Portal erdgasfahrer-forum.de
Der Treffpunkt für Erdgasfahrer
 
  Portal  SitemapSitemap TankstellenTankstellen SuchenSuchen UserlistUserlist KalenderKalender  
Forum TourForum Tour  KarteKarte  TeamseiteTeamseite  ChatChat / (0) Besucher  RegistrierenRegistrieren 
ProfilProfil   PNEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 
www.gas24.de


Astra G Flaschenventil hängt

Topic speichern

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    erdgasfahrer-forum.de Foren-Übersicht -> Forum Opel CNG / ecoflex
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Demon21



Anmeldedatum: 31.01.2014
Beiträge: 70

BeitragVerfasst am: 09.06.2017 00:09 Beitrag speichern    Titel: Astra G Flaschenventil hängt Antworten mit Zitat Beitrag dem Moderator/Admin melden User zur Ignore Liste hinzufügen

Hallo zusammen.

Seit arbeiten an meiner Gasanlage, habe ich das Problem, das ich meine Flaschen bzw. die große Flasche (an der gearbeitet wurde) nicht mehr ganz leer fahren kann.

Seit den arbeiten höre ich beim starten ein deutliches "Klong", also das öffnen der Ventile. (war davor eigentlich gar nicht zu hören.) Mit teilweise einiger Verzögerung hört man dann nochmals ein "Bing". Daher vermute ich das ein Ventil verzögert öffnet.

Sind die Tanks voll ist das kein Problem. Bin ich aber im letzten 1/4 oder schon Auf Reserve und starte den Motor, startet er auf Gas, schaltet aber beim Losfahren abrupt auf Benzin um. Je nachdem wie viel noch in den Tanks ist, reicht es den Motor kurz im Leerlauf laufen zu lassen und auf ein leises "Bing" zu warten, bevor man los fährt, oder man startet den Motor 2-3 mal neu.
Klappt es gar nicht, fahr ich 3-5 km auf Benzin und starte dann nochmal neu, dann klappts meistens (also wenn der Motor warm ist).

Stecker wurden nochmals kontrolliert. Kontaktprobleme? Aber warum klappts dann wenn der Motor warm ist?
Spannung zu gering? Batterie ist nagel neu und das Problem war bereits bei der alten, blieb leider mit der neuen...

Führ Ideen und Anregungen wäre ich euch sehr dankbar.

Gruß
Micha
_________________
Zafira A BJ 04
Astra G BJ 05
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
OSV23



Anmeldedatum: 07.08.2015
Beiträge: 74

BeitragVerfasst am: 09.06.2017 05:52 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat Beitrag dem Moderator/Admin melden User zur Ignore Liste hinzufügen

Für mich klingt das ganz so als hättest du ein Leck.

Beim ersten Klong öffnen beide Ventile.
Da in der Leitung kein oder zu geringer Druck herrscht fließt das Gas sehr schnell aus den Tanks.
Dabei gehen die Folw-Limiter zu und lassen dadurch nur wenig gas durch das Ventil.
Dauert also bis ein Druckausgleich stattfindet.
Wenn dann der Druck gleich ist öffnet der Flow-Limiter wieder( 2. mal Klong)
und du kannst normal fahren.

Normalerweise ist das öffnen der Ventile nur leise zu hören. Es sei denn Sie öffnen mit unterschiedlichen Drücken beider Seiten.

MfG Andreas
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
bljack
Forums-Sponsor


Anmeldedatum: 07.12.2012
Beiträge: 1231
Wohnort: Stuttgart

BeitragVerfasst am: 09.06.2017 06:36 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat Beitrag dem Moderator/Admin melden User zur Ignore Liste hinzufügen

Da würde ich widersprechen wollen. Die Durchflussbegrenzer schließen bei zu hohem Durchfluss vollständig und können nur durch eine Betankung wieder geöffnet werden.

Hier hatte sukker ein Schema des Ventils gepostet:


Links direkt am Flaschenhals ist der Durchflussbegrenzer - wenn der auf Grund mangelndem Drucks auf der rechten Seite geschlossen hat, ist erstmal Ende bis er durch Druck von "rechts" (Betankung) wieder geöffnet wird.

