Keine Rede vom Polo TGI

Rund um die Serien-Erdgasmodelle von Volkswagen, Audi, Seat und Škoda.

Moderatoren: MiniDisc, SiggyV70, sparbrötchen

Benutzeravatar
Gulbenkian
Beiträge: 2533
Registriert: 14.09.2012 19:42

Beitrag von Gulbenkian » 25.10.2017 19:59

Auf Motortalk schreibt jemand, dass es den Polo wohl bald auch mit 3 Gastanks und kleinem Nottank geben soll. Wenn die Info echt aus einer Produktschulung stammt, dann wären das gute Nachrichten für CNG Puristen ;-)
Golf IV BiFuel '06
Touran 2.0 Ecofuel

gato311
Beiträge: 1176
Registriert: 20.10.2012 21:33

Beitrag von gato311 » 25.10.2017 20:29

Dr. Andersen hat mir ja auch vor kurzem geschrieben, dass das die mittelfristige Strategie ist auch bei Golf und Co. Kurzfristig will man mit den großen Benzintanks die Reichweitenangst nehmen.

Aber konkrete Jahreszahlen hatte ich noch nix gehört.

bukkelfipps
Beiträge: 61
Registriert: 03.05.2012 18:58
Wohnort: Rückersdorf

Beitrag von bukkelfipps » 07.11.2017 13:44

https://www.motor-talk.de/news/der-cng- ... 86177.html
So viel Geld hat man nun auch nicht in die Entwicklung gesteckt. Im Prinzip ein Up Antrieb mit Turbo. :cry:
VW Passat Variant DSG 2011
[ externes Bild ]

TobiB
Beiträge: 221
Registriert: 01.11.2015 13:40

Beitrag von TobiB » 07.11.2017 17:18

Bild

Grüße aus Essen. Sehr positiv überrascht von Polo TGI. Sehr ruhiger Motor und top Verarbeitung. Verbrauch ist Stadtverkehr mit viel stop and go.

Gruß Tobi

Robert
Beiträge: 1348
Registriert: 22.12.2014 22:29

Beitrag von Robert » 07.11.2017 19:33

TobiB hat geschrieben:Sehr positiv überrascht von Polo TGI. Sehr ruhiger Motor und top Verarbeitung. Verbrauch ist Stadtverkehr mit viel stop and go.
Nach einiger Erfahrung mit dem Up und Erdgas ist das Abschreckenste für mich der kleine Erdgastank. Auch beim Up geht es mir schon etwas auf den Geist so oft tanken zu müssen und dafür meist, wenn auch nicht wahnsinnig viele Kilometer, Umwege fahren zu müssen. Das nervt und ist beim Polo vermutlich sogar noch schlimmer.

Benutzeravatar
Eginhard Wichmann
Beiträge: 657
Registriert: 24.06.2006 22:05
Wohnort: 34454 Bad Arolsen

VW POLO TGI

Beitrag von Eginhard Wichmann » 07.11.2017 22:58

Also manchmal wundere ich mich: wenn der Erdgastank (nach Meinung einiger Mitglieder ) zu klein ist (das ist Ansichtssache?) dann fährt man eben mit dem Benzinvorrat. Es ist doch unsinnig , dann extra Umwege zu fahren, nur um Erdgas zu tanken? Ein weiterfahren mit Benzin wäre zeit- und geldsparend gewesen! In Zeiten von weniger CNG-Tankstellen sollte man immer den Treibstoff nutzen , der gerade an Ort und Stelle nutzbar ist! Jeder mit Vernunft und Geldsinn begabte Fahrer von GOLF TGI und Polo TGI wird das zu schätzen wissen.
Im übrigen : Auch wenn der Not-Tank noch so klein ist : die Einstufung in 4 wird immer bleiben?
Gruß
Eginhard

hajo
Beiträge: 158
Registriert: 07.02.2012 23:51

Beitrag von hajo » 08.11.2017 00:10

Ich gehöre zu der Fraktion, die möglichst große Erdgastanks will und ich bezweifle, dass wir in der Minderheit sind ;-) Ich kaufe ein Erdgasauto, um Erdgas zu verfeuern. Und wenn wie bei mir die nächste Tanke 18km entfernt ist, ist jedes zusätzliche Kilo ein gutes Kilo!

Benutzeravatar
Bassmann
Site Admin
Beiträge: 29246
Registriert: 24.04.2006 20:25
Wohnort: Zu hause.
Kontaktdaten:

Beitrag von Bassmann » 08.11.2017 00:58

@hajo: Lass Dir einen zusätzlichen CNG-Tank ins Auto bauen. Das geht.

