Zufrieden mit der B-Klasse? Kaufempfehlung

Das Forum für E-Klasse und B-Klasse mit CNG an Bord.

Moderatoren: MiniDisc, SiggyV70, sparbrötchen

Benutzeravatar
Bassmann
Site Admin
Beiträge: 28913
Registriert: 24.04.2006 20:25
Wohnort: Zu hause.
Kontaktdaten:

Beitrag von Bassmann » 16.03.2015 12:14

@groengas: Willkommen im Club! Keine Angst bitte wegen der Deutschkenntnisse, wir sind kein Forum für Deutschlehrer.

MfG Bassmann
13 Zylinder, 4,25 Liter Hubraum, aber verteilt auf 2 Autos und 2 Motorräder:
Golf4 Kombi 1.6l autom. mit CNG-Nachrüstung, ca. 10€/100km
Polo4 9N3 united 1.4l 5-Gang mit CNG-Nachrüstung, ca. 8€/100km
(jeweils incl. Luxusbrühe)
Motorräder: 644ccm Suzuki Freewind (Eintopf), 600ccm Yamaha Fazer
Wenn ein einziger Baum umfällt, macht das mehr Lärm, als wenn ein ganzer Wald wächst.

Benutzeravatar
Guezi
Beiträge: 2
Registriert: 21.05.2015 12:04
Wohnort: Moers

Guter Kauf einer neuen B-Klasse W246 NGD

Beitrag von Guezi » 21.05.2015 17:04

Hallo, bin heute zum ersten mal in diesem Forum und wollte nur mal mitteilen, dass ich mir letzten Monat eine neue B-Klasse W246 gekauft habe. Ich meine auch gar nicht zu teuer. Es handelt sich um einen Vorführwagen Modell 2014, der am 12.03.2015 zugelassen wurde den ich am 27.04.15 mit 880 km übernehmen konnte. Die Ausstattung war genau nach meinen Wünschen, (von autom. Getr. bis Anhängerkupplung) und der Preis war der Hammer. Über - 31% vom ehem. Neupreis (42300,-€) Nachlass. Ich weis nicht, wie ich eine Word-Datei hochladen kann, sonst würde ich mal (bei Interesse) die Ausstattung und Bilder hochladen. Im Moment verbrauche ich ca. 6,8 - 7,0 Kg Erdgas, da ich nur Stadtverkehr fahre. Fast ein bisschen viel, oder? Sonntag werde ich in Urlaub fahren, dann mal sehen, wie der Autobahnverbrauch ist. Also es gibt auch Schnäppchen, da muss ich keinen Opel, VW und so weiter kaufen, die auch nicht weniger als 29000,-€ kosten. :D :D
Zuletzt geändert von Guezi am 21.05.2015 17:34, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Bassmann
Site Admin
Beiträge: 28913
Registriert: 24.04.2006 20:25
Wohnort: Zu hause.
Kontaktdaten:

Beitrag von Bassmann » 21.05.2015 17:19

@Guezi: Willkommen im Club!

Und viel Spaß in den Ferien! Ausreichend Lektüre und/oder Gerät zum Tankstellenfinden ist hoffentlich an Bord!

MfG Bassmann
13 Zylinder, 4,25 Liter Hubraum, aber verteilt auf 2 Autos und 2 Motorräder:
Golf4 Kombi 1.6l autom. mit CNG-Nachrüstung, ca. 10€/100km
Polo4 9N3 united 1.4l 5-Gang mit CNG-Nachrüstung, ca. 8€/100km
(jeweils incl. Luxusbrühe)
Motorräder: 644ccm Suzuki Freewind (Eintopf), 600ccm Yamaha Fazer
Wenn ein einziger Baum umfällt, macht das mehr Lärm, als wenn ein ganzer Wald wächst.

Benutzeravatar
Guezi
Beiträge: 2
Registriert: 21.05.2015 12:04
Wohnort: Moers

Beitrag von Guezi » 21.05.2015 17:47

Ja, ausreichende Lektüre ist vorhanden, ich hatte ja vorher schon die alte B-Klasse W245 NGT. Und es gibt ja dann das Navi Becker MAP PILOT im Neuen B.

