Luftreinhalteplan Stuttgart vorm Kadi

Habt Ihr interessante Links ??? Hier könnt Ihr sie vorstellen.

Moderatoren: MiniDisc, SiggyV70, sparbrötchen

Antworten
Benutzeravatar
Bassmann
Site Admin
Beiträge: 28912
Registriert: 24.04.2006 20:25
Wohnort: Zu hause.
Kontaktdaten:

Luftreinhalteplan Stuttgart vorm Kadi

Beitrag von Bassmann » 19.07.2017 21:00

Hi!

Die Automobilwoche berichtet.

Man darf auf das Urteil gespannt sein. Es wird aber eh nicht rechtskräftig werden, egal was entschieden wird, die belastete Partei wird in Berufung gehen.

MfG Bassmann
13 Zylinder, 4,25 Liter Hubraum, aber verteilt auf 2 Autos und 2 Motorräder:
Golf4 Kombi 1.6l autom. mit CNG-Nachrüstung, ca. 10€/100km
Polo4 9N3 united 1.4l 5-Gang mit CNG-Nachrüstung, ca. 8€/100km
(jeweils incl. Luxusbrühe)
Motorräder: 644ccm Suzuki Freewind (Eintopf), 600ccm Yamaha Fazer
Wenn ein einziger Baum umfällt, macht das mehr Lärm, als wenn ein ganzer Wald wächst.

buendisch
Beiträge: 92
Registriert: 08.03.2017 13:22
Wohnort: Kassel

Beitrag von buendisch » 19.07.2017 21:17

Ein sehr schöner Artikel dazu auch auf Spiegel

http://www.spiegel.de/auto/aktuell/dies ... 58760.html

Leider muss ich außerhalb arbeiten, sonst hätte ich mir die Verhandlung gerne mal als Zuschauer gegeben - das Gericht ist ja in meiner Straße...

Benutzeravatar
Bassmann
Site Admin
Beiträge: 28912
Registriert: 24.04.2006 20:25
Wohnort: Zu hause.
Kontaktdaten:

Beitrag von Bassmann » 19.07.2017 23:26

Wie arm ist das eigentlich?

Da werden seit Jahren Luft-Zusammensetzungsdaten gemessen und gespeichert. Und wer tut was gegen die Überschreitungen der vorgegebenen Max-Daten? Die Städte selber jedenfalls offenbar nicht.

Die DUH klagt gegen diese Untätigkeit, verlangt Maßnahmen. Stuttgart verweist auf Maßnahmen der Autohersteller, die darin bestehen, den Kunden Nachrüstungen anzubieten. Nachrüstungen, zu denen diese Kunden weder verpflichtet sind, noch irgendwelche Sanktionen fürchten müssen, wenn sie das Angebot kalt lächelnd -zu was? Zu Recht!- für Unfug erklären.

Es wird Zeit, das mal die eine oder andere Allgemeine Betriebserlaubnis vom Kraftfahrtbundesamt für erloschen erklärt wird wegen erlogener Verbrauchs- und Schadstoff-Daten. Mit der Folge der Stilllegung der betroffenen Fahrzeuge. Muss man da Mitleid haben? Ich meine: Nein.

MfG Bassmann
13 Zylinder, 4,25 Liter Hubraum, aber verteilt auf 2 Autos und 2 Motorräder:
Golf4 Kombi 1.6l autom. mit CNG-Nachrüstung, ca. 10€/100km
Polo4 9N3 united 1.4l 5-Gang mit CNG-Nachrüstung, ca. 8€/100km
(jeweils incl. Luxusbrühe)
Motorräder: 644ccm Suzuki Freewind (Eintopf), 600ccm Yamaha Fazer
Wenn ein einziger Baum umfällt, macht das mehr Lärm, als wenn ein ganzer Wald wächst.

kpo9
Forums-Sponsor
Beiträge: 106
Registriert: 15.03.2012 10:20
Wohnort: 53902
Kontaktdaten:

Beitrag von kpo9 » 20.07.2017 09:18

Nun ja, wen Du oder Ich So durch Betrug hintergangen würden, und uns dann noch die Karre stillgelegt wird,das würden wir nun ja nicht prickelnd finden. Das Problem in der Bevölkerung ist, a) wenn vorhanden dann gefährliches Halbwissen. b) die Stammtischparolen (sind nicht so einfach tot zu kriegen). Man braucht schon deftige Justizkenntnisse um die widerwärtig ausgetüftelte Machenschaften in die Knie zu zwingen. Man denke da als Vergleich nur an die Gasflaschenmisere bei verschiedenen Herstellen). Wie allerdings durch die handelden Personen mit nachweislicher Gesundheitsgefährdung durch die Abgase und Partikel umgegangen wird, macht einfach nur wütend und sprachlos.

Noch mal zu den Fahrverboten, das ist in ausländischen Großstädten wie zb. Mailand schon Jahrelang das es Fahrverbote gibt, die dadurch den Emissionsaustoss begrenzen. Und? Die Leben auch noch..

Gruß
KPO9
[ externes Bild ] VW Passat Variant Highline 1.4 TSI EcoFuel EZ 07/2012

supercruise
Beiträge: 457
Registriert: 25.03.2017 21:10

Beitrag von supercruise » 28.07.2017 10:04

Habe ich ja geschrieben, dass die Gesundheit immer höher bewertet wird. ;)
Verwaltungsgericht
Dieselautos drohen in Stuttgart Fahrverbote

"Das Verkehrsverbot verstößt nicht gegen den Grundsatz der Verhältnismäßigkeit, weil der Gesundheitsschutz höher zu gewichten ist als das Recht auf Eigentum und die allgemeine Handlungsfreiheit der vom Verbot betroffenen Kraftfahrzeugeigentümer", sagte Richter Wolfgang Kern.


http://www.spiegel.de/auto/aktuell/stut ... 60097.html

Antworten