Fiat 500L mit Erdgas

Hier geht es um die CNG-Modelle von Fiat.

Moderatoren: MiniDisc, SiggyV70, sparbrötchen

kanister
Beiträge: 194
Registriert: 03.11.2012 00:42
Wohnort: SWR-Land

Beitrag von kanister » 08.07.2017 16:35

Grau ist die Theorie. In Ländern mit Tempolimit kann man vielleicht wirklich so fahren. Jedenfalls theoretisch - setz mal drei Kotsäcke mit Gepäck ins Auto (400kg extra) und schon ist es vorbei mit der hübschen Rechnung.

Die deutschen Autobahnen sind sowieso bekloppt. Bevor es bergauf geht, geht es ja runter, und da wird die Geschwindigkeit oft auf 80 oder 100 begrenzt (Lärmschutz für Frösche oder so). Und dann hast du plötzlich LKWs auf der rechten Spur, die nur 60 packen, und links wollen die PS-Monster mit 130 den Berg hoch sprinten, dicht aneinander. Und was dann? Harpune rausholen?

Bezahlbare und hübsche und agile Alternativen zu der Gurke sehe ich leider keine, außer vom bösen deutschen Konzern. Vielleicht warte ich noch ein paar Jahre, bis man BEVs mit sicheren 300km Reichweite zu vernünftigen Preisen kriegt (Facelift vom IONIQ oder so).

Gastra
Beiträge: 595
Registriert: 22.04.2017 10:04

Beitrag von Gastra » 09.07.2017 10:41

der Opel Zaphira wär doch ne Alternative, bietet auch viel Platz und Reichweite, dazu hat der auch deutich mehr Leistung.

Die dämlichen Geschwindigkeitsbegrenzungen bergab ärgern mich auch immer, ich geb zu dass ich die, wenn ich nicht behindert werde, regelmäßig ignoriere und das Auto im Leerlauf rollen lasse.

Man sollte auch ein bissschen Dickfällig sein bezüglich Drängler, ich versuche niemanden asuzubremsen wenn ich links rüber fahre, aber wenn einer hinter mir unnötig anfängt mit Lichhupe zu drängeln , dann kann ich seeeeehr gemütlich werden...

Auf elektrische Kisten mit 400 km Reichweite bei flotten Autobahntempo musst Du noch lange warten. E-Autos haben die höchste Reichweite in der Stadt und die kürzeste bei der Autobahnhatz. Dazu kommen die langen Ladezeiten, für längere Dienstfahret und Urlaubsfahrten definitiv ungeeignet.

Gruß
Dominik

Benutzeravatar
JM1374
Beiträge: 1607
Registriert: 09.02.2009 20:04
Wohnort: Orsingen

Beitrag von JM1374 » 09.07.2017 11:57

kanister hat geschrieben:Also mir fiel damals die Kinnlade runter, als ich 80PS gelesen habe. Bei der langen Kiste, echt jetzt? Das ist für die deutsche Autobahn einfach nicht mehr zeitgemäß, jedenfalls in hügeliger Gegend.
Vielleicht ist das Auto nicht primär für die deutsche Autobahn konzipiert? Die deutsche Autobahn an sich ist nicht mehr zeitgemäss. Wann kommt endlich ein flächendeckendes Tempolimit damit diese endlose Diskussion nach mehr PS beendet werden kann?
Für den 0815 Autofahrer sind 80PS ausreichend motorisiert. Was Fiat mit CNG auf die Räder stellt, ist jedenfalls besser als alle anderen Autobauer zusammen im Portfolio haben. Und die produzieren nunmal primär für den italienischen Markt.
Da sich CNG scheinbar nicht durchsetzen wird, bin ich immer seltener hier im Forum. Die Diskussionen drehen sich meist im Kreis.

VW Touran Bj. 2007 mittlerweile 246.000km
Green Mover Bulls E45 Bj. 2013 mittlerweile 72.000km

Benutzeravatar
Gulbenkian
Beiträge: 2328
Registriert: 14.09.2012 19:42

Beitrag von Gulbenkian » 09.07.2017 14:03

JM1374 hat geschrieben:Für den 0815 Autofahrer sind 80PS ausreichend motorisiert. Was Fiat mit CNG auf die Räder stellt, ist jedenfalls besser als alle anderen Autobauer zusammen im Portfolio haben. Und die produzieren nunmal primär für den italienischen Markt.
Viel Spass mit 1800kg und 80PS. Da kannst Du Deinen Pferdeanhänger nicht mehr mit ziehen. Der Motor ist einfach häufig an der Leistungsgrenze und schneller platt. Fiat stellt aktuell 5 Modelle mit 3 CNG Motoren. Die anderen Hersteller bieten da in Summe wesentlich mehr (allein Opel und VW/Audi/Seat/Skoda), mit moderner Technik. Fiats sind Fahrzeuge mit für Italiener ausreichender Technik, der Mitteleuropäer hat da aber ggf. höhere Ansprüche.
Golf IV BiFuel '06
Touran 2.0 Ecofuel

