"Kraftstoffbemessungssystem - System zu mager ....

Rund um die Serien-Erdgasmodelle von Volkswagen, Audi, Seat und Škoda.

Moderatoren: MiniDisc, SiggyV70, sparbrötchen

Benutzeravatar
dridders
Beiträge: 6212
Registriert: 17.11.2005 17:53
Wohnort: Weidenbach

Beitrag von dridders » 17.09.2017 23:23

und im Fehlerfall? Er muß sich ja an die Abnahme anpassen, wenn die Pumpe konstant fördert geht das eben nur über den Rücklauf, also wohl über das Regelventil. Wenn das nicht schließt wird der Druck ebenfalls zu niedrig sein, und es wäre im Gegensatz zu einer defekten Pumpe eher verständlich warum es nur manchmal auftritt. Weniger verständlich ist warum keine MIL kommt... außer der Drucksensor ist der Problemkandidat und behauptet der Druck wär toll.
Wobei mich an deinem Bild wundert das der Raildruck auf Benzin von der Drehzahl abhängig ist. Den hätte ich eher konstant erwartet. Aber da bräuchte man mal den Vergleich mit einem Fahrzeug ohne Probleme.

Benutzeravatar
anacronataff
Beiträge: 2504
Registriert: 09.08.2010 15:10
Wohnort: L-Gas Gebiet

Beitrag von anacronataff » 18.09.2017 09:51

Das Diagramm von meinen vorherigen Post ist ein älteres Diagramm, wo die Kiste noch ohne Probleme auf Benzin fuhr. Wie gesagt, das war eine Dokumenation des Kaltstarts, wo zunächst auf Benzin gestartet und dann bei t=~180 auf Gas umgeschalten wurde.


Gestern hab ich aber ein neues Diagramm erstellt:

Hier habe ich mal ne Fahrt auf Benzin aufgenommen (Es ist ein PDF, da die Aufnahme recht lang ist und daher ein Bild zu breit geworden wäre. Bei GoogleDrive wird das PDF auch erst "nur" angezeigt. Man kann oben rechts aber auf den Pfeil für Download drücken und dann sich das PDF im Acrobatreader anzeigen und vergrößern lassen.). Das Diagramm hat zwei Y-Achsen, links die für die Motordrehzahl, rechts die für die Geschwindigkeit, Gaspedalstellung und Benzinraildruck.

Bei dieser Fahrt habe ich mit "Vollgas" (siehe Gaspedalstellung=100%) im untertourigem Bereich das Ruckeln immer mal wieder provoziert.

Beim Benzin-Raildruck fällt mir aber nichts besonderes auf. Ich glaube, dass die Benzin-Hochdruckpumpe i. O. ist. Oder siehst Du das Auffälligkeiten?

Auch da sieht man schön, wie der Benzin-Raildruck kontinuierlich steigt, sobald man kein Gas mehr gibt. Also z.B. Schubabschaltung Bergabfahrt.
Passat EF 1.4TSI DSG MJ02/2010: 235500km (2204km wg Tanken), 5.49 €/100km, Gesamt: 28.29 €/100km * Service Intervalle * CNG-Reichweiten * CNG-Tankrekorde mit 21kg Tanks * Fotos und eigene POI's mit Navigon

Benutzeravatar
dridders
Beiträge: 6212
Registriert: 17.11.2005 17:53
Wohnort: Weidenbach

Beitrag von dridders » 18.09.2017 10:32

dem Diagramm nach würde ich denken die Pumpe selbst ist ok und bringt wohl den Druck, aber die Regelung erscheint mir merkwürdig. Mal macht der Benzindruck eine Kurve zusammen mit der Drehzahl, dann orientiert er sich mal am Gaspedal, dann wieder steigt er einfach auf Maximaldruck an... hat das System einen Rücklauf aus der Rail heraus in den Tank, oder nur einen Bypass an der Pumpe oder sowas? Also kann er aufgebaut Druck anders abbauen als durch die Einspritzventile? Ich hätte eigentlich einen eher konstanten Benzindruck erwartet, und nach den Vollgasphasen keine Einbrechen sondern ein kurzzeitiges ansteigen vom Druck.

Benutzeravatar
anacronataff
Beiträge: 2504
Registriert: 09.08.2010 15:10
Wohnort: L-Gas Gebiet

Beitrag von anacronataff » 09.11.2017 15:10

So, ich hab mal ne Stunde Diagnose bei so einem "Ja, das finden wir schon raus, welche Benzineinspritzdüse kaputt ist"-VW-Menschen investiert. Ob das ein gutes Invest war, bin ich mir noch nicht sicher.

