Eröffnungen und Schließungen 2017

Hier könnt Ihr über deutsche Erdgastankstellen berichten.

Moderatoren: MiniDisc, SiggyV70, sparbrötchen

hajo
Beiträge: 158
Registriert: 07.02.2012 23:51

Beitrag von hajo » 26.11.2017 18:18

Zu der Tanke in Haldensleben: Im Parallelforum steht, dass der Preis für H-Gas dort seit Jahren bei 1.24,9 Euro lag! Wenn das stimmt, kann ich mir vorstellen, warum die Nachfrage gering war. Betrachtet man dazu den Dieselpreis der letzten Jahre erklärt sich, warum der Stadtwerkemensch so seltsame Sachen sagt. Ist aber seine eigene Schuld. Trotz Steuersubvention einen derartigen Preis aufzurufen fördert nicht gerade den Absatz....

Benutzeravatar
steheb
Moderator
Beiträge: 1578
Registriert: 29.11.2010 10:20

Beitrag von steheb » 27.11.2017 11:32

Zur Schließung der Kaarster EGT am 31.10.2017 hier noch ein interessanter Beitrag vom 24.11. in der Presse:
http://www.rp-online.de/nrw/staedte/kaa ... -1.7223559

petergabriel74
Beiträge: 226
Registriert: 08.12.2014 09:37
Wohnort: Ruhrgebiet

Beitrag von petergabriel74 » 04.12.2017 11:11

zur Shell in Essen:

wie vermutet kann amn da nun schon seit fast vier wochen tanken (wenn man nicht so ein glück hat wie ich ;) ). Anzeige an der straße wie schon bestätigt noch nicht verhanden.

Ich bin letzte woche mal einfach rauf gefahren.....war klar...an dem tag war die zapfsäule wegen irgendwelchen arbeiten geschlossen. hab gefragt, was mit der anzeige ist...antwort: "haben wir doch erst seit drei wochen" :smoke:
na dann, eilig haben die es wohl nicht.

Benutzeravatar
steheb
Moderator
Beiträge: 1578
Registriert: 29.11.2010 10:20

Beitrag von steheb » 07.12.2017 09:55

EGT in Selb schließt wegen Unwirtschaftlichkeit Ende 2018.
Genauen Termin habe ich nicht herausfinden können:

https://www.frankenpost.de/region/selb/ ... 57,5868583

TobiB
Beiträge: 221
Registriert: 01.11.2015 13:40

Beitrag von TobiB » 19.12.2017 21:17

Gladbecker Straße 140 In Essen hat eröffnet!

Bild

Gruß Tobi

Benutzeravatar
Bassmann
Site Admin
Beiträge: 29128
Registriert: 24.04.2006 20:25
Wohnort: Zu hause.
Kontaktdaten:

Beitrag von Bassmann » 21.12.2017 21:16

Und die nächste macht zum Jahresende dicht:

Beckum (unweit der A2 zwischen Hannover und Ruhrgebiet)

https://www.google.com/url?rct=j&sa=t&u ... itaet.html

Merde! OK, ich hab immer in Oelde gebunkert, weil es näher an der BAB-Ausfahrt lag, H-Gas anbot und preiswert war. Beckum ist eine Abfahrt weiter, bietet L-Gas an (hätte sich dann ja auch demnächst geändert... )

MfG Bassmann
17 Zylinder, 4,85 Liter Hubraum, aber verteilt auf 2 Autos und 3 Motorräder:
Golf4 Kombi 1.6l autom. mit CNG-Nachrüstung, ca. 10€/100km
Polo4 9N3 united 1.4l 5-Gang mit CNG-Nachrüstung, ca. 8€/100km
(jeweils incl. Luxusbrühe)
Motorräder: 644ccm Suzuki Freewind (Eintopf), 600ccm Yamaha Fazer 35kW, 600ccm Yamaha Fazer ABS 72kW
Wenn ein einziger Baum umfällt, macht das mehr Lärm, als wenn ein ganzer Wald wächst.

