Portal erdgasfahrer-forum.de
Der Treffpunkt für Erdgasfahrer
 
  Portal  SitemapSitemap TankstellenTankstellen SuchenSuchen UserlistUserlist KalenderKalender  
Forum TourForum Tour  KarteKarte  TeamseiteTeamseite  ChatChat / (0) Besucher  RegistrierenRegistrieren 
ProfilProfil   PNEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 
www.gas24.de


T4 2.5L Monovalent (Necam) ruckelt nach start
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Topic speichern

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    erdgasfahrer-forum.de Foren-Übersicht -> Umrüster und Umrüstungen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
joderfette



Anmeldedatum: 20.12.2015
Beiträge: 25

BeitragVerfasst am: 20.12.2015 15:12 Beitrag speichern    Titel: T4 2.5L Monovalent (Necam) ruckelt nach start Antworten mit Zitat Beitrag dem Moderator/Admin melden User zur Ignore Liste hinzufügen

Hallo zusammen,

ich bin neue hier und habe Erdgasanlage von Necam, im internet finde ich leider sehr wenig über den hersteller und wenn dann geht es immer nur um LPG.
Ich würde genre wissen ob jemand von euch etwas über den Hersteller weiß? Kann man das Steuergerät auslesen, speichert es fehler?
Den ich habe folgendes kleines Problem, Ab und an ist es so das wenn ich den Motor starten will das er dann zwar an geht aber nicht auf allen Zylindern läuft. Er läuft dann solange nicht auf allen Zylindern bis ich den Motor aus mache und neu starte, dann ist aber alles ok als wäre nichs gewesen.
Was ich bis jetzt gemacht habe ist:
-Alles was mit dem Zündsystem zu tun hat erneuert (Kabel, Kerzen, Spule, Verteiler, Hallgeber usw.)
Wärend der Motor unrund läuft mal die Zündkabel nach und nach abgezogen um zu gucken welcher Zylinder betroffen ist. Doch leider ohne Erfolg denn mal ist es der 3. mal der 5. oder wie auch immer also anscheind alle irgenwie davon betrofen.

Ich denke mal nicht das es an der Zündung liegt weil das Problem ehr selten auftrit und auch nicht irgwie in bestimmten sitoationen egal ob kalt oder warm oder nass es kann immer vor kommen.
Was könnte das sein? Frage


Gruß Leo
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Bassmann
Site Admin


Anmeldedatum: 24.04.2006
Beiträge: 29263
Wohnort: Zu hause.

BeitragVerfasst am: 20.12.2015 15:34 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat Beitrag dem Moderator/Admin melden User zur Ignore Liste hinzufügen

Erstmal willkommen im Club!

Das sind ja sehr ulkige Symptome... Nachdem die Zündung schon komplett erneuert ist, würde ich diese als Ursache ausschließen. Ja, was bleibt denn da noch: Einlaß/Auslassventile. Ich geh mal davon aus, dass der Motor auch Hydrostößel hat. Diese können auch verschleißen. Wenn da zunächst nach dem Kaltstart kein Öl drin ist, läuft der Motor auch wie ein Sack Nüsse.

Wie viele Km stehen denn auf dem Zähler?

MfG Bassmann
_________________
13 Zylinder, 4,25 Liter Hubraum, aber verteilt auf 2 Autos und 2 Motorräder:
Golf4 Kombi 1.6l autom. mit CNG-Nachrüstung, ca. 10€/100km
Polo4 9N3 united 1.4l 5-Gang mit CNG-Nachrüstung, ca. 8€/100km
(jeweils incl. Luxusbrühe)
Motorräder: 644ccm Suzuki Freewind (Eintopf), 600ccm Yamaha Fazer
Wenn ein einziger Baum umfällt, macht das mehr Lärm, als wenn ein ganzer Wald wächst.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
joderfette



Anmeldedatum: 20.12.2015
Beiträge: 25

BeitragVerfasst am: 20.12.2015 16:59 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat Beitrag dem Moderator/Admin melden User zur Ignore Liste hinzufügen

Also auf dem Zähler stehen 154 000, die Hydrostößel würde ich mal ausschlißen den es klappter nix beim starten.