MfG Bassmann
17 Zylinder, 4,85 Liter Hubraum, aber verteilt auf 2 Autos und 3 Motorräder:
Golf4 Kombi 1.6l autom. mit CNG-Nachrüstung, ca. 10€/100km
Polo4 9N3 united 1.4l 5-Gang mit CNG-Nachrüstung, ca. 8€/100km
(jeweils incl. Luxusbrühe)
Motorräder: 644ccm Suzuki Freewind (Eintopf), 600ccm Yamaha Fazer 35kW, 600ccm Yamaha Fazer ABS 72kW
Wenn ein einziger Baum umfällt, macht das mehr Lärm, als wenn ein ganzer Wald wächst.

Benutzeravatar
Thorman_G-Tec
Beiträge: 287
Registriert: 14.08.2014 07:57
Wohnort: Mittelhessen

Beitrag von Thorman_G-Tec » 08.11.2017 08:55

hajo hat geschrieben:Ich gehöre zu der Fraktion, die möglichst große Erdgastanks will und ich bezweifle, dass wir in der Minderheit sind ;-) Ich kaufe ein Erdgasauto, um Erdgas zu verfeuern.
Zustimm und ein Zusatztank kommt mir nicht in den Kofferraum, da ich diesen als Stauraum benötige, ganz zu Schweigen von den Zusatzkosten.
Gerade wegen des dünnen CNG-Tankstellennetz im Mittelhessen benötige ich einen großen CNG-Tank. Bei 15kg im Polo TGI hätte ich den vielleicht genommen, aber so wird's in zwei Jahren als Ersatz für unseren Zweitgolf, wohl doch der schöne, neue Polo aber als Benziner.
Nach den Erfahrungen mit dem O³ G-Tec reichen mir die 15kg in der Golf-Klasse nicht, da fehlen mir regelmäßig 1-2kg, um nicht die letzten km vorm CNG-Tanken auf Benzin zu fahren. Beim Polo wären die 15kg geradeso ausreichend, aber nur 11,3kg leider ein nogo.
Ich will Spaß, also geb ich Gas.

hajo
Beiträge: 158
Registriert: 07.02.2012 23:51

Beitrag von hajo » 08.11.2017 09:16

Ich verstehe bei der ganzen Entwicklungspolitik auch nicht, warum man nicht zumindest als Option eine zusätzliche Gaspulle auf Kosten des großen Benzintanks anbietet. Im Touran gab des das doch bereits durch die Fünfsitzer/Siebensitzer Option.

Ich kenne die Entwicklungskosten nicht und ich verstehe, dass man den "Neukunden" die Angst vor dem Liegenbleiben nehmen will. Aber das ist inkonsequent. Die Prioritäten bei Gesamtkosten für Entwicklung und Zulassung eines kompletten Erdgasantriebs sollten so gesetzt werden, dass beim Tankkonzept Optionen geschaffen werden. Das ist wichtig für viele Kunden. Was soll ich in dem Golf TGI mit einem 50l Benzintank? 50 Liter!!! Dann kann ich gleich den Benziner kaufen, der ist Liste 4000 Euro billiger

Der aktuelle Golf TGI ist ein Benziner mit der Option, mal ein paar Kilo Erdgas zu verfeuern.

Ich habe bei einer Probefahrt vor ein paarTagen einen komplett leeren TGI an einer L-Gas Tanke mit gerade mal 12,3kg betanken können. Lag u.a. daran, dass direkt vor mir ein UP getankt hat und der Druck sehr bescheiden war (Die Tanke hat wohl auch technische Probleme gehabt)

Unter dem Strich komme ich aber am Ende aller Tage mit so einer Füllung nur 250-270km. Und es war noch nicht mal kochend heiß, sondern wir hatten max. 15 Grad Außentemperatur. Das ist suboptimal. Falls hier Entwickler mitlesen: Baut größere Erdgastanks, zumindest als Option oder lasst den Worten nach Tankstellenausbau Taten folgen, danke.

Benutzeravatar
Gulbenkian
Beiträge: 2533
Registriert: 14.09.2012 19:42

Beitrag von Gulbenkian » 08.11.2017 10:16

hajo hat geschrieben:Ich verstehe bei der ganzen Entwicklungspolitik auch nicht, warum man nicht zumindest als Option eine zusätzliche Gaspulle auf Kosten des großen Benzintanks anbietet. Im Touran gab des das doch bereits durch die Fünfsitzer/Siebensitzer Option.
Beim Polo soll ja die Option kommen, eine 3. Flasche zu Lasten des Benzinvorrats zu bekommen. Angeblich bereits 2018.

