Fiat Grande Punto 199 Probleme über Probleme

Hier geht es um die CNG-Modelle von Fiat.

Moderatoren: MiniDisc, SiggyV70, sparbrötchen

Antworten
Benutzeravatar
Bischoff
Forums-Sponsor
Beiträge: 2578
Registriert: 01.03.2008 20:25
Wohnort: Sachsen

Fiat Grande Punto 199 Probleme über Probleme

Beitrag von Bischoff » 23.09.2016 23:41

Für alle Leidgeplagten Fiat Fahrer :rolleyes: :twisted: 6,5 Jahre Kopfschütteln

Also unser Wagen hatte diverse Probleme über den Zeitraum bis jetzt:

Lenkungsprobleme -- Garantie Fiat

Blinkerproblem nachblinken Falschanzeige -- Garantie Software neu

Haupt und Fernlicht gehen nicht aus bzw.brennen von alleine-- Lenkrad Kombischaltelement verschlissen Kosten um die 300€

Wassereinbruch rechts Türe --- Verkleidung Folie Innentüre defekt Wasser lief
über Lautspreche in den Innenraum
Kulanzregelung

Mehrfacher Abriß des Bremsverschleißkabels am Stoßdämpfer(viel zu dünn)
--------------- erneuerung jedes mal bis zum Kabelbaum


Problem stottern im Benzinbetrieb:: Hier lag es an der defekten Kraftstofffördereinheit brachte nur 0,8 Bar Benzindruck (bei 54000 km/Erdgas lief alles Prima
Kosten 200€

Problem Kurbelwellengehäuseentlüftung neigt zum verstopfen , stehen bleiben Winter kurzstrecke
Reinigung des viel zu klein bemessen Schlauches empfehlenswert.

Fahrzeugbatterie exakt nach 3 Jahren schlapp, Kosten 100€

Letztes großen Problem Fahrzeug neigt beim Volltanken mit Benzin zum Benzinverlust oder Benzingeruch :cry:
Das liegt hier meist an der Dichtung der Kraftstofffördereinheit die eigentlich ein
Nullring ist. Die Fördereinheit besitzt ein Gegendrucklager wobei das motieren bei dem nicht geraden stabilen Kunststofftank schon an Zumutung grenzt. Wer erfindet sowas blos?????? Dier sollten selber mal den Mist machen dürfen.


Die Blende der Lüftung unterhalb der Scheibe auf dem Armaturenbrett incl.Innenraumsensor verzieht sich durch Sonneneinstrahlung die Ecken biegen sich hoch und schnappen nicht wieder zurück in die Rasten.
2 mal getauscht bereits :rolleyes:

Das positive ist der Auspuff der sehr langlebig ist aber das wars schon.
Mal sehn was noch so kommt.
Definitiv unser letzter FIAT :ka: :ka:
/Grande Punto NP/4,8 kg CNG-H

kanister
Beiträge: 194
Registriert: 03.11.2012 00:42
Wohnort: SWR-Land

Beitrag von kanister » 24.09.2016 10:20

Meiner wird erst vier, aber solche Anhäufung von Problemen habe ich noch nicht festgestellt. IMHO gehört das Klagelied auch auf grande-punto.de oder Motortalk oder so, das sind doch alles allgemeine Dinge.

Was mich stutzig macht sind die Hinweise auf extremen Kurzstreckenbetrieb. Öl-Kanäle-Verstopfung im Winter? Akku schon nach 3 Jahren heruntergefahren? Überhaupt so viel Benzinverbrauch, wie geht das? Ich z.B. habe noch nie vollgetankt.

Kurzzstrecke macht auf Dauer jedem Auto zu schaffen, einem Diesel erst recht.

Ein paar Probleme hatte ich aber auch schon...

Sonnenblende-Halterung viel zu locker, Blende schon beim Anfassen rausgehüpft - wurde in der ersten Woche getauscht.