Würde eher drauf tippen, dass das Ventil etwas schwergängig ist oder sich verkantet. Dafür würde mMn das verzögerte öffnen sprechen.
_________________
Mit dem ecoup umweltfreundlich unterwegs Lächeln
Lebensdauer der ersten Flaschen: 3 Jahre (1. HU nach Kauf), 104tkm; Austausch auf Kulanz (100%) bei 105tkm

Seit 06/2017 hin und wieder auch mit einem Leon ST TGI, wenn meine Holde mich lässt Lächeln Lächeln

VW ecoup
Seat Leon ST TGI
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Demon21



Anmeldedatum: 31.01.2014
Beiträge: 70

BeitragVerfasst am: 09.06.2017 08:52 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat Beitrag dem Moderator/Admin melden User zur Ignore Liste hinzufügen

Eine Leckage war damals auch mein erster Gedanke, da wenn ich nur die Zündung einschalte (noch nicht starte) die Tankanzeige bei Null bleibt und erst beim starten mit öffnen der Ventile steigt.
So das bei niedrigem Restdruck, das Gas zu lange braucht bis es beim Motor ist und daher umgeschaltet wird. (passiert beim anfahren dann auch nicht so sauber wie sonnst sondern mit einem deutlichen verschlucken / aussetzen des Motors).
Das wurde mir von der Werkstatt aber gleich wieder ausgeredet, da das nicht sein könnte und eine neue GAB ja auch gleich mit gemacht wurde. Alles Dicht!

Mittlerweile befürchte ich, das das Ventil langsam den Geist auf gibt, aber warum öffnet es problemlos, wenn der Motor warm ist?!

Gruß
Micha
_________________
Zafira A BJ 04
Astra G BJ 05
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
bljack
Forums-Sponsor


Anmeldedatum: 07.12.2012
Beiträge: 1231
Wohnort: Stuttgart

BeitragVerfasst am: 09.06.2017 11:00 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat Beitrag dem Moderator/Admin melden User zur Ignore Liste hinzufügen

Evtl. liegt es nicht am warmen Motor (wäre ja auch unlogisch, die sind ja ein gutes Stück auseinander), sondern an der Zeit, die es geschlossen ist. Der Ventilkörper "gammelt" also über einen gewissen Zeitraum in seinem Sitz fest und dann braucht es etwas länger (ggf. sogar ein paar Bodenwelle aka Schläge), damit es wieder öffnet. Wird es dann nur kurz geschlossen, hat es nicht genügend Zeit soweit festzugammeln, dass es nicht gleich wieder geöffnet werden kann...
_________________
Mit dem ecoup umweltfreundlich unterwegs Lächeln
Lebensdauer der ersten Flaschen: 3 Jahre (1. HU nach Kauf), 104tkm; Austausch auf Kulanz (100%) bei 105tkm

Seit 06/2017 hin und wieder auch mit einem Leon ST TGI, wenn meine Holde mich lässt Lächeln Lächeln

VW ecoup
Seat Leon ST TGI
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Demon21



Anmeldedatum: 31.01.2014
Beiträge: 70

BeitragVerfasst am: 09.06.2017 22:25 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat Beitrag dem Moderator/Admin melden User zur Ignore Liste hinzufügen

Ja, nur wenn ich starte, er kurz versucht zu öffnen, es aber nicht schafft und auf Benzin umstellt, wird das Ventil ja nicht weiter angesteuert.
Wenn ich den Motor dann warm gefahren hab und es erneut versuche hat sich ja für das Ventil an sich nichts geändert. Lediglich die Batterie wurde etwas geladen. Aber wie gesagt, die ist Nagel neu und da das Auto eigentlich nur Langstrecke sieht dürfte hier kein Spannungsproblem herrschen ...

Das einzige was ich immer wieder beobachte ist eben das die Tankanzeige bei Null ist und erst mit öffnen der Ventile steigt. Stell ich das Auto nur kurz ab und fahre dann weiter, kann ich auch problemlos starten, selbst wenn ich schon auf Reserve bin. Und die Tankanzeige zeigt gleich den Füllstand an ....

