C3 ruckelt im CNG-Betrieb

Citroen, Renault, Peugeot. (Und Dacia, falls von dort mal ein Erdgaser kommt)

Moderatoren: MiniDisc, SiggyV70, sparbrötchen

Benutzeravatar
Bassmann
Site Admin
Beiträge: 29128
Registriert: 24.04.2006 20:25
Wohnort: Zu hause.
Kontaktdaten:

Beitrag von Bassmann » 23.11.2017 00:23

Mach doch mal Fotos.

Wenn Du die hier im Forum nicht hochladen kannst (im Portal ist eine Anleitung), dann lade sie zB bei http://picr.de hoch und verlinke hier die Fotos.

MfG Bassmann
17 Zylinder, 4,85 Liter Hubraum, aber verteilt auf 2 Autos und 3 Motorräder:
Golf4 Kombi 1.6l autom. mit CNG-Nachrüstung, ca. 10€/100km
Polo4 9N3 united 1.4l 5-Gang mit CNG-Nachrüstung, ca. 8€/100km
(jeweils incl. Luxusbrühe)
Motorräder: 644ccm Suzuki Freewind (Eintopf), 600ccm Yamaha Fazer 35kW, 600ccm Yamaha Fazer ABS 72kW
Wenn ein einziger Baum umfällt, macht das mehr Lärm, als wenn ein ganzer Wald wächst.

c3
Beiträge: 7
Registriert: 17.11.2017 19:18

Beitrag von c3 » 30.11.2017 17:49

Heute war ich nun in der Werkstatt und es ist wohl eine der vier Gasdüsen defekt. Eine neue Düse ist nicht gerade ein Schnäppchen und dann gibt es immerhin noch 3 weitere Düsen, die ebenfalls ihren Geist aufgeben könnten... Ich versuche gerade abzuwägen, ob es mehr Sinn macht das Auto repariert zu verkaufen (mit den aktuellen Preisen von diversen Onlinebörsen wäre ich garnicht so unzufrieden) und sich einem neueren Modell zu widmen. Hat noch jemand Erfahrungswerte zum Thema Gasdüsen? Ist die Befürchtung, dass die jetzt eine nach dem anderen den Geist aufgibt berechtigt oder eher nicht? Hinzukommt, dass meine Gasflasche im Kofferraum "liegt" und mich das bzgl. Rost bisher ganz gut schlafen ließ... Die neueren Modelle, die ich recherchiert habe, haben hingegen alle einen Unterflurtank. Wäre das ein "schlechter" Tausch oder kann einen das Schicksal Rost eh immer ereilen, egal wo der Tank verbaut ist?! Die Bilder von verrosteten Tanks, egal ob bei Fiat, VW etc., verbreiten nicht gerade Einkaufsstimmung :confused:

Benutzeravatar
dridders
Beiträge: 6208
Registriert: 17.11.2005 17:53
Wohnort: Weidenbach

Beitrag von dridders » 30.11.2017 18:34

keine Ahnung was man von dir für den Austausch der Düse haben möchte, oder was das Teil kostet... und keine Ahnung wer der echte Hersteller der Düsen ist, denn für Citroen ist das nur ein Zukaufteil das sie teuer weiter verkaufen werden. Auch keine Ahnung was die Düse jetzt genau hat, ob sie elektrisch durch ist, oder mechanische Probleme macht.

Mechanisch nutzen die Düsen natürlich alle mit der Zeit ab, sie sind auf eine gewisse Anzahl Öffnungs/Schließzyklen ausgelegt, wie viele ist abhängig vom Hersteller, und wie schnell man die erreicht hat von Laufleistung und Fahrstil. Elektrisch hingegen sind sie normal recht robust, solange nicht die Verkabelung Ärger macht und z.B. ein Kurzschluß nach Masse die Düse dauerhaft ansteuert... das vertragen nämlich viele Gasdüsen nicht.

Persönlich würd ich erstmal versuchen herauszufinden was für Düsen verbaut sind. Wenn das Bosch oder z.B. Keihin sind bestehen durchaus Chancen auf dem "freien Markt" weit günstiger da dran zu kommen. Ein Satz 4-Zylinder-Düsen für Nachrüstanlagen ist für <400 Euro zu bekommen, Einbau abhängig von der Position, aber auch das wird nicht Citroen machen müssen, sondern kann ein Umrüster (auch für LPG) erledigen. Wenn an dem Fahrzeug sonst nichts ist und du zufrieden bist, dann würde ich das allemal investieren.

Rost kann theoretisch natürlich überall passieren. Ein Unterflurtank ist aber wesentlich empfindlicher. Die "Schutzschicht" kann zwar innen genauso leicht verletzt werden, oder noch leichter, aber innen ist er nicht ständig mit jeder Menge Wasser (und teils noch Salz) in Kontakt, sondern bekommt maximal sein Schwitzwasser ab.

Antworten