Golf 7 TGI 1,4 Erfahrungen

Rund um die Serien-Erdgasmodelle von Volkswagen, Audi, Seat und Škoda.

Moderatoren: MiniDisc, SiggyV70, sparbrötchen

gato311
Beiträge: 1058
Registriert: 20.10.2012 21:33

Beitrag von gato311 » 10.11.2017 08:50

Wisst ihr Golf TGI Fahrer überhaupt, was für Luxuskarren ihr da bewegt?! Die Kisten sind ein Traum, der sprichwörtliche Oberhammer, wenn man aus dem guten alten Caddy in diese Klasse umsteigt. Unfassbar, echt.
Ja. Auch wenn oft anderes behauptet wird, die Unterschiede sind auch heute noch massiv.
Der Mensch ist aber ein Gewohnheitstier, so dass einem das nur präsent bleibt, wenn man wirklich öfter verschiedene Autos auch längere Strecken fährt.

Bedenke auch, dass der Golf wirklich nicht so schlecht ist, auch z.B. im Vergleich zu einem aktuellen 3er BMW F30. Der macht mit dicken Runflats und weniger Dämmung schon deutlich mehr Krawall auf der Autobahn.

Im Segment ist aber auch der Caddy nicht so schlecht. Die Autos dieses Typs lärmen alle richtig gut als großer Resonanzkörper mit kaum Dämmung und kurzem Getriebe.

Aber auch da gibt es extreme Unterschiede. Ich kann das beurteilen, bin mit Schwiegerpapas 2012er Fiorino 1.2 Fire die letzten Wochen gefahren und damit auch schonmal nen paar 1000 km die Panamericana runter nach Süden in Chile. Bei 120 musste schon Dich anschreien. Bei Regen kann man nur vom Gas gehen, wenn man was sagen will.

Genieß das Auto...

hajo
Beiträge: 158
Registriert: 07.02.2012 23:51

Beitrag von hajo » 10.11.2017 09:25

gato311 hat geschrieben: Genieß das Auto...
Tue ich :-)

Und der Vorbesitzer hat ihn echt gepflegt, ist zwei Jahre alt, aber von innen wie neu. Hab erstmal Öl bestellt, Ölwechsel ist bald dran. Jetzt suche ich Winterreifen. In 15 Zoll. Wusste gar nicht, dass es so kleine Reifen noch gibt :lol:

Benutzeravatar
Gas-Golfer
Beiträge: 8
Registriert: 01.10.2016 12:06
Wohnort: Essen/Ruhrgebiet

Beitrag von Gas-Golfer » 10.11.2017 11:43

@Hajo

Ja, so ähnlich ist es mir auch gegangen, als ich meinen TGI abholte. Fand schnell heraus, dass das Fahren mit dem Golf alles andere als spaßbefreit ist.
Vor allem das hohe Drehmoment im unteren Drehzahlbereich mach auf kurvigen Strecken richtig Laune.
Nach nun etwas mehr als 1 Jahr und rd. 20 Tkm kann ich sagen, dass ich den Kauf keinesfalls bereue. Liege nun im Langzeitverbrauch (BC) bei 3,7 kg/100km. Während einer Italienreise kam ich auch locker drunter (3,1 Kg). In Österreich für 0,79€/kg getankt macht dann rd. 2,47 €/100 km, das ist sicher auch mit Elektro-Karren nicht zu schaffen. (Benzin war dort 1,15€, also den Tank auch mal nachgefüllt...). Ich traf an der Tanke einen Herren mit einem A 3 e-tron. Fragte ihn, ob er zufrieden ist. Meinte er: Sehr zufrieden, der Wagen hat schon 170 Tkm ohne Störung gelaufen. Wahnsinn, dachte der Wagen wäre 1 oder 2 Jahre alt.
In Italien gibt's mehr Methan-Tankstellen als hier, Preise um 1,00 €, allerdings stört die dort übliche lange Mittagspause. Meist geht aber auch Kartenzahlung.
Ein Kaufargument für mich war damals gerade der große Benzintank. Es war die Zeit der explodierenden Touran u. man wusste noch nicht, wo die Reise hingeht.
Aus heutiger Sicht wäre mir ein Benzintank von ca. 10 l ausreichend, dafür mehr Gas. Aber was soll's, es ist eben wie es ist...
Habe hier die glückliche Situation (wie Du auch), praktisch um die Ecke eine Gastankstelle zu haben, insgesamt 6 Stück am Ort. Mit 10 L Benzin kommt man auch gut 150 km, da sollte man eigentlich mal wieder eine Tankstelle finden.
Alles in allem bin ich mit dem Wagen sehr zufrieden, wie schon an anderer Stelle geschrieben: mehr Auto brauche ich nicht !

