Passat 1.4 B7 MJ2012: Verbrennungsaussetzer im Gasbetrieb

Rund um die Serien-Erdgasmodelle von Volkswagen, Audi, Seat und Škoda.

Moderatoren: MiniDisc, SiggyV70, sparbrötchen

ripley
Beiträge: 45
Registriert: 21.02.2017 08:07

Passat 1.4 B7 MJ2012: Verbrennungsaussetzer im Gasbetrieb

Beitrag von ripley » 22.02.2017 08:05

Hallo zusammen,

nach reichlich Einlesen hier im Forum, habe ich mir vor knapp 2 Wochen einen gebrauchten Passat EcoFuel mit 70.000km gekauft (siehe auch meine Signatur). Das Fahrzeug hat diese Woche nach insgesamt problemlosen ca. 500km gleich mal die erste Auffälligkeit gezeigt.

Nach ca. 40km Fahrt hatte ich im Leerlauf plötzlich ein ruckeln verspürt und ein paar Sekunden später hat die MiL/Motorkontrolleuchte angefangen zu blinken und es wurde auf Benzin umgeschaltet. Danach lief der Motor sofort wieder sauber. Ein erneutes Starten des Motors ließ diesen wieder auf Gas laufen, bis sich das Geschehen in der nächsten Leerlaufphase wiederholte. Seitdem ist jedoch alles wieder in Ordnung.

Hier der Fehlerspeicherauszug (mit DiagRA, nicht VCDS):

Steuergerät
-----------
01 7E0 7E8 Motorelektronik

Diagnosedatensatz: VAG\-default-


Steuergeräteidentifikation
--------------------------

Teilenummer: 03C906021Q
Konfiguration: 6368 programmierbar
Systembezeichnung: 4414 CNG 14K31
Codierung: 00077
Gerätenummer: 1048576
Importeursnummer: 001
Betriebsnummer: 35103
Hardwareteilenummer: 03C907309D
Seriennummer: VWZCZ000000000
Herstellerwerk: BPG-810
Fertigungsdatum: 24.10.11
Änderungsstand: E8H06---
Prüfstandnummer: 1243
Herstellernummer: 0706
Diagnosesoftwarenummer: P0101
Teilsoftware: A00.000
Status des Flash: 0000 0000 2 2 0000 0000
Motor/Systemnummer: CDGA
Fahrgestellnummer: WVWZZZ3CZCE101481

Fehlerspeicher
--------------
2 Fehler gespeichert

P3361 Gasbetrieb Verbrennungsaussetzer erkannt
0010 0000 Bedingungen erfüllt
sporadisch
Warnlampe aus

P3364 Gasbetrieb Zyl.3 Verbrennungsaussetzer erkannt
0010 0000 Bedingungen erfüllt
sporadisch
Warnlampe aus

P3361 Gasbetrieb Verbrennungsaussetzer erkannt
0010 0000 Fehlerstatus
0 dez Priorität
3 dez Häufigkeitszähler
255 dez Verlernzähler
72868 km Kilometerstand
20.02.17 Datum
17:13:32 Uhrzeit
709 U/min Drehzahl
16 % Last
87 °C Temperatur
24 °C Temperatur
990 mbar Absolutdruck
13.716 V Spannung

P3364 Gasbetrieb Zyl.3 Verbrennungsaussetzer erkannt
0010 0000 Fehlerstatus
0 dez Priorität
3 dez Häufigkeitszähler
255 dez Verlernzähler
72868 km Kilometerstand
20.02.17 Datum
17:13:32 Uhrzeit
709 U/min Drehzahl
16 % Last
87 °C Temperatur
24 °C Temperatur
990 mbar Absolutdruck
13.716 V Spannung

P3361 scheint mir ein Sammelfehler zu sein, der P3364 zeigt dann die detailiertere Information an. Die Umgebungsdaten sind bei beiden gleich, d.h. die Fehler wurden zeitgleich eingetragen.

Startet die Zählweise bei 1 oder 0? Ich nehme an, es geht dabei um die Baureihenfolge, nicht die Zündreihenfolge, oder? Von wo aus zähle ich die Zylinder?

