Preise ab September 2017

Hier könnt Ihr über deutsche Erdgastankstellen berichten.

Moderatoren: MiniDisc, SiggyV70, sparbrötchen

Antworten
Benutzeravatar
sparbrötchen
Gleichstellungsbeauftragter
Beiträge: 1095
Registriert: 13.08.2008 07:47
Wohnort: Kreis ST

Preise ab September 2017

Beitrag von sparbrötchen » 06.09.2017 20:15

Aral HH- Bergedorf

heute gebunkert für 1,139

bei gibgas und gas24 bereits so gelistet
bei gas-tankstellen.de bis zur Änderung heute mit 116,9 gelistet.

Benutzeravatar
steheb
Moderator
Beiträge: 1554
Registriert: 29.11.2010 10:20

Beitrag von steheb » 11.09.2017 09:19

Senkung um 5 Cent an 2 Standorten:

Aral Budde
Krefelder Str. 136
47877 Willich
Von 0,989 €/kg auf 0,939 €/kg

Esso ROC
Uerdinger Str. 8
40668 Meerbusch
Von 0,989 €/kg auf 0,939 €/kg

Graustein
Beiträge: 54
Registriert: 22.04.2016 14:04

Beitrag von Graustein » 11.09.2017 10:47

War vor kurzem in Potsdam tanken:
Total Station
An der Pirschheide 1
14471 Potsdam

80 CENT für H-Gas

Wie geht das bitte? Subvention?

Wenn der Preis deutschlandweit so wäre, hätte es CNG sicher um einiges leichter!

Benutzeravatar
steheb
Moderator
Beiträge: 1554
Registriert: 29.11.2010 10:20

Beitrag von steheb » 12.09.2017 09:14

Stimmt der Erdgaspreis in Potsdam ist merkwürdig. Die Stadtwerke stehen aber
auch in Konkurrenz zur Gazprom, die an der Total auch nur 80,9 Cent/kg aufrufen.

Der Gaspreis ist in den letzten 3 Jahren in D stetig gefallen, so dass viele Gasanbieter und Betreiber von Gaskraftwerken 2016
das erste Mal in ihrer Firmengeschichte einen negativen Betrag erwirtschafteten.
Das kann uns alle nicht froh stimmen. Es ist aus meiner Sicht sogar kontraproduktiv,
weil im Gegenzug Investitionen runtergefahren werden.

Ab diesem Jahr sollen die Preise wieder anziehen. Gazprom hat 10% Preisanstieg angekündigt.
Die Ölpreisbindung von Erdgas liegt bei Verträgen in Nordwesteuropa
im Gasgroßhandel derzeit nur noch bei 10 %. 2005 waren es noch 70%.

venator
Beiträge: 157
Registriert: 12.02.2013 20:45
Wohnort: Hunsrück

Beitrag von venator » 12.09.2017 09:45

Das ist halt der Nachteil der ca. 900 Tankstellen.
Es gibt weitgehend keine Konkurrenz. Sollte sich das mal ändern, würden sich die Preise ähnlich entwickeln wie Benzin und Diesel.
Beispiel die Aral in Rheinböllen.
Der Höchststand der Preise war mal bei 1.18 Euro. Jetzt 1.14 Euro.
Da sind die anderen Energieträger weit mehr zurück gegangen.
In Ingelheim schon recht lange 99,9 Cent.
Venator

Antworten