Gruß Leo
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Bassmann
Site Admin


Anmeldedatum: 24.04.2006
Beiträge: 29263
Wohnort: Zu hause.

BeitragVerfasst am: 20.12.2015 17:55 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat Beitrag dem Moderator/Admin melden User zur Ignore Liste hinzufügen

Na, das ist ja nun eigentlich kein Alter für den T4.

Wenn ich das richtig in Erinnerung habe, wurden die Necam-Anlagen vor dem Einbau vom Hersteller auf den jeweiligen Motor eingestellt. Großartig Elektronik ist da auch nicht an Bord, da würde ich also keinen Fehler vermuten. Mehr zu Necam findest Du ggf. auch im Volvo-Forum (Suchfunktion!)

Du schreibst, dass der T4 monovalent umgebaut wurde. Also ist gar kein Benzin mehr an Bord, richtig? Ich überlege gerade, welche Funktionen der ECU (Motorsteuergerät) die Necam wohl noch abgegriffen haben mag... Da ist eigentlich nix.

MfG Bassmann
_________________
13 Zylinder, 4,25 Liter Hubraum, aber verteilt auf 2 Autos und 2 Motorräder:
Golf4 Kombi 1.6l autom. mit CNG-Nachrüstung, ca. 10€/100km
Polo4 9N3 united 1.4l 5-Gang mit CNG-Nachrüstung, ca. 8€/100km
(jeweils incl. Luxusbrühe)
Motorräder: 644ccm Suzuki Freewind (Eintopf), 600ccm Yamaha Fazer
Wenn ein einziger Baum umfällt, macht das mehr Lärm, als wenn ein ganzer Wald wächst.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Bertram1958



Anmeldedatum: 15.02.2011
Beiträge: 62
Wohnort: Stuttgart

BeitragVerfasst am: 20.12.2015 19:34 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat Beitrag dem Moderator/Admin melden User zur Ignore Liste hinzufügen

Ist es a) eine Venturi-Anlage oder b) was Sequentielles?
Bei a) würde ich weiter in Richtung Zündung suchen
bei b) könnten die Einblas-Ventile oder deren Steuerung dran Schuld sein.

Bei meinem T4 war das VW-Motor-Steuergerät defekt, das hatte auch einige merkwürdige Symptome zur Folge.
Was sagt der Fehlerspeicher des VW-Steuergeräts?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
joderfette



Anmeldedatum: 20.12.2015
Beiträge: 25

BeitragVerfasst am: 20.12.2015 22:11 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat Beitrag dem Moderator/Admin melden User zur Ignore Liste hinzufügen

Bassmann hat Folgendes geschrieben:

Großartig Elektronik ist da auch nicht an Bord, da würde ich also keinen Fehler vermuten.
Du schreibst, dass der T4 monovalent umgebaut wurde. Also ist gar kein Benzin mehr an Bord, richtig? Ich überlege gerade, welche Funktionen der ECU (Motorsteuergerät) die Necam wohl noch abgegriffen haben mag... Da ist eigentlich nix.


Ja richtig ich habe klein Benzin mehr an Bord.
Welche Funktionen abgegrifen werden kann ich nicht sagen aber ich habe herausgefunden das mindestns 4 kabel vom ECU zum Steuergrät von Necam gehen müssen wenn nicht noch mehr aber dafür müsste ich mal etwas genauer die Kabel vervolgen. Ich glaube scho das da ein bichen Elektronik ist den immerhin habe ich ein Steuergrät von den in meinem Fußraum, und da laufen doch schon ne Menge an Kablen hin.

Zu Venturi-Anlage oder Sequentielles wenn ich es richtig habe Venturi, denn bei Venturi ist es doch so das es quasi nur die düsen im ansag rohr gibt ober keine Kabel an diesen oder?

Der Fehlerspeicher des ECU sagt nix also er ist leer

Gruß Leo
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Bassmann
Site Admin


Anmeldedatum: 24.04.2006
Beiträge: 29263
Wohnort: Zu hause.

BeitragVerfasst am: 20.12.2015 23:16 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat Beitrag dem Moderator/Admin melden User zur Ignore Liste hinzufügen

Mach mal Fotos von den gasführenden Teilen. Wenn es so mit den Bildern nicht klappt, dann stell sie zB bei picr.de rein und poste die Links.