Was war da los? Ich könnte mir diverse Ursachen in der folgenden Priorität vorstellen:
  • Gasinjektor noch nicht freigängig oder so (Fahrzeug stand vorher ca. 5 Monate beim Gebrauchtwagenhändler)

    Gasinjektor geht so langsam kaputt (welches Schadensbild? Kann man die selbst tauschen?)

    Zündkerze defekt (Gas-Luft-Gemisch benötigt höhere Zündenergie, daher könnte es auf Benzin noch funktioniert haben, allerdings frage ich mich dann, warum die Aussetzer nicht auch bei höheren Drehzahlen/Lasten im Gasbetrieb vorhanden sind und warum jetzt auf einmal alles wieder gut ist)

    Zündgeschirr wie Kabel und Spulen (dann würde ich aber erwarten, dass es sich nach dem Umschalten auf Benzin nicht sofort wieder gelegt hätte)
Was ist eure Einschätzung?

Und noch ne kurze Frage am Rande: Welche der im Forum genannten, typischen Probleme (GDR, Flaschenventile, rostige Flaschen etc.) sind denn beim B7 MJ2012 noch aktuell? So wie ich verstanden habe, eigentlich nur noch die Flaschen, oder?

Vielen Dank schonmal an euch mit eurer Expertise.
Passat B7 Highline Ecofuel aus 12/2011 (MJ2012) mit 7-Gang DSG

bukkelfipps
Beiträge: 61
Registriert: 03.05.2012 18:58
Wohnort: Rückersdorf

Beitrag von bukkelfipps » 22.02.2017 08:43

Ich tippe auf Zündspule bzw Kerzen. Könnte man versuchen mal quer zu tauschen, um zu sehen ob der fehler mitwandert.
VW Passat Variant DSG 2011
[ externes Bild ]

Benutzeravatar
anacronataff
Beiträge: 2455
Registriert: 09.08.2010 15:10
Wohnort: L-Gas Gebiet

Re: Passt 1.4 B7 MJ2012: Verbrennungsaussetzer im Gasbetrieb

Beitrag von anacronataff » 22.02.2017 09:03

Hallo ripley, willkommen hier im Forum.

vergess das mit den Zündspulen und/oder Kerze. Wäre dort ein Problem, dann würde er auch im Benzinbetrieb Probleme machen.
ripley hat geschrieben:(...)Nach ca. 40km Fahrt hatte ich im Leerlauf plötzlich ein ruckeln verspürt und ein paar Sekunden später hat die MiL/Motorkontrolleuchte angefangen zu blinken und es wurde auf Benzin umgeschaltet. Danach lief der Motor sofort wieder sauber. Ein erneutes Starten des Motors ließ diesen wieder auf Gas laufen, bis sich das Geschehen in der nächsten Leerlaufphase wiederholte. Seitdem ist jedoch alles wieder in Ordnung.(...)
Das Verhalten habe ich zwischendurch auch ein zwei mal im Jahr. Meine Vermutung: Dreck in der Gasleitung. Der Dreck wird dann mit durch geblasen. Wenn der Fehler nicht wieder kommt, dann ist ja alles gut. Also Fehler löschen und abwarten, was weiter passiert. Alles andere verursacht nur unnötig Kosten bei den unmotivierten und von der Technik völlig überforderten VW-Werkstätten.

Wenn der Fehler wieder kommt und nur im Gasbetrieb vorkommt, dann ist wohl ein Gasinjektor in der Tat hinüber.

Gruß Gerd

PS: Zum Fehlersuchen: Umschaltung von Erdgas nach Benzin mit VCDS
Passat EF 1.4TSI DSG MJ02/2010: 227100km (2153km wg Tanken), 5.50 €/100km, Gesamt: 29.07 €/100km * Service Intervalle * CNG-Reichweiten * CNG-Tankrekorde mit 21kg Tanks * Fotos und eigene POI's mit Navigon

euchrid
Beiträge: 44
Registriert: 13.03.2011 07:19

Beitrag von euchrid » 22.02.2017 09:06

Fehlermeldung wurde bei meinem Passat BJ 2009 bei 25000 km auch ausgelesen. VW meinte damals erstmal beobachten. MIL Lampe war auf Landstraßenfahrt angegangen. Fehler ist bis heute (90.000 km) nicht wieder aufgetreten.

