Kaufberatung CNG oder Benzin Auto für die Kurzstrecke?

Rund um die Serien-Erdgasmodelle von Volkswagen, Audi, Seat und Škoda.

Moderatoren: MiniDisc, SiggyV70, sparbrötchen

Ergasoli
Beiträge: 52
Registriert: 11.12.2017 23:25

Beitrag von Ergasoli » 21.12.2017 11:11

Deine Aussage ist für den Verbraucher als Kaufargument dann stichhaltig, wenn er das Fahrzeug mehr als 250 tkm bewegen will. Darunter wird er die Unterschiede der Schmierwirkung im Kopf haben, die Auswirkung jedoch nicht merken.

Ergasoli
Beiträge: 52
Registriert: 11.12.2017 23:25

Beitrag von Ergasoli » 21.12.2017 11:12

Bei 10 tkm im Jahr, wenn der Verbrauch keine Rolle spielt, würde ich mir vielmehr Gedanken darüber machen, ob es nicht eher ein gescheiter, sprich leistungsstärkerer Motor sein soll, als diese 68 PS-Möhre.

venator
Beiträge: 153
Registriert: 12.02.2013 20:45
Wohnort: Hunsrück

Beitrag von venator » 21.12.2017 12:21

@ergasoli
hast du denn schon mal so einen Kleinen gefahren mit 68 PS ?
Anscheinend nicht. Finde die für die Stadt vollkommen ausreichend.
Oder willst du in Köln an den Rennen teilnehmen?

Venator

einherzfuerCNG
Beiträge: 171
Registriert: 17.08.2017 18:52

Beitrag von einherzfuerCNG » 21.12.2017 13:25

venator hat geschrieben:Gerade in den Nachrichten, wie gestern schon vermutet, die Prämien werden wohl verlängert.
Aber nochmal zum Aufpreis bei CNG.
Warum wird hier immer gerechnet ob CNG billiger kommt als Benzin oder Diesel? Wer rechnet das bei Alufelgen Metalliclackierung Ledersitze usw?
Für Chic wir wohl leichter Geld ausgegeben als für Umweltschutz.
Immer ist schon mal zu allgemein. Ich bestelle zum Beispiel nur die Extras, die ich wirklich brauche, weil sie mich beim Fahren sinnvoll entlasten oder sonstige Vorteile bringen. Also kein aufpreispflichtiger Lack, kein Leder oder breite Schlappen mit fetten Felgen, kein Schiebedach oder andere Dinge, die zwar "nice to have" sind, aber eben auch Fehlerquellen bilden.

Dafür gibts aber automatisches Getriebe und Tempomat, Notbrems- Spur- und Stauassistenten an Bord ... und eben CNG, weil es sauber ist UND weil es sich für mich rechnet. Ohne den wirklichen Preisvorteil hätte es auch ein sehr sparsamer Benziner getan.

DerBjoern
Beiträge: 224
Registriert: 11.03.2014 14:38
Wohnort: Niedersachsen

Beitrag von DerBjoern » 21.12.2017 15:21

Da muss ich Ergasoli schon ein wenig beipflichten. So sehr ich meinen Mii mag und mit ihm zufrieden bin, eine Möhre ist es wirklich. Ich glaube es gibt Europaweit kein Neuwagen in der Zulassung, welcher undynamischere Fahreigenschaften hat.
Die 90nm Drehmoment des 1L Dreizylinder Saugers sind für die über 1,1 Tonnen schon arg knapp bemessen.
Beschleunigung ist anders...
______________________
[ externes Bild ]

Ergasoli
Beiträge: 52
Registriert: 11.12.2017 23:25

Beitrag von Ergasoli » 21.12.2017 15:38

So ein TSI lässt sich eben einfach entspannter fahren.

Frosch
Beiträge: 228
Registriert: 08.09.2014 14:24

Beitrag von Frosch » 21.12.2017 16:11

DerBjoern hat geschrieben:Da muss ich Ergasoli schon ein wenig beipflichten. So sehr ich meinen Mii mag und mit ihm zufrieden bin, eine Möhre ist es wirklich. Ich glaube es gibt Europaweit kein Neuwagen in der Zulassung, welcher undynamischere Fahreigenschaften hat.
Die 90nm Drehmoment des 1L Dreizylinder Saugers sind für die über 1,1 Tonnen schon arg knapp bemessen.
Beschleunigung ist anders...
Da hilft ein Griff zum Schalthebel. Man darf damit halt nicht schaltfaul fahren.
Also zum Überholen von SUVs auf der Landstraße - gerne auch in übersichtlichen Kurven - reicht mir der G-TEC regelmäßig. :lol:
Auch beim Auffahren auf die Autobahn habe ich keine Probleme. Ich bin immer mit 100 Sachen beim Einfädeln dabei.
Auf einer mehrstündigen Autobahnetappe hatte ich immer einen Audi im Schlepptau, der nie an mir vorbei ist, obwohl ich ihm die linke Spur immer wieder freigemacht habe ;-)
Zu tun was du willst
ist Freiheit.
Zu mögen was du tust
ist Glück.

