Was schafft der Fiat Panda? Wer bietet mehr KM?

Hier geht es um die CNG-Modelle von Fiat.

Moderatoren: SiggyV70, sparbrötchen, MiniDisc

Antworten
Oskrab
Beiträge: 43
Registriert: 07.05.2012 15:53
Wohnort: Reutlingen

Was schafft der Fiat Panda? Wer bietet mehr KM?

Beitrag von Oskrab » 12.03.2015 14:23

Hallo zusammen,

ich wollte hier im Forum mal eine kleine Erfahrungs-Sammlung mit dem Panda auf Erdgas aufmachen, um anderern Interessenten ein Gefühl dafür geben zu können, wie langlebig (oder auch nicht?) so ein Panda sein kann. Oft wird der Panda ja nur belächelt (Vor allem von der VW-Fan-Gemeinde)

Daher mach ich mal den Anfang:

Alter: Bj 2/2008

Kilometerstand: 147 tkm bei ca. 40 tkm p.a.

Verbrauch: Je nach "Bleifuß" und Reifen, 4- 4,5 kg/100 km.

Seit wann im Gebrauch: 08/2011 gebraucht mit 22 tkm gekauft.

Fahrverhalten: eher flott, aber auf der Autobahn in der Regel nicht mehr als 120 km/h (beim Überholen vllt. mal schneller).

Inspektionskosten: Bei mir ca. 200-250 € alle 20 tkm, wobei da auch die Zündkerzen etc. und Kleinigkeiten, wie Wischerbläter etc. drin sind.

Reifenkosten: Sommerreifen ca. 55 € (Uniroyal) der Reifen für ca. 60 tkm Laufleistung. Winter ca. 63 € (Michelin) der Reifen für ca. 45 tkm

Verschleißteile:
Bis jetzt wurden 1 mal die Bremsklötze inkl. Scheiben vorne bei ca. 75 tkm gewechselt. Sonst nix. Hab den zweiten Satz noch immer drauf (Fahre fast nur Autobahn und Landstraße und muss wenig bremsen). Was mir aber aufgefallen ist, ist, dass bei mir die Bremsscheiben immer schnell rillig werden.

Ersatzteile:

Bei 100 tkm wurde planmäßig Zahnriemen gewechselt. Da die Wasserpumpe bereits etwas geleckt hat, wurde die auch gleich mit getauscht, der der Aufwand den Moter zu zerlegen teurer war als die Kosten für die Pumpe. Zusammen ca. 350 €.

Bei ca. 140 tkm wurde der Stabi vorne Rechts erneuert ca. 100 € inkl. Arbeitszeit.

Bei 144 tkm hat sich die Spule der hinteren Flasche verabschiedet. Das Gehäuse hatte nen Riss und die Spule war so stark korridiert, dass sie schlapp gemacht hat. Kostenpunkt 190 € (Das Gassystem muss dafür nicht geöffnet werden).

Bei 144 tkm hab ich auch noch festgestellt, dass meine Winterreifen etwas ungleich abgefahren werden. Spur war vorne verstellt (bin 2 mal hart an den Bordstein geknallt). Kostenpunkt ca. 60 €.

Was noch bei 140 tkm festgestellt wurde, aber noch nicht getauscht ist, ist, dass die Gummilager der hinteren Stoßdämpfer anfangen sich aufzulösen. Da ich aber keine Huckelpiste fahre, sondern eher ebene Straßen, lass ich die noch drin. Würde aber ca. 200 € kosten, die zu erneuern.

Das wars!

Also ich bin mit mit meinem Panda super zufrieden! Er ist sparsam und die Langlebigkeit passt bis jetzt. Drücken wir die Daumen, dass es so bleibt. Laut Fiat-Händer soll der Benziner 200 tkm schaffen. Drücken wir die Daumen, dass das der Erdgaser auch mit macht :).

Eine kleine Besonderheit hat mein Panda aber auch noch: Es wurde bei 40 tkm festgestellt, dass die Kompression in einem Zylinder im kalten Zustand nur 75 % der anderen hat. Das ist laut Fiat noch i.O. Ich merke aber, wenn das Wetter sich ändert (Herbst und Frühjahr) dass im kalten Zustand der Motor im Gasbetrieb im Standgas doch etwas stottert. Sobald der warm ist (bei mir nach 5 km) ist das Problem weg. Würde mich mal interessieren, ob andere auch die Erfahrung gemacht haben :).


So, bin mal auf eure Erfahrungen gespannt.

Grüße,

Oskrab

Benutzeravatar
kdjazz
Beiträge: 21
Registriert: 29.07.2008 10:09
Wohnort: Brühl

Was geht beim Gasbären?

