Portal erdgasfahrer-forum.de
Der Treffpunkt für Erdgasfahrer
 
  Portal  SitemapSitemap TankstellenTankstellen SuchenSuchen UserlistUserlist KalenderKalender  
Forum TourForum Tour  KarteKarte  TeamseiteTeamseite  ChatChat / (0) Besucher  RegistrierenRegistrieren 
ProfilProfil   PNEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 
www.gas24.de


Der Audi A5 G-Tron Erfahrungsthread
Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5  Weiter
Topic speichern

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    erdgasfahrer-forum.de Foren-Übersicht -> Forum Volkswagen-Gruppe
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
dermartini



Anmeldedatum: 22.08.2017
Beiträge: 10

BeitragVerfasst am: 16.09.2017 14:48 Beitrag speichern    Titel: Der Audi A5 G-Tron Erfahrungsthread Antworten mit Zitat Beitrag dem Moderator/Admin melden User zur Ignore Liste hinzufügen

Servus,

seit gestern habe ich die Möglichkeit bekommen, einen Audi A5 G-Tron für 3 Tage Probefahren zu dürfen.

Mein aktueller Audi ist ein 2007er Audi A5 Coupe TDI, also habe ich einen relativ guten Vergleich zwischen den Modelljahren.

Wenn jemand Fragen hat, gerne immer her damit, ich werde diese im Rahmen meiner Möglichkeiten versuchen zu beantworten.

Tag 1:

Abholung des Auto und direkt der erste Tankvorgang. Vor mir stand ein Skoda Oktavia CNG, welcher nicht wirklich glauben konnte, dass ich ebenfalls an die CNG Tanksäule wollte Lächeln

Hinter mir stand nach ca. 1 Minute ein älteres Pärchen, welches völlig begeistert ausstieg und direkt fragte, ob sie sich auch mal den A5 anschauen dürften Glücklich

Ansonsten erst einmal vertraut werden mit den ganzen Funktionen etc. Morgen steht die Autobahnfahrt an, dann berichte ich mal vom echten CNG Verbrauch.



Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
cybershadow



Anmeldedatum: 26.10.2015
Beiträge: 150
Wohnort: Hamburg

BeitragVerfasst am: 16.09.2017 14:54 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat Beitrag dem Moderator/Admin melden User zur Ignore Liste hinzufügen

Schicker Wagen. Ich freue mich auf Deine weiteren Beiträge.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
DerRaucher



Anmeldedatum: 20.09.2016
Beiträge: 327
Wohnort: Oldenburg

BeitragVerfasst am: 16.09.2017 15:03 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat Beitrag dem Moderator/Admin melden User zur Ignore Liste hinzufügen

Boah, 3 Tage darfste den Probefahren. Bissle neidisch bin ich ja schon. Die 1 1/2 Std die Ich hatte waren viel zu kurz.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
anacronataff



Anmeldedatum: 09.08.2010
Beiträge: 2412
Wohnort: L-Gas Gebiet

BeitragVerfasst am: 16.09.2017 23:07 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat Beitrag dem Moderator/Admin melden User zur Ignore Liste hinzufügen

CNG-Reichweite?! H- oder L-Gas?
Wie ist das Anfahrverhalten? Lahm oder explosionsartig oder normal?
Wie reagiert der aufs Gasgeben? Sofort oder verzögert?
Hat der ACC? Wenn ja, bremst der bergab?
Kann man durchladen? Ist der Beifahrersitz komplett umklappbar?
_________________
Passat EF 1.4TSI DSG MJ02/2010: 211600km (2066km wg Tanken), 5.52 €/100km, Gesamt: 30.48 €/100km * Service Intervalle * CNG-Reichweiten * CNG-Tankrekorde mit 21kg Tanks * Fotos und Video der CNG-Flaschen * eigene POI's mit Navigon
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Micstar



Anmeldedatum: 26.03.2013
Beiträge: 65

BeitragVerfasst am: 17.09.2017 10:30 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat Beitrag dem Moderator/Admin melden User zur Ignore Liste hinzufügen

Kannst Du mal ein Foto vom Kofferraum machen?
Danke!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
DerRaucher



Anmeldedatum: 20.09.2016
Beiträge: 327
Wohnort: Oldenburg

BeitragVerfasst am: 17.09.2017 10:34 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat Beitrag dem Moderator/Admin melden User zur Ignore Liste hinzufügen

Da der Motor identisch ist im A4 kannste dort meine Erfahrung mit dem Auto lesen.