Benutzeravatar
JM1374
Beiträge: 1607
Registriert: 09.02.2009 20:04
Wohnort: Orsingen

Beitrag von JM1374 » 09.07.2017 20:14

Gulbenkian hat geschrieben:Viel Spass mit 1800kg und 80PS. Da kannst Du Deinen Pferdeanhänger nicht mehr mit ziehen.
Will ich auch gar nicht. Wie viele haben solche Ansprüche an eine Familienkutsche? Ist Fiat so viel schlechter als VW. Opel hat den Zafira mit weniger PS auf die Strasse geschickt und der wurde auch gekauft. Ich weiss nicht warum man sich über nur 80 PS aufregen muss. Wem das zu wenig ist, fährt halt was stärkeres.
Da sich CNG scheinbar nicht durchsetzen wird, bin ich immer seltener hier im Forum. Die Diskussionen drehen sich meist im Kreis.

VW Touran Bj. 2007 mittlerweile 246.000km
Green Mover Bulls E45 Bj. 2013 mittlerweile 72.000km

hary07
Beiträge: 74
Registriert: 28.07.2010 18:39

500 L bestellt

Beitrag von hary07 » 10.07.2017 15:05

Hallo!

Wir haben gerade den 500L Natural Power bestellt. Ersatz für den Panda Natural Power.
Da wir hauptsächlich in der Stadt fahren werden und keine Rennfahrerambitionen habe, aber das Design eben sehr ansprechend ist, fiel die Entscheidung auf den Fiat.
Das kleine Facelift war eben gerade und der Natural Power in Aktion.
(Wenn die Italiener damit fahren können, wird es für uns auch reichen.)

LG
hary07

Benutzeravatar
bljack
Forums-Sponsor
Beiträge: 1399
Registriert: 07.12.2012 13:49
Wohnort: Stuttgart

Beitrag von bljack » 10.07.2017 19:04

JM1374 hat geschrieben:Opel hat den Zafira mit weniger PS auf die Strasse geschickt und der wurde auch gekauft.
Wann und wo soll das gewesen sein?
Mit dem ecoup umweltfreundlich unterwegs :-)
Lebensdauer der ersten Flaschen: 3 Jahre (1. HU nach Kauf), 104tkm; Austausch auf Kulanz (100%) bei 105tkm

Seit 06/2017 hin und wieder auch mit einem Leon ST TGI, wenn meine Holde mich lässt :-) :-)

VW ecoup [ externes Bild ]
Seat Leon ST TGI [ externes Bild ]

Benutzeravatar
Bassmann
Site Admin
Beiträge: 29069
Registriert: 24.04.2006 20:25
Wohnort: Zu hause.
Kontaktdaten:

Beitrag von Bassmann » 10.07.2017 20:02

Nicht PS mit kW verwechseln, der erste Zafi hatte imho 69kW/97PS. Da fiel dann gelegentlich mal der Begriff "Wanderdüne". Klar, es kommt auch auf die Getriebeabstimmung an und wie viel Masse da beschleunigt werden will.

MfG Bassmann
17 Zylinder, 4,85 Liter Hubraum, aber verteilt auf 2 Autos und 3 Motorräder:
Golf4 Kombi 1.6l autom. mit CNG-Nachrüstung, ca. 10€/100km
Polo4 9N3 united 1.4l 5-Gang mit CNG-Nachrüstung, ca. 8€/100km
(jeweils incl. Luxusbrühe)
Motorräder: 644ccm Suzuki Freewind (Eintopf), 600ccm Yamaha Fazer 35kW, 600ccm Yamaha Fazer ABS 72kW
Wenn ein einziger Baum umfällt, macht das mehr Lärm, als wenn ein ganzer Wald wächst.

Benutzeravatar
JM1374
Beiträge: 1607
Registriert: 09.02.2009 20:04
Wohnort: Orsingen

Beitrag von JM1374 » 10.07.2017 21:58

Ja dann waren es 97 PS. Und der Zafira wurde trotzdem gekauft. Der 500L wird in Italien auch seine Kundschaft finden.
Da sich CNG scheinbar nicht durchsetzen wird, bin ich immer seltener hier im Forum. Die Diskussionen drehen sich meist im Kreis.

VW Touran Bj. 2007 mittlerweile 246.000km
Green Mover Bulls E45 Bj. 2013 mittlerweile 72.000km

Benutzeravatar
Bassmann
Site Admin
Beiträge: 29069
Registriert: 24.04.2006 20:25
Wohnort: Zu hause.
Kontaktdaten:

Beitrag von Bassmann » 10.07.2017 22:56

Und in D auch.