Also der Freundliche meinte doch in der Tat, dass man das an den Werten des Klopfsensors erkennen kann. Und der Wert des Klopfsensors von Zylinder 3 wäre im Vergleich zu den anderen Zylindern zu hoch. Also sei die Benzineinspritzdüse des Zylinders 3 die Ursache des Ruckelns. So die Aussage des VW-Menschen.

Nun, ich hab anschließend dann mal ein paar Messungen durchgeführt und will sie hier mal grafisch präsentieren:

Zylinder 1 vs. Zylinder 3
[ externes Bild ]

Zylinder 2 vs. Zylinder 3
[ externes Bild ]

Zylinder 4 vs. Zylinder 3
[ externes Bild ]

In der Tat hat Zylinder 3 schon ne große Abweichung.

Was mich etwas stutzig macht, ist, dass ich manchmal neben dem "zu Mager"-Fehler auch noch Zünderaussetzerfehler habe, aber mit "Zylinder 4" im Fehlerspeicher. Zylinder 3 hatte ich als Aussetzer noch nie.

Daher meine Frage: Kann man wirklich anhand der Klopfsensorwerte die defekte Benzineinspritzdüse erkennen?

Danke für Antworten.

Gruß Gerd
Passat EF 1.4TSI DSG MJ02/2010: 235500km (2204km wg Tanken), 5.49 €/100km, Gesamt: 28.29 €/100km * Service Intervalle * CNG-Reichweiten * CNG-Tankrekorde mit 21kg Tanks * Fotos und eigene POI's mit Navigon

Benutzeravatar
dridders
Beiträge: 6212
Registriert: 17.11.2005 17:53
Wohnort: Weidenbach

Beitrag von dridders » 09.11.2017 18:40

mag vielleicht ein Indiz sein, drauf verlassen würd ich mich aber denke ich nicht. Da könnte es wohl auch andere Ursachen geben. Fehlzündungserkennung halte ich für genauer. Wurde die Messung als Vergleich mal auf Gas durchgeführt?

Davon ab: wurden eigentlich mal nach einer etwas längeren Benzinfahrt/ruckelei die Kerzen rausgenommen und angeschaut? Ein Zylinder sollte dabei ja eine deutlich hellere Kerze haben als die restlichen drei, nachdem einer sehr mager und die anderen drei dafür entsprechend angefettet laufen.

Benutzeravatar
anacronataff
Beiträge: 2504
Registriert: 09.08.2010 15:10
Wohnort: L-Gas Gebiet

Beitrag von anacronataff » 10.11.2017 11:06

dridders hat geschrieben:(...) Wurde die Messung als Vergleich mal auf Gas durchgeführt?(...)
Davon ab: wurden eigentlich mal nach einer etwas längeren Benzinfahrt/ruckelei die Kerzen rausgenommen und angeschaut? (...)
Beides in der Tat ne sehr gute Idee, ich hoffe am Wochenende dafür mal Zeit zu finden.
Passat EF 1.4TSI DSG MJ02/2010: 235500km (2204km wg Tanken), 5.49 €/100km, Gesamt: 28.29 €/100km * Service Intervalle * CNG-Reichweiten * CNG-Tankrekorde mit 21kg Tanks * Fotos und eigene POI's mit Navigon

Hardcastle79
Beiträge: 3
Registriert: 16.12.2017 21:05
Wohnort: Wasbek

Beitrag von Hardcastle79 » 17.12.2017 10:12

Moin Moin
Ich habe auch einen Passat ecofuel Bj2010 148000km und er hat genau den selben Fehler wie dein Auto.
Liqui Moly hab ich auch schon durch und fahre schon 2 Tankfüllungen Oktan 102 .Ich würde sagen minimale Besserung.
Seid ihr schon weiter gekommen ?
Gruss René

Benutzeravatar
anacronataff
Beiträge: 2504
Registriert: 09.08.2010 15:10
Wohnort: L-Gas Gebiet

Beitrag von anacronataff » 17.12.2017 12:06

Ne bzw. doch.

Nämlich: Klopfsensorwerte sind für eine Diagnose NICHT tauglich!!!

Hab mich mal wieder von einer s.g. Fachwerkstatt bequatschen lassen und nur eine Düse wechseln lassen. War natürlich die falsche. Nun 500,- weg, aber Fehler immer noch da. Ich bin stinksauer auf die Werkstatt und VW. M.E. habe die alle keine Ahnung, wie man eine kaputte Düse diagnostizieren kann. Den Ansatz von dridders mit der helleren Kerze, hab ich noch nicht überprüft.
Passat EF 1.4TSI DSG MJ02/2010: 235500km (2204km wg Tanken), 5.49 €/100km, Gesamt: 28.29 €/100km * Service Intervalle * CNG-Reichweiten * CNG-Tankrekorde mit 21kg Tanks * Fotos und eigene POI's mit Navigon