Änderungsgrund von Bassmann: Hab mal einen Link hineingebastelt. B.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
dermartini



Anmeldedatum: 22.08.2017
Beiträge: 10

BeitragVerfasst am: 20.09.2017 14:51 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat Beitrag dem Moderator/Admin melden User zur Ignore Liste hinzufügen

Sorry für die etwas verspätete Antwort, aber ich wollte mir bewusst ein bis zwei Tage mehr Zeit lassen um den Eindruck etwas sacken zu lassen.

Fazit vorab: Aus der überschwänglichen Freude auf das Fahrzeug sind sehr gemischte Gefühle geworden.

Ausführlich: Positives immer mit + aufgeführt, negatives mit -

Da der Motor 1zu1 der ist, der auch im A4 G-Tron verbaut wird, entspricht mein Eindruck auch genau dem von "DerRaucher" welches oben bereits verlinkt ist.

+ Aus meiner Sicht sehr leise im Innenraum, wir sind kurzzeitig mit Tempomat 160 gefahren und man könnte sich sehr leise unterhalten. Hat uns prima gefallen!

+ von der Qualität, Anmutung und Verarbeitung waren wir begeistert, hier gabs es wirklich nichts auszusetzen.

+ wir hatten bei Tempomat 140km/h und einer Strecke von 100 km einen Verbrauch laut Bordcomputer von 4,7 - 5 kg Erdgas. Da ich mich nicht auskenne, welches Gas wir getankt haben (wie geschrieben bin Neuling in Erdgas) fand ich den Verbrauch sehr gut.

nun kommen aber die größten Aber:

- Reichweite: Wir sind mit randvollem Tank ganze 320 km gekommen. Dabei waren lange Autobahnfahrten mit Tempomat 140 km/h, Stadtfahrten, S-Fahrten bei 4 Personen. Ingesamt etwas über Norm, aber noch im Rahmen.

Das ist aus meiner Sicht nicht Praxistauglich. Ich habe einen Arbeitsweg von ca. 60km / Tag, bedeutet 300 km/Woche. Mit meinem Diesel stehe ich aktuell aller 3 Wochen an der Tankstelle, jetzt würde diese jeden Freitag bedeuten.

Bei längeren Fahrten München - Dresden etc. müsste man nun immer vorher planen, wo genau man wieder auftankt, um nicht in den teuren Benzinbereich zu kommen.

- Benzinverbrauch bei Tempomat 140 km/h: 8,2 L nach 100 km gem. Bordcomputer, ob das nun viel ist, kann ich nicht sagen.

Was bedeutet das nun für mich persönlich:

Kopfzerbrechen. Einerseits geht mir die Diesel Verbot Diskussion sehr auf der Nerven und mit dem G-Tron wäre das Thema für mich beendet. Andererseits ist für mich eine Reichweite von 320 - 360 km irgendwo ein Einbußen an Komfort, für den ich auch noch Neuwagenpreise hinlegen müsste. (Ich könnte von der Abfrackprämie Gebrauch machen).

Der Neuwagen ist schon konfiguriert, der Preis ausgehandelt, aber bestellt ist noch nichts.

Was meint ihr?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
bljack
Forums-Sponsor


Anmeldedatum: 07.12.2012
Beiträge: 1191
Wohnort: Stuttgart

BeitragVerfasst am: 20.09.2017 15:01 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat Beitrag dem Moderator/Admin melden User zur Ignore Liste hinzufügen

Also ich tanke meinen Gaser aktuell alle 3-4 Tage (täglich 80km+X); kann ich persönlich mit leben, da der Weg zur CNG-Tanke nicht so groß ist; klar wäre es schön, wenn sich das auf einmal wöchentlich reduzieren ließe, aber es gibt für mich Schlimmeres.

