A4 und A5 g-tron bestellbar

Rund um die Serien-Erdgasmodelle von Volkswagen, Audi, Seat und Škoda.

Moderatoren: MiniDisc, SiggyV70, sparbrötchen

Robert
Beiträge: 889
Registriert: 22.12.2014 22:29

Beitrag von Robert » 11.12.2017 15:35

anacronataff hat geschrieben:
1.) CNG-Tankanzeige: 1/1 (=Voll) über 1/2 nach R (=Leer)
Wann kapieren die Ingenieure das eigentlich mal? Es gibt bei den CNG-Tanks kein VOLL! Das Zeug ist Gasförmig! Da sollte man den Druck in Bar ablesen können!

2.) Die Schaltwippen für das DSG: Rechts ist Plus und links Minus. Wer länger mit so einem Teil unterwegs sein muss, merkt schnell, dass es umgekehrt, also Rechts Minus und links Plus, viel sinnvoller wäre. Des Weiteren sind die Wippen am Lenkrad befestigt, was bedeutet: Die drehen mit! Im Bergischen weiß man dann schnell nicht mehr wo Plus und Minus ist. Aber vermutlich schalten die Auditestfahrer nicht in der Kurve!

3.) Ich empfinde diese Lauflichtblinker für andere Verkehrsteilnehmer als Zumutung! Wie hat Audi bloß die Zulassung dafür bekommen?

4.) Freilauf vom DSG kann man hoffentlich ausschalten!

5.) Das Geschwindigkeits-Verkehrszeichen blinkt, wenn man schneller als erlaubt ist. Ein Einblenden eines Ausrufungszeichen würde völlig reichen. Dieses Geblinke nervt und lenkt ab! Zumal der Tacho vermutlich nicht genau geht, sondern auch Audi in Deutschland die obligatorischen 10% Tachoabweichung programmieren muss. (Warum die nicht das GPS-Signal zur Geschwindigkeitsmessung nehmen, ist mir schleierhaft.)
1. Weil die Hausfrau was mit 1/1; 1/2; 0 anfangen kann, 100bar Druck aber sicher nicht einfach mal so einordnen kann.
Davon abgesehen steckt hinter der Tankanzeige keine reine Druckanzeige. Diese ist z.B. noch temperaturkompensiert. Sprich 100bar bei 0°C stellen eine anderen Füllstand dar als bei 30°C. Auch das macht Sinn, denn bei 100bar ist nicht immer die gleiche Menge drin.

2. Wenn ich eine Automatik mit zulege, dann lasse ich im Regelfall die Automatik die Arbeit machen und fange nicht an laufend zu schalten (ansonsten kaufe ich mir einen Schaltwagen). Und wenn ich bei einer Automatik doch mal eingreife, dann schalte ich (an Gefällen) runter.

3. Schön finde ich sie auch nicht, aber ich kann keine Gefährdung darin erkennen. Ergo gibt es keinen Grund die Zulassung zu verweigern.

4. Kann man.

5. Ich bin mir nicht sicher wie weit es geht, aber bei solchen Geschichten ist tatsächlich immer sinnvoll, dass sich der Nutzer es entsprechend einstellen kann. Da gehe ich mit. Und das GPS-Signal wird nicht genommen, weil auch dieses Fehlertoleranzen besitzt, die dazu führen können, dass weniger als tatsächlich gefahren angezeigt wird.
steheb hat geschrieben:Alles in allem sehr gut, ich hätte nur das wichtigste Argument mehr hervorgehoben:

"Tanken für die Hälfte".

Mit dieser Kampagne waren wir vor über 10 Jahren sehr erfolgreich.
Wurde leider für grüne Slogans fallengelassen.
Dieselfahrer schauen nun mal aufs Portmonee und nicht in erster Linie auf die Umwelt.
Vielleicht wollte man dann doch etwas ehrlicher auftreten, denn die Hälfte ist schon arg schön gerechnet.

hajo
Beiträge: 158
Registriert: 07.02.2012 23:51

Beitrag von hajo » 12.12.2017 09:23

Habe den Werbespot gestern erstmalig auf DMAX "wahrgenommen". Ich sinniere noch darüber, ob es Sinn macht, den Begriff "Erdgas" nicht zu erwähnen. Ich fürchte, einige könnten den g-tron mit dem e-tron verwechseln und das Ganze für eine Werbung für E-Mobilität halten. Gerade mit den Windrädern im Hintergrund. Keine Ahnung, ob das wirklich so ist.