Hardcastle79
Beiträge: 3
Registriert: 16.12.2017 21:05
Wohnort: Wasbek

Beitrag von Hardcastle79 » 17.12.2017 15:08

Danke für die Antwort.
Genau das wollte ich aus dem weg gehen. Ich hab auch schon so meine Erfahrungen mit den Werkstätten gemacht.
Heute ruckelte er wieder munter los aber nach 20 km fast sauberer Motorlauf.
Meine Lambda Werte liegen immer bei 0.98 soll 1.00. Zündaussetzer hatte ich noch keine.
Gruss René

Hardcastle79
Beiträge: 3
Registriert: 16.12.2017 21:05
Wohnort: Wasbek

Beitrag von Hardcastle79 » 28.12.2017 16:41

Ich hab da noch ein update.
Ich fahre ja wie gesagt Benzin mit 102 Oktan ( will ja keine Werbung machen).
Nun habe ich die 3 Tankfüllung fast durch und was soll ich sagen. Er ruckelt so gut wie gar nicht mehr. Leistung ist auch wieder besser. Vorher gefühlt 30 ps weniger wie mit Gas.
Ich denke mal das die einspritzdüsen sich zusetzten weil ich 99% mit Gas sonst unterwegs bin.
Nun bin ich froh das ich keine teure Reparatur brauche.Versuche es mal, es scheint wunder zu bewirken :)
Gruss René

Benutzeravatar
anacronataff
Beiträge: 2504
Registriert: 09.08.2010 15:10
Wohnort: L-Gas Gebiet

Beitrag von anacronataff » 28.12.2017 17:15

Hardcastle79 hat geschrieben:(...)Ich fahre ja wie gesagt Benzin mit 102 Oktan. Nun habe ich die 3 Tankfüllung fast durch und was soll ich sagen. Er ruckelt so gut wie gar nicht mehr.(...)
Ja, Danke für die Rückmeldung. Berichte bitte mal, wie es ist, wenn Du dann wieder ne Zeit lang Gas gefahren bist....
Passat EF 1.4TSI DSG MJ02/2010: 235500km (2204km wg Tanken), 5.49 €/100km, Gesamt: 28.29 €/100km * Service Intervalle * CNG-Reichweiten * CNG-Tankrekorde mit 21kg Tanks * Fotos und eigene POI's mit Navigon

tour14
Beiträge: 23
Registriert: 26.12.2017 09:55

Beitrag von tour14 » 31.12.2017 00:03

Hallo miteinander,
da hatte ich doch ein ähnliches Problem, das jetzt auch "gelöst" zu sein scheint.
Bei meinem Touran 1,4l , DSG, Bj. 2010, erworben 2012 mit 13.000km, fiel mir vielleicht bei 20.000km unrunder Leerlauf (an der ersten Ampel) im Benzinbetrieb auf.
Habe das nicht weiter beachtet, aber es wurde wohl kontinuierlich auffälliger.
Ab ca 150.0000 km (Langstrecke nur Gas) kam gelegentlich die gelbe Abgas-Warnlampe. Diagnoseprotokoll mit verschiedenen Systemen: Zylinder 2 sporadisch zu mager. Der verantwortliche Zylinder wird wohl vom Borddiagnosesystem über die KW-Winkelgeschwindigkeit ermittelt.
Da im Gasbetrieb immer alles ok war, verdächtigte ich das Benzineinspritzventil und besorgte mir ein neuwertiges Gebrauchtteil - nur um zu lernen, dass die Benzin(!)-Spritzventile nach dem Ausbau nicht wieder eingebaut werden sollen und dass sie für eco-fuel-Motoren eine andere Teile-Nr. haben, als für Benzinmotoren. Da sie nämlich im Gasbetrieb nicht von durchströmendem Kraftstoff gekühlt werden, sind bei diesen andere Massnahmen zur verringerten Wärmeaufnahme und zur verbesserten Wärmeabgabe an den Z-kopf realisiert.
Bei ca 170.000km, ausgerechnet in Nordost-Italien, wo es weder Erdgas-Tanken, noch Erfahrungen mit Erdgasautos bei den Werkstätten gibt, brach dann der Benzinbetrieb vollständig ein. Ab einer bestimmten anteiligen Mindestleistung eines Zylinders im Benzinbetrieb wird nur noch Gasbetrieb zugelassen, einfach auf drei Zylindern fahren ist nicht.
Da zugleich mein seit einem Jahr immer schwieriger werdendes Gastankventil bestenfalls 30min zum Volltanken brauchte, schlimmstenfalls gar nichts durchliess, musste ich vor einer Rückreise die Hilfe eines ansässigen grösseren VW-Betriebes in Anspruch nehmen. Ungern!
Die Leute hatten zwar keine eigenen Erfahrungen, aber ein Assistenzprogramm, das zu ausgelesenen Diagnosen nicht nur Reparaturempfehlungen, sondern auch Hintergrund-Infos auswarf. In diesem Falle meine ich verstanden zu haben:
Diese Düsenprobleme waren bei den ersten 1,4l-Motoren nicht unüblich. Im Garantie- und Kulanzfall wurden alle 4 Injektoren und die Kraftstoffrail erneuert.
Ursache sei das Material dieser rail, das die hohen Düsentemperaturen im Gasbetrieb nicht ertrug, so dass Partikel des Materials in die Düsen gelangten und diese verstopfte. Das Material wurde zwischenzeitlich geändert.
Schlaumeier der ich bin, liess ich also diesen einen Injektor von Zyl.2 und sicherheitshalber die rail erneuern.
Was soll ich sagen, Heimfahrt ok, Benzinbetrieb ok, nur - manchmal habe ich den Eindruck, der Leerlauf sei minimal unrund, und neulich ging beim Benzinstart das Abgas-Lämpchen wieder an. Das hatte ich schon vermisst.

