Rost am Tank / Ausbau der Erdgasanlage am Opel Astra G 2004

Der Marktführer der Erdgasfahrzeuge findet hier seinen Platz mit den Serienmodellen Zafira, Astra u. Combo.

Moderatoren: MiniDisc, SiggyV70, sparbrötchen

Antworten
kostolanys2
Beiträge: 9
Registriert: 07.10.2016 14:58

Rost am Tank / Ausbau der Erdgasanlage am Opel Astra G 2004

Beitrag von kostolanys2 » 10.10.2016 08:24

Moinsens,
so, jetzt ist es auch bei mir soweit ! Habe auch keinen TÜV aufgrund starken Rost an meinem Erdgastank. Dieser soll nicht mehr instandgesetzt werden können. Allerdings soll es die Möglichkeit geben, die Erdgasanlage auszubauen (Kosten ca. 350 Euro) und nur mit Benzin zu fahren.

1. Hat jemand von Euch schon Erfahrungen ?

2. Muss nach dem Ausbau eine extra TÜV-Abnahme erfolgen ? Man benötigt doch bestimmt eine Bescheinigung für den TÜV oder ?

Benutzeravatar
costumer
Forums-Sponsor
Beiträge: 1114
Registriert: 25.10.2008 17:34

Beitrag von costumer » 10.10.2016 16:49

nur mal so eine Frage, hatte der Astra noch seinen originalen Benzin-Tank ?

Umschreibung zum reinen Benziner ist kein Problem beim TÜV in der Regel, Gasflaschen und Tanknippel ausbauen, Regler kann auch raus. Mit den Sachverständigen mal vorher reden, ob die Einblassventile drin bleiben können, dann braucht man nichts extra wieder abdichten im Ansaugkrümmer.

ggf. Leergewicht auf Stadtwaage neu, ohne Flaschen.

Motorsteuerung muss dann ggf. angepasst oder überlistet werden, damit nicht OBD-Fehler im Speicher eingetragen werden und OBD-Leuchte eingeht, weil das Gasgeraffel fehlt...
Gruß

Touran 2.0, Sept/2006
5,25 kg/100km
+
Touran Cross TSI, Sept/2011
DSG, 24 kg , 5,35 kg/100km

Puddingtown
Beiträge: 4
Registriert: 17.06.2016 09:57
Wohnort: Bielefeld

Beitrag von Puddingtown » 10.10.2016 17:42

Habe Dir eine PN geschickt ...

kostolanys2
Beiträge: 9
Registriert: 07.10.2016 14:58

Rost am Tank

Beitrag von kostolanys2 » 10.10.2016 19:17

Ja der originale Benzin-Tank ist vorhanden.
Der Astra soll ja angeblich 2 Gastanks haben. Laut tüv ist bei mir nur der hintere Gastank von unten zu sehen. Dieser soll angeblich nur 630 Euro inkl. Einbau kosten allerdings ohne Ventil. Kann das sein ? Ich habe hier immer was von 2300-3000 Euro gelesen.

Wäre dann doch zu überlegen, für 630 euro die Reparatur auszuführen.

Benutzeravatar
Bassmann
Site Admin
Beiträge: 28973
Registriert: 24.04.2006 20:25
Wohnort: Zu hause.
Kontaktdaten:

Beitrag von Bassmann » 10.10.2016 19:35

Hast Du es überhaupt schon beim FOH versucht? Gerade Opel ist doch idR recht kundenfreundlich, wenn es um die CNG-Anlage und eben auch um Rost an Tanks geht. Außerdem soll sich doch kürzlich ein Großkopferter von Opel entsprechend geäußert haben. (Gesucht und gefunden, Dank an Ruhrpott-Combo!) Herr Scholz -Sprecher von Opel- wurde in der Südwestpresse zitiert.

MfG Bassmann
13 Zylinder, 4,25 Liter Hubraum, aber verteilt auf 2 Autos und 2 Motorräder:
Golf4 Kombi 1.6l autom. mit CNG-Nachrüstung, ca. 10€/100km
Polo4 9N3 united 1.4l 5-Gang mit CNG-Nachrüstung, ca. 8€/100km
(jeweils incl. Luxusbrühe)
Motorräder: 644ccm Suzuki Freewind (Eintopf), 600ccm Yamaha Fazer
Wenn ein einziger Baum umfällt, macht das mehr Lärm, als wenn ein ganzer Wald wächst.

kostolanys2
Beiträge: 9
Registriert: 07.10.2016 14:58

Rost am Tank

Beitrag von kostolanys2 » 10.10.2016 20:26

Ja, ich habe bereits eine Email an den OSV gesendet und warte auf Antwort. Morgen oder am Mittwoch geht's zum FOH. Mal sehen, ob dann wirklich nur ca. 630 Euro für den Gastank raus kommt oder ob doch noch was auf Kulanz rausspringt. Das Zitat aus der Zeitung hört sich so an, als ob es nur um den Zafira und den Combo aus den Rückrufaktionen betrifft.