Beitrag von kdjazz » 07.04.2015 11:19

Hallo zusammen,

gute Frage, die ich mir auch stelle. Seit der Erstzulassung am 25. Juli 2008 habe ich mit dem weißen Gasbären 185.000 Kilometer zurückgelegt und hoffe, dass es noch einige mehr werden. Vielleicht schaffe ich es ja sogar, die 300.000 km zu knacken.

Insgesamt erfüllt das Auto meine Vorstellungen eines kostengünstigen, zuverlässigen und halbwegs umweltfreundlichen Fahrzeugs, das sich im Alltagsbetrieb bewährt. Allerdings sollte man einiges an Langmut und Geduld mitbringen, wenn bei einem Erdgasfahrzeug kompliziertere Reparaturen anfallen. Und davon gab es bei mir einige, die sich natürlich auch in der Kostenbilanz niederschlagen.

Hier die in Spritmonitor ermittelten Eckdaten zu den Gesamtkosten des Fahrzeugs:

Gesamtverbrauch Erdgas 4,60 kg/100 km
Gesamtkosten Erdgas 4,10 €/100 km

Gesamtkosten Benzin 0,54 l/100 km
Gesamtkosten Benzin 0,79 €/100 km

Gesamtkosten insgesamt (inkl. Versicherung, Kfz-Steuer, Reparaturen, Ersatzteile, Fahrzeugpflege und TÜV-Untersuchungen) 0,20 €/km

Zum Erdgasverbrauch ist zu sagen, dass ich überwiegend im Langstreckenbetrieb zu 80 % mit L-Gas und zu 20 % mit H-Gas unterwegs bin. Ich bemühe mich, möglichst sparsam zu fahren – der Bleifuß ist mir völlig fremd, meine durchschnittliche Reisegeschwindigkeit beträgt 105 km/h. Anders lässt sich der Gesamtverbrauch von 4,60 kg/100 km meines Erachtens auch nicht erreichen.

Bis auf die elektronische Steuereinheit wurden inzwischen alle wesentlichen Teile der Erdgasanlage ausgetauscht. Dass die Gesamtkosten trotzdem immer noch sensationelle 0,20 €/km betragen, spricht natürlich ganz klar für die Wiederanschaffung eines Erdgasfahrzeugs.

Im einzelnen fielen die folgenden Reparatur- und Wartungsarbeiten an:

19.759 km: Erstinspektion bei Fiat (333,23 €)
39.640 km: Inspektion bei Fiat inkl. neue Radkappe (449,- €)
59.850 km: Inspektion bei Fiat (493,50 €)
65.000 km: Austausch defekte Windschutzscheibe (150,- €)
79.000 km: Inspektion bei Fiat inkl. Erneuerung von Bremsbelägen, Achsvermessung und Spureinstellung (971,80 €)

Wechsel von Fiat-Vertragswerkstatt zu den Kfz-Meistern Hönig & Lindenhoven in Brühl:
87.430 km: Reparatur Spule des hinteren Magnetventils (439,- €)
100.864 km: Inspektion (214,12 €)
118.632 km: Inspektion (511,14 €)
121.900 km: Zerlegen und Reinigen Trommelbremse nach Quietschgeräuschen hinten links (65,- €)
123.659 km: Austausch Bremsbeläge hinten wegen Aushärten der alten Beläge (169,50 €)
139.679 km: Inspektion (218,95 €)
144.900 km: Austausch Gasdruckregler und Radlager hinten links (1.122,79 €)
146.520 km: Austausch Kabelbaum, Magnetventil kleine Flasche und mechanisches Ventil große Flasche (858,13 €)
159.402 km: Kleine Inspektion inkl. Austausch Querlenker links, Bremsscheiben und –beläge (585,17 €)
172.800 km: Austausch Anlasser, Reparatur mechanische Ventile beider Flaschen mit Reparaturset (754,60 €)
174.106 km: Einbau neue mechanische Ventile in beiden Flaschen (476,61 €)
179.499 km: Inspektion (251,61 €)
181.481 km: Austausch Radlager hinten rechts (153,12 €)

Die Gesamtkosten der Reparatur- und Wartungsarbeiten betragen damit 8.218,27 €. Hinzu kommen Kosten von 1.320,07 € für neue Reifen und die allfälligen Reifenwechsel.

Da ich glücklicherweise seit langem unfallfrei fahre, liege ich in der Haftpflichtversicherung inzwischen bei SF 22 und 32 %. Auch das ist der Zusammensetzung der Gesamtkosten zu bedenken.

