Problem mit der Erdgasanlagr

Alles über Umrüstungen und Umrüster von Erdgasfahrzeugen.

Moderatoren: MiniDisc, SiggyV70, sparbrötchen

Antworten
Gorden88
Beiträge: 1
Registriert: 29.01.2015 22:02
Wohnort: Bremerhaven

Problem mit der Erdgasanlagr

Beitrag von Gorden88 » 29.01.2015 23:49

Guten Abend hoffe das ist hier richtig und zwar besitze ich seit Anfang Januar ein VW Passat 3B 1.8 Baujahr 1998 mit einer nachgerüsteten Erdgasanlage. Am Anfang stotterte der Wagen im Gas Betrieb und ging beim heranfahren an eine Kreuzung oder anderes beim auskuppeln aus so dann zum Freundlichen die Düseneinheit tauschen lassen und an Laptop ran dann lief der Wagen normal und stotterte nicht ging nicht aus Problem erstmal behoben dann auf die Autobahn rauf dann kahm das Problem kann Gas geben ohne Probleme Beispiel bis 130 km/h aber ich kann keine 120 km/h halten dann schaltet die Anlage ab wenn ich dann vom Gas gehe geht's Sie wieder an ich kann höchstens 100-110 km/h halten dann läuft die . So dann wieder hin zum Freundlichen Problem geschildert dann wurde auf Fehler geprüft war nichts abgelegt alles klar wohl eine andere Software genommen dann konnte er die automatische Abschaltung abschalten also diese Max. Drehzahl von 4000-4500 U/min aber keine Besserung vielleicht wisst Ihr ja was und schon mal danke im vorraus .
Zum Auto Anlage ist seit 2005 verbaut
Gesamtlaufleistung 318000km
18kg passen rein in die Flaschen
Hersteller Werthington
Druckregler Romano
Hab kein wartungsbuch oder so was und bin auf dem Gebiet Anfänger .
Danke

Benutzeravatar
Bassmann
Site Admin
Beiträge: 29125
Registriert: 24.04.2006 20:25
Wohnort: Zu hause.
Kontaktdaten:

Beitrag von Bassmann » 30.01.2015 00:12

Erstmal willkommen im Club!

Die Geschichte verschiebe ich mal in die Umrüster-Ecke.

Hmmm... Das ist verwegen, einen umgerüsteten Erdgaser als Einstieg in das Thema zu nehmen...

GDR von Romano, und dann? Bei einem 1998er Auto kann das eine Venturi-Anlage sein oder auch eine Multipoint oder auch eine sequentiell einblasende Anlage. Aber das sind für Dich vermutlich alles auch nur böhmische Dörfer. Welche Einspritzventile wurden ausgetauscht?

Am besten wird es sein, wenn Du mal Fotos machst von allem, was irgendwie im Motorraum nach Erdgas aussieht und sie hier einstellst. (Format 800x600 Pixel oder Link zB nach picr.de , das kost nyscht)

Die Motorleistung hat auch was mit der Zündverstellung zu tun. Da wäre vielleicht auch noch ein Ansatzpunkt. Ich nehme mal an, dass die Zündkerzen nicht allzu alt sind? Bei 20.000km sollten sie spätestens gewechselt werden bei Umrüstautos.

Zeig bitte erst einmal die Fotos, bevor die Mutmaßungen ins Kraut schießen.

MfG Bassmann
17 Zylinder, 4,85 Liter Hubraum, aber verteilt auf 2 Autos und 3 Motorräder:
Golf4 Kombi 1.6l autom. mit CNG-Nachrüstung, ca. 10€/100km
Polo4 9N3 united 1.4l 5-Gang mit CNG-Nachrüstung, ca. 8€/100km
(jeweils incl. Luxusbrühe)
Motorräder: 644ccm Suzuki Freewind (Eintopf), 600ccm Yamaha Fazer 35kW, 600ccm Yamaha Fazer ABS 72kW
Wenn ein einziger Baum umfällt, macht das mehr Lärm, als wenn ein ganzer Wald wächst.

Benutzeravatar
dridders
Beiträge: 6208
Registriert: 17.11.2005 17:53
Wohnort: Weidenbach

Beitrag von dridders » 31.01.2015 17:32

Hin zum Umrüster, am Kragen packen und mitsamt Laptop ins Auto zerren. Ab auf die Autobahn, vorfürhen, er darf währenddessen den Laptop beobachten. Und danach möge er es gefälligst lösen.
Wenn die Anlage automatisch zurückschaltet, dann muss sie auch Bedingungen erkannt haben, die ihr nicht in den Kram passen. Das findet man dann aber nicht über raten raus, sondern indem man sich die Werte der Anlage zu diesem Zeitpunkt anschaut, sofern kein Fehler abgelegt wurde.

Bassmann:
Düseneinheit dürfte die Rail sein, die Venturi-Düse oder Verteilerspinne zu tauschen würd auch keinen Sinn machen. Also vermutlich eine billige sequentielle, Abklatsch der Bigas/AEB, mit ähnlichen miesen Ventilen. Und vermutlich jetzt den falschen, nämlich zu klein und somit zu lange Öffnungszeiten und bei höheren Drehzahlen damit zwangsweise Rückschaltung.

Antworten