Benutzeravatar
Bassmann
Site Admin
Beiträge: 28913
Registriert: 24.04.2006 20:25
Wohnort: Zu hause.
Kontaktdaten:

Beitrag von Bassmann » 21.05.2015 17:55

Aha! Noch ein Wiederholungstäter! ;-)

Na denn! FF, Frohe Finxten!
MfG Bassmann
13 Zylinder, 4,25 Liter Hubraum, aber verteilt auf 2 Autos und 2 Motorräder:
Golf4 Kombi 1.6l autom. mit CNG-Nachrüstung, ca. 10€/100km
Polo4 9N3 united 1.4l 5-Gang mit CNG-Nachrüstung, ca. 8€/100km
(jeweils incl. Luxusbrühe)
Motorräder: 644ccm Suzuki Freewind (Eintopf), 600ccm Yamaha Fazer
Wenn ein einziger Baum umfällt, macht das mehr Lärm, als wenn ein ganzer Wald wächst.

gasturbine
Beiträge: 32
Registriert: 05.01.2014 17:59

Beitrag von gasturbine » 02.06.2015 05:32

Hallo Concorde,
Concorde hat geschrieben: Die B-Klasse ist "aus technischen und politischen Gründen" bei 200 Km/h abgeregelt.
abgeregelt ist meiner nicht und fährt locker 210 km/h und schneller, etwa 230. Genau kann ich nicht sagen, da ab 210 km/h immer die Warnung kommt dass man langsamer fahren soll weil Winterreifen drauf sind. Stimmt natürlich nicht, muss das mal umprogrammieren.

Gruß,
Turbine
B200 NGD, 7G-DCT, Bj. 3.2014
[ externes Bild ]

Benutzeravatar
Sven2
Forums-Sponsor
Beiträge: 3974
Registriert: 29.07.2010 17:38
Wohnort: im Ländle

Beitrag von Sven2 » 23.06.2015 18:56

Mein Taxi regelt definitiv bei 210 ab.
Wiederholungstäter: früher Touran TSI_EF, jetzt B200 NGD
CNG-Aufkleberimporteur

metallian
Beiträge: 859
Registriert: 26.11.2013 22:15
Wohnort: Landkreis Karlsruhe

Beitrag von metallian » 24.06.2015 22:49

Wohl eben, weil die Programmierung so vorgenommen wurde. Stichwort: Taxi und H Bereifung. ;-)
Die Dummheit ist die einzige Krankheit, an welcher nicht der Befallene, sondern seine Umwelt leidet.

Benutzeravatar
Concorde
Mod. der ersten Stunde
Beiträge: 2833
Registriert: 06.06.2005 20:54
Wohnort: Berlin

Beitrag von Concorde » 28.06.2015 09:12

@ gasturbine

Du hast das Winterreifen-Limit eingestellt und er läuft trotzdem schneller? Also entweder ist da etwas kaputt oder MB hat wieder mal eine sinnvolle Einrichtung eingespart. Bei mir geht beim Erreichen des eingestellten Limits nix mehr schneller, d.h. man tritt das Gaspedal zwar weiter durch, aber es fühlt sich an wie ins Leere zu drücken - keine weitere Beschleunigung. Erst bei Herausnehmen des Limits geht er wieder auf Höchstgeschwindigkeit zu beschleunigen.

Das finde ich übrigens besser als den doofen 190er- oder 210er- Aufkleber. Ob man den hat oder nicht, schneller fahren geht trotzdem. Beim eingestellten Limit müsste man erst wieder umstellen - eine kleine Hürde.

210 beim B-NGD glaube ich gern, da sind dann echte 200 gut erreicht oder knapp überschritten. Aber 230? Von der Motorleistung her sicher, aber gewollt ist das eigentlich nicht. Zumindest hat man es mir unter der gern benutzten "vorgehaltenen Hand" so gesagt.


Gruß

Der Berliner
B 200c - B-Klasse=Spar-Klasse
[ externes Bild ]

Benutzeravatar
Sven2
Forums-Sponsor
Beiträge: 3974
Registriert: 29.07.2010 17:38
Wohnort: im Ländle

Beitrag von Sven2 » 29.06.2015 19:40

Bei 210 dreht der gerade mal 3200 RPM. Da sollte theoretisch noch etwas mehr drin sein.
Egal. Mit 210 Top-Speed konnte ich schon im 1T gut leben und der 246er beschleunigt definitiv besser. (Kunststück, bei 2,0 l Hubraum statt 1,4.) Wenn der dann auch bergauf 210 fährt, ist alles i.O.
Üblicherweise haben mich bereits mit dem 1T meistens die Anderen auf der BAB limitiert. Außerdem will ich nicht den nächsten GP gewinnen, sondern eher preiswert von A nach B kommen.
Wiederholungstäter: früher Touran TSI_EF, jetzt B200 NGD
CNG-Aufkleberimporteur

