Zafira B CNG - Lohnt sich noch der Aufwand für HU?

Der Marktführer der Erdgasfahrzeuge findet hier seinen Platz mit den Serienmodellen Zafira, Astra u. Combo.

Moderatoren: MiniDisc, SiggyV70, sparbrötchen

Antworten
matthiasp
Beiträge: 5
Registriert: 07.08.2017 21:41

Zafira B CNG - Lohnt sich noch der Aufwand für HU?

Beitrag von matthiasp » 17.08.2017 14:45

Hallo,
ich bin am 7.8. mit meinem Zafira B CNG (EZ 11/07, 200.000 km) mit mehreren erheblichen Mängeln bei der HU/AU durchgefallen. Vorgestern kam dann noch ein Problem dazu (Zündspule, Werkstattkosten 260€). Jetzt bin ich am überlegen, ob sich das überhaupt noch lohnt. Hier mal die Mängelliste:
1. Gastank korrosionsgeschwächt (der hintere)
2. Schalldämpfer beschädigt und Flexrohr undicht (ca. 280€)
3. Motor undicht - Ölverlust mit Abtropfen (Werkstatt schlägt vor: Motor säubern für 25€, Diagnose später)
4. Motorkontrollleuchte ist an, Fehler P0420, Problem existiert schon länger, konnte bisher nicht behoben werden, vor 2 Jahren kam ich mit dem Wechsel einer Lambdasonde (134€) durch die HU, Fehler ließ sich löschen, ist wohl die Strategie, um ihn diesmal durch die HU zu bringen
5. 3 Reifen beschädigt, wenn ich Glück habe, ist der 2. Satz Reifen noch in Ordnung

Wegen dem Gastank habe ich rumtelefoniert, eine Werkstatt schätzte die Korrosionsbehandlung auf 1000-1500€. Inspektion wurde bis 2012 bei Opel gemacht, danach 3x "fremdgegangen", zuletzt Februar 2016 (mit Zahnriemenwechsel), Korrosionsschutz-Check ist immer angekreuzt.
Was meint Ihr, lohnt es sich, das Geld noch mal reinzustecken?

Benutzeravatar
Bassmann
Site Admin
Beiträge: 28967
Registriert: 24.04.2006 20:25
Wohnort: Zu hause.
Kontaktdaten:

Beitrag von Bassmann » 17.08.2017 22:18

Hi!

EZ 11/07 heißt, dass der Hobel 10 Jahre alt ist, nach allgemeinen Abschreibungstabellen ist er also seit 2 Jahren überfällig...

Wie steht das Auto denn sonst so auf den Rädern? Radlager iO? Kupplung iO? Karosserie iO, keine bis wenig Roststellen? Was ist mit den Achslagern, dieses Gummi-Metall-Gedöns, auch an Stabis etc?

Da musst Du schon mit einem gespitzten Rotstift ran...

Rost-Tanks lassen sich aufbereiten.

MfG Bassmann
13 Zylinder, 4,25 Liter Hubraum, aber verteilt auf 2 Autos und 2 Motorräder:
Golf4 Kombi 1.6l autom. mit CNG-Nachrüstung, ca. 10€/100km
Polo4 9N3 united 1.4l 5-Gang mit CNG-Nachrüstung, ca. 8€/100km
(jeweils incl. Luxusbrühe)
Motorräder: 644ccm Suzuki Freewind (Eintopf), 600ccm Yamaha Fazer
Wenn ein einziger Baum umfällt, macht das mehr Lärm, als wenn ein ganzer Wald wächst.

matthiasp
Beiträge: 5
Registriert: 07.08.2017 21:41

Beitrag von matthiasp » 17.08.2017 23:00

Hi,
danke für die schnelle Antwort. Was die konkreten Fragen bzgl. des Zustands betrifft, kann ich keine große Auskunft geben. Bei der letzten Inspektion 02/16 war von diesen Teilen nicht die Rede, aber das ist auch schon einige Zeit und ca. 20.000 km her. Rost ist mir nicht aufgefallen.
Ich höre aus der Antwort eine gewisse Skepsis heraus, ob sich das noch lohnt - die teile ich auch. Mal gucken, was die Familie dazu sagt :talk:
Gruß matthiasp

Gastra
Beiträge: 540
Registriert: 22.04.2017 10:04

Beitrag von Gastra » 18.08.2017 13:51

also ich würde das Geld immer lieber in die Reperatur des eigenen Autos reinstecken als für ein vergleichbares Geld eine neue Karre zu kaufen bei der man ein halbes Jahr später vor vergelichbaren Problemen steht. Etwas anderes ist es wenn man sich einen Neuwagen oder Jahreswagen holen möchte, aber für ein vergleichbares Auto sind sicher auch mehr als 2500 € fällig, dazu kommt das Risiko dass man nicht weiß was einen da erwartet. Ich würd ihn machen lassen. Zündleisten gibt es übrigens für unter 100 € im Zubehör, die muss man nicht bei Opel kaufen.

