Shell Bietigheim-Bissingen - Tankprobleme

Hier könnt Ihr über deutsche Erdgastankstellen berichten.

Moderatoren: MiniDisc, SiggyV70, sparbrötchen

Antworten
Benutzeravatar
bljack
Forums-Sponsor
Beiträge: 1520
Registriert: 07.12.2012 13:49
Wohnort: Steinheim a.d. Murr

Shell Bietigheim-Bissingen - Tankprobleme

Beitrag von bljack » 22.11.2018 10:24

Moin zusammen,

kurze Frage in die Runde: gibt es hier noch jemanden, der seit der letzten Wartung an Säule 5 öfter 2-3 Anläufe braucht, bis er volltanken kann?

Dieses Problem tritt bei mir nämlich derzeit auf, wenn ich den up mit leerem Tank (0km Restreichweite aber noch auf CNG) an Säule 5 tanke. Das hatte ich in meinen sämtlichen Betankungen vorher noch nie.
Folgenden Plan zu Eingrenzung des Problems hab ich mir jetzt schonmal zurecht gelegt:
  • Probehalber Säule 6 nutzen
  • Mit mehr "Restgas" im Tank an Säule 5 tanken
Meine Holde hat das Problem nicht, sie fährt den Tank aber auch nicht so leer wie ich sondern hat meist noch zwischen 40 und 80 km Restreichweite.
Der Tankwart meinte auch, dass manche Probleme hätten, aber andere halt auch nicht.

Wenn das Problem bei mir auftritt, wird nach dem ersten Ankuppel überhaupt kein Gas getankt, es blinkt direkt die rote Taste. Beim zweiten Versuch werden ~200-250g getankt, im dritten Versuch wird dann nach einer gefühlt sehr langen Zeit zwischen Start und Freigabe durch die Säule normal vollgetankt; auch die finale Tankmenge ist unverändert gut (ich krieg in den leeren 11kg Tank dort immer gute 12-12,5kg rein).

Wenn das hier noch andere betrifft kann man das Problem vielleicht schneller eingrenzen. :lupe: Und wenn ich dann am Ende einfach Säule 6 statt 5 anfahre, kann ich damit auch gut leben :x:
Meistens mit meinem ecoup und manchmal mit ihrem Leon ST TGI unterwegs.

VW ecoup: Spritmonitor & Forum
Seat Leon ST TGI: Spritmonitor & Forum

Robert
Beiträge: 1486
Registriert: 22.12.2014 22:29

Re: Shell Bietigheim-Bissingen - Tankprobleme

Beitrag von Robert » 22.11.2018 17:48

Ich habe seit der letzten Wartung nur einmal an der Säule 5 getankt (kann aber auch nicht mehr genau sagen wie voll der da noch war). Da hatte ich keine Probleme.
Aber ich achte beim nächsten mal explizit drauf und tanke mal an der 5 (sofern frei).

Benutzeravatar
bljack
Forums-Sponsor
Beiträge: 1520
Registriert: 07.12.2012 13:49
Wohnort: Steinheim a.d. Murr

Re: Shell Bietigheim-Bissingen - Tankprobleme

Beitrag von bljack » 22.11.2018 20:16

Danke :2thumbs: Ich berichte natürlich auch, sobald es was zu berichten gibt ;-)
Der Leon ist gerade wieder mit 35km Restreichweite problemlos an der 5 vollgetankt worden...
Meistens mit meinem ecoup und manchmal mit ihrem Leon ST TGI unterwegs.

VW ecoup: Spritmonitor & Forum
Seat Leon ST TGI: Spritmonitor & Forum

Benutzeravatar
bljack
Forums-Sponsor
Beiträge: 1520
Registriert: 07.12.2012 13:49
Wohnort: Steinheim a.d. Murr

Re: Shell Bietigheim-Bissingen - Tankprobleme

Beitrag von bljack » 27.11.2018 18:27

Heute mit 80km Restreichweite belegungsbedingt an Säule 6 statt 5 gewesen und im ersten Anlauf "voll geworden". :prost:
Allerdings war der Zeitraum zwischen grüner Taste und erster Reaktion der Säule so lang, dass ich schon kurz dachte, ich müsste wieder laufen. Evtl. war ich bei Säule 5 bislang auch zu ungeduldig; werde das weiter beobachten. :-/
Meistens mit meinem ecoup und manchmal mit ihrem Leon ST TGI unterwegs.

VW ecoup: Spritmonitor & Forum
Seat Leon ST TGI: Spritmonitor & Forum

Benutzeravatar
bljack
Forums-Sponsor
Beiträge: 1520
Registriert: 07.12.2012 13:49
Wohnort: Steinheim a.d. Murr

Re: Shell Bietigheim-Bissingen - Tankprobleme

Beitrag von bljack » 03.12.2018 08:23

Freitag mit 60km Restreichweite an Säule 5 im ersten Anlauf vollgetankt. Was mir aufgefallen ist: zwischen Startknopf und wirklichem Start liegen gut und gerne 10-15 Sekunden; ich hab das von anderen Säulen eher mit 4-5 Sekunden im Kopf, evtl. war ich da die letzten Male dann in der Tat etwas zu voreilig mit dem Zweitversuch :red:
Meistens mit meinem ecoup und manchmal mit ihrem Leon ST TGI unterwegs.