Grundsätzlich finde ich die Werbekampagne grantatenstark! Tolles Engagement für eine zu Unrecht in der Nische sitzende Antriebstechnik. Ich hoffe, die Werbung erreicht die gesteckten Ziele und die Verkaufszahlen gehen durch die Decke. Hoffentlich färbt die Kampagne auch auf VW, Seat und Skoda ab, nicht jeder kann sich einen neuen A4 oder A5 hinstellen.

Meiner Meinung ist derzeit das größte Damokles-Schwert die Tankstellensituation. Da muss der Industriekreis (oder wie der heißt) unter allen Umständen den Status Quo wahren. Alles andere wäre ein GAU für potenzielle Käufer. Und bis die jetzigen Bestellungen im Verkehr sind, und für eine Trendwende bei den Abnahmemengen sorgen, werden doch einige Monate vergehen. Bis dahin muss man möglichst alle Stadtwerke zur Gelassenheit aufrufen.

Benutzeravatar
steheb
Moderator
Beiträge: 1528
Registriert: 29.11.2010 10:20

Beitrag von steheb » 12.12.2017 09:29

Vielleicht wollte man dann doch etwas ehrlicher auftreten, denn die Hälfte ist schon arg schön gerechnet.
Stimmt nicht bei allen Tankstellen. Hängt vom Erdgaspreis vor Ort ab.

Aber unter uns: Warum sollen wir, die wir uns wirklich für umweltschonendes Fahren seit Jahrzehnten einsetzen, nicht auch mal ein Stück Sahne drauf setzen dürfen?

Zeigt mir eine Werbung die zu 100% nicht das Blaue vom Himmel verspricht.
Diesel- und Benzinerwerbung dürfen natürlich lügen und bis zu 40% niedrigere Verbräuche/100 km bewerben.

In welchem Film sind wir hier eigentlich?

Benutzeravatar
Gulbenkian
Beiträge: 2256
Registriert: 14.09.2012 19:42

Beitrag von Gulbenkian » 12.12.2017 11:31

Robert hat geschrieben:Vielleicht wollte man dann doch etwas ehrlicher auftreten, denn die Hälfte ist schon arg schön gerechnet.
Also ich verbrauche mit dem Golf ca. 4,95€/100km mit Erdgas, bei Benzin sind es 9,90€. Passt doch! :D 0,989€ für H-Gas und 1,32€/l Super95.

Bei neueren Gasern ist der Gasverbrauch geringer, dafür das Gas vielleicht ein paar Cent teurer. Als Werbeaussage ist es aber durchaus zu gebrauchen.
Golf IV BiFuel '06
Touran 2.0 Ecofuel

DerRaucher
Beiträge: 528
Registriert: 20.09.2016 19:53
Wohnort: Oldenburg

Beitrag von DerRaucher » 12.12.2017 12:05

Die Werbung lief bereits des Öfteren im Fernsehen.
Der Inhalt ist wie man es mittlerweilen von Audi kennt eher zurückhaltend und "schlicht". Die Interesse des Zuschauers soll wohl geweckt werden das dieser dann die Homepage besuchen soll.
Jedoch muss ich Hajo zustimmen das beim Begriff E-Gas beim Laien der Gedanke an einem Hybrid hervorkommt. Begriffe wie CNG oder "Methan künstlich hergestellt" würden bereits im Video Klarheit schaffen. Zusätzlich könnte man im Werbespot auf den niedrigen CO2 Wert hinweisen womit evt die Interesse der Fuhrparkleiter geweckt werden könnten.