Benutzeravatar
Sven2
Forums-Sponsor
Beiträge: 3974
Registriert: 29.07.2010 17:38
Wohnort: im Ländle

Beitrag von Sven2 » 01.07.2015 16:48

E200NGT2008 hat geschrieben:Achso wartung ! Alle 15.000 km. Einmal grossen und dann kleinen service immer im Wechsel.
Alle 30.000 müssen die kerzen gewechselt werden. Kosten kleine wartung ca. 300,00 euro und gr. 500 euro. Ohne kerzen!
Im Vergleich zur E-Klasse hat MB die Wartungsumfänge an der B-Klasse etwas geändert:
Das Wartungsintervall startet erst mal bei 25 Tkm. Mal abwarten, wie viele km es am Ende wirklich werden.
Mir wurden folgende ca. Preise für die Wartung versprochen:
Service A ohne Zusatzarbeiten 200 ... 230 €
Service B ohne Zusatzarbeiten 330 ... 360 €
Bekannte Zusatzarbeiten:
Zündkerzen: 50 Tkm oder 3 Jahre
Luftfilter: 75 Tkm oder 5 Jahre
Getriebeöl (DCT): 100 Tkm oder 5 Jahre
Kühlmittel und Kraftstofffilter (Benzin oder Gas?): 200 Tkm oder 10 Jahre (Also für mich nicht relevant.)
Wiederholungstäter: früher Touran TSI_EF, jetzt B200 NGD
CNG-Aufkleberimporteur

ZafiraCNG
Beiträge: 908
Registriert: 16.01.2013 20:32

Beitrag von ZafiraCNG » 01.07.2015 18:56

Sven2 hat geschrieben:Das Wartungsintervall startet erst mal bei 25 Tkm. Mal abwarten, wie viele km es am Ende wirklich werden.
Jedes Jahr Wartung ist nicht gut, wenn man Wenigfahrer ist und nicht auf die 25 Tausend im Jahr kommt. Bei meinem Zafira sind es 30 Tkm oder alle 12 Monate. Ok, richtige Wenigfahrer sind bei CNG die Wenigsten, aber VW bietet da ein besseres Intervallsystem an.
Sven2 hat geschrieben:Mir wurden folgende ca. Preise für die Wartung versprochen:
Service A ohne Zusatzarbeiten 200 ... 230 €
Service B ohne Zusatzarbeiten 330 ... 360 €
Sind das besondere Taxi-Konditionen? Ich finde das nicht besonders teuer. Bei Opel ist das glaube ich nicht viel günstiger. Mercedes wird wohl bezüglich Ersatzteile teurer sein. Versicherung ist auch extrem ungünstig für alle Mercedes Modelle. Das relativiert sich natürlich, wenn man niedrige Prozente hat. Gebrauchtpreise für Jahresfahrzeuge oder Vorführer scheinen ganz günstig zu sein.
Mir gefällt die B-Klasse ansonsten wirklich sehr gut, vor allem der Motor hat ja scheinbar viel Power, wahrscheinlich ähnlich wie im 1,4 Liter Ecofuel Passat? Verbrauchswerte sind auch Top! 270 Nm sind ein Traum und ausgereifter scheint er auch zu sein. Technische Probleme hört man bei Mercedes hier scheinbar weniger. Nachteil der B-Klasse finde ich, dass sie etwas kleiner als der Opel Zafira oder Touran ist. Mit drei Kindern hinten ist die B-Klasse wohl zu eng. Im Taxibetrieb ist man ja meist auch maximal nur zu dritt unterwegs, schätze ich, da reicht der Platz wohl aus.

