturen. Wenn dann die Luft unter dem Stöpsel auskühlt zieht sie sich ja zusammen und es fühlt sich jedenfalls an und klingt auch wie ein Vakuum. Nur ist das dann immer der erste Millimeter der schwierig geht, kurzes Geräusch und alles super. Diesmal musste ich aber bis fast zum Ende mit enormem Kraftaufwand schrauben.

Dank Dir für die Unterstützung soweit. Ich lass mich dann mal überraschen, was die Werkstatt sagt...

Greetz

Benutzeravatar
Bassmann
Site Admin
Beiträge: 29066
Registriert: 24.04.2006 20:25
Wohnort: Zu hause.
Kontaktdaten:

Beitrag von Bassmann » 01.09.2014 16:05

Zu alt und zu verschlissen bei Bj. 2012? Wohl eher nicht.

Was allerdings auch schon vorkam: Die Zapfpistole war zu dick, um auf den Nippel zu passen. Da musste dann erst der Benzindeckel auch runter. Das waren aber dann Meldungen aus dem Ausland, imho hierzulande ungebräuchliche Cirrus-Zapfpistole.

MfG Bassmann
17 Zylinder, 4,85 Liter Hubraum, aber verteilt auf 2 Autos und 3 Motorräder:
Golf4 Kombi 1.6l autom. mit CNG-Nachrüstung, ca. 10€/100km
Polo4 9N3 united 1.4l 5-Gang mit CNG-Nachrüstung, ca. 8€/100km
(jeweils incl. Luxusbrühe)
Motorräder: 644ccm Suzuki Freewind (Eintopf), 600ccm Yamaha Fazer 35kW, 600ccm Yamaha Fazer ABS 72kW
Wenn ein einziger Baum umfällt, macht das mehr Lärm, als wenn ein ganzer Wald wächst.

Benutzeravatar
Anfrasi
Beiträge: 230
Registriert: 20.03.2013 10:57
Wohnort: Zwischen Bonn und Koblenz

Beitrag von Anfrasi » 01.09.2014 22:18

Was sich widerspricht ist ja folgendes. Wenn du der Meinung bist das sich ein Vacuum bildet weil der Deckel schwer zu lösen ist, dann kann ja im Umkehrschluss von der Logik her nicht das Gefühl auftreten, das dass Zapfventil weggedrückt wird. Schwierigkeiten, beim Verschrauben des Deckels , bzw entfernen habe ich selbst nie beobachten können.
Ich besitze auch in meiner Hand keinen eingebauten Drehmomentschlüssel um objektiv Beurteilen zu können, dass er Heute schwieriger zu lösen war als Gestern.
Ich meine einmal auch so ein Phänomen gehabt zu haben, aber ich glaub das lag an meiner Bedienung, weil das Ventil von mir nicht Ordnungsgemäß Verbunden wurde. Beim zweiten Versuch klappte es dann.

NobodyCNG
Beiträge: 11
Registriert: 28.04.2012 23:16

Beitrag von NobodyCNG » 03.09.2014 13:08

erstmal Danke für die weiteren Antworten.

Also das die Zapfpistole zu dick ist konnte ich direkt ausschliessen, immerhin tanke ich ja schon seit gut zwei Jahren regelmäßig an dieser Säule.

Daran widerspricht sich eigentlich nichts, das sind ja zwei Dinge die nichts miteinander zu tun hatten. Das Vakuum entsteht ja bei aufgeschraubtem Deckel, wenn man den halt nicht nur lose drauf dreht, sondern eben fest zieht. Und es ist tatsächlich ein Vakuum, als der Typ gestern Abend bei Fiat den Deckel abgeschraubt hat hat er auch kurz Luft gezogen. Er meinte das passiert wohl manchmal, ist aber nicht weiter tragisch.

Um zu tanken muss ich den Deckel aber vorher abschrauben und da hat es beim Tankversuch mit Pistolensystem den Zapfhahn vom Tanstutzen am Auto weggedrückt (vergleichbar mit einem Rückstoß).

So, jetzt aber zur frohen Botschaft, ich fahre wieder auf Gas und musste keine Unsummen an Reparatur zahlen!

Gestern Abend bin ich noch bei Fiat vorbeigefahren und der Übeltäter war doch der O-Ring. Was man auf dem Bild nicht sehen kann ist, das dieser gerissen war, vielleicht sogar schon länger. Vermutlich (Theorie vom Mechaniker) hat sich eines der gerissenen Enden in das Gewinde gezogen und beim rausdrehen ein ganzes Stück des Rings rausgerissen. Das würde zumindest erklären warum der Deckel so verflixt schwer abging. Danach war das ganze natürlich nicht mehr dicht.

Er hat mir für zwei Dichtungen (eine getauscht, eine Ersatz fürs Handschuhfach) 50 Cents abgenommen und mir eine gute Fahrt gewünscht. Ich bin jedenfalls happy das ich nicht mein Konto plündern musste, hatte schon den geplanten Winterurlaub davon schwimmen sehen...

Thx @ all und greetz

Benutzeravatar
sparbrötchen
Gleichstellungsbeauftragter
Beiträge: 1095
Registriert: 13.08.2008 07:47
Wohnort: Kreis ST

Beitrag von sparbrötchen » 03.09.2014 15:39

BildBildBild
Gruß aus dem Tecklenburger Land

Gerhard

„Lebe, wie du, wenn du stirbst, wünschen wirst, gelebt zu haben.“
(Christian Fürchtegott Gellert)

Ab 03/16 Zafira C Tourer CNG EZ 08/12
in 2017 5,15 € je 100 km,
in 2016 5,88 € je 100 km,

Ab 06/17 SEAT Mii by Mango CNG EZ 05/15
in 2017 3,31 € je 100 km,

und bis 05/17 (Unfalltod)
Combo Tramp C CNG ab EZ: 06/06
in 2017 6,03 € je 100 km,

und bis 02/16 (Unfalltod)
Combo Tramp C CNG ab EZ: 01/06
in 2015 5,64 € je 100 km,

jeweils Treibstoffkosten incl. Luxusbrühe

Antworten