Btw, ein Gewinnspiel über das Thema CNG, G-Tron und E-Gas wäre doch was.
Als Preis z.B. eine Besichtigung einer PtG Anlage, ein A4 oder A5 für ein Wochenende
und andere kleinere Schmankerl

Eure Prüfanlage in Ingolstadt kenn ich ja bereits :)

Benutzeravatar
bljack
Forums-Sponsor
Beiträge: 1374
Registriert: 07.12.2012 13:49
Wohnort: Stuttgart

Beitrag von bljack » 12.12.2017 12:24

steheb hat geschrieben:Zeigt mir eine Werbung die zu 100% nicht das Blaue vom Himmel verspricht.
Diesel- und Benzinerwerbung dürfen natürlich lügen und bis zu 40% niedrigere Verbräuche/100 km bewerben.

In welchem Film sind wir hier eigentlich?
Und die Werbung für den ecoup hat seinerzeit groß drauf hingewiesen, dass die 2,9kg/100km nur auf dem Prüfstand mit fast 100%igem Methan erfahren wurden und für den größten Teil der Fahrer wenig mit der Realität zu tun haben? Sorry, aber der genormte Wert ist das einzige, mit dem man überhaupt eine offizielle Aussage treffen kann.

Klar könnte die Werbung für CNG darauf hinweisen, dass die Abweichung von realem Verbrauch und NEFZ-Wert (der ja bald eh Geschichte ist) bei CNG am geringsten ist.
Aber auch Diesel und Benziner rechnen nix vom offiziellen Wert runter ;-)
Mit dem ecoup umweltfreundlich unterwegs :-)
Lebensdauer der ersten Flaschen: 3 Jahre (1. HU nach Kauf), 104tkm; Austausch auf Kulanz (100%) bei 105tkm

Seit 06/2017 hin und wieder auch mit einem Leon ST TGI, wenn meine Holde mich lässt :-) :-)

VW ecoup [ externes Bild ]
Seat Leon ST TGI [ externes Bild ]

SH
Beiträge: 29
Registriert: 10.11.2017 17:55

Beitrag von SH » 12.12.2017 13:53

@Gulbenkian: Wo kriegst du denn das H-Gas für 98 cent? Hier in der Ecke (Nürnberg) hab' ich noch nirgends einen Preis unter 1,04 Euro gesehen.

Benutzeravatar
Gulbenkian
Beiträge: 2256
Registriert: 14.09.2012 19:42

Beitrag von Gulbenkian » 12.12.2017 18:00

Bild

Preis ist recht stabil, scheint eine der günstigsten H-Gas Tanken zu sein. Leider ist der Druck meist nicht so prall.
Golf IV BiFuel '06
Touran 2.0 Ecofuel

Benutzeravatar
steheb
Moderator
Beiträge: 1528
Registriert: 29.11.2010 10:20

Beitrag von steheb » 12.12.2017 18:04

0.799 Eruo/kg H-Gas in Tortona entsprechen 0,5326 Euro pro Liter Super.

Das entspricht in Italien einer Einsparung von 65,18955 Prozent.
gegenüber 1,53 Euro / Liter Benzin (Stand heute).

Robert
Beiträge: 889
Registriert: 22.12.2014 22:29

Beitrag von Robert » 12.12.2017 18:27

steheb hat geschrieben: Diesel- und Benzinerwerbung dürfen natürlich lügen und bis zu 40% niedrigere Verbräuche/100 km bewerben.
Das tun aus meiner Sicht die Erdgasverbräuche genauso.
Zumindest mein Eco-Up ist das erst Fahrzeug, welches ich jemals besessen habe, wo der Normverbrauch echt nicht im Bereich des Möglichen ist. Allen anderen Fahrzeuge haben den im Mittel zwar auch nicht geschafft, aber schon mal hier oder da bei einer Tankfüllung knapp unterboten. Beim Up aber wüsste ich nicht, wie ich den auch nur annähernd erreichen könnte (vielleicht mit 80km/h hinterm LKW). Wie die 40% Mehrverbrauch gelingen, das weiß ich aber sehr gut. Einfach mit Tacho 120-130 auf die AB und schon ist man da (wo andere Fahrzeuge sogar noch im Normbereich sind).

In so fern bieten das aus meiner Sicht alle (E-Karren eingeschlossen).

