G71 Kabelbruch -> Starkes Motorruckeln

Rund um die Serien-Erdgasmodelle von Volkswagen, Audi, Seat und Škoda.

Moderatoren: MiniDisc, SiggyV70, sparbrötchen

Antworten
Benutzeravatar
anacronataff
Beiträge: 2454
Registriert: 09.08.2010 15:10
Wohnort: L-Gas Gebiet

G71 Kabelbruch -> Starkes Motorruckeln

Beitrag von anacronataff » 04.08.2016 08:42

Hallo Zusammen,

es ist mir aufgefallen, dass es jetzt schon sechs Fälle hier im Forum gibt, wo das Kabel zu dem Sensor G71 versagt hat: apollo, Peter_AT, Holly, RBender, onkel645 und meiner. Scheint ein Serienfehler zu sein. Symptome sind starkes Motorruckeln, sporadisch oder permanent. Teilweise Temperaturabhängig. Bei mir z.B. half Fahren mit offener Motorhaube.

Der Sensor ist ein Kombisensor, der neben dem Saugrohrdruckgeber G71 den Ansauglufttemperaturgeber G42 hat. Er sitzt am Ansaugrohr. Also das Ansaugrohr, was direkt am ZK ist.

Es gibt noch zwei weiteren baugleiche (?) Sensoren. Die machen imho bislang aber keine Probleme. Siehe auch Seite 12 von SSP359.
Passat EF 1.4TSI DSG MJ02/2010: 227100km (2153km wg Tanken), 5.50 €/100km, Gesamt: 29.07 €/100km * Service Intervalle * CNG-Reichweiten * CNG-Tankrekorde mit 21kg Tanks * Fotos und eigene POI's mit Navigon

ZafiraCNG
Beiträge: 908
Registriert: 16.01.2013 20:32

Beitrag von ZafiraCNG » 31.08.2016 20:56

Wie kann man das Problem lösen, bzw wie viel kostet der Austausch? Mein Wagen ruckelt im kalten Zustand. Ich bilde mir ein, dass es besonders dann auftritt, wenn es feucht ist.

Benutzeravatar
Bassmann
Site Admin
Beiträge: 28905
Registriert: 24.04.2006 20:25
Wohnort: Zu hause.
Kontaktdaten:

Beitrag von Bassmann » 31.08.2016 21:16

Welcher von den beiden?

MfG Bassmann
13 Zylinder, 4,25 Liter Hubraum, aber verteilt auf 2 Autos und 2 Motorräder:
Golf4 Kombi 1.6l autom. mit CNG-Nachrüstung, ca. 10€/100km
Polo4 9N3 united 1.4l 5-Gang mit CNG-Nachrüstung, ca. 8€/100km
(jeweils incl. Luxusbrühe)
Motorräder: 644ccm Suzuki Freewind (Eintopf), 600ccm Yamaha Fazer
Wenn ein einziger Baum umfällt, macht das mehr Lärm, als wenn ein ganzer Wald wächst.

Benutzeravatar
anacronataff
Beiträge: 2454
Registriert: 09.08.2010 15:10
Wohnort: L-Gas Gebiet

Beitrag von anacronataff » 02.09.2016 13:09

ZafiraCNG hat geschrieben:Wie kann man das Problem lösen, bzw wie viel kostet der Austausch? (...)
Kabel zusammen löten!? Dann Schrumpfschlauch drumm.
Passat EF 1.4TSI DSG MJ02/2010: 227100km (2153km wg Tanken), 5.50 €/100km, Gesamt: 29.07 €/100km * Service Intervalle * CNG-Reichweiten * CNG-Tankrekorde mit 21kg Tanks * Fotos und eigene POI's mit Navigon

Benutzeravatar
cybershadow
Beiträge: 176
Registriert: 26.10.2015 10:58
Wohnort: Hamburg

Beitrag von cybershadow » 02.09.2016 14:24

Löten im Auto? Doofe Idee. Korrodiert und/oder vibriert sich los. Besser Stoßverbinder zum Crimpen verwenden.

Benutzeravatar
Bassmann
Site Admin
Beiträge: 28905
Registriert: 24.04.2006 20:25
Wohnort: Zu hause.
Kontaktdaten:

Beitrag von Bassmann » 02.09.2016 19:44

Ähmm... Ungeschütztes Kupfer korrodiert, notfalls sogar im Crimp-Verbinder, erst recht, wenn dort noch Feuchtigkeit eindringen kann. Verzinntes Kupfer hält imho länger, in die Verzinnung gelangt auch keine Feuchtigkeit.

Außerdem muss es doch Gründe geben, warum zB nachträglich eingezogene Schweißnähte verzinnt werden, bevor man anfängt zu spachteln, zu grundieren und zu lackieren.

MfG Bassmann
13 Zylinder, 4,25 Liter Hubraum, aber verteilt auf 2 Autos und 2 Motorräder:
Golf4 Kombi 1.6l autom. mit CNG-Nachrüstung, ca. 10€/100km
Polo4 9N3 united 1.4l 5-Gang mit CNG-Nachrüstung, ca. 8€/100km
(jeweils incl. Luxusbrühe)
Motorräder: 644ccm Suzuki Freewind (Eintopf), 600ccm Yamaha Fazer
Wenn ein einziger Baum umfällt, macht das mehr Lärm, als wenn ein ganzer Wald wächst.

Benutzeravatar
dridders
Beiträge: 6204
Registriert: 17.11.2005 17:53
Wohnort: Weidenbach

Beitrag von dridders » 03.09.2016 08:49

Er hat trotzdem recht: löten ist im Fahrzeugbau eigentlich bäh. Du versteifst das Kabel, hier wohl sogar nahe am Stecker, und erzeugst damit eine hohe Wahrscheinlichkeit für einen Kabelbruch direkt neben der Lötstelle. Das Kabel sitzt im Fahrzeug ja leider nicht still. Deswegen ist verpressen schon die richtige Wahl, natürlich ein Verbinder der mit selbstabdichtendem Schrumpfschlauch überzogen ist, genauso wie man es auch bei der Lötstelle bräuchte. Korrosion ist dann in beiden Fällen außen vor.
Die Autohersteller halten es bei den Kabelbäumen übrigens genauso. Verbindungen sind da drin ebenfalls eine Pressverbindungen, nicht gelötet.

Antworten