Portal erdgasfahrer-forum.de
Der Treffpunkt für Erdgasfahrer
 
  Portal  SitemapSitemap TankstellenTankstellen SuchenSuchen UserlistUserlist KalenderKalender  
Forum TourForum Tour  KarteKarte  TeamseiteTeamseite  ChatChat / (0) Besucher  RegistrierenRegistrieren 
ProfilProfil   PNEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 
www.gas24.de


Flaschenprüfung Erdgastank bzw. Lebensdauer Tank

Topic speichern

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    erdgasfahrer-forum.de Foren-Übersicht -> Forum für News & Allgemeines
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Ollie



Anmeldedatum: 21.09.2017
Beiträge: 2
Wohnort: BaWü

BeitragVerfasst am: 25.09.2017 14:39 Beitrag speichern    Titel: Flaschenprüfung Erdgastank bzw. Lebensdauer Tank Antworten mit Zitat Beitrag dem Moderator/Admin melden User zur Ignore Liste hinzufügen

Hallo zusammen.
Ich bin neu hier im Forum und quäle mich gerade mit dem Gedanken, ein Erdgasfahrzeug zu erwerben. Es wäre mein erstes Erdgasfahrzeug (Neuwagen).
Somit ergeben sich für mich trotz Einarbeitung in die Thematik noch ein paar Fragen, die ihr mir hier vielleicht sehr schnell beantworten könnt.
Eigentlich ist meine Entscheidung ja schon gefallen, ich möchte jedoch noch ein paar Ungewissheiten mit etwas mehr Licht versorgen.

Problem Lebensdauer der Erdgastanks. Diese ist nach meinem Wissensstand Herstellerabhängig. Da ich mich für einen Neuwagen interessiere - speziell um einen Seat Leon ST mit DSG-Getriebe - ist die Vorgabe für den Tank doch die ECE 10 R.
Wie lange ist denn nun die Lebensdauer für den Tank? Sind automatisch alle "neuen" Tanks auf Mietbasis? Wie hoch sind die Kosten für den Austausch (nach ca. 15 Jahren)? In welchen Abständen ist eine Druckprüfung (Prüfintervall) Pflicht?

Vielen Dank schon mal für eure Antworten.

Ollie
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
OSV23



Anmeldedatum: 07.08.2015
Beiträge: 79

BeitragVerfasst am: 25.09.2017 15:41 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat Beitrag dem Moderator/Admin melden User zur Ignore Liste hinzufügen

Hallo und Willkommen Ollie.

Meines Wissens sind aktuell alle CNG Tanks 20 Jahre freigegeben.
Wenn du allerdings ein Fahrzeug mit CFK Tanks kaufst hast du die geringe Chance das sich das Verlängern könnte. Aktuell sind sie auf 20 Jahre freigegeben da es noch keine Erfahrungen der Haltbarkeit gibt.

Tanks auf mietbasie habe ich noch nie gehört. Wäre mir neu.

Ich persönlich würde mir kein Auto mit Stahltanks kaufen, auch wenn ich mit meinem Astra G (aus 2005) noch keine Probleme habe.

Finde es persönlich einfach angenehmer sich keine Gedanken machen zu müssen.

Die Gas-Anlage-Prüfung (GAP) muss immer nach dem Öffnen der Hochdruckseite des Systems oder nach einem Unfall gemacht werden und ist 3 Jahre gültig. Die GAP wird für die HU benötigt und muss da mindesten noch 2 Jahre gültig sein.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
MiniDisc
Moderator


Anmeldedatum: 10.03.2012
Beiträge: 1206
Wohnort: Sachsen

BeitragVerfasst am: 25.09.2017 16:22 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat Beitrag dem Moderator/Admin melden User zur Ignore Liste hinzufügen

OSV23 hat Folgendes geschrieben:
Die Gas-Anlage-Prüfung (GAP) muss immer nach dem Öffnen der Hochdruckseite des Systems oder nach einem Unfall gemacht werden und ist 3 Jahre gültig
Die GAP ist sicher auch nötig wenn die Niederdruckseite geöffnet wurde !

OSV23 hat Folgendes geschrieben:
Die GAP wird für die HU benötigt und muss da mindesten noch 2 Jahre gültig sein.
Eine GAP ist 2 Jahre ab Durchführung gültig und muss bei einer HU noch mind 12 Monate Restgültigkeit besitzen um anerkannt zu werden. Ansonsten ist eine neue Fällig.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Bassmann
Site Admin


Anmeldedatum: 24.04.2006
Beiträge: 28759
Wohnort: Zu hause.