Benutzeravatar
dridders
Beiträge: 6205
Registriert: 17.11.2005 17:53
Wohnort: Weidenbach

Beitrag von dridders » 11.10.2016 11:19

Ich dachte der Astra hat auch nur den 15l Benzintank? Wenn ja ist das Thema eher schwer, da er dann als Monovalent-CNG gilt. Bei Ausbau vom CNG wird er zum Benziner, und dafuer musst du ein Abgasgutachten beibringen. Und das wird er nicht mit der eingetragenen Abgasnorm bestehen, da der Benzinbetrieb kastriert ist... durch die hohe Verdichtung musste bei Benzin die Zuendung deutlich zurueckgenommen und die Leistung begrenzt werden. Er ist also schon mechanisch vom Motor her nicht mit dem normalen Benziner identisch. Der Umbau auf Benziner kommt also teurer als den jetzigen zu verschrotten und einen vergleichbaren reinen Benziner zu kaufen.

Wenn er wirklich noch bivalent eingetragen sein sollte bleiben natuerlich trotzdem die technischen Probleme, das der Motor im Endeffekt durch die hohe Verdichtung auf Benzin immer im Notbetrieb laeuft.

kostolanys2
Beiträge: 9
Registriert: 07.10.2016 14:58

Beitrag von kostolanys2 » 11.10.2016 17:40

So, ich war heute beim FOH. Dieser hat einen Kulanzantrag wegen des rostigen Gastanks gestellt. Mal abwarten, wann die sich melden. Laut TÜV geht es bei mir um den großen, hinteren Gastank. Kann es sein, dass dieser wirklich nur 500 Euro + Montage kostet ?

Benutzeravatar
Bassmann
Site Admin
Beiträge: 28973
Registriert: 24.04.2006 20:25
Wohnort: Zu hause.
Kontaktdaten:

Beitrag von Bassmann » 11.10.2016 21:41

Wenn der FOH Dir das so anbietet, kannst Du ihn auch darauf festnageln.

MfG Bassmann
13 Zylinder, 4,25 Liter Hubraum, aber verteilt auf 2 Autos und 2 Motorräder:
Golf4 Kombi 1.6l autom. mit CNG-Nachrüstung, ca. 10€/100km
Polo4 9N3 united 1.4l 5-Gang mit CNG-Nachrüstung, ca. 8€/100km
(jeweils incl. Luxusbrühe)
Motorräder: 644ccm Suzuki Freewind (Eintopf), 600ccm Yamaha Fazer
Wenn ein einziger Baum umfällt, macht das mehr Lärm, als wenn ein ganzer Wald wächst.

Benutzeravatar
costumer
Forums-Sponsor
Beiträge: 1114
Registriert: 25.10.2008 17:34

Beitrag von costumer » 12.10.2016 18:50

@dridders

Abgasgutachten braucht es nicht für Benzinbetrieb, die hat er schon erhalten mit seiner Zulassung 2004, wahrscheinlich Euro 4 Einstufung !
Der Motor muss für Benzin sowie für Gas-Betrieb die jeweils aktuelle Abgaseinstufung erfüllen bei der Erstzulassung !
Gruß

Touran 2.0, Sept/2006
5,25 kg/100km
+
Touran Cross TSI, Sept/2011
DSG, 24 kg , 5,35 kg/100km

Benutzeravatar
dridders
Beiträge: 6205
Registriert: 17.11.2005 17:53
Wohnort: Weidenbach

Beitrag von dridders » 14.10.2016 09:19

customer:
nein, hat er wenn die Kiste monovalent eingetragen ist NICHT erhalten. Der Benzinbetrieb ist dann aussen vor gelassen worden, was für die Hersteller meist auch sehr gut war, da durch die Kastration das Einhalten der Euro4-Werte sehr schwer ist. Etwas anderes ist es wenn der Wagen bivalent ist, dann sind die Chancen besser... aber auch das ist keine Garantie, denn der Prüfer steht ohne Gutachten selbst dafür gerade das der Ausbau zu keiner Verschlechterung vom Abgasverhalten geführt hat. Und da sind mittlerweile viele Prüfer sehr vorsichtig geworden.

kostolanys1
Beiträge: 3
Registriert: 22.09.2012 10:10

Beitrag von kostolanys1 » 06.11.2016 18:24

Kurzes Update !!

1. OSV hat den Kulanzantrag leider abgelehnt aufgrund des Fahrzeugalters. Bin ich aber nicht mit zufrieden. Habe bereits eine Beschwerde zurück geschrieben. Laut meinen Infos soll der Zafira A und der Astra G von den Erdgaskomponenten identisch sein. Wieso wurde dann aber der Zafira A zurück gerufen und der Astra G nicht ?

2. Vom FOH wurde der neue Erdgastank eingebaut. Anstatt der veranschlagten 630 Euro kam nur 534 Euro raus ! Hier muss ich unserem FOH wirklich mal loben !! Hatte nämlich noch einen weiteren Kostenvorschlag von einem anderen FOH in Bremen und der wollte 1.200 Euro für den Tank + 400 Euro für das Ventil + Montage nach Aufwand. Schon komisch, wie hier die große Differenz zustande kommt.

3. TÜV beanstanden !! Nun bin ich doch noch relativ günstig rausgekommen. Allerdings hoffe ich immer noch auf den OSV. Vielleicht gibt's ja noch ne kleine Weihnachtsüberraschung !

Demon21
Beiträge: 75
Registriert: 31.01.2014 18:23

Beitrag von Demon21 » 08.11.2016 10:56

Bei welchem FOH wast du den? ;)
Zafira A BJ 04
Astra G BJ 05

Antworten