MfG Bassmann
_________________
13 Zylinder, 4,25 Liter Hubraum, aber verteilt auf 2 Autos und 2 Motorräder:
Golf4 Kombi 1.6l autom. mit CNG-Nachrüstung, ca. 10€/100km
Polo4 9N3 united 1.4l 5-Gang mit CNG-Nachrüstung, ca. 8€/100km
(jeweils incl. Luxusbrühe)
Motorräder: 644ccm Suzuki Freewind (Eintopf), 600ccm Yamaha Fazer
Wenn ein einziger Baum umfällt, macht das mehr Lärm, als wenn ein ganzer Wald wächst.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
joderfette



Anmeldedatum: 20.12.2015
Beiträge: 25

BeitragVerfasst am: 21.12.2015 18:23 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat Beitrag dem Moderator/Admin melden User zur Ignore Liste hinzufügen

Hier sind mal die Bilder hoffe die reichen



Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Bertram1958



Anmeldedatum: 15.02.2011
Beiträge: 62
Wohnort: Stuttgart

BeitragVerfasst am: 24.12.2015 09:28 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat Beitrag dem Moderator/Admin melden User zur Ignore Liste hinzufügen

Also eine Venturianlage ist das wohl NICHT.
Das unterste Bild zeigt 5 Schlauchleitungen, die aus dem Teil mit dem elektrischen Anschluss oben drauf rauskommen. Die dürften zu den einzelnen Zylindern führen und dort anstelle der Einspritzdüsen angeschlossen sein.
Vermutlich gibt es da nochmals elektrische Ventile (Injektoren), die seh ich aber auf den Bildern nicht.
Wenn dem so ist, vermute ich, dass die vom VW-Steuergerät bedient werden.
Aber das muss nicht so sein.
--
Ältere VW-Busse haben bisweilen einen Motor-Kabelbaum, der sich im Lauf der Zeit mit Wasser füllt was zu Kriechströmen und dubiosen Fehlern führt.
Ich würde mal die Verkabelung genau ins Auge nehmen.
-
Edit: Was ist denn das Rote auf den Bildern?
Hat da jemand die Verschlauchung mit Isolierband geflickt?
Oder vielleicht nur geschützt?
Alle Schläuche, egal was sie transportieren, sollten immer einwandfrei sein.
--
Gibt es im Wagen keine Hinweise darauf, wer die Anlage mal verbaut hat?
In meinem VW-Bus sind Schilder des Umrüsters eingenietet (am Schlossträger im Motorraum)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
joderfette



Anmeldedatum: 20.12.2015
Beiträge: 25

BeitragVerfasst am: 24.12.2015 10:33 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat Beitrag dem Moderator/Admin melden User zur Ignore Liste hinzufügen

Ok dann werde ich mir das nochmal genau angucken was da an der Ansaugbrücke alles hinläuft oder auch nicht, die Kabel wenn da welche sind mal verfolgen und gucken wo die hin gehen.

Das mit dem Motorkabelbaum habe ich auch schon gehört, habe bis jetzt bei mir aber nichts feststellen können, vielleicht sollte ich da nochmal genauer nachschauen.

Also das Rote auf den Bildern ist in der Tat Isolierband. Doch ist es nur dafür da den Schlauch zu schützen den einer ist schon mal genau an der stelle kaputt gegangen weil er da ganz leicht scheuert, und bevor das nochmal passiert habe ich den direkt mit Isolierband versehen, extra in Rot damit man sehen kann wenn das Isolierband durch ist um dann wieder neues drum zu machen.

Also laut Vorbesitzer (Stadtwerke) gibt es die Firma welche den Bus umgerüstet haben nicht mehr.

Aber eins ist mir noch eingefallen, ich habe im Armaturenbrett da wo der Tacho ist noch eine Rote LED und keiner kann mir sagen wo für diese ist.
Was ich zu dieser LED sagen kann ist folgendes:
-Zündung an und Motor aus blinkt sie
-Motor läuft dann kann man nur im dunkeln sehen das sie ganz leicht leuchtet (Spannung dann 4V)
-Motor ruckelt nach dem Start dann leuchtet sie dauerhaft mit voller Leistung
-Und was ich gestern hatte Motor springt nicht an auch dauerhaft an. (Einmal Zündung aus und an, dann lief der Motor als wäre nichts gewesen)

Hier noch mal ein Bild von der LED
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Bassmann
Site Admin


Anmeldedatum: 24.04.2006
Beiträge: 29263
Wohnort: Zu hause.