Dank regelmäßiger und guter Pflege sieht das Auto wie neu aus. Lediglich an der rechten Beifahrertür befindet sich unten rechts eine kleine Roststelle.

Ich wünsche Euch allzeit gute Fahrt! Und nie vergessen: Wenn Gaser hinter Gasern gasen, gasen Gaser Gasern nach.

Beste Grüße aus Brühl sendet

KDK alias kdjazz
Stets auf der Suche nach dem Groove
[ externes Bild ]

TN
Beiträge: 80
Registriert: 04.10.2007 17:52

Re: Was schafft der Fiat Panda? Wer bietet mehr KM?

Beitrag von TN » 09.09.2015 12:12

Oskrab hat geschrieben:um anderern Interessenten ein Gefühl dafür geben zu können, wie langlebig (oder auch nicht?) so ein Panda sein kann.
Der Spritmonitor hat schon 4 PKW über 200.000km
http://www.spritmonitor.de/de/uebersich ... owerunit=2

Es geht sicherlich nicht der Motor zuerst kaputt. Sondern alles verschleißt und dann ist es irgendwann nicht mehr sinnvoll - oder viel häufiger vom Besitzer auch gewünscht - das Fahrzeug in Stand setzen zu lassen weil die Reparaturkosten zu hoch werden.
Bei meinem UNO war das z.B. bei 437.000 km der Fall. Meinen Panda hab ich bei 265.000 verkauft da ich mehr Anhängerlast brauchte. Der wurde mir aus den Händen gerissen und ging innerhalb von 3 Tagen direkt nach Italien.
Ciao, TN

Ich geb GAS, ich will Spaß!

wilmah
Beiträge: 3
Registriert: 02.09.2015 09:45

Beitrag von wilmah » 01.10.2015 14:01

Der Panda ist zäh. Der macht bis zu 300.000 km. Mein Ex hatte so ein Teil und das surrte immer nur sauber bei über 250.000 km.

Benutzeravatar
Füller
Besonderer Freund
Beiträge: 4
Registriert: 09.10.2015 13:53

Beitrag von Füller » 28.10.2015 13:56

Ja ich würde auch sagen, dass 300.000 km wohl so neObergrenze ist, man kann aber natürlich auch darüber hinaus noch Glück haben. Über 200.000 würde ich persönlich aber kein Auto mehr kaufen, da sie dann doch schon recht Reparaturanfällig werden.

Oskrab
Beiträge: 43
Registriert: 07.05.2012 15:53
Wohnort: Reutlingen

Beitrag von Oskrab » 30.11.2015 19:53

Mein Pandachen macht nun seit ca. Kilometer 160t etwas Zicken mit der Zündung. Die Vermutung verdichtet sich auf einen Defekt im Steuergerät, was dann gleich mal 1.000 € (laut Werkstatt) kostet.

Bei sowas kommt dann auch immer die Frage auf, investiert man das noch oder lieber nicht. Aktuell komm ich noch ohne Reparatur klar, weiß aber nicht wie lange noch.

Benutzeravatar
Bassmann
Site Admin
Beiträge: 28806
Registriert: 24.04.2006 20:25
Wohnort: Zu hause.
Kontaktdaten:

Beitrag von Bassmann » 30.11.2015 20:00

Hast Du schon irgendwas am Zündsystem gemacht? Kerzen, Spule(n)?
Mach mal bei Dunkelheit den Test mit der Blumenspritze: Motor starten, auf Gasbetrieb laufen lassen, dann Zündanlage mit Wasser besprühen. Und dann guckst Du mal, ob da was britzelt.

MfG Bassmann
13 Zylinder, 4,25 Liter Hubraum, aber verteilt auf 2 Autos und 2 Motorräder:
Golf4 Kombi 1.6l autom. mit CNG-Nachrüstung, ca. 10€/100km
Polo4 9N3 united 1.4l 5-Gang mit CNG-Nachrüstung, ca. 8€/100km
(jeweils incl. Luxusbrühe)
Motorräder: 644ccm Suzuki Freewind (Eintopf), 600ccm Yamaha Fazer
Wenn ein einziger Baum umfällt, macht das mehr Lärm, als wenn ein ganzer Wald wächst.

Oskrab
Beiträge: 43
Registriert: 07.05.2012 15:53
Wohnort: Reutlingen

Beitrag von Oskrab » 30.11.2015 20:39

Ne, britzel sieht man nicht hatte ich schon mal getestet.

Details dazu findet man unter

http://www.erdgasfahrer-forum.de/viewtopic.php?t=13960

wollte das nur mal kurz erwähnen.

Antworten