Sinterfilter, Verschmutzung im Alter

Alles über die bi-fuel Modelle von Volvo.

Moderatoren: MiniDisc, SiggyV70, sparbrötchen

Chrischanx
Beiträge: 187
Registriert: 31.03.2015 08:00
Wohnort: Edewecht

Sinterfilter, Verschmutzung im Alter

Beitrag von Chrischanx » 04.02.2017 17:57

Hallo,

Ich habe inzwischen 2 Sinterfilter (die im GDR) von 2 verschiedenen Fahrzeugen tauschen lassen. Die Meinung über die Wechselintervalle und die Notwendigkeit des austauschens gehen sehr auseinander.

Ich möchte hier Bilder sprechen lassen:

Filter Neu und Alt nach 60.000 KM auf einem Bild
Bild

Filter Alt nach 109.000 KM
Bild
Bild
Bild

Mann kann sehr gut erkennen, wie sich der Filter zusetzt. Das schwarze Zeug sind Parafine. Also...nicht zu lange mit dem Filterwechsel warten :lol:

Ruhrpott-Combo
Beiträge: 878
Registriert: 09.11.2006 10:13
Wohnort: Ruhrgebiet

Beitrag von Ruhrpott-Combo » 04.02.2017 23:15

Hallo,

das finde ich ja interessant.

Ist das ein typischer Fall des GDR im Volvo oder gibt es das Bauteil bei allen Gasdruckreglern?

MfG Ruhrpott-Combo

Benutzeravatar
Bassmann
Site Admin
Beiträge: 29185
Registriert: 24.04.2006 20:25
Wohnort: Zu hause.
Kontaktdaten:

Beitrag von Bassmann » 05.02.2017 00:18

Moin!

Ich bin mir sicher, dass ich in meinen GDRs noch nie einen Filter hatte. Beim Venturi-Golf3 eh nicht, da konnten nicht einmal Einblasventile verkleben, bei den anderen 2 beiden sind sicherlich auch keine Filter. Vermutlich vertrauen die Hersteller meiner Nachrüstanlagen auf die reinigende Wirkung von Kohlenwasserstoffen... ;-)

Und wenn ich mir die Fotos so begucke: Sind die nur an der Oberfläche versifft, oder auch mittendrin?
Und was passiert, wenn man die Dinger einfach aufbohrt? Da läuft der Motor vermutlich besser. Wer hat den nötigen Arsch in der Hose, das auszuprobieren?

MfG Bassmann
17 Zylinder, 4,85 Liter Hubraum, aber verteilt auf 2 Autos und 3 Motorräder:
Golf4 Kombi 1.6l autom. mit CNG-Nachrüstung, ca. 10€/100km
Polo4 9N3 united 1.4l 5-Gang mit CNG-Nachrüstung, ca. 8€/100km
(jeweils incl. Luxusbrühe)
Motorräder: 644ccm Suzuki Freewind (Eintopf), 600ccm Yamaha Fazer 35kW, 600ccm Yamaha Fazer ABS 72kW
Wenn ein einziger Baum umfällt, macht das mehr Lärm, als wenn ein ganzer Wald wächst.

GTO
Beiträge: 1
Registriert: 07.05.2011 13:37

Beitrag von GTO » 05.02.2017 17:28

Hallo,

um welches Volvo Modell geht es hier eigentlich genau? Ich habe einen S60 Bifuel von 2006. Mir wurde in der Werkstatt mitgeteilt, dass ein Gasfilterwechsel nach 80 000 km fällig ist, so lange ist mein Filter noch nicht drin, daher auch bis jetzt keine Erfahrung, wie der danach ausssieht. Handelt es sich dabei um diesen Sinterfilter? Oder geht es hier um die V70 III mit den Prins Anlagen?

Chrischanx
Beiträge: 187
Registriert: 31.03.2015 08:00
Wohnort: Edewecht

Beitrag von Chrischanx » 05.02.2017 19:31

Hallo,
Es handelt sich um einen V70 III BJ. 2012. Die Gasanlage ist eine Prins VSI 1.

@ Bassmann
Ich werden den Filter mal aufsägen und ein Foto reinstellen. Den Filter könnte man theoretisch ganz weglassen. Da ist ja noch der Filter im Niederdruckbereich.....ich mache mir mal Gedanken, Deinen Vorschlag auszuprobieren. Da bin ich selber Neugierig!