BeitragVerfasst am: 25.09.2017 17:58 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat Beitrag dem Moderator/Admin melden User zur Ignore Liste hinzufügen

Erstmal willkommen im www.erdgasfahrer-forum.de !

Die Tanks werden nur noch sichtgeprüft, abgedrückt wird da innerhalb der max. 20 Jahren Lebensdauer nichts mehr. Und nach diesen 20 Jahren sind sie Müll. Was die Haltbarkeit speziell der Stahltanks betrifft, hat VW imho einen Haufen Lehrgeld bezahlt, da bin ich guter Hoffnung, dass die aktuell ausgelieferten Exemplare besser halten als die Skandaltanks, für die wir im VW-Bereich den Extra-Thread gemacht haben.

Die EU-Regelung heißt übrigens ECE-R110.

MfG Bassmann
_________________
13 Zylinder, 4,25 Liter Hubraum, aber verteilt auf 2 Autos und 2 Motorräder:
Golf4 Kombi 1.6l autom. mit CNG-Nachrüstung, ca. 10€/100km
Polo4 9N3 united 1.4l 5-Gang mit CNG-Nachrüstung, ca. 8€/100km
(jeweils incl. Luxusbrühe)
Motorräder: 644ccm Suzuki Freewind (Eintopf), 600ccm Yamaha Fazer
Wenn Ruth albert, ruht Albert. Ruht Ruth, albert Albert.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Solarer



Anmeldedatum: 26.06.2016
Beiträge: 29

BeitragVerfasst am: 25.09.2017 18:32 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat Beitrag dem Moderator/Admin melden User zur Ignore Liste hinzufügen

OSV23 hat Folgendes geschrieben:
Die GAP wird für die HU benötigt und muss da mindesten noch 2 Jahre gültig sein. Eine GAP ist 2 Jahre ab Durchführung gültig und muss bei einer HU noch mind 12 Monate Restgültigkeit besitzen um anerkannt zu werden. Ansonsten ist eine neue Fällig.


Das ist aber dann die GWP, nicht die GAP, wenn ich mich nicht irre.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
cybershadow



Anmeldedatum: 26.10.2015
Beiträge: 170
Wohnort: Hamburg

BeitragVerfasst am: 25.09.2017 19:40 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat Beitrag dem Moderator/Admin melden User zur Ignore Liste hinzufügen

GAP und GWP sind zwei Namen für dieselbe Prüfung.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
charly22385



Anmeldedatum: 28.06.2011
Beiträge: 116
Wohnort: Frohnhofen

BeitragVerfasst am: 26.09.2017 07:52 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat Beitrag dem Moderator/Admin melden User zur Ignore Liste hinzufügen

Hallo Ollie,

das meiste ist ja schon beantwortet. Der Leon hat ja Stahlflaschen, ob das gut oder schlecht ist, ist eine Glaubensfrage.

VW und Opel (Fiat glaub auch) hatten Probleme mit Rost an den Flaschen. Ob das Einzelfälle sind wissen wohl nur die Hersteller, die schon Rückrufe hatten. Hier im Forum wird zwar viel drüber geschrieben, aber wie viel der rd. 100.000 Erdgasautos in Deutschland wirklich Rost an den Flaschen hatten ist nicht bekannt. Ich hoffe auch das die Hersteller gelernt haben. An meinem 12 Jahre alten Combo ist noch nix, mein 2 Jahre alter Leon ST habe ich noch nicht kontrolliert. Mein Vertrauen ist jedoch so groß, das der 2. Leon bestellt ist.

Größere Gedanken mache ich mir eher um die sinkende Zahl der Tankstellen. Ob sich nach 15 Jahren noch ein Flaschenwechsel lohnt, würde ich bezweifeln. Hängt halt auch vom Restwert ab.
_________________
<a> <img> </a>
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Ollie



Anmeldedatum: 21.09.2017
Beiträge: 2
Wohnort: BaWü

BeitragVerfasst am: 26.09.2017 11:30 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat Beitrag dem Moderator/Admin melden User zur Ignore Liste hinzufügen

Vielen Dank für eure Antworten!