Ich hätte nur gern mehr Info und Werbung über/für die Motoren, die ohne Einlassnockenwelle auskommen. Die haben ja auch keine Drosselklappe. Technisch gesehen ist beides zur Kategorie "Geiler Scheiß" einzuordnen. Da fehlt mir ein Haufen von "Tu Gutes und rede darüber".

MfG Bassmann
17 Zylinder, 4,85 Liter Hubraum, aber verteilt auf 2 Autos und 3 Motorräder:
Golf4 Kombi 1.6l autom. mit CNG-Nachrüstung, ca. 10€/100km
Polo4 9N3 united 1.4l 5-Gang mit CNG-Nachrüstung, ca. 8€/100km
(jeweils incl. Luxusbrühe)
Motorräder: 644ccm Suzuki Freewind (Eintopf), 600ccm Yamaha Fazer 35kW, 600ccm Yamaha Fazer ABS 72kW
Wenn ein einziger Baum umfällt, macht das mehr Lärm, als wenn ein ganzer Wald wächst.

Gastra
Beiträge: 595
Registriert: 22.04.2017 10:04

Beitrag von Gastra » 11.07.2017 13:20

das mit der fehlenden Einlassnockenwelle ist reines Marketingsprech. Mein alter Astra F hatte auch nur eine Nockenwelle für Ein und Auslass, das ist beim Uniair-System auch nicht anders. An der gemeinsamen Nockenwelle ist für jedes Einlassventil eine Einlassnocke.

Jetzt kommt die Besonderheit: diese Einlassnocke betätigt einen Hydraulikkolben welcher über eine Leitung mit einem zweiten Hydraulikkolben verbunden ist. Bei maximaler Einlassslänge öffnen und schließen sich die Ventile genau wie die Nockerampen. Im unteren Teillastbetrieb hingegen, läßt ein elektrisch angesteuertes Ventil den Druck zu einem beliebigen Zeitpunkt aus der Leitung, so dass das Ventil zuschnappt (durch die Ventilfederkraft).

Gruß
Dominik

Benutzeravatar
bljack
Forums-Sponsor
Beiträge: 1399
Registriert: 07.12.2012 13:49
Wohnort: Stuttgart

Beitrag von bljack » 12.07.2017 07:29

JM1374 hat geschrieben:Ja dann waren es 97 PS. Und der Zafira wurde trotzdem gekauft. Der 500L wird in Italien auch seine Kundschaft finden.
Klar, irgendwer wird den sicherlich kaufen - rein für innerstädtische Anwendung sind die 80PS bei den Fahrzeug sicherlich ausreichend. Aus eigener Erfahrung sind die 68PS im leichteren up aber schon recht zäh, wenn man auf der Autobahn auffahren/überholen/bergauffahren will, da wäre etwas mehr Leistung wünschenswert :-/ (Es ist nämlich nicht unbedingt ein gutes Argument für CNG, dass ich im up in den Kassler Bergen in den 3. Gang zurückschalten muss, damit ich nicht von den LKW den Berg hochgeschoben werde...)
Mit dem ecoup umweltfreundlich unterwegs :-)
Lebensdauer der ersten Flaschen: 3 Jahre (1. HU nach Kauf), 104tkm; Austausch auf Kulanz (100%) bei 105tkm

Seit 06/2017 hin und wieder auch mit einem Leon ST TGI, wenn meine Holde mich lässt :-) :-)

VW ecoup [ externes Bild ]
Seat Leon ST TGI [ externes Bild ]

Gastra
Beiträge: 595
Registriert: 22.04.2017 10:04

Beitrag von Gastra » 13.07.2017 13:21

was ist eigentlich so schlimm am Runterschalten und warum holt man sich keine Automatik wenn man es nicht mag?

Ok, die Kombi CNG mit Automatik ist vielleicht wieder selten, aber sonst?

Benutzeravatar
Gulbenkian
Beiträge: 2328
Registriert: 14.09.2012 19:42

Beitrag von Gulbenkian » 13.07.2017 19:59

Mit dem Zurückschalten hat sicher keiner ein Problem. Es ist nur für den Motor sicher nicht förderlich, wenn er häufig unter Volllast läuft. Die vollen 80 PS müssen bei 1500kg Fahrzeuggewicht + Insassen sicher häufiger mal ran.
Golf IV BiFuel '06
Touran 2.0 Ecofuel

Gastra
Beiträge: 595
Registriert: 22.04.2017 10:04

Beitrag von Gastra » 13.07.2017 21:02

die paar Steigungen an denen man wirklich Herunterschalten muss sollten für die Lebensdauer keine Rolle spielen. Man findet auf dem Schrott auch kaum ein Auto mit verschlissenen Motor, die stehen da wegen Rost, Unfällen, zu teuer gewordenem Wartungsstau, Zahnriemenrissen usw. aber Verschleiß am Motor spielt da kaum eine Rolle. Ich habe auch schon von 800 ccm Dieselsmarts mit mehr als 500.000 km gehört (kans nicht überprüfen)

Antworten