Plötzlich lautes Brummen im Erdgasbetrieb B170NGT

Das Forum für E-Klasse und B-Klasse mit CNG an Bord.

Moderatoren: MiniDisc, SiggyV70, sparbrötchen

Antworten
Tippfehler
Beiträge: 81
Registriert: 16.05.2010 17:49

Plötzlich lautes Brummen im Erdgasbetrieb B170NGT

Beitrag von Tippfehler » 24.04.2016 20:13

Hallo,
leider gibt es ein Problem mit meinem B170NGT (ca. 170.000 km) und ich wollte mal fragen, ob jemand dieses Problem und eine Lösung kennt.

Es fing damit an, dass nach dem Gas-Volltanken und zwei Kilometern Fahrt plötzlich der Motor aus ging und sich erst nach ca. zwei Minuten wieder starten ließ. Während der Wartezeit war auch der Schalthebel vom Getriebe gesperrt und ließ sich nicht mehr aus P lösen. Von der Straße wegschieben war also auch nicht möglich. Beim Starten drehte man den Schlüssel "ins Leere", kein Anlassergeräusch, nicht mal ein Klicken.

Nach ca. zwei Minuten Wartezeit ist das Auto wieder angesprungen, als ob nichts wäre und man konnte ein paar Minuten fahren, bis der Motor wieder aus ging. Das war auch im Benzinbetrieb der Fall.

Das Diagnosegerät zeigte eine alte Störung (U0108) der Verbindung zum Erdgassteuergerät an. Am Zündschlüssel liegt es nicht. Die Batterie ist voll geladen und noch kein Jahr alt.
Vor ca. drei Wochen hatte ich neue NGK Iridium Zündkerzen eingebaut. Vorher waren Denso Iridium drin, die zwar nach 80000 km völlig verschlissen waren (große Abstände) aber noch problemlos funktionierten.

In der Werkstatt kannte man den Fehler noch nicht und es wurden erstmal 5 Relais getauscht. Der Fehler trat danach nicht mehr auf.

Seit dem ist das Auto beim Gasgeben im Erdgasbetrieb sehr laut (Brummen), es hört sich an, als ob der Auspuff oder der Luftfilter defekt wäre. (Wenn man langsam mit wenig Gas ohne Last fährt, ist es auch im Gasbetrieb leise.)

Wenn man auf Benzinbetrieb umschaltet, ist gleich wieder Ruhe. Der Fehler tritt immer auf, absolut nachvollziehbar.

Kann das an einem Ventil oder Filter oder gar am Zündkabel liegen?

Nach Ausfall eines Zylinders hört es sich nicht an, die Motorleistung ist immer noch voll vorhanden, zumindest fühlt es sich so an. Das müsste man wohl auch im Fehlerspeicher sehen. Das Diagnosegerät zeigt aber keinen Fehler mehr an.

Danke.
MB B170 NGT BE Autotronic EZ 12.2008

Benutzeravatar
Bassmann
Site Admin
Beiträge: 29125
Registriert: 24.04.2006 20:25
Wohnort: Zu hause.
Kontaktdaten:

Beitrag von Bassmann » 24.04.2016 20:44

Guten Abend!

Den Fehler U0108 kann ich nicht übersetzen. Völlige Arbeitsverweigerung des Anlassers, während die für das Funktionieren nötigen Voraussetzungen aber vorliegen, kann ich auch nicht erklären. Offenbar liegt ja kein Fehler am Anlasser vor.

Brummen könnte von losen Teilen herrühren, also im Motorraum alles auf festen Sitz prüfen.

Brummen ist jedoch in jedem Fall ein Vorgang, bei dem ein Gegenstand ins Schwingen gerät. Und weil dies -Deiner Schilderung nach- nur im Gasbetrieb passiert, habe ich den GDR in Verdacht. Warum der das allerdings bisher nicht gemacht hat und jetzt damit anfängt, dafür habe ich auch keine Erklärung, außer ggf. ein mechanischer Defekt. In einem solchen Fall hat mein Umrüster den GDR zerlegt, gefettet, wieder komplettiert und eingebaut. Bei Mercedes regelt man das vermutlich durch Austausch. Bestätigen lässt sich meine Vermutung ggf. durch den Einsatz von zwei Personen: Eine bei laufendem Motor auf dem Fahrersitz, die auf Zuruf mal etwas Gas gibt, so dass das Brummen auftritt, und eine zweite Person, die sich mit einem langen Schraubendreher bewaffnet, um damit diverse Stellen, u.a. eben auch den GDR, während des Brummens abzuhorchen. Dazu die Spitze des Schraubendrehers auf die Stelle, die man prüfen will, setzen, und das Ohr direkt auf das Ende des Handgriffs legen. Keine Kleidung tragen, die in drehende Teile des Motors geraten könnte! Keine Halskettchen, keine Krawatte! Lange Haare durch Mütze oder Haarnetz sichern!

MfG Bassmann
17 Zylinder, 4,85 Liter Hubraum, aber verteilt auf 2 Autos und 3 Motorräder:
Golf4 Kombi 1.6l autom. mit CNG-Nachrüstung, ca. 10€/100km
Polo4 9N3 united 1.4l 5-Gang mit CNG-Nachrüstung, ca. 8€/100km
(jeweils incl. Luxusbrühe)
Motorräder: 644ccm Suzuki Freewind (Eintopf), 600ccm Yamaha Fazer 35kW, 600ccm Yamaha Fazer ABS 72kW
Wenn ein einziger Baum umfällt, macht das mehr Lärm, als wenn ein ganzer Wald wächst.

Tippfehler
Beiträge: 81
Registriert: 16.05.2010 17:49

Beitrag von Tippfehler » 24.04.2016 21:00

Hallo Bassmann,
danke für die schnelle und vermutlich auch richtige Antwort.

Das ist der Text zu U0108:

Trouble Code: U0108 - (ASE)
System: Network Communication
Subsystem: Fuel and Air Metering
DTC Description: Lost Communication With Alternative Fuel Control Module

Mir ist auch nicht ganz klar, was die beiden Fehler miteinander zu tun haben.

Es wird wohl darauf hinauslaufen, dass ich das Auto wieder in die Werkstatt bringen muss.
MB B170 NGT BE Autotronic EZ 12.2008

Tippfehler
Beiträge: 81
Registriert: 16.05.2010 17:49

Beitrag von Tippfehler » 25.04.2016 07:03

Eben habe ich mal den Deckel aufgemacht, überall mal dran gerüttelt und auch den Fehler gefunden.
Die zwei Schrauben von Luftfilterkastendeckel haben gefehlt, sich völlig in Luft aufgelöst.
Ich habe erstmal andere reingedreht und das Röhren im Erdgasbetrieb ist weg.
Komischerweise hatte er im Benzinbetrieb nicht geröhrt.
MB B170 NGT BE Autotronic EZ 12.2008

Antworten