LG
Christian

Benutzeravatar
Bassmann
Site Admin
Beiträge: 29185
Registriert: 24.04.2006 20:25
Wohnort: Zu hause.
Kontaktdaten:

Beitrag von Bassmann » 05.02.2017 22:22

Nun ist es ja so, dass idR Dinge in Autos verbaut wurden, weil sie technisch für erforderlich gehalten werden. Den Grund "Wartungsaufwand generieren" mag ich nicht unterstellen. Da kann man imho bestenfalls darüber nachdenken, ob denn ein für erforderlich gehaltenes Teil wirklich erforderlich ist oder ob das für Verhältnisse verbaut wurde, mit denen hierzulande nicht zu rechnen ist.

MfG Bassmann
17 Zylinder, 4,85 Liter Hubraum, aber verteilt auf 2 Autos und 3 Motorräder:
Golf4 Kombi 1.6l autom. mit CNG-Nachrüstung, ca. 10€/100km
Polo4 9N3 united 1.4l 5-Gang mit CNG-Nachrüstung, ca. 8€/100km
(jeweils incl. Luxusbrühe)
Motorräder: 644ccm Suzuki Freewind (Eintopf), 600ccm Yamaha Fazer 35kW, 600ccm Yamaha Fazer ABS 72kW
Wenn ein einziger Baum umfällt, macht das mehr Lärm, als wenn ein ganzer Wald wächst.

Ruhrpott-Combo
Beiträge: 878
Registriert: 09.11.2006 10:13
Wohnort: Ruhrgebiet

Beitrag von Ruhrpott-Combo » 05.02.2017 23:10

In diesem Buch

LINK: https://books.google.de/books?id=OzbsWe ... er&f=false

ist auf einem Schaubild auch von einem Sinterfilter die Rede, und zwar auf der Hochdruckseite des Reglers.


Ebenso in diesem Buch

LINK: https://books.google.de/books?id=yzxFBg ... er&f=false

auf Seite 397.

>>> Vielleicht haben wir ja alle so ein Ding im Regler?

Grüße,
Ruhrpott-Combo

Benutzeravatar
Bassmann
Site Admin
Beiträge: 29185
Registriert: 24.04.2006 20:25
Wohnort: Zu hause.
Kontaktdaten:

Beitrag von Bassmann » 06.02.2017 00:12

@Ruhrpott-Combo:
So ein Teil verursacht Kosten. Kosten beim Einbau, Kosten bei der Wartung. Wozu, wenn es hierzulande überflüssig ist.
Was ist der Wert? Der Einsatz wird von mir auf 2,73€ taxiert. (Händlereinkauf.)

Und dafür den Aufwand? Wofür ist das Ding überhaupt da? Paraffine ausfiltern? Das haben die Campinggaser nötig, aber nicht die Erdgaser.

MfG Bassmann
17 Zylinder, 4,85 Liter Hubraum, aber verteilt auf 2 Autos und 3 Motorräder:
Golf4 Kombi 1.6l autom. mit CNG-Nachrüstung, ca. 10€/100km
Polo4 9N3 united 1.4l 5-Gang mit CNG-Nachrüstung, ca. 8€/100km
(jeweils incl. Luxusbrühe)
Motorräder: 644ccm Suzuki Freewind (Eintopf), 600ccm Yamaha Fazer 35kW, 600ccm Yamaha Fazer ABS 72kW
Wenn ein einziger Baum umfällt, macht das mehr Lärm, als wenn ein ganzer Wald wächst.

Exmitsufahrer
Beiträge: 127
Registriert: 05.07.2015 14:25

Beitrag von Exmitsufahrer » 06.02.2017 09:39

Na ja,

ich gehe mal davon aus, dass die Hersteller ( in diesem Fall Prins ) das Rad bei CNG nicht neu erfinden und auf Komponenten aus der LPG Schiene zurück greifen. Und dort machen die Filter wiederum sehr viel Sinn, bei all dem Schrott der dem LPG durch die Transporte da manchmal beiliegt.

Ob die Filter nun bei CNG Sinn machen, kann man wirklich kritisch hinterfragen.

LG

Benutzeravatar
SiggyV70
Moderator
Beiträge: 3083
Registriert: 15.05.2008 12:06
Wohnort: Niedersachsen
Kontaktdaten:

Beitrag von SiggyV70 » 06.02.2017 10:24

Bei mir war der Filter aus Watte/Papier. Hatte Ich schon mal gepostet meine ich.
Gruß SiggyV70
Volvo V70 Bifuel
Bj 2006 Automatik
Bis jetzt 185.000km angenehme Kilometer
VW Passat Ecofuel, Kombi, DSG
Bj 2009, 169.000km
http://www.borkum-exklusiv.de

Backmagic
Beiträge: 673
Registriert: 06.09.2012 12:46

Beitrag von Backmagic » 06.02.2017 12:28

Aber wenn dann das Einspritz Ventil defekt ist heult Ihr wieder rum :lol:

Chrischanx
Beiträge: 187
Registriert: 31.03.2015 08:00
Wohnort: Edewecht

Beitrag von Chrischanx » 06.02.2017 13:58

Zu dem alten Silterfilter gehört auch ein GDR, der ebenfalls getauscht wurde. Leck im Überdruckventil.