Euchird

ripley
Beiträge: 45
Registriert: 21.02.2017 08:07

Beitrag von ripley » 22.02.2017 10:09

Beruhigend zu sehen, dass der Fehler wohl ohne gravierende Gründe sporadisch aufzutauchen scheint. Und noch viel wichtiger: wieder verschwindet.

Die Zündkerzen wurden übrigens bei 61.000km ausgetauscht (laut Serviceheft). Sollte nun doch eine davon defekt sein, dürfte sich das bald auch auf Benzin zeigen.

Aber wie gesagt, da stimme ich dir zu, anacronataff, das halte ich für unwahrscheinlich angesichts des Fehlerbilds und vor allem angesichts der Tatsache, dass gerade wieder alles in bester Ordnung ist. Aber eine Verschmutzung? Sollte es dafür nicht einen Gasfilter geben?
Passat B7 Highline Ecofuel aus 12/2011 (MJ2012) mit 7-Gang DSG

ripley
Beiträge: 45
Registriert: 21.02.2017 08:07

Re: Passt 1.4 B7 MJ2012: Verbrennungsaussetzer im Gasbetrieb

Beitrag von ripley » 22.02.2017 10:24

anacronataff hat geschrieben: PS: Zum Fehlersuchen: Umschaltung von Erdgas nach Benzin mit VCDS
Da ich bisher nur DiagRA zur Verfügung habe, wäre es für mich hilfreich, wenn mir noch jemand sagen könnte, welcher Block/Kanal sich hinter der Zwangsumschaltung verbirgt. Im Video glaube ich gesehen zu haben, dass Block 244 auf Benzinbetrieb schaltet. Stimmt das? Welcher Block schaltet auf Gas?
Passat B7 Highline Ecofuel aus 12/2011 (MJ2012) mit 7-Gang DSG

Benutzeravatar
anacronataff
Beiträge: 2455
Registriert: 09.08.2010 15:10
Wohnort: L-Gas Gebiet

Beitrag von anacronataff » 22.02.2017 10:43

In SSP425 kann man auf Seite 14 lesen: "In der Grundeinstellung können Sie manuell in der Anzeigegruppe 243 auf Erdgasbetrieb und in der Anzeigegruppe 244 auf Benzinbetrieb umschalten."

Verschmutzung könnte eine Flüssigkeit sein. Forenkollege sukker1 hatte seinerzeit mal sowas in seinen Flaschen entdeckt: www.erdgasfahrer-forum.de/viewtopic.php ... 95&#100295
Passat EF 1.4TSI DSG MJ02/2010: 227100km (2153km wg Tanken), 5.50 €/100km, Gesamt: 29.07 €/100km * Service Intervalle * CNG-Reichweiten * CNG-Tankrekorde mit 21kg Tanks * Fotos und eigene POI's mit Navigon

ripley
Beiträge: 45
Registriert: 21.02.2017 08:07

Beitrag von ripley » 22.02.2017 11:09

anacronataff hat geschrieben:In SSP425 kann man auf Seite 14 lesen: "In der Grundeinstellung können Sie manuell in der Anzeigegruppe 243 auf Erdgasbetrieb und in der Anzeigegruppe 244 auf Benzinbetrieb umschalten."
Vielen Dank, ein super Hinweis. Das hatte ich glatt überlesen. Gibt es auch eine aktuelle Version dieses Dokuments für den B7 MJ2012? Da wurde ja einiges überarbeitet (z.B. die Kaltstartmöglichkeiten).
anacronataff hat geschrieben:Verschmutzung könnte eine Flüssigkeit sein. Forenkollege sukker1 hatte seinerzeit mal sowas in seinen Flaschen entdeckt: www.erdgasfahrer-forum.de/viewtopic.php ... 95&#100295
Igittigitt, wo kommt sowas denn her? Da kann doch eigentlich nur irgendwas an der Zapfsäule defekt gewesen sein. Naja, aber gut zu sehen, dass es durchaus auch Einflusgrößen gibt, die temporärer Natur sind.
Passat B7 Highline Ecofuel aus 12/2011 (MJ2012) mit 7-Gang DSG

ripley
Beiträge: 45
Registriert: 21.02.2017 08:07

Beitrag von ripley » 22.02.2017 11:42

Ich hab in der Fachliteratur gerade folgende Info gefunden (http://www.springer.com/de/book/9783658071585):

