Audi A4 Avant g-tron

Rund um die Serien-Erdgasmodelle von Volkswagen, Audi, Seat und Škoda.

Moderatoren: MiniDisc, SiggyV70, sparbrötchen

supercruise
Beiträge: 538
Registriert: 25.03.2017 21:10

Beitrag von supercruise » 04.03.2018 22:05

Bassmann hat geschrieben:@supercruise:
Liegt an der Größe des Benzintanks. Die "Quasimonovalenten" mit bis zu 14L Luxusbrühe im Tank und Zwangsumschaltung auf CNG bei genügend Druck im Tank werden ausschließlich nach den Ausstoß-Daten im CNG-Betrieb eingestuft. Aber das kann man ja Audi-Kunden nicht zumuten. Der große Benzintank wird möglicherweise auch bei anderen Baureihen den Käufern noch auf die Füße fallen...

MfG Bassmann
Entschuldige, aber das verstehe ich nicht. Die g-tron Modelle haben doch einen größeren Benzintank als 14l. Ändert sich da was?

Benutzeravatar
Bassmann
Site Admin
Beiträge: 29246
Registriert: 24.04.2006 20:25
Wohnort: Zu hause.
Kontaktdaten:

Beitrag von Bassmann » 04.03.2018 22:26

An der Tankgröße wird sich nichts ändern, zumindest hab ich keinerlei Informationen, die darauf hindeuten könnten.

Du schriebst vom Abgasverhalten im Benzinbetrieb. Bei kleinen Tanks bis 14L
ist das irrelevant. Darum ging es mir. (Irgendwo hab ich auch noch den Link zu der passenden Meßvorschrift... Muss eine Anlage zur StVZO sein.)

MfG Bassmann
17 Zylinder, 4,85 Liter Hubraum, aber verteilt auf 2 Autos und 3 Motorräder:
Golf4 Kombi 1.6l autom. mit CNG-Nachrüstung, ca. 10€/100km
Polo4 9N3 united 1.4l 5-Gang mit CNG-Nachrüstung, ca. 8€/100km
(jeweils incl. Luxusbrühe)
Motorräder: 644ccm Suzuki Freewind (Eintopf), 600ccm Yamaha Fazer 35kW, 600ccm Yamaha Fazer ABS 72kW
Wenn ein einziger Baum umfällt, macht das mehr Lärm, als wenn ein ganzer Wald wächst.

dermartini
Beiträge: 30
Registriert: 22.08.2017 21:13

Beitrag von dermartini » 04.03.2018 23:37

Also ich hoffe doch sehr, dass diese Woche mal Bewegung in die Auslieferung kommt. Die können doch nicht einfach die fertigen G-Trons jetzt für immer zurückhalten?

Irgendwann fahr ich dann mal mit nem Transparent nach Ingolstadt auf dem "Ich hätte gerne meinem bereits fertigen G-Tron" steht...

Pianist
Beiträge: 148
Registriert: 28.03.2017 07:06

Beitrag von Pianist » 05.03.2018 07:16

Bassmann hat geschrieben:An der Tankgröße wird sich nichts ändern, zumindest hab ich keinerlei Informationen, die darauf hindeuten könnten.
Mal so am Rande: Falls mein g-tron irgendwann mal von einem Fahrverbot wegen des fehlenden Ottopartikelfilters betroffen sein sollte, würde ich wohl eher den Benzintank austauschen lassen anstatt einen Filter nachzurüsten.

Matthias

Benutzeravatar
bljack
Forums-Sponsor
Beiträge: 1457
Registriert: 07.12.2012 13:49
Wohnort: Steinheim a.d. Murr

Beitrag von bljack » 05.03.2018 08:05

Bassmann hat geschrieben:Du schriebst vom Abgasverhalten im Benzinbetrieb. Bei kleinen Tanks bis 14L
ist das irrelevant. Darum ging es mir. (Irgendwo hab ich auch noch den Link zu der passenden Meßvorschrift... Muss eine Anlage zur StVZO sein.)
Wäre super, wenn Du das findest; ich war auch mal auf der Suche, bin aber bislang erfolglos geblieben. Evtl. komme ich die Tage nochmal dazu, mich durch die StVZO zu lesen.

Unser Seat wird jedenfalls nur nach CNG-Betrieb besteuert und der hat Platz für 50l Benzin an Bord...
Meistens mit meinem ecoup und manchmal mit ihrem Leon ST TGI unterwegs.

VW ecoup: Spritmonitor & Forum
Seat Leon ST TGI: Spritmonitor & Forum

Gastra
Beiträge: 825
Registriert: 22.04.2017 10:04

Beitrag von Gastra » 05.03.2018 11:35

Also zumindest eine zeitlang wurden quasi monovalente Fahrzeuge (wie mein Astra G) steuerlichbegünstigt, würde mich wundern wenn dies auf größere CNG Tanks aufgeweitet wurde aber wissen tu ich es nicht.