Benutzeravatar
Bassmann
Site Admin
Beiträge: 29244
Registriert: 24.04.2006 20:25
Wohnort: Zu hause.
Kontaktdaten:

Beitrag von Bassmann » 31.12.2017 00:41

Erst einmal willkommen im www.erdgasfahrer-forum.de !

Und danke für Deinen Erfahrungsbericht. Da scheint doch eher das Benzinrail der Übeltäter zu sein.

MfG Bassmann
17 Zylinder, 4,85 Liter Hubraum, aber verteilt auf 2 Autos und 3 Motorräder:
Golf4 Kombi 1.6l autom. mit CNG-Nachrüstung, ca. 10€/100km
Polo4 9N3 united 1.4l 5-Gang mit CNG-Nachrüstung, ca. 8€/100km
(jeweils incl. Luxusbrühe)
Motorräder: 644ccm Suzuki Freewind (Eintopf), 600ccm Yamaha Fazer 35kW, 600ccm Yamaha Fazer ABS 72kW
Wenn ein einziger Baum umfällt, macht das mehr Lärm, als wenn ein ganzer Wald wächst.

sukker1
Beiträge: 277
Registriert: 19.05.2009 20:35
Wohnort: Wiesloch

Beitrag von sukker1 » 31.12.2017 01:37

Benzinrail würde ich es nicht nennen, das Benzin läuft doch bei diesem Motor in einem Teil des Ansaugkrümmers, die Benzindüsen hängen nicht an einem Metallrailrohr dran wie zb die Gasdüsen.

Benutzeravatar
anacronataff
Beiträge: 2504
Registriert: 09.08.2010 15:10
Wohnort: L-Gas Gebiet

Beitrag von anacronataff » 31.12.2017 09:23

tour14 hat geschrieben:(...) Diagnoseprotokoll mit verschiedenen Systemen: Zylinder 2 sporadisch zu mager. (...)
Hast Du da noch die genaue Fehlermeldung mit Nr?
tour14 hat geschrieben:(...) Der verantwortliche Zylinder wird wohl vom Borddiagnosesystem über die KW-Winkelgeschwindigkeit ermittelt.(...)
Was ist "KW"? Und woher stammt diese Information? Sagte Dir das der Servicemitarbeiter oder hast Du da ne TPI gelesen?
tour14 hat geschrieben:(...) Die Leute hatten zwar keine eigenen Erfahrungen, aber ein Assistenzprogramm, das zu ausgelesenen Diagnosen nicht nur Reparaturempfehlungen, sondern auch Hintergrund-Infos auswarf. (...)
War das eine echte VW-Werkstatt? Welches Assistenzprogramm?
tour14 hat geschrieben:(...)Injektor von Zyl.2 und sicherheitshalber die rail erneuern. (...)
Hast Du da die Teilenummern? Stehen normalerweise mit auf der Rechnung. Poste diese bitte hier mal.
tour14 hat geschrieben:(...)Benzinbetrieb ok,(...) neulich ging beim Benzinstart das Abgas-Lämpchen (...)
Das widerspricht sich aber. Da scheint immer noch was nicht i.O. zu sein...
Zuletzt geändert von anacronataff am 31.12.2017 09:27, insgesamt 1-mal geändert.
Passat EF 1.4TSI DSG MJ02/2010: 235500km (2204km wg Tanken), 5.49 €/100km, Gesamt: 28.29 €/100km * Service Intervalle * CNG-Reichweiten * CNG-Tankrekorde mit 21kg Tanks * Fotos und eigene POI's mit Navigon

Antworten