Rückleuchten nach 1,5 Jahren irgendwo undicht - Wasserbeschlag von innen. Wurde einmal auf Garantie ersetzt (5 Minuten), neulich kam es wieder - hab jetzt zum Hausmittel gegriffen (mit Paste abdichten was geht, große Luftungslöcher zum Trockenraum gebohrt). Scheint zu helfen, der Beschlag kommt noch gelegentlich aber sehr selten.

In der Heckscheibenheizung eines von den Leitern unterbrochen. Eine Stelle war durchgeschmorrt, vermutlich die Spätfolge eines Kratzers bei der Montage.
Autohaus hat was von Eigenverschulden erzählt... Witzbolde :mad: , naja, hab ich mit Silberleitlack wieder verbunden, geht.

Und zurück zum Thema: am Gasverteiler hinten am großen Tank ist nach knapp zwei Jahren vom Gehäuse ein Stück abgesprungen (so ein spröder Kunststoff wie bei der Tankpistole). Hat sich seit Wochen angekündigt (Plop-Geräusch beim Tanken), und dann hat es mal einen kleinen Peng gemacht und das Ding lag auf der Straße. Wurde jedenfalls auf Garantie gelöst, und den Staubspuren zufolge habe sie nichts anderes getauscht als eben diesen Plastikdeckel.

Davon abgesehen wenig zu meckern. Wenn kein Radio läuft, kann man hier und da Geräusche vernehmen:
- leichtes Knistern/Vibrieren aus Türverkleidungen und Armaturenbrett in bestimmten Drehzahlbereichen (mieses Plastik, muss mir da was überlegen)
- leichtes Jaulen im Stand (vermutlich Spannrolle, wird eh bald zusammen mit Zahnriemen ersetzt)
- leichtes unregelmäßiges Heulen bei Tempo 70-90 (entweder Reifen oder Radlager - wird im Rahmen der o.g. Wartung ersetzt, eilt jedenfalls nicht).

Akku könnte stärker sein, hier hat Fiat gespart (ist nur die "normale" kleinste Benziner-Batterie). Es startet noch gut, aber wenn in der Nacht ordentliche Minusgrade waren, dann reicht während Anlasser-Aktivität der Saft nicht mehr fürs Gas-Ventil (man hört es kurz klackern). Ist kein Problem, aber unnötiger Verschleiß. Nächste Batterie wird jedenfalls die größere vom Diesel.

Und was noch nervt, ist die Klimaanlage. Scheint nach derzeitigen Erkenntnissen Steinschlag am Kondensator zu sein. Schon paar mal Klimamittel nachfüllen müssen, das nächste mal wird das Ding getauscht. Vermutlich ein halber Tag Arbeit einzuplanen :-(.

Jedenfalls alles kein Drama und das nächste Auto wird evtl. ein Fiat Tipo mit Erdgas. VW kommt irgendwie nicht mehr in Frage, nach dem sie es mit Rost-Tanks so verkackt haben. Außer es gäbe durch Zufall einen günstigen Golf mit CFK-Flaschen, aber das ist nicht sehr wahrscheinlich.

Benutzeravatar
Bischoff
Forums-Sponsor
Beiträge: 2578
Registriert: 01.03.2008 20:25
Wohnort: Sachsen

Beitrag von Bischoff » 25.09.2016 21:37

Meine Frau fährt 1,5km erst in den Kindergarten Auto aus,Auto an und dann erst die
lange Strecke.Deshalb neigt er zum verstopfen der Kurbelwellengehäuseentlüftung.
8mm oder 1cm ist die Öffnungsweite des Schlauches.
Das wasser bekommste auf keinen Fall aus dem Öl raus es sein denn zusätzlicher Ölwechsel im Winter.

Naja schaun wir mal :x: :x:
/Grande Punto NP/4,8 kg CNG-H

Benutzeravatar
Bassmann
Site Admin
Beiträge: 28913
Registriert: 24.04.2006 20:25
Wohnort: Zu hause.
Kontaktdaten:

Beitrag von Bassmann » 25.09.2016 21:59

Bischoff hat geschrieben:... Das wasser bekommste auf keinen Fall aus dem Öl raus es sein denn zusätzlicher Ölwechsel im Winter. ...
Geht das nicht auch mit ner Viertelstunde Höchstgeschwindigkeit auf der BAB?