Ergasoli
Beiträge: 52
Registriert: 11.12.2017 23:25

Beitrag von Ergasoli » 22.12.2017 12:06

Gibt es irgendwo eine zahlenmäßige Statistik, inwiefern wir 2017 dem Ziel von VW, die Anzahl der CNG-Tankstellen in Deutschland auszubauen, nähergekommen sind?

Ergasoli
Beiträge: 52
Registriert: 11.12.2017 23:25

Beitrag von Ergasoli » 22.12.2017 12:27

Sorry, hab die Statistik gesehen. Sehr befremdlich.

DerRaucher
Beiträge: 548
Registriert: 20.09.2016 19:53
Wohnort: Oldenburg

Beitrag von DerRaucher » 22.12.2017 13:20

Die Schließungen in diesem Jahr dürften noch die Auswirkungen von Duderstadt sein.
Nicht nur die Zulassungszahlen waren eingebrochen sondern auch die Umsätze an den Tankstellen. Laut einigen Stadtwerken sind die Umsätze seit kurzem erst wieder auf dem Niveau von vor Duderstadt.
Und bei Beckum ist es wie Bassmann schon gesagt hatte eine für die Tankstelle ungünstige Position gewesen da Oelde eine Abfahrt weiter mit H-Gas glänzen kann.
Und jeder Pendler der entscheiden müsste wo er tankt wird sicherlich das H-Gas bevorzugen wenn das Preis/Leistungsverhältnis stimmt.

Die Tankstellen muss man ja nicht sofort streichen, vielleicht wird diese ja woanders wieder hingestellt. Oder Firmen kaufen sich eine gebrauchte Anlage und stellen diese bei sich auf dem Betriebshof hin für deren Fuhrpark ( wovon der normale Bürger leider nicht profitiert ).

Ergasoli
Beiträge: 52
Registriert: 11.12.2017 23:25

Beitrag von Ergasoli » 22.12.2017 13:23

steheb hat geschrieben:Aktuell gibt es 864 EGT in DEU von ehemals 925, also ein Rückgang von 61 Tankstellen.
Rückgang um 61 Tankstellen nur als Auswirkung der genannten Umstände?

TobiB
Beiträge: 221
Registriert: 01.11.2015 13:40

Beitrag von TobiB » 22.12.2017 20:40

Wir haben seit Juni wieder eine positive Entwicklung der KBA Zahlen. Seit November wachsen wir im dreistelligen Prozentbereich. Die aktuellen Bestellzahlen zeigen, dass es so weiter geht. Es gibt neue Modelle wie Polo, Ibiza, Arona, die noch nicht Ihren Anteil hatten. Wir fahren gerade eine immense Marketingkampagne...

Tankstellen sind leider am Ende der Kette und werden die Markterholung als letztes spüren...

Allroundersad
Beiträge: 157
Registriert: 09.10.2010 20:21
Wohnort: Schwandorf

Beitrag von Allroundersad » 22.12.2017 20:42

TobiB hat geschrieben:Gladbecker Straße 140 In Essen hat eröffnet!

Bild

Gruß Tobi
Wo gibts denn den schönen Aufkleber?

TobiB
Beiträge: 221
Registriert: 01.11.2015 13:40

Beitrag von TobiB » 22.12.2017 21:21

Einfach mal open grid europe ne mail schreiben.

Gruß Tobi

Ergasoli
Beiträge: 52
Registriert: 11.12.2017 23:25

Beitrag von Ergasoli » 22.12.2017 22:47

TobiB hat geschrieben:Wir haben seit Juni wieder eine positive Entwicklung der KBA Zahlen. Seit November wachsen wir im dreistelligen Prozentbereich. Die aktuellen Bestellzahlen zeigen, dass es so weiter geht. Es gibt neue Modelle wie Polo, Ibiza, Arona, die noch nicht Ihren Anteil hatten. Wir fahren gerade eine immense Marketingkampagne...