BeitragVerfasst am: 24.12.2015 15:27 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat Beitrag dem Moderator/Admin melden User zur Ignore Liste hinzufügen

Bertram1958 hat Folgendes geschrieben:
Also eine Venturianlage ist das wohl NICHT.
Das unterste Bild zeigt 5 Schlauchleitungen, die aus dem Teil mit dem elektrischen Anschluss oben drauf rauskommen. Die dürften zu den einzelnen Zylindern führen und dort anstelle der Einspritzdüsen angeschlossen sein.
Vermutlich gibt es da nochmals elektrische Ventile (Injektoren), die seh ich aber auf den Bildern nicht.
Wenn dem so ist, vermute ich, dass die vom VW-Steuergerät bedient werden.
Aber das muss nicht so sein. ...


Nein, da ist sicherlich nichts weiter. Keine weiteren elektrischen Teile. Es wird vermutlich noch irgendwo eine Zündverstellung geben, weil Erdgas idR früher gezündet wird als Benzin. Das ist so eine Art Quasi-Venturi-Anlage, bei der nicht zentral eingeblasen wird, sondern eben an jedem Zylinder einzeln, aber dennoch eben stetig und nicht, wie heute zur besseren Dosierung üblich, sequentiell.

Wozu die zusätzliche Leuchte gut sein soll, kann ich Dir nicht sagen, das ist mir noch nicht begegnet.

Was als Störenfried bei der Necam-Anlage aufgefallen ist, das ist der Gasverteiler, auf dem das schwarze Teil mit den elektrischen Anschlüssen sitzt. Einerseits könnte sich im Gasverteiler Dreck gesammelt haben, andererseits ist der dort verbaute Steppermotor wohl auch schon mal bei dem einen oder anderen ausgefallen. Ob es dafür zB bei www.voelkner.de, www.reichelt.de oder www.conrad.de noch passenden Ersatz gibt, weiß ich nicht. Jedenfalls sollte dieses Teil auch Lebenszeichen von sich geben, wenn zB Gas gegeben wird. Dritter potentieller Störenfried ist der Druckminderer selber (das Teil, auf dem in schwarz auf rot Necam NGV-CNG steht). Nach langer Gebrauchszeit könnten die Federn im Inneren nachgeben, was durch Nachstellen korrigiert werden kann; davon würde ich allerdings tunlichst die Finger lassen, wenn der Motor genug Leistung bringt, wenn er mal störungsfrei läuft.

MfG Bassmann
_________________
13 Zylinder, 4,25 Liter Hubraum, aber verteilt auf 2 Autos und 2 Motorräder:
Golf4 Kombi 1.6l autom. mit CNG-Nachrüstung, ca. 10€/100km
Polo4 9N3 united 1.4l 5-Gang mit CNG-Nachrüstung, ca. 8€/100km
(jeweils incl. Luxusbrühe)
Motorräder: 644ccm Suzuki Freewind (Eintopf), 600ccm Yamaha Fazer
Wenn ein einziger Baum umfällt, macht das mehr Lärm, als wenn ein ganzer Wald wächst.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Gövi



Anmeldedatum: 15.02.2007
Beiträge: 1245
Wohnort: näheWarendorf

BeitragVerfasst am: 24.12.2015 15:31 Beitrag speichern    Titel: Necam halt. Antworten mit Zitat Beitrag dem Moderator/Admin melden User zur Ignore Liste hinzufügen

