Touran TSI 1.4 EcoFuel

Rund um die Serien-Erdgasmodelle von Volkswagen, Audi, Seat und Škoda.

Moderatoren: MiniDisc, SiggyV70, sparbrötchen

oeschacg
Beiträge: 8
Registriert: 26.12.2017 14:16

Touran TSI 1.4 EcoFuel

Beitrag von oeschacg » 27.12.2017 09:56

Hallo Forum.

ich werde im Sommer meinen Firmenwagen abgeben und wieder ein eigenes Fahrzeug anschaffen. Ich fahre jeden Tag zwischen 80 und 100 KM zur Arbeit und unsere Familie hat vier Köpfe.

Ich bin aktuell auf dem Trichter einen gebrauchten Touran TSI 1.4 EcoFuel zu kaufen, da ausreichend Paltz und auch die Möglichkeit einen Wohnwagen zu ziehen.

DSG ist für mich gesetzt. Ich bin aber etwas erschrocken über die Berichte über das Auto hier im Forum.

Ist das Auto wirklich so schlecht, es gibt immerhin einen Eintrag wo man sich melden soll wenn man KEINE Probleme mit dem Motor hat.

Zudem schreckt mich natürlich das ROST an den Tanks Thema etwas ab. Auch wenn die Tanks durch VW getauscht werden, löst nach meinem dafürhalten ein stärker lackierter Tank das Problem ja nicht dauerhalft. Gibt es da schon Erfahrungen?

Ich freue mich auf Meinungen.

Benutzeravatar
Trelo
Site Admin
Beiträge: 7355
Registriert: 26.04.2009 20:52
Wohnort: am Würmsee

Beitrag von Trelo » 27.12.2017 10:08

Hallo und Willkommen!

Da Du ja scheinbar schon einiges im Forum gelesen hast, kennst Du einige Problemfelder ja schon.
Und immer daran denken, in Foren finden sich überdurchschnittlich viele User mit Problemen. Kaum einer schreibt über problemlose Nutzung. Wenn es funktioniert, hat man eben kaum Veranlassung sich in Foren darüber auszulassen.

Gab und gibt auch hier zufriedene User mit Touran Ecofuel.
Grüße vom Würmsee
Trelo
---------------------------------------------------------------------------------
Zafira Ecoflex Turbo [ externes Bild ] / derzeit ca. 73 kWh/100km

Robert
Beiträge: 893
Registriert: 22.12.2014 22:29

Beitrag von Robert » 27.12.2017 10:35

Trelo hat geschrieben:Wenn es funktioniert, hat man eben kaum Veranlassung sich in Foren darüber auszulassen.
Das ist zwar an sich richtig, trotzdem halte ich den Touran für ein Modell mit überdurchschnittlich vielen Problemen. Grade am Motor und an den Flaschen und das sind dann leider oft keine grade günstigen Defekte.

Benutzeravatar
Gasgeberin
Beiträge: 367
Registriert: 09.04.2016 20:06

Beitrag von Gasgeberin » 27.12.2017 10:53

Bei getauschen Flaschen, würde ich mir da keine Gedanken mehr machen. VW wird einiges dafür getan haben, dass sowas nicht die neue CNG Offensive zerstört. Den Touran an sich finde ich nicht sooo toll, aber die Zugleistung wäre schon interessant zu wissen. Hat die jemand? Mein A3 kann ja "nur" 1400kg ziehen. Das ist bei mir unterste Schmerzgrenze. Deshalb linse ich doch immer wieder auf den A4 oder A5 g-tron mit 1700kg... . Wie schwer ist dein Wohnwagen?
Wenn Du ein Schiff bauen willst, so trommle nicht Menschen zusammen, um Holz zu beschaffen, Werkzeuge vorzubereiten, Aufgaben zu vergeben und die Arbeit einzuteilen, sondern lehre die Menschen die Sehnsucht nach dem weiten endlosen Meer.

oeschacg
Beiträge: 8
Registriert: 26.12.2017 14:16

Beitrag von oeschacg » 27.12.2017 11:07

Hallo,

danke für das Feedback.

Der aktuelle WoWa hat nur 1300 KG. Wir denken aber über eine Vergrößerung nach. Dann brauche ich die 1500KG die der EcoFuel Touran ziehen darf.

Ich habe aktuell einen Leon ST FR mit 150PS TDI und DSG. Tolles Auto, leider ist der so flach, dass ich meine Tochter schon regelmäßig mit dem Kopf an den Holm gehauen habe beim einladen in den Kindersitz.

Daher der Gedanke an den Touran.

Benutzeravatar
sparbrötchen
Gleichstellungsbeauftragter
Beiträge: 1095
Registriert: 13.08.2008 07:47
Wohnort: Kreis ST

Beitrag von sparbrötchen » 27.12.2017 12:07

Moin und Willkommen,

wie sieht es aus mit einem Opel Zafira Tourer?
CFK-Tanks und zul. Anhängelast 1450 kg?
Gruß aus dem Tecklenburger Land

Gerhard

„Lebe, wie du, wenn du stirbst, wünschen wirst, gelebt zu haben.“
(Christian Fürchtegott Gellert)

Ab 03/16 Zafira C Tourer CNG EZ 08/12
in 2017 5,15 € je 100 km,
in 2016 5,88 € je 100 km,

Ab 06/17 SEAT Mii by Mango CNG EZ 05/15
in 2017 3,31 € je 100 km,

und bis 05/17 (Unfalltod)
Combo Tramp C CNG ab EZ: 06/06
in 2017 6,03 € je 100 km,

und bis 02/16 (Unfalltod)
Combo Tramp C CNG ab EZ: 01/06
in 2015 5,64 € je 100 km,

jeweils Treibstoffkosten incl. Luxusbrühe

oeschacg
Beiträge: 8
Registriert: 26.12.2017 14:16

Beitrag von oeschacg » 27.12.2017 12:11

Hallo,

den Zafira gibt es nach meiner Info nicht mit Automatik.
Da möchte ich ungern drauf verzichten.