Diesen ekelhaften Schlonz kann ich gelegentlich auch unter dem 710er-Verschluss (Öldeckel) entdecken, aber nach einer Autobahnfahrt, bei der der Motor mal wirklich was leisten muss, ist das weg. Mach sowas mal häufiger. Und anschließend Ölstand kontrollieren!

MfG Bassmann
13 Zylinder, 4,25 Liter Hubraum, aber verteilt auf 2 Autos und 2 Motorräder:
Golf4 Kombi 1.6l autom. mit CNG-Nachrüstung, ca. 10€/100km
Polo4 9N3 united 1.4l 5-Gang mit CNG-Nachrüstung, ca. 8€/100km
(jeweils incl. Luxusbrühe)
Motorräder: 644ccm Suzuki Freewind (Eintopf), 600ccm Yamaha Fazer
Wenn ein einziger Baum umfällt, macht das mehr Lärm, als wenn ein ganzer Wald wächst.

kanister
Beiträge: 194
Registriert: 03.11.2012 00:42
Wohnort: SWR-Land

Beitrag von kanister » 25.09.2016 22:06

Diese Sache wurde ja schon darüber im Grande-Punto-Forum diskuttiert. Aber seit ein paar Jahren fahre ich auch gehäuft Kurzstrecke im Winter, z.B. 2x 2-3km täglich, aber dann auch alle paar Wochen mal Hunderter-Abschnitte. Und habe bisher überhaupt keine Anzeichen von dem Phänomen festgestellt (d.h. keine Klumpen o.ä.). Vielleicht sollte man die Kiste einfach mal ordentlich durch die Gegend heizen, damit derartiges wegschmilzt?

Ist das Motoröl auch das Originale 5W-40 Selenia Gas? Oder zumindest irgendein 5W-40 mit Fiat-S2-Freigabe oder Empfehlung? Ich frage nicht ohne Grund, so manche Werkstatt füllt ihr Standardzeugs ab, z.B. billiges 10W-30 mit der Begründung "das passt imma".

ExUser2007
Besonderer Freund
Beiträge: 4946
Registriert: 02.04.2007 16:17

Beitrag von ExUser2007 » 25.09.2016 23:29

witzig nach 6,5 Jahren
Das positive ist der Auspuff der sehr langlebig ist aber das wars schon.
na und?? DAS können andere Marken locker doppelt so lange ..... Also nichts zu bewundern. Oder doch?? Letztes Teil das nicht kaputtging :-))

Benutzeravatar
copenfan
Beiträge: 23
Registriert: 26.08.2015 14:14
Wohnort: Augsburg

Beitrag von copenfan » 26.09.2016 12:34

Punto NP "Lounge" BJ 01/2016, Kilometerstand ca. 12.000.

Bisher keinerlei größere Probleme, vielleicht ist der Wagen auch einfach noch zu jung, oder die Produktionsqualität im Werk in der Basilikata wurde durch die Aufnahme der Produktion des 500X und Jeep Renegade besser? Der Punto läuft da ja inzwischen nur noch nebenher.

Bei Landstraßentempo ist ein leichtes knistern aus Richtung Amaturenbrett auf der Beifahrerseite zu vernehmen. Fällt aber fast nur dem Beifahrer auf und es ist eben ein Fiat ;-)

Nach dem Wechsel von Winter auf Sommerreifen gab es eine Wanrmeldung der Reifendruckkontrolle. Wahrscheinlich hat die Werkstatt nach dem Wechsel den Reset vergessen.

Am Flaschenventil der hinteren Flasche scheint etwas Flugrost zu sein, dass werd ich auf jeden Fall bei der 15.000er Inspektion ansprechen.

Antworten