Das Thema Stahltanks ist denke ich mittlerweile nicht mehr so schlimm, da diese ja (zumindest beim Leon) nicht mehr unter dem Fahrzeug positioniert sind, sondern im Kofferraum.

Was muss ich denn für so eine GAP einrechnen? 30-5o Euronen??
Und wer macht so eine GAP? Auch der TÜV? Wohl eher nicht...

Wegen Tankstellen mach ich mir nicht so die Sorgen. Haben 2 in der näheren Umgebung :-)

MfG
Ollie
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
charly22385



Anmeldedatum: 28.06.2011
Beiträge: 116
Wohnort: Frohnhofen

BeitragVerfasst am: 26.09.2017 11:34 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat Beitrag dem Moderator/Admin melden User zur Ignore Liste hinzufügen

Die GAP wurde bei immer mit der HU mitgemacht, also vom KÜS (gehe nicht zum TÜV). Hat 24 € gekostet.
_________________
<a> <img> </a>
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Thorman_G-Tec



Anmeldedatum: 14.08.2014
Beiträge: 261
Wohnort: Mittelhessen

BeitragVerfasst am: 26.09.2017 16:03 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat Beitrag dem Moderator/Admin melden User zur Ignore Liste hinzufügen

Ollie hat Folgendes geschrieben:

Das Thema Stahltanks ist denke ich mittlerweile nicht mehr so schlimm, da diese ja (zumindest beim Leon) nicht mehr unter dem Fahrzeug positioniert sind, sondern im Kofferraum.


Dies stimmt leider nicht, beim Leon TGI und Octavia G-Tec sind die Stahlflaschen unter dem Kofferraumboden angebracht und nur durch eine Kunststoffabdeckung nach unten abgeschirmt.
_________________
Ich will Spaß, also geb ich Gas.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
dridders



Anmeldedatum: 17.11.2005
Beiträge: 6234
Wohnort: Weidenbach

BeitragVerfasst am: 27.09.2017 10:36 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat Beitrag dem Moderator/Admin melden User zur Ignore Liste hinzufügen

GWP/GAP macht jeder, der dazu berechtigt ist Zwinker Das sollte eigentlich bei allen HU-ausführenden Stationen der Fall sein, sowie bei Werkstätten die an Gasanlagen arbeiten dürfen.
Die HU-Stationen werden ggf. aber die GWP/GAP verweigern wenn die Tanks von montierten Abdeckungen verdeckt und somit nicht kontrollierbar sind. Die HU-Stationen führen keine Demontagen durch, das muss man entweder selbst machen oder durch eine Werkstatt erledigen lassen.
Die Kosten für eine GWP/GAP im Rahmen der HU sind gesetzlich festgelegt, bei Werkstätten kann das aber abweichen, allein schon durch (De)Montagearbeiten.

Zur Lebensdauer: ein Stahltank könnte prinzipiell recht ewig halten, der Stahl läßt sich ganz gut untersuchen und begutachten und somit abschätzen ob er weitere x Jahre hält oder nicht. Eine Composite-Pulle hingegen ist schwer zu untersuchen. Da kann am Ende der Prüfzeit keiner genau sagen ob sie noch 1 Tag oder 100 Jahre hält, insbesondere ohne ihre Vorgeschichte (wie viele Druckwechsel welcher Höhe bei welchen Temperaturen etc.) zu kennen. Wenn also eine Flaschenart nach 20 Jahren nochmal verlängert würde, dann eher die Stahlpulle. Aber: kaum einer hat den Hobel in dem Alter noch, und wenn doch sollte man bis dahin einen Satz "neue" gebrauchte Flaschen auch wieder angespart haben.
_________________
Mondeo Turnier Mk2 3.0 CNGPL und Mondeo Turnier Mk3 3.0 CNGPL / Scorpio 2.3 CNGPL (es war einmal...)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    erdgasfahrer-forum.de Foren-Übersicht -> Forum für News & Allgemeines Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde

Topic speichern
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


diesen Thread bookmarken bei


Bookmark bei Mr. Wong Bookmark bei Webnews Bookmark bei Linkarena Bookmark bei Seekxl Bookmark bei Del.icio.us Bookmark bei StumbleUpon Bookmark bei Yahoo

Impressum | Haftungsausschluss | Nutzungsbedingungen | Datenschutz | Spende



Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de