Allzeit gute Fahrt mit Wagen und stets etwas Druck im Gastank !

Ritzel
Schreipvehler dienen der allgemeinen Belustigung und wer sie findet, darf sie behalten !

MK
Beiträge: 221
Registriert: 17.01.2014 16:13
Wohnort: Wolfenbüttel

Beitrag von MK » 10.11.2017 18:55

Den Werbebeitrag solltest Du an VW schicken, aber das ist genau warum ich gerne TGIf fahre. Die Kiste macht einfach Spaß und hat aktuell gerade die 106000km hinter sich.

Ich war ja mit EZ 1/14 vermutlich einer der ersten TGI's hier und wie es aussieht werde ich wohl auch der erste Wiederholungstäter.
Beim Zweitwagen (eUp) ist mir die Leasing Haltedauer von 12 auf 6 Monate gekürzt worden, so dass ich quasi zu sofort was neues bestellen musste. Und nachdem der eGolf aktuell ein halbes Jahr Lieferzeit hat, bin ich jetzt bei Golf TGI Nr. 2 gelandet.
Der hat dann was ich bei meinem täglich vermisse: Stau-Assistent und Lenkradheizung.
Ciao
Martin
--------------------------
2x Golf VII TGI

Robert
Beiträge: 893
Registriert: 22.12.2014 22:29

Beitrag von Robert » 10.11.2017 21:40

hajo hat geschrieben:Mach ich auch noch. Jetzt freu ich mich erstmal über diesen schönen blauen Golf, mit dem ich von Essen-Bottrop bis Hameln gerade mal 8,57kg Erdgas verbraucht habe und exakt 8,56 Euro bezahlt habe.

Macht das mal mit einem Diesel, ohne die Zeche zu prellen :lol: :lol:

Gute Nacht!
Auch wenn ich hier ein wenig der Showstopper bin ... ja, das macht man mit einem Diesel sehr ähnlich.

Ansonsten trotzdem gute Fahrt. Es IST ein schönes Fahrzeug.

hajo
Beiträge: 158
Registriert: 07.02.2012 23:51

Beitrag von hajo » 11.11.2017 09:23

Der einzige Golf Diesel, den unter 4 Litern bewegt habe, war ein Golf III aus Baujahr 1996. Das war ne Limousine. Selbst den Golf IV Variant hatte ich seinerzeit nie unter 4,5 Liter. Und das war auf Landstraßen. Bei dem oben beschriebenen Fahrprofil will ich erstmal den Beweis, dass das mit einem 1,6 Golf Diesel geht. Der hat nur fünf Gänge und dreht bei 140km/h schon recht hoch. Evtl mit dem 110kw versuchen. Ob der mit 4 Litern zu bewegen ist, weiß ich nicht. Hat aber ein Kollege. Den frag ich gern.

gato311
Beiträge: 1058
Registriert: 20.10.2012 21:33

Beitrag von gato311 » 11.11.2017 09:28

Mit einem 1.9er Pumpe Düse Diesel (und wohl bis Golf auch mit den 2 Liter CR) schafft man das sicher, man brauch sich ja nur den km-Millionär Pietsprock mit seinem Fabia und Mini anschauen. Der ist ja eher um die 3 L (beim Fabia sogar drunter) als bei den 4 L.

Aber ob man daran Spaß hat, ist halt ne individuelle Frage.

Fakt ist, dass ich beim Gaser mit H-Gas schon wegen des höheren Brennwertes locker unter 4 kg bleiben kann, ohne auf irgendwas zu achten. Das sieht beim Diesel schon anders aus.

Benutzeravatar
cybershadow
Beiträge: 176
Registriert: 26.10.2015 10:58
Wohnort: Hamburg

Re: Hamburg-Venetien und zurück

Beitrag von cybershadow » 17.11.2017 09:32

cybershadow hat geschrieben:P.S.: Passen die Staubkappen aus dem gibgas-Shop auf die VW-Tanknippel? Irgendeiner der depperten italienischen Tankwarte hat meine nämlich abgerissen (was meiner Meinung nach rohe Gewalt erfordert).
Update dazu: Die Original-Staubkappe kostet bei VW 3,05 € netto. Die hab ich gestern ersetzen lassen, als der Wagen eh zum Ölwechsel war. Die Teilenummer ist 3C0 201 579.

Benutzeravatar
Bassmann
Site Admin
Beiträge: 28913
Registriert: 24.04.2006 20:25
Wohnort: Zu hause.
Kontaktdaten:

Beitrag von Bassmann » 17.11.2017 23:15

Wenn ich meine holde ehelich Angetraute bei einer 150km-Strecke ein Vmax 90 -Fahrprofil auf der BAB chauffieren würde, gäbe es vermutlich ziemlich ungehaltene Kommentare von ihr. Und zu was? Zu recht!

