manchmal verstehe ich die Welt nicht mehr

Der Marktführer der Erdgasfahrzeuge findet hier seinen Platz mit den Serienmodellen Zafira, Astra u. Combo.

Moderatoren: MiniDisc, SiggyV70, sparbrötchen

Antworten
Gasturbo777
Beiträge: 2
Registriert: 19.12.2016 21:23
Wohnort: Genthin

manchmal verstehe ich die Welt nicht mehr

Beitrag von Gasturbo777 » 21.12.2016 11:38

Hallo Leute,
ich bin neu in diesem Forum und habe so langsam ein Problem im Umland CNG zu tanken.

seit 20 Jahren bin ich im Aussendienst und habe schon so manchen PKW gefahren - ob Diesel oder Benzin, aber so zufrieden wie mit den 2012er Zafira B war ich noch nie !
Der Wagen wurde von mir als Neuwagen gekauft und hat jetzt 200tsd. km auf der Uhr.
Es gab noch niemals kostenintensive Reparaturen und erläuft wie ein sparsames Bienchen. ( Die Tanks sehen tadelos aus )

Nur die jetztige Erdgastankstellenhysterie verstehe ich nicht. Es ist doch komisch, das 1 VW "explodiert" und deswegen so ein Theater gemacht wird. Wieviele Benziner sind schon an der Tanke entflammt und keiner kam auf die Idee die Sicherheit aller anderen anzuzweifeln... . Leider haben sich die Hersteller von der Produktion von Erdgasautos abgewandt , denn mein Wunsch im nächsten Jahr ein neues Erdgasauto zu kaufen ist gar nicht so einfach.

Ausserdem ist es ja so, dass immer mehr Tankstellen geschlossen werden und ich teilweise große Umwege fahren muss um tanken zu können.
An einen Weiterverkauf meines Gebrauchten ist gar nicht mehr zu denken.

Ich verstehe nicht, warum so eine umweltbewusste , sparsame und effiziente Technologie nicht weiter gefördert wird .
Warscheinlich haben die Ölkonzerne Angst um ihren Profit !

Viele Grüße
gasturbo 777

Frosch
Beiträge: 228
Registriert: 08.09.2014 14:24

Beitrag von Frosch » 21.12.2016 11:49

Hallo Gasturbo,

wirf die Flinte noch nicht ins Korn. Der Zeitpunkt für einen Neukauf ist zugegeben gerade ungünstig. Die ersten Hersteller wissen aber auch, dass sie die Flottenwerte mit Flüssigkraftstoffen und Elektro nicht erreichen werden und haben CNG durchaus im Blick. Da kommt noch was ;-)

Benutzeravatar
wumpel
Forums-Sponsor
Beiträge: 402
Registriert: 13.08.2015 14:37
Wohnort: Stormarn

Beitrag von wumpel » 21.12.2016 13:50

Die Hoffnung stirbt zuletzt... auch bei mir.
Wenn ich mir aber das kopflose Aktionieren der Führungsebene im Bundesverkehrsministerium, bei den KFZ-Herstellern, den Tankstellenbetreibern so ansehe, braucht es wirklich viel Optimismus :rolleyes:
Volvo V70 III 170kW Bi-Fuel
-----------------------
Männer verirren sich nicht, sie finden Alternativrouten.

schrauberfee
Beiträge: 164
Registriert: 11.12.2016 19:30
Wohnort: Bärlin
Kontaktdaten:

Beitrag von schrauberfee » 21.12.2016 18:15

Moin,
siehe Dir den Gebrauchtwagenmarkt an, der werden Erdgaser verschleudert ...

Da ja der Plan existiert bis 2030 alle Verbrennungsmotoren aus Neufahrzeugen zu verbannen, weshalb in etwas neues zu investieren.
Doch all die "Umweltbewußten" forzieren die Elektromobilität. Fühlt sich ja ganz sauber an, wenn der Strom sonstwo produziert wird. Ist doch viel logischer Ergas in Strom zu verwandeln, um dann sein E-Auto damit zu betanken.

Ich denke, das Problem ist, das die Automobilkonzerne keine Lust haben Geld in was Neues zu investieren. Wenn was vorhanden, warum was Neues ...
So ist es auch dem Hochleistungszweitaktmotoren ergangen. Alsauch dem Wankelmotor.

Dennoch scheint ein Licht am Erdgashorizont. Iveco investiert in das LNG System bei LKWs.
Überhaupt sind die Italiener ganz anders aufgestellt was Erdgas angeht.
Wie ich es schon in einem anderen Thema beschrieb, könnten mit dem Biometangas mehrere Fliegen aufeinmal erwischt werden. Die Exkremente von Mensch & Tier könnten in Methangas umgewandelt werden. Dann bräuchte keine Gülle mehr unsere Muttererde verseuchen. Stattdessen wird illegal Gülle teuerverkauft, durch die Republik gekarrt, um diese irgendwo aufnem Acker zu entsorgen. All die vielen Kläranlagen wären überflüssig.


Ich habe heute eine Agrargenossenschaft angeschrieben, was die mit ihrem Biomethan anstellen? Ob sie eine Erdgastanke haben? Nein, sie betreiben zwei Diesel Tanken & in Zukunft vielleicht ne Wasserstofftanke. Klasse ..., wo doch Traktoren mit Wasserstoff fahren ... Anstatt ihre eigenen Landmaschinen mit Biogas zu versorgen.
Ich glaube was fehlt, ist Innovation & Mut für was Neues ...

Antworten