Tankstellen sind leider am Ende der Kette und werden die Markterholung als letztes spüren...
Das dreistellige prozentuale Wachstum war zunächst nur im November zu verzeichnen. Die weitere Entwicklung bleibt abzuwarten. Von den 707 CNG-Fahrzeugen, die im November zurlsssen wurden, verbleibt den übrig gebliebenen, häufig unrentablen CNG-Tankstellen in Deutschland statistisch gesehen nicht einmal ein Neukunde. Wenn die Tankstellen- und Erdgasindustrie zusammen mit VW Absichtserklärungen zum Ausbau des CNG-Tankstellennetz unterzeichnen – warum tut sie dann das Gegenteil? 64 Tankstellenschließungen sprechen doch Bände? Warum verlangt Audi für seine g-rein-Modelle so hohe Leasingraten? Weil Volkswagen Financial an hohe Restwerte glaubt? Ich möchte den CNG-Antrieb nicht totreden, ich bin Vielfahrer und für mich wäre er eine echte Alternative zum Diesel. Alleine eine Werbekampagne reicht nicht aus, um mich zu überzeugen.

hajo
Beiträge: 158
Registriert: 07.02.2012 23:51

Beitrag von hajo » 22.12.2017 23:05

Seit spätestens 2015 ist Erdgas durch die Flutung der Märkte mit Öl und entsprechend brutal billigem Diesel massiv unter Druck geraten. Der wirtschaftliche Kaufanreiz brach komplett weg. Neuwagen wurden nur an Umwelt- oder Überzeugungstäter verkauft.

Und dafür, dass CNG seit nun knapp drei Jahren quasi ein lebender Toter war, ist der Rückgang von NUR 61 Tankstellen definitiv positiv zu sehen. Es ist eine mehr oder weniger natürliche Marktbereinigung. Ich bin regelmäßig auf der A2 unterwegs und habe immer in Oelde getankt. Beckum habe ich als Durchreisender überaupt nicht wahrgenommen. Einfach, weil Oelde H-Gas zu günstigen Konditionen angeboten hat. Sprich, Beckum konnte nur auf lokale Nachfrage setzen. Und die wird vermutlich gesunken sein. Und auch Stadtwerke müssen irgendwann Gewinn machen...

Jede geschlossene Tankstelle ist eine zuviel, aber das bleibt bis auf Weiteres ein jeweils sehr regionales Problem. Deutschlandweit sind mehr als genug autobahnnahe Tankstellen vorhanden.

Die lokale Situation hängt vom Engagement der örtlichen Nutzer ab. Im Falle einer drohenden Schließung müssen sich die Gaskunden möglichst organisieren und auf Kommunalpolitik und Stadtwerke einwirken. Dass das klappen kann, sieht man an Lippstadt.

Die nächsten Monate bzw. 2018 ist entscheidend. Die Verkäufe ziehen an wie von Tobi schon erwähnt. Und damit auch die Nachfrage nach Gas. Es muss sich nur zu den Stadtwerken rumsprechen. Und da sehe ich neben örtlichen Bürgerinitiativen vor allem den Industriekreis Erdgas bzw. den VW Konzern in der Pflicht. Marketing auf Kundenseite läuft offensichtlich super, aber es müsste meiner Meinung nach unbedingt und ganz dringend auch die andere Seite "bearbeitet" werden: Sämtliche Tankstellenbetreiber/Stadtwerke müssen über die Entwicklungen informiert werden, damit sie noch ein wenig Geduld aufbringen können.

Ausgerechnet jetzt Tankstellen zu schließen, ist das Schlimmste, was passieren kann, wie man auch an der Reaktion neuer User wie Erdgasoli sehen kann. Wer was von Tankstellenschließungen liest, keine Hintergründe wie z.B. im Fall von Beckum kennt (ungünstige Lage, L-Gas) der zweifelt zurecht an seiner Idee, einen Gaser zu kaufen.

Ich kann mich nur wiederholen: Nie war die Chance so groß, Erdgas aus der Nische zu holen. Oberste Priorität muss dazu jetzt haben, den Status Quo der Tankstellensituation zu halten. Nichts ist schädlicher, als Schließungsmeldungen von Tankstellen!

Ich drücke die Daumen und verfahre seit acht Wochen auch wieder fleißig Erdgas und sorge für Umsatz. Der Golf ist ein wunderschönes Auto. Und wenn ein VW T6 mal als Erdgaser kommen würde, verspreche ich auch noch deutlich höhere Abnahmemengen ;-)

Gesperrt