Gruß
Micha
_________________
Zafira A BJ 04
Astra G BJ 05
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
DerRaucher



Anmeldedatum: 20.09.2016
Beiträge: 366
Wohnort: Oldenburg

BeitragVerfasst am: 09.06.2017 23:20 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat Beitrag dem Moderator/Admin melden User zur Ignore Liste hinzufügen

Tippe eher auf die Spule oder das Ventil.
Mit der Zeit verlieren die Spulen an Magnetfeldstärke.
Wenn dann noch evt das Ventil etwas schwergängig ist schafft die Spule es nicht mehr. Ich vermute das die Komponenten wenn Du auf Benzin fährst durch die Abgase etwas wärmer werden wodurch sich das Metal nen Mü ausdehnt und das Ventil wieder genug spiel hat so das es öffnen kann. Daher, erstmal ne neue Spule testen.

Hab in den letzten Jahren einige Spulen in den Säulen tauschen müssen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Bassmann
Site Admin


Anmeldedatum: 24.04.2006
Beiträge: 28649
Wohnort: Zu hause.

BeitragVerfasst am: 10.06.2017 00:28 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat Beitrag dem Moderator/Admin melden User zur Ignore Liste hinzufügen

Demon21 hat Folgendes geschrieben:
Eine Leckage war damals auch mein erster Gedanke, da wenn ich nur die Zündung einschalte (noch nicht starte) die Tankanzeige bei Null bleibt und erst beim starten mit öffnen der Ventile steigt.
So das bei niedrigem Restdruck, das Gas zu lange braucht bis es beim Motor ist und daher umgeschaltet wird. (passiert beim anfahren dann auch nicht so sauber wie sonnst sondern mit einem deutlichen verschlucken / aussetzen des Motors).
Das wurde mir von der Werkstatt aber gleich wieder ausgeredet, da das nicht sein könnte und eine neue GAB ja auch gleich mit gemacht wurde. Alles Dicht!

Mittlerweile befürchte ich, das das Ventil langsam den Geist auf gibt, aber warum öffnet es problemlos, wenn der Motor warm ist?!

Gruß
Micha


Moin!

Tankanzeige auf null beim Start heißt für mich, dass der Druck zwischen GDR und Rail bereits verflogen ist, vorzugsweise in Richtung Ansaugbrücke. Da sollte es eigentlich auch schon ein wenig nach Gas müffeln, vielleicht ist das leichter wahrnehmbar, wenn man den Luftfilterkasten aufmacht. Verantwortlich fürs Fluten des Ansaugtrakts ist ein undichtes Einblasventil. Das lässt sich mit dem Luftballontest (Suchwort) herausfinden, dafür müssen die Gasventile ausgebaut werden. Irgendwo haben wir davon auch ein Foto.
Zitat:
Alles Dicht!
Ja, nach außen mag das sein. In Richtung Brennraum wurde nicht gesucht.

Eine vom Gas geflutete Ansaugbrücke sorgt wiederum für ein Kraftstoff/Luft-Gemisch, das nicht zündfähig ist. Ich könnte wetten, dass das Auto auch im Gasbetrieb anspringt, wenn man nur lange genug nudelt. Im Benzinbetrieb springt es leichter an, weil Benzin/Luft-Gemische über einen größeren Bereich zündfähig sind als CNG/Luft-Gemische (vermutlich läuft der zunächst trotzdem wie ein Sack Nüsse).

Lass die Gaseinblasventile checken.

MfG Bassmann
_________________
13 Zylinder, 4,25 Liter Hubraum, aber verteilt auf 2 Autos und 2 Motorräder:
Golf4 Kombi 1.6l autom. mit CNG-Nachrüstung, ca. 10€/100km
Polo4 9N3 united 1.4l 5-Gang mit CNG-Nachrüstung, ca. 8€/100km
(jeweils incl. Luxusbrühe)
Motorräder: 644ccm Suzuki Freewind (Eintopf), 600ccm Yamaha Fazer
Wenn Ruth albert, ruht Albert. Ruht Ruth, albert Albert.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
bljack
Forums-Sponsor


Anmeldedatum: 07.12.2012
Beiträge: 1231
Wohnort: Stuttgart

BeitragVerfasst am: 12.06.2017 06:21 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat Beitrag dem Moderator/Admin melden User zur Ignore Liste hinzufügen

Demon21 hat Folgendes geschrieben:
Ja, nur wenn ich starte, er kurz versucht zu öffnen, es aber nicht schafft und auf Benzin umstellt, wird das Ventil ja nicht weiter angesteuert.

