VW CNG Tankstutzen

Rund um die Serien-Erdgasmodelle von Volkswagen, Audi, Seat und Škoda.

Moderatoren: MiniDisc, SiggyV70, sparbrötchen

Benutzeravatar
Gulbenkian
Beiträge: 2259
Registriert: 14.09.2012 19:42

VW CNG Tankstutzen

Beitrag von Gulbenkian » 01.07.2017 21:12

Hallo zusammen,

nachdem der Tankstutzen unseres Golf nach weit über 1000 Betankungen nun schon länger Probleme macht und der Durchfluss extrem langsam ist, habe ich mich auf die Suche nach einem vernünftig bepreisten Ersatzteil begeben. VW will für die gesamte Tankstutzenarmatur ca. 750€ :lol:
Mittlerweile weiss ich, dass die Armatur von Weh ist, hab ich dort mal geschaut. Es gibt verschiedene Tanknippel, die sich im wesentlichen im Rohrdurchmesser unterscheiden.

Leider führt Weh die für den Golf IV genutzte Armatur unter der "alten" Teilenummer C1-34271 nicht mehr. Natürlich könnte man das Teil ausbauen, nachmessen und passenden Ersatz besorgen. Nur würde ich mir gern eine längere Standzeit ersparen.

Kennt zufällig jemand die technischen Angaben des Tanknippels? Der Rohrdurchmesser würde mir im Zweifel schon reichen.

Viele Grüße
Golf IV BiFuel '06
Touran 2.0 Ecofuel

Benutzeravatar
Bassmann
Site Admin
Beiträge: 28913
Registriert: 24.04.2006 20:25
Wohnort: Zu hause.
Kontaktdaten:

Beitrag von Bassmann » 01.07.2017 21:27

Nimm Dir eine Schieblehre, öffne die Abdeckung rechts im Kofferraum -dort, wo der Tankstutzen sitzt- und miß nach. Dann haste doch den Außendurchmesser.

MfG Bassmann
13 Zylinder, 4,25 Liter Hubraum, aber verteilt auf 2 Autos und 2 Motorräder:
Golf4 Kombi 1.6l autom. mit CNG-Nachrüstung, ca. 10€/100km
Polo4 9N3 united 1.4l 5-Gang mit CNG-Nachrüstung, ca. 8€/100km
(jeweils incl. Luxusbrühe)
Motorräder: 644ccm Suzuki Freewind (Eintopf), 600ccm Yamaha Fazer
Wenn ein einziger Baum umfällt, macht das mehr Lärm, als wenn ein ganzer Wald wächst.

Benutzeravatar
Gulbenkian
Beiträge: 2259
Registriert: 14.09.2012 19:42

Beitrag von Gulbenkian » 02.07.2017 19:04

Die innenliegenden Leitungen sind mit einer gasdichten Umhüllung versehen. Da komme ich zum Messen nicht ran.
Golf IV BiFuel '06
Touran 2.0 Ecofuel

Benutzeravatar
Bassmann
Site Admin
Beiträge: 28913
Registriert: 24.04.2006 20:25
Wohnort: Zu hause.
Kontaktdaten:

Beitrag von Bassmann » 02.07.2017 19:40

Die Umhüllung ist doch nicht nachträglich drumherum gewachsen. An die Buddeln kommst Du doch auch heran, auch da könnte man die Durchmesser der Leitungen ermitteln. Die Umhüllungen lassen sich doch bestimmt abziehen, 10cm reichen doch.

MfG Bassmann
13 Zylinder, 4,25 Liter Hubraum, aber verteilt auf 2 Autos und 2 Motorräder:
Golf4 Kombi 1.6l autom. mit CNG-Nachrüstung, ca. 10€/100km
Polo4 9N3 united 1.4l 5-Gang mit CNG-Nachrüstung, ca. 8€/100km
(jeweils incl. Luxusbrühe)
Motorräder: 644ccm Suzuki Freewind (Eintopf), 600ccm Yamaha Fazer
Wenn ein einziger Baum umfällt, macht das mehr Lärm, als wenn ein ganzer Wald wächst.