Cool

Mahlzeit und ein schönes Fest,
die Necam-Anlage ist eine kontinuirliche
Einblasung und funktioniert meistens sehr gut.
Oft ist der Gasverteiler etwas verdreckt und mit
etwas säubern und ein wenig Siliconspray geht der
dann wieder, vorab aber alle Unterdruck- und
sonstige Leitungen prüfen und ggf. Undichtigkeiten
abstellen.
Das mit dem Kabelbaum war ja schon Thema,
viel einstellen kannst du an dieser Anlage nicht und
daher würde ich auch die Ventile vom Motor mal genau
ansehen, wenn die Ventile zu stramm sind dann hörst
du es nicht aber dennoch stehen diese z.W. offen und
sorgen für Probleme.
Der Gasverteiler ist auf deinem Beitrag mit den drei Bildern
auf Bild drei zu sehen, dort muß der Schrittmotor (mit den
drei Kabeln) demontiert und gesäubert werden. Diese
Arbeit ist etwas für Fachleute, die Gasanlage muß gesichert
werden.
Es kann auch der Schrittmotor selber defekt sein, es ist
ein einfacher Schrittmotor wie ihn auch Opel für seine
Zentraleinspritzer verwendet. (z.B. Astra-F)

Gruß Gövi
_________________
Gasgeben schadet ja nicht !
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Bertram1958



Anmeldedatum: 15.02.2011
Beiträge: 62
Wohnort: Stuttgart

BeitragVerfasst am: 25.12.2015 10:35 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat Beitrag dem Moderator/Admin melden User zur Ignore Liste hinzufügen

joderfette hat Folgendes geschrieben:
-Zündung an und Motor aus blinkt sie
-Motor läuft dann kann man nur im dunkeln sehen das sie ganz leicht leuchtet (Spannung dann 4V)
-Motor ruckelt nach dem Start dann leuchtet sie dauerhaft mit voller Leistung
-Und was ich gestern hatte Motor springt nicht an auch dauerhaft an. (Einmal Zündung aus und an, dann lief der Motor als wäre nichts gewesen)


Vielleicht ist die LED sowas wie eine Statusanzeige
blinkt=Bereit
rot= Störung
aus= OK
Hat der Autowagen elektrische Absperrventile an den Gasbuddeln? Vielleicht offnet da eines manchmal nicht richtig und der Gasdruck an der Anlage stimmt nicht...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
joderfette



Anmeldedatum: 20.12.2015
Beiträge: 25

BeitragVerfasst am: 02.01.2016 18:56 Beitrag speichern    Titel: Re: Necam halt. Antworten mit Zitat Beitrag dem Moderator/Admin melden User zur Ignore Liste hinzufügen

Guten Abend und Frohes neues Jahr,

also das mit dem Schrittmotor klingt für mir plausibel ich werde mich da dann mal in den nächsten Tage kümmere das, dieser gereinigt wird oder wenn kaputt ersetzt wird.

Das mit der LED könnte wirklich sein da bin ich noch nie drauf gekommen Schäm

Also an den Tanks habe ich keine Elektrischen Absperrhähne.

Gruß Leo
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Bassmann
Site Admin


Anmeldedatum: 24.04.2006
Beiträge: 29263
Wohnort: Zu hause.

BeitragVerfasst am: 13.01.2016 01:49 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat Beitrag dem Moderator/Admin melden User zur Ignore Liste hinzufügen

Gibt es neue Entwicklungen?

MfG Bassmann
_________________
13 Zylinder, 4,25 Liter Hubraum, aber verteilt auf 2 Autos und 2 Motorräder:
Golf4 Kombi 1.6l autom. mit CNG-Nachrüstung, ca. 10€/100km
Polo4 9N3 united 1.4l 5-Gang mit CNG-Nachrüstung, ca. 8€/100km
(jeweils incl. Luxusbrühe)
Motorräder: 644ccm Suzuki Freewind (Eintopf), 600ccm Yamaha Fazer
Wenn ein einziger Baum umfällt, macht das mehr Lärm, als wenn ein ganzer Wald wächst.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    erdgasfahrer-forum.de Foren-Übersicht -> Umrüster und Umrüstungen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Topic speichern
Seite 1 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


diesen Thread bookmarken bei


Bookmark bei Mr. Wong Bookmark bei Webnews Bookmark bei Linkarena Bookmark bei Seekxl Bookmark bei Del.icio.us Bookmark bei StumbleUpon Bookmark bei Yahoo

Impressum | Haftungsausschluss | Nutzungsbedingungen | Datenschutz | Spende



Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de