Ergasoli
Beiträge: 52
Registriert: 11.12.2017 23:25

Beitrag von Ergasoli » 21.12.2017 16:27

Der Griff zum Schalthebel ist nur dann ökonomisch, wenn es in der Ziffernfolge nach oben geht. Es geht nicht nur ums Überholen. Bei jeder Beschleunigung merkt man, dass sich so ein Turbobenziner einfach entspannter anfühlt! Probiert's es, dann gspiehrt's es.

Frosch
Beiträge: 228
Registriert: 08.09.2014 14:24

Beitrag von Frosch » 21.12.2017 16:32

Kenn ich alles, bin zuletzt parallel auch noch Turbodiesel gefahren :razz:

Aber ein Citigo, Mii, up! ist eben kein TSI, TDI oder TGI - wobei warten wir mal die neue Motorengeneration von VW ab, da tut sich was im CNG-Bereich, auch was Leistung und Drehmoment angeht ;-)
Zu tun was du willst
ist Freiheit.
Zu mögen was du tust
ist Glück.

venator
Beiträge: 153
Registriert: 12.02.2013 20:45
Wohnort: Hunsrück

Beitrag von venator » 21.12.2017 17:07

Es geht hier um Kurzstrecke und Stadt. Für was brauche ich da mehr PS? Vielleicht fürs Ego?
Gerade in der Stadt ist so ein Kleiner in seinem Element. Wendigkeit Parkplatz....
Wer gerne schneller auf der Bahn unterwegs sein will soll halt was anderes kaufen. Jeder 10 Leon der zur Zeit verkauft wird, soll angeblich ein Cupra (300 PS) sein. Wer will der kann doch.
Dafür ist ein UP mit CNG eins der sparsamsten Autos.

Venator

Ergasoli
Beiträge: 52
Registriert: 11.12.2017 23:25

Beitrag von Ergasoli » 21.12.2017 17:17

Es geht nicht um mehr PS, wie man das 1975 definierte, sondern lediglich um etwas mehr Drehmoment. Hast Du eigentlich den Vergleich schon mal erfahren?

Frosch
Beiträge: 228
Registriert: 08.09.2014 14:24

Beitrag von Frosch » 21.12.2017 17:53

Ich dachte früher auch, dass ich leiden müsse, wenn ich von 250NM auf 90 NM Drehmoment zurückschraube.
Ich finde das gar nicht so dramatisch und bei Start an der Ampel bin ich dennoch sehr oft schneller als die drehmomentstärkeren Fahrzeuge neben mir. Das macht mindestens ebensoviel Freude :razz:
Wenn ich tatsächlich mehr will, nehme ich den Leon :lol:

Gerade in der Stadt ist der Kleine m.E. aber trotz geringem Drehmoment unschlagbar.
Zu tun was du willst
ist Freiheit.
Zu mögen was du tust
ist Glück.

Robert
Beiträge: 893
Registriert: 22.12.2014 22:29

Beitrag von Robert » 21.12.2017 18:11

venator hat geschrieben:@ergasoli
hast du denn schon mal so einen Kleinen gefahren mit 68 PS ?
Anscheinend nicht. Finde die für die Stadt vollkommen ausreichend.
Oder willst du in Köln an den Rennen teilnehmen?

Venator
Mache ich seit 4 Jahren und viele Kritikpunkte gibt es nicht, aber die komplette Leistungsfreiheit ist definitiv ein echter Kritikpunkt.
Dabei nicht falsch verstehen, am Ziel kommt man natürlich trotzdem an. Aber es ist schon nervig und wird beim nächsten Auto sicher geändert.

Benutzeravatar
Sven2
Forums-Sponsor
Beiträge: 3974
Registriert: 29.07.2010 17:38
Wohnort: im Ländle

Beitrag von Sven2 » 21.12.2017 19:14

Vielleicht erbarmt sich VW irgendwann mal und bringt als weitere Option den TGI aus dem Polo, jetzt wo der Motor schon mal vom Band fällt.
Die TSI Benziner mit 90/115 PS passen ja auch rein. Also ist auch ein passendes Chassis nebst Abstimmung bereits vorhanden.
Wiederholungstäter: früher Touran TSI_EF, jetzt B200 NGD
CNG-Aufkleberimporteur

Robert
Beiträge: 893
Registriert: 22.12.2014 22:29

Beitrag von Robert » 21.12.2017 19:32

Frühestens im Nachfolger wird das passieren. Jetzt noch eine Variante bringen ... das wird nicht statt finden.

Antworten