Benutzeravatar
Gulbenkian
Beiträge: 2259
Registriert: 14.09.2012 19:42

Beitrag von Gulbenkian » 03.07.2017 12:36

Muss ich heute Abend mal in Ruhe schauen. Aber wenn die Ummantelung gasdicht sein soll, glaube ich nicht, dass ich die so einfach abziehen kann. Wie geschrieben, die sichtbaren Leitungen im Innenraum sind alle ummantelt und laut SSP sind alle Leitungen im Innenraum gasdicht "verpackt".
Golf IV BiFuel '06
Touran 2.0 Ecofuel

Benutzeravatar
Gulbenkian
Beiträge: 2259
Registriert: 14.09.2012 19:42

Beitrag von Gulbenkian » 03.07.2017 17:19

Ok, Schlauchschellen dichten auch ab :rolleyes: Hab am Tankstutzen den Schlauch mal abgezogen und siehe da, 6mm Leitungsdurchmesser.
Bild

Hab dann auch feststellen dürfen, dass es beim Golf/T4 wohl mehrere Versionen des Tankstutzens gab. Meiner ist ...-X3:
Bild
Bei eBay gabs letztens einen ...-X2.

Nachdem ich nun weiß welche Rohrdurchmesser ich brauche und welchen Tankstutzen, werd ich nach Ende der Betriebsferien mal bei einem Umrüster in OWL anrufen, ob die mir das Teil einzeln wechseln. So groß kann der Aufwand nicht sein.

Nachtrag: Hab mal eine Preisanfrage bei Weh gestellt. Bin mal gespannt ob die antworten.
Golf IV BiFuel '06
Touran 2.0 Ecofuel

Benutzeravatar
Gulbenkian
Beiträge: 2259
Registriert: 14.09.2012 19:42

Beitrag von Gulbenkian » 06.07.2017 22:29

Antwort von WEH kam prompt. Sie verkaufen zwar nicht an Endkunden, haben mich aber an die Da. Dingas verwiesen. Hab da mal angefragt was der Tanknippel kosten würde. In deren Online-Shop ist er nicht gelistet.
Golf IV BiFuel '06
Touran 2.0 Ecofuel

Benutzeravatar
schmie
Beiträge: 3
Registriert: 02.09.2017 10:35
Wohnort: Köln

Beitrag von schmie » 03.09.2017 19:11

Hallo,
auch wenn der Beitrag schon 1 Monat alt ist, wollte ich nochmal nachfragen, ob deine Erstzteilsuche erfoglreich war?!
Ich stehe nämlich vor dem gleichen Problem. Mein Auto wird ebenfalls nur noch schleichend betankt bzw. an diversen Tankstellen geht gar nichts mehr rein.
Danke und Gruß (Golf IV Variant Bifuel)

Benutzeravatar
Gulbenkian
Beiträge: 2259
Registriert: 14.09.2012 19:42

Beitrag von Gulbenkian » 03.09.2017 20:29

Hab mal mit Pellner telefoniert und die meinen, dass es auch am Flaschenventil liegen könnte. Das zu bekommen und zu tauschen ist wohl recht aufwendig, dazu keine Garantie dass es danach besser geht. Das Kostenrisiko ist nicht ohne, in Anbetracht des Restwerts des Golf.
Wir können noch an allen unseren Stammtankstellen tanken, auf längeren Touren kommt nur noch der Touran zum Einsatz.

Dingas Shop kann wohl einen passenden Tankstutzen anbieten. Ich meine lag um die 300€. Gewechselt ist der schnell, wenn Du eine kompetente Gaswerkstatt an der Hand hast.
Golf IV BiFuel '06
Touran 2.0 Ecofuel

Benutzeravatar
schmie
Beiträge: 3
Registriert: 02.09.2017 10:35
Wohnort: Köln

Beitrag von schmie » 06.09.2017 23:35

Hallo,

danke für die Informationen. Ich war nun auch parallel bei einer Fachwerkstatt. Ihre Aussagen wurden dort bestätigt. Der Werkstattmitarbeieter erzählte ebenfalls, dass es am Tankstutzen oder am Flaschenventil liegen könnte und er keine Möglichkeit hätte diese einzeln zu überprüfen, um das defekte Bauteil zu lokalisieren.
Die Kosten für den Austausch/Wechsel beider Ventile (komplett Teile + AW) beläuft sich bei dieser Wekstatt auf insgesamt 1.100,00€. Wobei das Flaschenventil mit 565,00€ zu Buche schlägt. Das Betanksventil (ich vermute, dass sich hier nur um den reinen Metalstutzen handelt mit Rückschlagventil) beläuft sich auf 172,00€.
Aufgrund der horrenden Kosten habe ich mich zunächst mit einer schleichenden Betankung abgefunden, wobei mir bewusst ist, dass dies auch kein Dauerzustand ist, aber wie Sie richtig sagen bei einem geschätzen Restwert von ~2500€....
Das einzig positive ist, dass die Betankung an manchen Tankstellen relativ normal verläuft. Möglicherweise anderer Systemdruck in den Anlagen oder sowas??