Benutzeravatar
bljack
Forums-Sponsor
Beiträge: 1374
Registriert: 07.12.2012 13:49
Wohnort: Stuttgart

Beitrag von bljack » 13.12.2017 06:43

Robert hat geschrieben:Zumindest mein Eco-Up ist das erst Fahrzeug, welches ich jemals besessen habe, wo der Normverbrauch echt nicht im Bereich des Möglichen ist. Allen anderen Fahrzeuge haben den im Mittel zwar auch nicht geschafft, aber schon mal hier oder da bei einer Tankfüllung knapp unterboten. Beim Up aber wüsste ich nicht, wie ich den auch nur annähernd erreichen könnte (vielleicht mit 80km/h hinterm LKW). Wie die 40% Mehrverbrauch gelingen, das weiß ich aber sehr gut. Einfach mit Tacho 120-130 auf die AB und schon ist man da (wo andere Fahrzeuge sogar noch im Normbereich sind).
Hab es aus Interesse einmal versucht: 400km Autobahn, Sonntags, außerhalb der Stoßzeiten mit Tempomat bei 105km/h; da waren 2,9kg/100km möglich. Ansonsten sehe ich da auch bei Autobahnnutzung wenig Chancen - überland auf Bundesstraßen mit Tempo 80-100km/h wird es wohl auch klappen (man muss halt wie bei allen Fahrzeugen möglichst nah an den NEFZ kommen).
Mit dem ecoup umweltfreundlich unterwegs :-)
Lebensdauer der ersten Flaschen: 3 Jahre (1. HU nach Kauf), 104tkm; Austausch auf Kulanz (100%) bei 105tkm

Seit 06/2017 hin und wieder auch mit einem Leon ST TGI, wenn meine Holde mich lässt :-) :-)

VW ecoup [ externes Bild ]
Seat Leon ST TGI [ externes Bild ]

Robert
Beiträge: 889
Registriert: 22.12.2014 22:29

Beitrag von Robert » 13.12.2017 12:56

Ich hatte auch schon Tankfüllungen mit reinem Landstraßenbetrieb (und fast am Stück). Natürlich vorausschauend gefahren, so dass an den Ortseingängen kaum bis gar nicht gebremst werden musste. Trotzdem stand klar die 3 vor dem Komma (also so um die 3,2kg/100km).

Und in der Stadt finde ich das Auto echt sparsam (im Vergleich zu anderen Autos), aber die 2,9kg/100km sind natürlich trotzdem nicht drin.

TobiB
Beiträge: 221
Registriert: 01.11.2015 13:40

Beitrag von TobiB » 13.12.2017 19:40

Ich bin mir nicht sicher ob es wieder gelöscht wird, aber ist ja kein redaktioneller Text. Aktuelle Werbung im Playboy:

Bild

Gruß Tobi

Benutzeravatar
Bassmann
Site Admin
Beiträge: 28910
Registriert: 24.04.2006 20:25
Wohnort: Zu hause.
Kontaktdaten:

Beitrag von Bassmann » 13.12.2017 21:50

Ich glaube, da ist man uns bei Audi doch recht wohlgesonnen.

(Und falls nicht, bitte ich um Email. Es wären weder Anwaltskosten noch Abmahnungen nötig.)

MfG Bassmann
13 Zylinder, 4,25 Liter Hubraum, aber verteilt auf 2 Autos und 2 Motorräder:
Golf4 Kombi 1.6l autom. mit CNG-Nachrüstung, ca. 10€/100km
Polo4 9N3 united 1.4l 5-Gang mit CNG-Nachrüstung, ca. 8€/100km
(jeweils incl. Luxusbrühe)
Motorräder: 644ccm Suzuki Freewind (Eintopf), 600ccm Yamaha Fazer
Wenn ein einziger Baum umfällt, macht das mehr Lärm, als wenn ein ganzer Wald wächst.

Benutzeravatar
steheb
Moderator
Beiträge: 1528
Registriert: 29.11.2010 10:20

Beitrag von steheb » 14.12.2017 09:56

Ich bin mir nicht sicher ob es wieder gelöscht wird, aber ist ja kein redaktioneller Text. Aktuelle Werbung im Playboy:
Tobi, Du hast das Foto selbst erstellt, also ist es Dein Eigentum und nicht das von Playboy oder Audi.

Du kannst auch Telefonnummern abschreiben und sie gehören dann dir.
Wurde sogar schon kommerziell praktiziert.

Antworten