OSV23
Beiträge: 113
Registriert: 07.08.2015 19:16

Beitrag von OSV23 » 18.08.2017 16:58

Ich bin ganz deiner Meinung Gastra.
Man sollte sich nur einen neuen holen wenn man einen neuen will oder wenn der alte ganz kaputt ist. (Unfall)

matthiasp
Beiträge: 5
Registriert: 07.08.2017 21:41

Beitrag von matthiasp » 18.08.2017 20:50

Gastra hat geschrieben:für ein vergleichbares Auto sind sicher auch mehr als 2500 € fällig, dazu kommt das Risiko dass man nicht weiß was einen da erwartet.
Da ich selber keine Ahnung von KfZ-Technik habe, weiß ich auch bei meinem eigenen Auto nicht, was einen da (als nächstes) erwartet.
Da ich mich bei einem neuen Auto nicht langfristig binden will, bis der Tod/Unfall uns scheidet, habe ich an Leasing gedacht, evtl. ein Gebrauchter.

ZafiraCNG
Beiträge: 908
Registriert: 16.01.2013 20:32

Beitrag von ZafiraCNG » 20.08.2017 19:24

matthiasp hat geschrieben: Da ich mich bei einem neuen Auto nicht langfristig binden will, bis der Tod/Unfall uns scheidet, habe ich an Leasing gedacht, evtl. ein Gebrauchter.
Wertverlust kannst Du rechnen 1000€ pro Jahr, wenn der Gebrauchte nicht allzu alt ist. Dafür kann man einiges reparieren, hat aber die Gefahr, dass man liegen bleibt.

Benutzeravatar
Bassmann
Site Admin
Beiträge: 28967
Registriert: 24.04.2006 20:25
Wohnort: Zu hause.
Kontaktdaten:

Beitrag von Bassmann » 20.08.2017 19:58

Hmmm... Privatleasing ist imho immer nur ein Gewinn für das Autohaus/die Bank. Man zahlt einen Haufen Geld und nach Ablauf steht man mit leeren Händen da und darf Fahrrad fahren. Wenn man die Möglichkeit hat, das Auto zum Leasingende zu einem vorher festgelegten Preis zu übernehmen, gehts ja ggf. noch.

MfG Bassmann
13 Zylinder, 4,25 Liter Hubraum, aber verteilt auf 2 Autos und 2 Motorräder:
Golf4 Kombi 1.6l autom. mit CNG-Nachrüstung, ca. 10€/100km
Polo4 9N3 united 1.4l 5-Gang mit CNG-Nachrüstung, ca. 8€/100km
(jeweils incl. Luxusbrühe)
Motorräder: 644ccm Suzuki Freewind (Eintopf), 600ccm Yamaha Fazer
Wenn ein einziger Baum umfällt, macht das mehr Lärm, als wenn ein ganzer Wald wächst.

matthiasp
Beiträge: 5
Registriert: 07.08.2017 21:41

Beitrag von matthiasp » 25.08.2017 19:49

Diese Woche bin ich mit dem Auto zu nem Gas-Spezialisten, der hat seinem Prüfer die beiden betreffenden Tanks gezeigt, der Prüfer sagt, müssen getauscht werden, nen Preis habe ich noch nicht :-(

Benutzeravatar
Bassmann
Site Admin
Beiträge: 28967
Registriert: 24.04.2006 20:25
Wohnort: Zu hause.
Kontaktdaten:

Beitrag von Bassmann » 25.08.2017 21:24

Na , dann ab damit zum FOH. Opel zeigt sich idR kulant i.S. Rost an den Buddeln.

MfG Bassmann
13 Zylinder, 4,25 Liter Hubraum, aber verteilt auf 2 Autos und 2 Motorräder:
Golf4 Kombi 1.6l autom. mit CNG-Nachrüstung, ca. 10€/100km
Polo4 9N3 united 1.4l 5-Gang mit CNG-Nachrüstung, ca. 8€/100km
(jeweils incl. Luxusbrühe)
Motorräder: 644ccm Suzuki Freewind (Eintopf), 600ccm Yamaha Fazer
Wenn ein einziger Baum umfällt, macht das mehr Lärm, als wenn ein ganzer Wald wächst.

Antworten