P.S. Ich habe übrigens die Variante X1 (originaler Golf IV Bifuel ab Werk)

MiniDisc
Moderator
Beiträge: 1264
Registriert: 10.03.2012 19:00
Wohnort: Sachsen

Beitrag von MiniDisc » 07.09.2017 11:41

schmie hat geschrieben:Das einzig positive ist, dass die Betankung an manchen Tankstellen relativ normal verläuft.
Ist das eher zufall oder sind das immer die selben Tankstellen an denen es normal bzw. langsam geht ?

Benutzeravatar
Gulbenkian
Beiträge: 2259
Registriert: 14.09.2012 19:42

Beitrag von Gulbenkian » 07.09.2017 14:45

schmie hat geschrieben:Die Kosten für den Austausch/Wechsel beider Ventile (komplett Teile + AW) beläuft sich bei dieser Wekstatt auf insgesamt 1.100,00€. Wobei das Flaschenventil mit 565,00€ zu Buche schlägt. Das Betanksventil (ich vermute, dass sich hier nur um den reinen Metalstutzen handelt mit Rückschlagventil) beläuft sich auf 172,00€.
Das Betankungsventil gibt es nicht einzeln, nur die komplette Armatur, die kostet dann um die 700€, wenn ich mich recht erinnere. Der Wechsel der Flaschenventile ist zudem wohl nicht ganz einfach und Beschädigungen beim Ausbau könnten die Folge sein. Deswegen lassen wir das.
Das einzig positive ist, dass die Betankung an manchen Tankstellen relativ normal verläuft. Möglicherweise anderer Systemdruck in den Anlagen oder sowas??
Echt? Da geht es dann normal schnell? Aktuell kann ich den Zehntel-kg beim hochzählen zuschauen. Nur bei der Druckprüfung am Anfang des Tankvorgangs gehen so 0,2-0,3kg sehr flott rein.
Golf IV BiFuel '06
Touran 2.0 Ecofuel

Benutzeravatar
schmie
Beiträge: 3
Registriert: 02.09.2017 10:35
Wohnort: Köln

Beitrag von schmie » 08.09.2017 16:34

Ja das sind immer die selben Tankstellen. Bislang klappt es am besten bei den Aral Tankstellen,dort kann ich fast immer tanken wo hingegen an anderen Tankstellen der Tankvorgang schon nach 2kg stockt und dann abgebrochen wird.

Also normal schnell läuft auch dort die Betankung nicht,jedoch wird der Tankvorgang beendet sprich ich kriege meine 12 kg rein,wenn auch langsamer.

Benutzeravatar
Gulbenkian
Beiträge: 2259
Registriert: 14.09.2012 19:42

Beitrag von Gulbenkian » 09.09.2017 12:00

Ah, ok, das schaffen alle unsere Stammtanken auch (noch). Auf einer längeren Strecke hatte ich auch mal das Problem, dass unterwegs die Tankstellen immer nach 1-2kg abgebrochen haben. Hab dann die Säule wieder freischalten lassen und weiter gings. Ist aber kein akzeptabler Zustand.
Golf IV BiFuel '06
Touran 2.0 Ecofuel

Benutzeravatar
Gulbenkian
Beiträge: 2259
Registriert: 14.09.2012 19:42

Beitrag von Gulbenkian » 18.12.2017 14:23

So, nun nervts brutal. 2 unserer 3 möglichen Tankstellen machen den Tank nicht mehr voll. Scheint der Gegendruck zu hoch zu sein. Die einzige, an der wir noch volltanken konnten ist nun seit einigen Tagen defekt.

Wir könnten immer wieder die Tanke freischalten lassen und 0,3-0,5kg nachtanken, aber bis der Tank voll ist, bin ich, oder das Tankstellenpersonal entnervt.

@schmie - Nur 172€ für das Betankungsventil? Wo hast Du Dir den Kostenvoranschlag eingeholt? Ich bin kurz davor das Tankventil auf Verdacht zu tauschen und wenns mehr ist, kommt der Golf weg.
Golf IV BiFuel '06
Touran 2.0 Ecofuel

Antworten