Ich halte das mit den Partikeln für eine Spekulation ohne irgenwelche Anhaltspunkte, wie schon gesagt, die Benziner haben auch keinen Partikelfilter und werden weiterverkauft. Kritisch ist bei CNG die HC Emissionen, wenn es abgastechnisch Probleme gibt dann dort (grade in Verbindung mit dem Millerverfahren)

Grüße
Dominik

Ruediger
Forums-Sponsor
Beiträge: 1237
Registriert: 25.04.2007 20:34
Wohnort: Osnabrück

Beitrag von Ruediger » 05.03.2018 12:00

Für meinen Passat zahle ich auch Steuern nach den CNG-Angaben, trotz 30 (oder35?) Liter-Tank.
Dafür gibts bei VW keine manuelle Umschaltmöglichkeit: wenn Gas im Tank ist, wird mit Gas gefahren.
Grüße

Rüdiger

nach fast 7 Jahren Zafira B CNG nun schon mehr als 4 Jahre Passat Variant ecofuel :D
-----------------------------------------------------------
... übrigens auch FAIRPHONE 2 - User

dermartini
Beiträge: 30
Registriert: 22.08.2017 21:13

Beitrag von dermartini » 07.03.2018 09:50

Ich wurde gerade von meinem Händler kontaktiert.

Mein seit dem 05.01. fertiger Audi A5 G-Tron wird nicht vor dem III. Quartal ausgeliefert. Grund hierfür sind Qualitätsprobleme in wichtigen Teilen, was auch immer das heisst.

Ich bekomme bis dahin einen Ersatzwagen, dazu wird mich wohl die Kundenbetreuung kontaktieren. Wahnsinn...

FranziskaW
Beiträge: 73
Registriert: 07.09.2017 14:15
Wohnort: Braunschweig

Beitrag von FranziskaW » 07.03.2018 10:11

Ich habe News:

Es gibt Qualitätsprobleme mit den Gastanks. Da es sich aber um ein Zulieferteil handelt, wird momentan versucht, die Qualitätsprobleme bei dem Zulieferer in den Griff zu bekommen.

Gruß FranziskaW.

Gastra
Beiträge: 825
Registriert: 22.04.2017 10:04

Beitrag von Gastra » 07.03.2018 10:22

ich gehe mal davon aus dass es stimmt, überprüfen kann ich es natürlich nicht. In dem Fall hätte es aber sicher nichtgeschadet wenn Audi hierzu eine Erklärung abgegeben hätte wo das Problem liegt und bis wann es behoben sein wird, damit wären die ganzen Spekulationen hinsichtlich Partikel o.Ä. gar nicht erst aufgekommen...

Erfolgsmeldungen zu verbreiten macht sicher mehr Spaß als Probleme zu kommunizieren, aber letzteres ist heute mindestens genau so wichtig geworden. Dank Internet läßt sich so etwas nicht einfach kleinhalten durch aussitzen.

FranziskaW
Beiträge: 73
Registriert: 07.09.2017 14:15
Wohnort: Braunschweig

Beitrag von FranziskaW » 07.03.2018 10:34

Ich habe das eben erst erfahren. Da es aber von "dermartini" bereits einen Eintrag dazu gibt, passen die Infos meiner Quelle eigentlich ganz gut dazu.

gasophil
Beiträge: 106
Registriert: 18.11.2017 16:38

Beitrag von gasophil » 07.03.2018 11:40

Oh je, das ist von Audi aber eine schwere Kommunikationspanne! Fehler können passieren, aber diese hinter der Aussage "Wir sind leider ausverkauft" zu verstecken, geht schon mal gar nicht.

In solchen Fällen ist entwaffnende Transparenz immer noch das beste Rezept und nicht eine Salamitaktik, die Fehler scheibchenweise ans Tageslicht bringt. Im Zuge des Dieselskandals hätte ich von Audi eine angemessenere Vorgehensweise erwartet.

Audi <> 'ich höre, ich habe verstanden'

Ein weiteres Menetekel für deutsche Unternehmen und ihre Unternehmenskultur. Arroganz mag sich zwar kurzfristig auszahlen, schafft aber auf Dauer kein Vertrauen.

eisbär22
Beiträge: 6
Registriert: 20.04.2017 13:13

Re: jetzt auch offiziel auf der Audi-Homepage...

Beitrag von eisbär22 » 07.03.2018 11:41

und es deckt sich mit meiner Info vom 01.03.2018
eisbär22 hat geschrieben:Noch zur Info für diejenigen, deren Audi bereits produziert wurde: die produzierten Fahrzeuge befinden sich laut Audi derzeit in einem "Technik-Check"

Pianist
Beiträge: 148
Registriert: 28.03.2017 07:06

Beitrag von Pianist » 07.03.2018 11:42

Ich habe auch nach erneuter Anmahnung keinerlei Reaktion von Audi erhalten. Mich interessiert natürlich, ob von irgendwelchen Problemen auch bereits ausgelieferte Fahrzeuge betroffen sind.

Wenn ich nun hier lese, dass es Qualitätsprobleme mit den CFK-Tanks gibt, müsste ich jetzt eigentlich aus Gründen der allgemeinen Sorgfaltspflicht sofort meine Tanks leeren lassen und so lange auf Benzin fahren, bis Audi mir versichert, dass mit meinen Tanks alles in Ordnung ist.

Matthias

Gastra
Beiträge: 825
Registriert: 22.04.2017 10:04

Beitrag von Gastra » 07.03.2018 12:47

ich glaube nicht, dass Audi da irgendein Risiko bei den Tanks eingehen möchte, daher glaube ich auch nicht dass bereits ausgelieferte Fahrzeuge ein Risiko darstellen. Vielleicht ist aufgrund der starken Nachfrage ein weiterer/anderer Hersteller dazugekommen oder etwas wurde im Prozess geändert, wer weiß.

Das letzte was Audi gebrauchen könnte wären Bilder von einem explodiertem Tank, das würde die gesammte Konzernstrategie bezüglich CNG gefärden!

Gruß
Dominik

Antworten