130.000km mit Erdgas Golf

Rund um die Serien-Erdgasmodelle von Volkswagen, Audi, Seat und Škoda.

Moderatoren: MiniDisc, SiggyV70, sparbrötchen

Benutzeravatar
Gulbenkian
Beiträge: 2533
Registriert: 14.09.2012 19:42

Beitrag von Gulbenkian » 22.01.2015 20:14

Also ich vertraue der VW Werkstatt, wenn sie mir sagen, das im Zahnriemengehäuse und am Riemen keine Wasserspuren waren. Der Zahnriemen kostet mit Wechsel sicher einen 3-stelligen Betrag. Nachdem der alte 170tkm gehalten hat, mach ich mir da wenig Sorgen.
Golf IV BiFuel '06
Touran 2.0 Ecofuel

Robert
Beiträge: 1346
Registriert: 22.12.2014 22:29

Beitrag von Robert » 22.01.2015 20:54

Gulbenkian hat geschrieben:Der Zahnriemen kostet mit Wechsel sicher einen 3-stelligen Betrag. Nachdem der alte 170tkm gehalten hat, mach ich mir da wenig Sorgen.
Ganz sicher nicht, denn ein Wechsel ist es ja nicht (in Bezug auf die Arbeit).
Nur der Teilepreis entscheidet und so ein Zahnriemen ist noch nie wirklich teuer gewesen (wenn, dann war es die Arbeit ... die hier aber nicht zählt).

Robert

Benutzeravatar
Gulbenkian
Beiträge: 2533
Registriert: 14.09.2012 19:42

Beitrag von Gulbenkian » 22.01.2015 21:33

Du denkst also wenn man die Wasserpumpe wechselt, der komplette Riemen schon runter ist? Ich glaube Du irrst. Die Wasserpumpe kann man meines Wissens mit entspanntem Riemen tauschen, den Riemen ausbauen ist aufwendiger.
Am Ende vertraue ich der Werkstatt, dass sie alles Notwendige getan haben. Einfach mal auf Vedacht tausch ich jedenfalls keine Teile.
Golf IV BiFuel '06
Touran 2.0 Ecofuel

Benutzeravatar
Gulbenkian
Beiträge: 2533
Registriert: 14.09.2012 19:42

Beitrag von Gulbenkian » 28.01.2015 23:04

So,neue Wasserpumpe ist seit 1 Woche drin, aber er verliert immernoch Kühlwasser. Morgen gehts mal wieder zu VW. Mal schauen, ob sie den Fehler finden. :rolleyes:
Golf IV BiFuel '06
Touran 2.0 Ecofuel

Benutzeravatar
Bassmann
Site Admin
Beiträge: 29246
Registriert: 24.04.2006 20:25
Wohnort: Zu hause.
Kontaktdaten:

Beitrag von Bassmann » 28.01.2015 23:21

Riecht es im Auto nach Wasser? Das kann man wahrnehmen. In diesem Fall wär es der Wärmetauscher.

Die schlimmere Variante wäre der GDR.

Und der Kühler vorn vor dem Motor hat hier und da auch mal ein Leck. Besonders dann, wenn mal ein hochgewirbeltes Steinchen den Weg durch das Gitter vorn am Auto findet.

Dort würde ich jedenfalls zuerst suchen.

Ansonsten: Kühlwasser mit einer fluoreszierenden Substanz versetzen und dann 50km fahren. Danach sollte man sehen, woher die Brühe kommt.

MfG Bassmann
17 Zylinder, 4,85 Liter Hubraum, aber verteilt auf 2 Autos und 3 Motorräder:
Golf4 Kombi 1.6l autom. mit CNG-Nachrüstung, ca. 10€/100km
Polo4 9N3 united 1.4l 5-Gang mit CNG-Nachrüstung, ca. 8€/100km
(jeweils incl. Luxusbrühe)
Motorräder: 644ccm Suzuki Freewind (Eintopf), 600ccm Yamaha Fazer 35kW, 600ccm Yamaha Fazer ABS 72kW
Wenn ein einziger Baum umfällt, macht das mehr Lärm, als wenn ein ganzer Wald wächst.

Benutzeravatar
Gulbenkian
Beiträge: 2533
Registriert: 14.09.2012 19:42

Beitrag von Gulbenkian » 29.01.2015 18:31

Die Werkstatt hat den Kühlkreislauf abgedrückt und der ist dicht. Was auffiel, das Überdruckventil im Deckel des Ausgleichbehälters hat zu spät geöffnet. Hab jetzt einen neuen Deckel bekommen und schau mal... Das mit der floureszierenden Flüssigkeit ist ne Idee, falls ich weiter Flüssigkeit verliere.
Golf IV BiFuel '06
Touran 2.0 Ecofuel

Benutzeravatar
Gulbenkian
Beiträge: 2533
Registriert: 14.09.2012 19:42

Beitrag von Gulbenkian » 06.02.2015 21:21

Scheint in der Tat am Deckel des Kühlflüssigkeitsbehälters gelegen zu haben. Seit dem Tausch kein Kühlwasserverlust mehr feststellbar. :-)
Golf IV BiFuel '06
Touran 2.0 Ecofuel

Benutzeravatar
Füller
Besonderer Freund
Beiträge: 4
Registriert: 09.10.2015 13:53

Beitrag von Füller » 28.10.2015 13:52

Hach das ist immer ärgerlich. Wunschauto gefunden, aber man muss warten. Wofür hast du dich letztlich entschieden?

Benutzeravatar
Gulbenkian
Beiträge: 2533
Registriert: 14.09.2012 19:42

Beitrag von Gulbenkian » 17.06.2016 20:18

Heute wieder eine Inspektion bei km Stand 225.000 gehabt. War wie immer beim FVWH.