MfG Bassmann
13 Zylinder, 4,25 Liter Hubraum, aber verteilt auf 2 Autos und 2 Motorräder:
Golf4 Kombi 1.6l autom. mit CNG-Nachrüstung, ca. 10€/100km
Polo4 9N3 united 1.4l 5-Gang mit CNG-Nachrüstung, ca. 8€/100km
(jeweils incl. Luxusbrühe)
Motorräder: 644ccm Suzuki Freewind (Eintopf), 600ccm Yamaha Fazer
Wenn ein einziger Baum umfällt, macht das mehr Lärm, als wenn ein ganzer Wald wächst.

gato311
Beiträge: 1058
Registriert: 20.10.2012 21:33

Beitrag von gato311 » 18.11.2017 10:35

Ich kenn das nur umgekehrt... :confused:

DerRaucher
Beiträge: 529
Registriert: 20.09.2016 19:53
Wohnort: Oldenburg

Beitrag von DerRaucher » 18.11.2017 10:39

Naja Bassmann, manchmal kann eine Reisegeschwindigkeit von 100-110 auch sehr erholsam sein

[ externes Bild ]

hajo
Beiträge: 158
Registriert: 07.02.2012 23:51

Beitrag von hajo » 19.11.2017 18:13

Ich konnte gestern einige Füllungen Gas verfahren. Habe die Pullen jeweils komplett leer gefahren, um den angezeigten Verbrauch gegenrechnen zu können.

Der BC zeigt bei mir ca. 0,3kg weniger an als ich real verbrauche. Vielleicht kann man es über VCDS korrigieren, mal sehen... Werde das weiter beobachten. War alles H-Gas und ich konnte zwischen 15,5kg und 16,5kg reindrücken.

Benutzeravatar
Bassmann
Site Admin
Beiträge: 28913
Registriert: 24.04.2006 20:25
Wohnort: Zu hause.
Kontaktdaten:

Beitrag von Bassmann » 19.11.2017 23:30

DerRaucher hat geschrieben:Naja Bassmann, manchmal kann eine Reisegeschwindigkeit von 100-110 auch sehr erholsam sein ...
Gern auf Landstraßen quer durchs Sauerland zB....

@hajo:
Mit VCDS kann man die BC-Anzeige anpassen.

MfG Bassmann
13 Zylinder, 4,25 Liter Hubraum, aber verteilt auf 2 Autos und 2 Motorräder:
Golf4 Kombi 1.6l autom. mit CNG-Nachrüstung, ca. 10€/100km
Polo4 9N3 united 1.4l 5-Gang mit CNG-Nachrüstung, ca. 8€/100km
(jeweils incl. Luxusbrühe)
Motorräder: 644ccm Suzuki Freewind (Eintopf), 600ccm Yamaha Fazer
Wenn ein einziger Baum umfällt, macht das mehr Lärm, als wenn ein ganzer Wald wächst.

petergabriel74
Beiträge: 223
Registriert: 08.12.2014 09:37
Wohnort: Ruhrgebiet

Beitrag von petergabriel74 » 20.11.2017 12:26

@bassmann:

Das kommt gut der deutsche freue Autofahrer durch ;). Wird wirklich dringest Zeit für ein Tempolimit, überall und ruhig unten als oben angesiedelt. Dann kann deine Holde zetern wie sie will ;).

Was glaubt der gemeine Deutsche eigentlich, mit "Recht" Energie durch schnellfahren einfach so verschwenden zu können und damit der Gesellschaft unnözig Ressourcen zu klauen und die Luft unverhältnismäßig zu verdrecken?
Ich kann diesem "Rechtsempfinden" nicht verstehen und finde es wenig emphatisch!!!

Robert
Beiträge: 893
Registriert: 22.12.2014 22:29

Beitrag von Robert » 20.11.2017 18:27

petergabriel74 hat geschrieben: Was glaubt der gemeine Deutsche eigentlich, mit "Recht" Energie durch schnellfahren einfach so verschwenden zu können und damit der Gesellschaft unnözig Ressourcen zu klauen und die Luft unverhältnismäßig zu verdrecken?
Wo ist denn Schluss deiner Meinung nach?
Ich wette, auch du tust irgendwas in deinem Leben, wo ich drauf verzichten könnte ... da könnte man sofort ran gehen und es als "unnötig" untersagen.

P.S.: Ich bin auch kein Freund des schnell fahrens, aber ich sehe einfach auch in meinem Leben Dinge, die manch einer wohl als Energieverschwendung betrachten würde. Ich finde da einfach keine klare Grenze.

Antworten