Code: Alles auswählen

Öl findet sich in Erdgassystemen längerer Laufzeit und
stammt aus den Tankstellenkompressoren. Deutschlandweit durchgeführte Messbetankungen mit Filter-/Adsorptionsabscheidern haben in Einzelfällen Ölanteile im Erdgas von bis zu 150 ppm ergeben. Ist der Kompressor-Wartungszustand schlecht und die Einschaltdauer/Kompressortemperatur durch hohe Nachfrage groß, gelangt vermehrt Schmieröl in den Verdichtungsraum und wird zu großen Teilen verdampft. Das im Erdgas gasförmig gelöste Öl gelangt – neben flüssigem Öl-Aerosol – in die Fahrzeuge und kondensiert erst bei deutlicher Druckreduktion zurück. Einerseits geschieht dies bei nachlassendem Druck im Erdgassystem – ein Grund für Ölrückstände in den Tanks – andererseits bei hohem Systemdruck
erst stromabwärts im Druckregler mit den oben genannten Folgen. Mit geringstem
Aufwand ist also die Ölabscheidung zwischen Druckregler und Motor möglich, zum
Beispiel in zwei Abscheidestufen. In der ersten Stufe wird flüssiges Öl gravimetrisch abgeschieden, der Erdgasstrom stark umgelenkt und der zweiten Stufe zugeführt. Dort werden mittels Vlies-Filtern verbleibende Öl-Aerosole und Partikel abgeschieden. Am Ausgang liegt ein öl- und partikelfreies Erdgas vor.
Jetzt die große Frage: haben wir einen solchen Abscheider? Der Gasfilter könnte durchaus als solcher wirken. Aber wenn er nicht speziell auf die Abscheidung von Flüssigkeiten ausgelegt ist, kann es eben durchaus sein, dass das o.g. Öl die Injektoren erreicht und dort für diverse Probleme sorgt (Verkleben bei kalten Temperaturen, Verstopfung, Öleinspritzung statt Gaseinspritzung etc.). Das Problem würde sich dann im besten Fall tatsächlich von selbst erledigen.
Passat B7 Highline Ecofuel aus 12/2011 (MJ2012) mit 7-Gang DSG

Benutzeravatar
anacronataff
Beiträge: 2455
Registriert: 09.08.2010 15:10
Wohnort: L-Gas Gebiet

Beitrag von anacronataff » 22.02.2017 11:56

ripley hat geschrieben:(...) haben wir einen solchen Abscheider? (...)
Von einem Öl-Abscheider habe ich noch nichts gelesen.
ripley hat geschrieben:(...) Der Gasfilter könnte durchaus als solcher wirken.
Von einem besonderen Gasfilter habe ich auch noch nichts gelesen. Wo steht, dass der Passat einen solchen haben soll?

Ok, laut SSP425 Seite 10 hat der Gaseinfüllstutzen einen Metallfilter, mehr aber nicht.
Passat EF 1.4TSI DSG MJ02/2010: 227100km (2153km wg Tanken), 5.50 €/100km, Gesamt: 29.07 €/100km * Service Intervalle * CNG-Reichweiten * CNG-Tankrekorde mit 21kg Tanks * Fotos und eigene POI's mit Navigon

Benutzeravatar
anacronataff
Beiträge: 2455
Registriert: 09.08.2010 15:10
Wohnort: L-Gas Gebiet