Benutzeravatar
Sven2
Forums-Sponsor
Beiträge: 3974
Registriert: 29.07.2010 17:38
Wohnort: im Ländle

Beitrag von Sven2 » 27.12.2017 12:46

Schwerer Wohnwagen + DSG mit Trockenkupplungen... Bei aller Sympathie für VW kann ich zu dieser Kombination nicht raten.
Das DSG ist nix CNG-spezifisches; Lies Dich evtl. mal auf MT in das Thema Touran TSI + DSG ein.
VW hat aus den Fehlern der Vergangenheit gelernt und bietet den Caddy TGI mit nassem DSG an.
Wiederholungstäter: früher Touran TSI_EF, jetzt B200 NGD
CNG-Aufkleberimporteur

oeschacg
Beiträge: 8
Registriert: 26.12.2017 14:16

Beitrag von oeschacg » 27.12.2017 12:51

Ja, das hab ich alles schon gelesen.
Ist nicht so, dass wir jeden Monat hunderte Kilometer damit machen.

Ich habe jetzt im Leon auch 6-gang DSG, kann aber nicht sagen ob nass oder trocken.
In Kombination mit dem Abstandstempomaten kann ich mir nichts besseres zum WoWa fahren vorstellen.

Der Caddy ist leider noch viel weniger Sexy als ein Touran. Hatte mal 3 Monate einen Caddy.

Irgendwo hat ja jeder seinen Stolz.

oeschacg
Beiträge: 8
Registriert: 26.12.2017 14:16

Beitrag von oeschacg » 27.12.2017 13:02

Wie sieht es mit dem DSG im Passat aus?

Gleiches Problem?

Benutzeravatar
Sven2
Forums-Sponsor
Beiträge: 3974
Registriert: 29.07.2010 17:38
Wohnort: im Ländle

Beitrag von Sven2 » 27.12.2017 13:04

Vor dem TSI_EF/TGI Motor des 1T2/1T3 und den Tanks (Stand nach Rückruf) hätte ich keine Angst.
Nur dem trockenen DSG traue ich nicht. Auch wenns in meinem 1T gehalten hat. (keine AHK und viel Langstrecke)
Im Passat ist das selbe DSG verbaut.
Wie viel Stadtverkehr mit stop&go fahrt Ihr?
Wiederholungstäter: früher Touran TSI_EF, jetzt B200 NGD
CNG-Aufkleberimporteur

oeschacg
Beiträge: 8
Registriert: 26.12.2017 14:16

Beitrag von oeschacg » 27.12.2017 13:13

Ich fahre von den 80 KM ca. 60 KM Autobahn.
Im Bereich Hamburg kann das dann alles zwischen Stop-Go und 120KM/h sein.

hajo
Beiträge: 158
Registriert: 07.02.2012 23:51

Beitrag von hajo » 27.12.2017 13:20

Ich habe einen Polizisten im Bekanntenkreis, die einen Passat mit dem 1,4 TSI CNG im Bestand haben. Der hat bei 8.000km einen neuen Kopf bekomen, läuft seither aber ohne Probleme, hat nun über 200.000km auf der Uhr und hat nur Feuer und Kurzstrecke bekommen.

Ich würde mir auch ausschließlich Gedanken um das DSG machen:

Wir hatten bis vor kurzem einen Schalter Touran TDI als Familienkutsche. Den hat ein netter Rentner nur wegen dem Schaltgetriebe gekauft. Er ist mit einem baugleichen TDI mit DSG vorgefahren (Modell 2013) und wollte den loswerden. Der gute Mann zieht ab und zu einen Anhänger mit Brennholz und hatte die Schnauze voll von dem DSG. O-Ton.

Solange man 1x im Jahr mit dem Wohnwagen in Urlaub fährt, mag es gehen. Dauerhafter Anhängerbetrieb ist mit DSG ein NoGo, völlig unabhängig vom Motor.
Zuletzt geändert von hajo am 27.12.2017 14:13, insgesamt 1-mal geändert.

oeschacg
Beiträge: 8
Registriert: 26.12.2017 14:16

Beitrag von oeschacg » 27.12.2017 13:28

Ich denke wenn ich im Jahr 3000-4000 KM im Jahr mit Hänger fahre ist das sehr sehr hoch gegriffen.
Habe mal nachgelesen, bei dem Leon ST FR scheint das 6Gang DSG nass zu sein.

einherzfuerCNG
Beiträge: 171
Registriert: 17.08.2017 18:52

Beitrag von einherzfuerCNG » 27.12.2017 15:11

Ich würde mich da nicht so bange machen lassen. Mit dem nassen 6-G DSG ist das fahren mit Anhänger geradezu komfortabel. Das trockene 7-Gang DSG möchte da beim Anfahren etwas vorsichtiger behandelt werden, sonst drehen die Vorderräder gern mal durch. Rollt die Fuhre erstmal, gibts auch da keine besonderen Zicken.

Antworten