Da ich mir die Alt-Teile immer hübsch mitgeben lasse, werde ich diesen mal öffnen und auf Verschmutzungen untersuchen. Fotos werden geliefert.

Danach wissen wir mehr :lol:

Benutzeravatar
wumpel
Forums-Sponsor
Beiträge: 409
Registriert: 13.08.2015 14:37
Wohnort: Stormarn

Beitrag von wumpel » 08.02.2017 08:20

Moin,

ich hatte meinen V70 erst kürzlich zur 90.000er Wartung der Anlage. Dabei wurden dieser Sinterfilter und der schwarze Kunststofffilter ausgetauscht. Seitdem kann ich im Gasbetrieb wieder deutlich besser fahren: der Umschalt-Ruck bei kaltem Moter ist quasi weg und die Anlage lässt auch Motordrehzahlen über 4000U/min klaglos zu.
Leider habe ich es versäumt, mir den alten Sinterfilter geben zu lassen. Angesichts meiner bisherigen Erfahrungen (Austausch erst nach 60000km) dürfte dieser aber genauso dicht/grau gewesen sein, wie das oben gezeigte Exemplar.

Ich kann nur jedem empfehlen, diesen Filter alle 30000km wie von Westport vorgesehen wechseln zu lassen, die mögluche Ersparnis von ca. 40€ wird beim Weglassen die sonst zu erwartenden Nachteile (schlechteres Umschaltverhalten, frühzeitiges Abschalten der Anlage, mehr Dreck für den letzten Filter) ausreichend rechtfertigen.

Ich glaube auch nicht, dass dieser Filter nur zur Generierung größeren Umsatzes eingebaut ist.
Volvo V70 III 170kW Bi-Fuel
-----------------------
Männer verirren sich nicht, sie finden Alternativrouten.

DerRaucher
Beiträge: 556
Registriert: 20.09.2016 19:53
Wohnort: Oldenburg

Beitrag von DerRaucher » 08.02.2017 12:39

Der Sinterfilter soll Õlstäube aber auch grobere Schmutzpartikel auffangen. Die Dichtfläche der Kolben vom Magnetventilen sind meist aus Teflon oder so und da können sich schon mal Teile von lösen.
Zu lange sollte man einen Sinterfilter auch nicht drinn lassen da dieser entweder sich dicht setzt oder sogar worst case sich auflöst.

Benutzeravatar
Bassmann
Site Admin
Beiträge: 29185
Registriert: 24.04.2006 20:25
Wohnort: Zu hause.
Kontaktdaten:

Beitrag von Bassmann » 08.02.2017 21:26

Warum wurden dann jahrzehntelang Umrüstsätze ohne Sinterfilter verhökert? Waren die Anbieter zu dämlich, ihren Job zu machen? Wohl kaum. Wenn ein Sinterfilter sich auflösen kann, wäre ein entfernter Sinterfilter keine Gefahr mehr.

Es ist doch imho Aufgabe der Gaslieferanten, einen Kraftstoff zu liefern, der für die Technik gefahrlos ist. Das fängt doch schon mit dem Gastrockner an. Sollen wir also in Zukunft auch noch mit Gastrocknern in den Autos herum fahren, die wir dann brav alle 20Mm austauschen? Das kann es doch nicht sein.

Also bitte...

MfG Bassmann
17 Zylinder, 4,85 Liter Hubraum, aber verteilt auf 2 Autos und 3 Motorräder:
Golf4 Kombi 1.6l autom. mit CNG-Nachrüstung, ca. 10€/100km
Polo4 9N3 united 1.4l 5-Gang mit CNG-Nachrüstung, ca. 8€/100km
(jeweils incl. Luxusbrühe)
Motorräder: 644ccm Suzuki Freewind (Eintopf), 600ccm Yamaha Fazer 35kW, 600ccm Yamaha Fazer ABS 72kW
Wenn ein einziger Baum umfällt, macht das mehr Lärm, als wenn ein ganzer Wald wächst.

Antworten