Beim Touran war das keine Option, es war baulich einfach nicht anders möglich 7 Sitze unterzubringen. Der 24kg Touran war quasi Standard und hatte hinten eine richtig fette Buddel. Da wäre dann kein Platz gewesen für die 2 zusätzlichen Sitze. Deswegen 2 kleinere Buddeln und die Einschränkung auf 18kg.

Für die meisten Leute ist sicher die Reichweite nicht das Problem, sondern das häufigere Tanken. Wieviele Leute aber fahren wirklich alle 1-2 Tage >250km? Für Normalfahrer heißt es einmal die Woche tanken und das finde ich vertretbar.
Wenn man in der Erdgaswüste wohnt oder häufiger mal durch muss, dann ist ein größerer Benzintank ein Segen. Es müssen keine 50l/40l sein, aber 400km weit würde ich damit schon kommen wollen.
Golf IV BiFuel '06
Touran 2.0 Ecofuel

CNGUser
Beiträge: 155
Registriert: 24.06.2017 12:31
Wohnort: Berlin

Beitrag von CNGUser » 08.11.2017 10:34

Seit dem 9.1.18 einen Caddy Maxi TGI DSG

Benutzeravatar
Thorman_G-Tec
Beiträge: 287
Registriert: 14.08.2014 07:57
Wohnort: Mittelhessen

Beitrag von Thorman_G-Tec » 08.11.2017 10:50

Gulbenkian hat geschrieben:Für die meisten Leute ist sicher die Reichweite nicht das Problem, sondern das häufigere Tanken.
So ist es, da ich pro CNG-Tankvorgang ca. 15 Minuten verliere. Mit dem kleinen Polo TGI Tanks würde ich jeden 3. Werktag an der Tanke stehen, mit dem O3 G-Tec stehe ich da jeden 4. Werktag, aber nur wenn ich oft (vor allem im Sommer) die letzten 5-15km auf Benzin fahre, das nervt auf die Dauer.
Ich will Spaß, also geb ich Gas.

Benutzeravatar
Eginhard Wichmann
Beiträge: 657
Registriert: 24.06.2006 22:05
Wohnort: 34454 Bad Arolsen

Beitrag von Eginhard Wichmann » 08.11.2017 11:27

hajo hat geschrieben:Ich gehöre zu der Fraktion, die möglichst große Erdgastanks will und ich bezweifle, dass wir in der Minderheit sind ;-) Ich kaufe ein Erdgasauto, um Erdgas zu verfeuern. Und wenn wie bei mir die nächste Tanke 18km entfernt ist, ist jedes zusätzliche Kilo ein gutes Kilo!
++++++++++++++++
Das mag sein, aber es ist immer die Frage ob das wirtschaftlich sinnvoll ist? Man will doch Erdgas fahren weil es billiger ist?
Wenn zusätzliche Einbauten mit allen Genehmigungen usw gewünscht sind, dann ist das nicht unbedingt wirtschaftlich sinnvoll?
Aber natürlich kann jeder seiner Leidenschaft für CNG hier frönen!

Benutzeravatar
Eginhard Wichmann
Beiträge: 657
Registriert: 24.06.2006 22:05
Wohnort: 34454 Bad Arolsen

Beitrag von Eginhard Wichmann » 08.11.2017 11:32

Thorman_G-Tec hat geschrieben:
Gulbenkian hat geschrieben:Für die meisten Leute ist sicher die Reichweite nicht das Problem, sondern das häufigere Tanken.
So ist es, da ich pro CNG-Tankvorgang ca. 15 Minuten verliere. Mit dem kleinen Polo TGI Tanks würde ich jeden 3. Werktag an der Tanke stehen, mit dem O3 G-Tec stehe ich da jeden 4. Werktag, aber nur wenn ich oft (vor allem im Sommer) die letzten 5-15km auf Benzin fahre, das nervt auf die Dauer.
++++++++++++++++
Nun, ich denke daß auch hier der wirtschaftliche und vernünftige Weg ist, den Treibstoff zu fahren und zu tanken, der am besten und schnellsten verfügbar ist?
Warum soll Fahren (wenn auch ungern) mit Benzin nerven?
Es kann sein, daß VW bzw der Konzern mit Golf TGI und Polo TGI die Strategie des Hybridfahrzeuges wählen, da die Aussichten für CNG-Tankstellen bzw des CNG Betriebes in Anbetracht der Umstellung auf E-Mobilität begrenzt sind? Es stellt sich ja die Frage, wieviele Hersteller sind auf dem Markt, die CNG-Fahrzeuge anbieten? Es werden immer weniger! DAS sollte zu denken geben!?

Antworten