Auf langen Strecken führt mich mein Navi pünktlich und idR zielgenau zur Tanke auf dem Weg, das sollte bei Audi doch auch klappen (und falls nicht: ich für meinen Teil finde den Zeitaufwand für die Planung der Fahrt via (GG-)App oder Homepage vernachlässigbar, zumal man auf seinen Stammrouten die Tanken ja nach kurzer Zeit eh kennt).
_________________
Mit dem ecoup umweltfreundlich unterwegs Lächeln
Lebensdauer der ersten Flaschen: 3 Jahre (1. HU nach Kauf), 104tkm; Austausch auf Kulanz (100%) bei 105tkm

Seit 06/2017 hin und wieder auch mit einem Leon ST TGI, wenn meine Holde mich lässt Lächeln Lächeln

VW ecoup
Seat Leon ST TGI
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
DerRaucher



Anmeldedatum: 20.09.2016
Beiträge: 327
Wohnort: Oldenburg

BeitragVerfasst am: 20.09.2017 15:17 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat Beitrag dem Moderator/Admin melden User zur Ignore Liste hinzufügen

Fährst Du den Wagen immer mit 4 Personen oder war es nur zum testen?
Der Mehrverbrauch von 3 zusätzlichen Personen solltest Du nicht unterschätzen. Wenn Du den Wagen später eher alleine fährst solltest Du auch Reichweiten von 400km+ schaffen.
Glaube bei dem Media Paket sind CNG Tankstellen im Navi autom. mit drinnen und der Wagen berechnet automatisch die nächste Tankstelle anhand deinenes Verbrauches wenn Du eine Route eingegeben hast. Hätte Ich gewusst das es das gibt hätten wir es im Octavia auch genommen.
Die Gasqualität kann man im BC nachschauen. Oder Du schaust im Internet nach welche Gasqualität die Tanken bei dir in der Gegend haben.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
not_arzt
Forums-Sponsor


Anmeldedatum: 29.09.2012
Beiträge: 1362
Wohnort: Mittelpunkt Deutschlands

BeitragVerfasst am: 20.09.2017 15:39 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat Beitrag dem Moderator/Admin melden User zur Ignore Liste hinzufügen

Das ein Erdgaser im reinen Gasbetrieb nicht mit der Reichweite eines Diesel mithalten kann ist unumstritten.
Man muss klar seine Fahr- und Tankgewohnheiten ändern, aber nach 7 Jahren und 140000 km kann ich sagen, dass das verschmerzbar ist - gesetzt den Fall man hat direkt am Weg oder in unmittelbarer Nähe eine Tankstelle.
Ich hatte täglich knapp 105 km Strecke (meist Autobahn) zu meistern und habe dementsprechend alle 3-4 Tage tanken müssen (je nachdem ob zwischendrin noch andere Fahrten anstanden). Die Tanke war direkt an der Autobahnabfahrt und somit strategisch gut gelegen. Kein Umweg auf der Heimfahrt erforderlich.
Urlaubsfahrten ließen sich mittels des Navis und den darauf hinterlegten CNG Tankstellen ebenfalls gut und m.E. ohne wesentliche Verzögerungen und Umwege meistern. Es gibt viele autobahnnahe Tankstellen die in ausreichend kurzen Abständen liegen. Meistens sogar ind irekter Nachbarschaft zu den einschlägigen Schnellrestaurants in denen wir auf Reisen gerne mal rasten und in denen man ja mittlerweile den deutlich besseren Kaffee als auf den Rasthöfen bekommt.
Da man ohnehin alle 2-3 Stunden mal die Füße vertreten sollte, ließen sich mit den Tankstopps viele Fliegen mit einer Klappe schlagen.
Das Nutzen des Navis - und ich gehe davon aus, dass das in Deiener Konfiguration vorhanden ist - mal vorausgesetzt, reist es sich mit Erdgas nach kurzer Umgewöhnung ebenso komfortabel wie mit konventionellen Kraftstoffen. Ich habe ca. 4 Wochen gebraucht da mir jeder Tank- und anschließende Bezahlvorgang ein Fest war.
Stöber mal in den Reiseberichten hier im Forum und bedenke, dass Reisen maximal 5-10% der Gesamtlaufleistung eines Fahrzeugs ausmachen (wenn überhaupt!)
_________________
Warum nicht mal wirklich Gas geben?
---------------------------------
Passat Variant TSI EcoFuel Comfortline (5,0 kg/100 km - ermittelt mit Tankbuch App)
2Danger Transalp Ltd. XT ´08 (5 l Apfelschorle/100 km)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden AIM-Name
TobiB