Keine wirklichen Probleme gefunden. 1 Schelle zwischen KAT und MSD getauscht (war gammelig), mit zwei Schweißpunkten den Kat wieder an der Halterung fixiert, 1 Birnchen der Beleuchtung der Mittelkonsole getauscht. Pollenfilter wurde auch getauscht.
Wir haben noch das Schaltgestänge schmieren lassen, da die Schaltung manchmal etwas hakelig war. Lt. Checkliste alles i.O. Auf gehts Richtung 300.000km :D

Kostenpunkt 206€ + mitgebrachtes Öl (ca. 30€).
Golf IV BiFuel '06
Touran 2.0 Ecofuel

Benutzeravatar
Gulbenkian
Beiträge: 2533
Registriert: 14.09.2012 19:42

Beitrag von Gulbenkian » 29.06.2016 18:14

Nachdem das Tanken heute morgen nach Berichten meiner Frau unmöglich war "Da pfeift das Gas seitlich raus...", musste ich feststellen, dass die Füllkupplungen nicht mehr fest angesaugt werden können.

Im Zweifel wird vermutlich der gesamte Tankstutzen fällig (~700€ brutto) :confused: Gut, hat vermutlich um die 1200-1400 Tankvorgänge mitgemacht, da darf sowas auch mal verschleissen, über den Preis für den Klumpen Metall ärgere ich mich jetzt trotzdem schon.

In den letzten Wochen hatte ich bereits mehrfach den Eindruck, dass die Kupplungen etwas wackelig sitzen, Tanken ging aber immer, wenn auch seeeeeeehr laaaaaaangsaaaaam. Könnte das auch an was anderem liegen? Muss mal schauen, ob der Gummidichtring noch drin ist, das Ventil sah vorhin bei der Sichtkontrolle aber normal aus. Werd mal Bilder Golf/Touran zum Vergleich machen.
Golf IV BiFuel '06
Touran 2.0 Ecofuel

Benutzeravatar
Gulbenkian
Beiträge: 2533
Registriert: 14.09.2012 19:42

Beitrag von Gulbenkian » 29.06.2016 18:27

Finde den Fehler.


Golf

Bild


Touran


Bild



Ich könnte schwören, das Teil war vorhin noch da. Werd jetzt also erstmal einen O-Ring besorgen, einsetzen und dann schauen, ob das das ganze Problem war.
Zum Glück hat der Golf ja einen ausreichend großen Reservetank :cool:

Hat zufällig jemand noch einen ungebrauchten O-Ring rumliegen? Ich wäre ein dankbarer, zahlender Abnehmer. ;-)
Golf IV BiFuel '06
Touran 2.0 Ecofuel

Benutzeravatar
Bassmann
Site Admin
Beiträge: 29246
Registriert: 24.04.2006 20:25
Wohnort: Zu hause.
Kontaktdaten:

Beitrag von Bassmann » 29.06.2016 18:54

Lass Dir ein 3er-Set aus dem www.Gibgas-Shop.de schicken. Die Dinger sind dann wenigstens beständig gegen Kohlenwasserstoffe. Die Dinger, die auch im Sanitärladen verkauft werden, sind imho nicht geeignet.

MfG Bassmann
17 Zylinder, 4,85 Liter Hubraum, aber verteilt auf 2 Autos und 3 Motorräder:
Golf4 Kombi 1.6l autom. mit CNG-Nachrüstung, ca. 10€/100km
Polo4 9N3 united 1.4l 5-Gang mit CNG-Nachrüstung, ca. 8€/100km
(jeweils incl. Luxusbrühe)
Motorräder: 644ccm Suzuki Freewind (Eintopf), 600ccm Yamaha Fazer 35kW, 600ccm Yamaha Fazer ABS 72kW
Wenn ein einziger Baum umfällt, macht das mehr Lärm, als wenn ein ganzer Wald wächst.

Benutzeravatar
Gulbenkian
Beiträge: 2533
Registriert: 14.09.2012 19:42

Beitrag von Gulbenkian » 29.06.2016 19:19

Im Sanitärhandel hätte ich jetzt nicht gesucht. :lol:

Material ist vermutlich FKM, Größe ist genormt und so viele Hersteller gibts da auch nicht. Ich ruf morgen mal bei unseren Technikern an, die könnten so Kleinkram rumliegen haben oder schnell besorgen.
Golf IV BiFuel '06
Touran 2.0 Ecofuel

Benutzeravatar
bljack
Forums-Sponsor
Beiträge: 1467
Registriert: 07.12.2012 13:49
Wohnort: Steinheim a.d. Murr

Beitrag von bljack » 30.06.2016 19:24

Gulbenkian hat geschrieben:[..]Gut, hat vermutlich um die 1200-1400 Tankvorgänge mitgemacht, da darf sowas auch mal verschleissen, über den Preis für den Klumpen Metall ärgere ich mich jetzt trotzdem schon.[...]
Nachdem ich die Tage etwas in der ECE-R110 geschmöckert hab: die Tanks müssen für 1000 Tankvorgänge pro Jahr [sic!] ausgelegt werden. Da wäre ein solcher Verschleiß der Tanknippel doch sehr ärgerlich ;-)
Meistens mit meinem ecoup und manchmal mit ihrem Leon ST TGI unterwegs.

VW ecoup: Spritmonitor & Forum
Seat Leon ST TGI: Spritmonitor & Forum

gato311
Beiträge: 1174
Registriert: 20.10.2012 21:33

Beitrag von gato311 » 30.06.2016 19:31

Was hat der Tanknippel mit der Auslegung des Tanks zu tun?

Antworten