Benutzeravatar
bljack
Forums-Sponsor
Beiträge: 1374
Registriert: 07.12.2012 13:49
Wohnort: Stuttgart

Beitrag von bljack » 02.07.2015 05:56

ZafiraCNG hat geschrieben:
Sven2 hat geschrieben:Das Wartungsintervall startet erst mal bei 25 Tkm. Mal abwarten, wie viele km es am Ende wirklich werden.
Jedes Jahr Wartung ist nicht gut, wenn man Wenigfahrer ist und nicht auf die 25 Tausend im Jahr kommt. Bei meinem Zafira sind es 30 Tkm oder alle 12 Monate. Ok, richtige Wenigfahrer sind bei CNG die Wenigsten, aber VW bietet da ein besseres Intervallsystem an.
Hm, finde ich jetzt irgendwie nicht... Alle 15.000km zum Ölwechsel bei meinem kleinen Sauger ist schon echt häufig - da würde ich auch lieber alle 25.000km hinfahren, da ich jetzt im 6-Monats-Rhythmus in der Werkstatt stehe :-/
Nur zum Vergleich: mein Opel Turbo mit deutlich höherer Literleistung, der sicherlich thermisch höher belastet ist, schafft auch 20.000km ohne sich zu zerlegen; da sollte bei sauberer CNG-Verbrennung schon mehr als ein 15.000km-Intervall möglich sein... :confused:
Mit dem ecoup umweltfreundlich unterwegs :-)
Lebensdauer der ersten Flaschen: 3 Jahre (1. HU nach Kauf), 104tkm; Austausch auf Kulanz (100%) bei 105tkm

Seit 06/2017 hin und wieder auch mit einem Leon ST TGI, wenn meine Holde mich lässt :-) :-)

VW ecoup [ externes Bild ]
Seat Leon ST TGI [ externes Bild ]

ZafiraCNG
Beiträge: 908
Registriert: 16.01.2013 20:32

Beitrag von ZafiraCNG » 02.07.2015 06:47

bljack hat geschrieben:Hm, finde ich jetzt irgendwie nicht... Alle 15.000km zum Ölwechsel bei meinem kleinen Sauger ist schon echt häufig - da würde ich auch lieber alle 25.000km hinfahren, da ich jetzt im 6-Monats-Rhythmus in der Werkstatt stehe :-/
das ist ein generelles Problem bei Kleinwagen. Diese sind nicht für jährlich hohe Laufleistungen ausgelegt. Mein Arosa SDi musste z.B. alle 12000km zum Ölwechsel. Beim Passat Ecofuel sah es laut ADAC so aus:

"Bereits schon nach 15.000 Kilometer oder spätestens einem Jahr findet der erste Ölwechselservice statt. Ansonsten besitzt der VW eine fahrabhängige Serviceanzeige, die laut Hersteller im Schnitt alle 30.000 Kilometer oder aber spätestens nach zwei Jahren zum "Intervall-Service" (mit Ölwechsel) ruft. dazwischen, also im 3. - dann im 5. Jahr usw., muss eine Inspektion (ohne Ölwechsel) durchgeführt werden. Der 1,4 Liter Kompressor/Turbo Motor besitzt eine Steuerkette, die einen oftmals teuren Zahnriemenwechsel überflüssig macht."

Diese Flexibilität von VW finde ich gut. Warum soll mein Opel Zafira, der eigentlich nach 30000km zur Inspektion mit Ölwechsel muss, bei wenig Fahrleistungen nach 12 Monaten und z.b. 15000km zur Inspektion? Ìst das Mindesthaltbarkeitsdatum vom Öl nach einem Jahr abgelaufen?

Benutzeravatar
bljack
Forums-Sponsor
Beiträge: 1374
Registriert: 07.12.2012 13:49
Wohnort: Stuttgart

Beitrag von bljack » 02.07.2015 15:24

Ok, wenn das Longlife funktioniert und man bei entsprechenden Fahrbedinungungen wirklich erst nach z.B. 30.000km zum Ölwechsel muss, dann stimme ich Dir vollkommen zu.
Bei dem jährlichen Wechsel müsste ich mich mal einlesen, wie es mit der Alterung von Öl ist, bin da gerade nicht auf einem aktuellen Stand; evtl. weiß da hier jemand mehr zu sagen.
Mit dem ecoup umweltfreundlich unterwegs :-)
Lebensdauer der ersten Flaschen: 3 Jahre (1. HU nach Kauf), 104tkm; Austausch auf Kulanz (100%) bei 105tkm

Seit 06/2017 hin und wieder auch mit einem Leon ST TGI, wenn meine Holde mich lässt :-) :-)

VW ecoup [ externes Bild ]
Seat Leon ST TGI [ externes Bild ]

Antworten