Verdammt, da hatte ich was nicht bedacht Neutral
_________________
Mit dem ecoup umweltfreundlich unterwegs Lächeln
Lebensdauer der ersten Flaschen: 3 Jahre (1. HU nach Kauf), 104tkm; Austausch auf Kulanz (100%) bei 105tkm

Seit 06/2017 hin und wieder auch mit einem Leon ST TGI, wenn meine Holde mich lässt Lächeln Lächeln

VW ecoup
Seat Leon ST TGI
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
OSV23



Anmeldedatum: 07.08.2015
Beiträge: 74

BeitragVerfasst am: 12.06.2017 10:19 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat Beitrag dem Moderator/Admin melden User zur Ignore Liste hinzufügen

Der Flow-Limiter verschließt das Ventil aber nicht vollständig. Es bringt immer noch eine geringe Menge Gas in die Leitung.

Wenn also ein feines Leck an einer Verschraubung wäre, könnte es immer noch sein das selbst das gedrosselte gas immer noch reicht um den Druckunterschied auszugleichen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
bljack
Forums-Sponsor


Anmeldedatum: 07.12.2012
Beiträge: 1231
Wohnort: Stuttgart

BeitragVerfasst am: 13.06.2017 05:45 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat Beitrag dem Moderator/Admin melden User zur Ignore Liste hinzufügen

OSV23 hat Folgendes geschrieben:
Der Flow-Limiter verschließt das Ventil aber nicht vollständig. Es bringt immer noch eine geringe Menge Gas in die Leitung.

Wenn also ein feines Leck an einer Verschraubung wäre, könnte es immer noch sein das selbst das gedrosselte gas immer noch reicht um den Druckunterschied auszugleichen.

Ich meine in der SSP wird davon gesprochen, dass der vollkommen zu macht und erst durch Betankung wieder ein Betrieb möglich ist. Hab aber leider gerade die SSPs nicht zur Hand Neutral
_________________
Mit dem ecoup umweltfreundlich unterwegs Lächeln
Lebensdauer der ersten Flaschen: 3 Jahre (1. HU nach Kauf), 104tkm; Austausch auf Kulanz (100%) bei 105tkm

Seit 06/2017 hin und wieder auch mit einem Leon ST TGI, wenn meine Holde mich lässt Lächeln Lächeln

VW ecoup
Seat Leon ST TGI
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
SparAstra



Anmeldedatum: 20.08.2009
Beiträge: 226
Wohnort: St. Leon-Rot

BeitragVerfasst am: 14.06.2017 20:35 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat Beitrag dem Moderator/Admin melden User zur Ignore Liste hinzufügen

Bei meinem früheren Astra (EZ 2005) ist 2013 auch ein Magnetventil "gehängt". Insgesamt habe ich damals 280 Euro für die Reparatur und den Austausch bezahlt.

Gruß
SparAstra
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Demon21



Anmeldedatum: 31.01.2014
Beiträge: 70

BeitragVerfasst am: 14.06.2017 23:45 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat Beitrag dem Moderator/Admin melden User zur Ignore Liste hinzufügen

Da bist du ja noch gut weg gekommen. Hatte gehofft ich komme vielleicht um ein neues teures Ventil drum rum.
Zur Zeit gehts ja noch, ist nur nervig wenn man statt alle 400 km alle 300 km tanken muss :( und ich habe Angst das es schlimmer wird ...

@Bassmann: Anspringen ist ja kein Problem. Er springt super an und läuft auch gut. Schaltet halt kurz darauf am Benzin und ich will halt mit Gas fahren ;)

Gruß
Micha
_________________
Zafira A BJ 04
Astra G BJ 05
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    erdgasfahrer-forum.de Foren-Übersicht -> Forum Opel CNG / ecoflex Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde

Topic speichern
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


diesen Thread bookmarken bei


Bookmark bei Mr. Wong Bookmark bei Webnews Bookmark bei Linkarena Bookmark bei Seekxl Bookmark bei Del.icio.us Bookmark bei StumbleUpon Bookmark bei Yahoo

Impressum | Haftungsausschluss | Nutzungsbedingungen | Datenschutz | Spende



Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de