Beitrag von anacronataff » 22.02.2017 12:01

ripley hat geschrieben:(...) Gibt es auch eine aktuelle Version dieses Dokuments für den B7 MJ2012? Da wurde ja einiges überarbeitet (z.B. die Kaltstartmöglichkeiten).(...)
SSP488 auf Seite 23 steht was dazu...
Passat EF 1.4TSI DSG MJ02/2010: 227100km (2153km wg Tanken), 5.50 €/100km, Gesamt: 29.07 €/100km * Service Intervalle * CNG-Reichweiten * CNG-Tankrekorde mit 21kg Tanks * Fotos und eigene POI's mit Navigon

ripley
Beiträge: 45
Registriert: 21.02.2017 08:07

Beitrag von ripley » 22.02.2017 12:08

anacronataff hat geschrieben: Von einem besonderen Gasfilter habe ich auch noch nichts gelesen. Wo steht, dass der Passat einen solchen haben soll?
Stimmt, ich hab das verwechselt. Im Serviceheft steht bei den Zusatzarbeiten "Flüssiggasfilter (Papierfilter)". Das hatte ich falsch in meinem Gehirn abgespeichert :-)

Was ist dann aber im Motorraum in der Nähe des Gas-Rails diese kleine Einheit, die aussieht wie eine Filterkartusche, mit der überdimensionalen Schraube als Deckel (hab leider gerade kein Foto zur Hand)?
Passat B7 Highline Ecofuel aus 12/2011 (MJ2012) mit 7-Gang DSG

ripley
Beiträge: 45
Registriert: 21.02.2017 08:07

Beitrag von ripley » 22.02.2017 12:30

Habe gerade nochmal ins Serviceheft geschaut. Da gibt es tatsächlich einen Punkt "Gasfilter". Aber ob der für uns zutrifft, weiß ich leider nicht. Er wurde bei meinem Fahrzeug in 70.000km noch nicht als gewechselt angekreuzt. Es würde mich schon schwer wundern, wenn es keinen Filter gäbe.
Passat B7 Highline Ecofuel aus 12/2011 (MJ2012) mit 7-Gang DSG

Benutzeravatar
Bassmann
Site Admin
Beiträge: 28912
Registriert: 24.04.2006 20:25
Wohnort: Zu hause.
Kontaktdaten:

Re: Passt 1.4 B7 MJ2012: Verbrennungsaussetzer im Gasbetrieb

Beitrag von Bassmann » 22.02.2017 18:01

anacronataff hat geschrieben:Hallo ripley, willkommen hier im Forum.

vergess das mit den Zündspulen und/oder Kerze. Wäre dort ein Problem, dann würde er auch im Benzinbetrieb Probleme machen.
Falsch. Wenn die Zündanlage schwächelt, zeigt sich das zuerst im Gasbetrieb. Gerade, wenn es nur im Gasbetrieb Probleme gibt, ist die Zündanlage mein Hauptverdächtiger. Da lohnt es sich also durchaus, bei Dunkelheit und laufendem Motor den Test mit der Blumenspritze zu machen. Wenn es britzelt, hast Du den Fehler gefunden.

MfG Bassmann
13 Zylinder, 4,25 Liter Hubraum, aber verteilt auf 2 Autos und 2 Motorräder:
Golf4 Kombi 1.6l autom. mit CNG-Nachrüstung, ca. 10€/100km
Polo4 9N3 united 1.4l 5-Gang mit CNG-Nachrüstung, ca. 8€/100km
(jeweils incl. Luxusbrühe)
Motorräder: 644ccm Suzuki Freewind (Eintopf), 600ccm Yamaha Fazer
Wenn ein einziger Baum umfällt, macht das mehr Lärm, als wenn ein ganzer Wald wächst.

MiniDisc
Moderator
Beiträge: 1264
Registriert: 10.03.2012 19:00
Wohnort: Sachsen

Beitrag von MiniDisc » 22.02.2017 18:13

Bassmann hat geschrieben:Wenn die Zündanlage schwächelt, zeigt sich das zuerst im Gasbetrieb. Gerade, wenn es nur im Gasbetrieb Probleme gibt, ist die Zündanlage mein Hauptverdächtiger.
Dem stimme ich voll und ganz zu ! Schau doch mal mit einem Diagnose-Gerät nach den Zündaussetzzählern.

Bassmann hat geschrieben:Da lohnt es sich also durchaus, bei Dunkelheit und laufendem Motor den Test mit der Blumenspritze zu machen. Wenn es britzelt, hast Du den Fehler gefunden.
Das wird nicht viel bringen, da im 1.4 TSI Ecofuel Stabzündspulen verbaut sind.

Antworten