Anmeldedatum: 01.11.2015
Beiträge: 172

BeitragVerfasst am: 20.09.2017 16:27 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat Beitrag dem Moderator/Admin melden User zur Ignore Liste hinzufügen

Hallo Martin,

du musst dir überlegen, was dir wichtig ist. Die Reichweite hängt stark von deinem Fahrverhalten ab. Ich hatte mal letztes Jahr 238 km mit einem Verbrauch von 3,6 kg geschafft:

http://www.erdgasfahrer-forum.de/viewtopic.php?t=15201&postdays=0&postorder=asc&start=15

Du hast meiner Meinung nach wichtige Vorteile nicht genannt, wie Kraftstoffkosten und Umweltfreundlichkeit. Gerade bei 4 Personen sollte man auch an die zukünftige Generationen auf der Rücksitzbank denken war für mich das Wichtigste, dass jeder g-tron nahezu klimaneutral ist.

Mich würde der gleiche Test mit einem Elektrofahrzeug und dessen Reichweite und Ladezeiten interessieren? :)

Gruß Tobi
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
buendisch



Anmeldedatum: 08.03.2017
Beiträge: 54
Wohnort: Stuttgart

BeitragVerfasst am: 20.09.2017 17:04 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat Beitrag dem Moderator/Admin melden User zur Ignore Liste hinzufügen

Ich habe bei meinem A3 einen 15kg-Tank, was bei meinem arbeitstäglichen Weg von 84 km dazu führt, dass ich bis zu zwei Mal pro Woche tanke. Dazu kommen dann natürlich noch die Wochenendfahrten, gerne von Stuttgart aus zum Bodensee (1x Tanken für die Strecke hin und zurück, mind. vier CNG-Tankstellen auf dem Weg).

Ich habe auf dem Arbeitsweg aber auch drei recht verkehrsgünstige CNG-Tankstellen (Gaskessel Stuttgart, Esslingen, Göppingen), sodass ich das als keine große Belastung empfinde. Bei Terminen fahre ich einfach mal 10 Minuten früher los und trinke meine zwei Kaffee in der Früh etwas schneller. Und wenn es wirklich mal schnell gehen muss, dann fahre ich auch mal meinen Benzintank leer - sollte man eh alle halbe Jahre mal machen und ich kann mir immer noch etwas zu Essen leisten.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
venator



Anmeldedatum: 12.02.2013
Beiträge: 120
Wohnort: Hunsrück

BeitragVerfasst am: 20.09.2017 17:05 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat Beitrag dem Moderator/Admin melden User zur Ignore Liste hinzufügen

Volle Zustimmung Tobi,
Der Klimaschutz steht bei so einem Auto wohl an erster Stelle. Das Argument mann muss öfter tanken, kann da eigentlich keins sein.
Beim Umweltschutzgedanken sind auch Gewohnheiten zu ändern. Plastiktüten, Mülltrennung,usw gehen ja auch.
Das die Kosten etwas günstiger sind, mag den einen oder anderen Besitzer von Autos um 50-60.000 Euro aber möglicherweise weniger interessieren.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
CH4seit2004



Anmeldedatum: 01.09.2011
Beiträge: 12
Wohnort: Krefeld

BeitragVerfasst am: 20.09.2017 18:48 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat Beitrag dem Moderator/Admin melden User zur Ignore Liste hinzufügen

Zustimmung auch (teilweise) von meiner Seite:

Erdgasauto macht vor allem Sinn, wenn folgende Ziele/Vorteile im Vordergrund stehen:

1. Umweltschutz und zwar nicht nur fürs Klima sondern auch für jene, die in den Ballungsräumen die Abgase wegschnüffeln müssen

2. Invest in ein Konzept, welches gute Chancen hat die nächste 10 Jahre zu überstehen

in Kauf nehmen muss man:

1. (Geringfügig?) höhere Kosten:
- bei den aktuellen Kraftstoffpreisen (insbes. f. Diesel)
- Bindung an wenige Fach(-kundige)Werkstätten
- häufig dichtere Wartungsintervalle
- Komplexere Fahrzeugtechnik mit entsprechend höherer Wahrscheinlichkeit von Defekten und damit notwendigen Reparaturen
+ geringe KFZ-Steuern wg. geringem CO2-Ausstoß
+ Förderung durch ermäßigte Kraftstoffsteuer bis 2023 bzw. 2026 (aktuelle Gesetzteslage)

2. Höhere Zeitliche Aufwände für Tanken / Wartung (Du wirst schon einige Tage Lebenszeit dafür investieren dürfen)

3. Unverständnis bei den meisten Mitmenschen (Zumindest aktuell musst Du Dir mit Deiner Meinung/Entscheidung meistens selbst gefallen).

4. Risiko, dass es zu Änderungen an der aktuellen Tankstellensituation kommt. Hier wäre es zumindest hilfreich, dass man vor Kauf abklärt, ob man (zukünftig) Alternativen auf den häufig genutzten Routen hat. (FZG verkaufen, falls es zu der Situation kommt, kann man natürlich immer...)

5. Leider - zumindest phasenweise in der Vergangenheit erlebt - Sorge über die Sicherheit Deines Fahrzeugs, insbesondere wenn Dein FZG-Hersteller bei augenscheinlicher Problemlage gefühlt nur zögerlich nachrüstet...

6. Verkäufer, die nicht wissen, dass die eigene Marke auch ein oder mehrere CNG-Fahrzeuge im Portfolio hat.

...es gehört also Verwegenheit und ein Stück Pioniergeist zum Kauf eines CNG-Fahrzeugs. Zwinker

Grüße in die Runde
_________________
Fiat Multipla 2004 - 2009
VW Passat ecofuel 2011 - ?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
gato311



Anmeldedatum: 20.10.2012
Beiträge: 855

BeitragVerfasst am: 20.09.2017 20:34 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat Beitrag dem Moderator/Admin melden User zur Ignore Liste hinzufügen

Das Problem ist halt, dass jemand, der schonmal Multipla hatte (wie der Vorredner), eben insbes. bzgl. der Meinung Dritter leidensfähiger ist. Vorsorglich: Der Multipla ist kein schlechtes Auto, wird aber so zumindest von 90 % der Leute wahrgenommen.

Am Ende darf man insbes. bzgl. der Reichweite nicht den Vergleich zum Diesel ziehen.
Sieh es als E-Auto mit ordentlicher Reichweite, dass auch sofort wieder voll ist ohne überlange Kaffeepausen.

Klar, im Segment A5 gibt es den Diesel noch als Alternative.
Man muss also CNG wollen.

In dem Segment habe ich lieber mehr Leistung und konsequenterweise nen 6-Zylinder Benziner für die Spaßtouren.

Und fürs km-Schrubben und die Parkplatzsuche nen Auto unter 3,80 m Länge.
Wenn man dann noch Türen will, aus denen man in einer engen Lücke rauskommt (Mini scheidet aus), gibts leider keine Diesel mehr im Segment, so dass deswegen mir die Wahl leicht fiel (Up bzw. Derivat). Den täglichen Spritaufschlag für einen Benziner will ich nicht zahlen im Alltag.

Klar, nervt die Tankerei, aber mit Benzin werde ich bei meinen Strecken schnell arm bzw. das gesparte Geld finanziert schon locker den Unterhalt des großen Autos.

Für so ein Modell, wie ich es habe, darf man sich natürlich nicht zu schade sein, um unter der Woche mit Up, Mii und Co. durch den Verkehr zu schaukeln. So ruhig und spurtreu, wie Up und Co. in der Praxis fahren, kein Problem für mich. Man braucht halt nen Ziegelstein fürs Gas.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    erdgasfahrer-forum.de Foren-Übersicht -> Forum Volkswagen-Gruppe Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5  Weiter
Topic speichern
Seite 1 von 5

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


diesen Thread bookmarken bei


Bookmark bei Mr. Wong Bookmark bei Webnews Bookmark bei Linkarena Bookmark bei Seekxl Bookmark bei Del.icio.us Bookmark bei StumbleUpon Bookmark bei Yahoo

Impressum | Haftungsausschluss | Nutzungsbedingungen | Datenschutz | Spende



Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de