VW ecoup: Spritmonitor & Forum
Seat Leon ST TGI: Spritmonitor & Forum

Robert
Beiträge: 1486
Registriert: 22.12.2014 22:29

Re: Shell Bietigheim-Bissingen - Tankprobleme

Beitrag von Robert » 04.12.2018 19:31

So, ich bin heute mal wieder dort tanken gewesen.
Allerdings an Säule 6, da die 5 belegt war .(siehe unten) bei mir hat alles einwandfrei funktioniert. Ich wollte noch auf die Uhr schauen und die Sekunden zählen zwischen grünem Knopf und erster Reaktion, aber ich kam nicht wirklich dazu, sprich es waren wohl so um die 2 Sekunden.

An Säule 6 war aber ein Audi A3 g-tron am tanken und der hatte Probleme (wollte ihm aber nicht zu extrem auf die Finger schauen). Nach zwei Versuchen ging ein bisschen was rein (exakt 0,3kg) und dann brach die Säule ab. Beim Bezahlen erfuhr ich dann aber, dass er es vorher wohl schon an Säule 5 probiert hatte und das gleiche Problem hatte. Der fuhr dann wohl ohne groß Gas wieder vom Hof.

Benutzeravatar
bljack
Forums-Sponsor
Beiträge: 1520
Registriert: 07.12.2012 13:49
Wohnort: Steinheim a.d. Murr

Re: Shell Bietigheim-Bissingen - Tankprobleme

Beitrag von bljack » 05.12.2018 07:09

Danke für die Info, Robert - da scheine ich ja nicht ganz alleine da zu stehen :-/

Hatte gestern wieder dort getankt und schon damit gerechnet, dass es länger dauert, bis die Betankung startet und mich deshalb schon wieder ins Auto gesetzt. Diesmal hat es dann aber so lange gedauert, dass ich schon wieder ausgestiegen war, um zu sehen, was da los ist, aber da fing es dann gerade an.

Das war vor der Wartung definitiv noch nicht so... :cry:
Meistens mit meinem ecoup und manchmal mit ihrem Leon ST TGI unterwegs.

VW ecoup: Spritmonitor & Forum
Seat Leon ST TGI: Spritmonitor & Forum

Robert
Beiträge: 1486
Registriert: 22.12.2014 22:29

Re: Shell Bietigheim-Bissingen - Tankprobleme

Beitrag von Robert » 04.01.2019 19:39

Gestern mal wieder an der 5 gewesen und auch da war alles so wie es sein muss.

Tobi82x
Beiträge: 125
Registriert: 02.06.2013 23:06
Wohnort: Westfalen

Re: Shell Bietigheim-Bissingen - Tankprobleme

Beitrag von Tobi82x » 05.01.2019 07:35

Ich frage mich immer, wieso es überhaupt Hersteller oder Betreiber gibt, die ihre Tankstelle so schlecht einstellen.
Meine zwei Stamm-Tankstellen laufen immer ruck-zuck durch. Nachdem der Knopf gedrückt wurde, fließt sofort das Gas ohne auch nur eine Unterbrechung und zwar bis der Tank 125% voll ist (im Winter). Das Umschalten zwischen den Speicherbänken merkt man quasi nicht.
Dagegen an meinem Heimatort die Tankstelle ein ewiges Rungegurke und umgeschalte, bis denn mal der Tank um die 100% voll ist.
Letztens, als ich mal einen Techniker von Bohlen-Doyen getroffen habe, hab ich dem ein großes Lob ausgesprochen. Wieso können die das und alle anderen nicht?
Oder missachten die irgendwelche Prüffristen und Intervalle, die nach den technischen Regeln vorgegeben sind?
Gibt es dazu ein Dolument, wie der Tankvorgang abzulaufen hat? Hat da jemand mehr Informationen?
Schade, dass die Bohlen-Doyen Tankstellen keinen höheren Marktanteil haben...

Robert
Beiträge: 1486
Registriert: 22.12.2014 22:29

Re: Shell Bietigheim-Bissingen - Tankprobleme

Beitrag von Robert » 05.01.2019 19:58

Tobi82x hat geschrieben:
05.01.2019 07:35
Ich frage mich immer, wieso es überhaupt Hersteller oder Betreiber gibt, die ihre Tankstelle so schlecht einstellen.
Naja, hier war ja eher die Frage, liegt es an der Tankstelle oder dem Fahrzeug?
Würde man mich nach meinem Tankstellenfavouriten fragen, würde ich die Frage mit der in Bietigheim beantworten. Keine nennenswerten Ausfallzeiten (außer dem Komplettumbau vor einiger Zeit), günstig, guter Druck und für mich auch noch gut gelegen ... besser geht es kaum (ok, vielleicht noch bis 24h offen und nicht nur bis 22 Uhr). Wenn es geht, dann tanke ich dort.

Ich verstehe es aber auch, wenn es anders ist, so wie bljack oder dem Audi neulich. Aber da muss man eben noch mal hinsehen, Fahrzeug oder Tankstelle, die daran Schuld sind ... oder beide? Und das ist wohl die Frage des Threads.

Tobi82x
Beiträge: 125
Registriert: 02.06.2013 23:06
Wohnort: Westfalen

Re: Shell Bietigheim-Bissingen - Tankprobleme

Beitrag von Tobi82x » 05.01.2019 20:28

Was das im Fall von Bietigheim ist, kann ich nicht sagen, da ich da noch nie getankt habe.
Aber ich wüsste nicht, wieso das am Fahrzeug liegen sollte? Wenn dann ist ein Defekt am Fahrzeug, aber das vermute ich hier nicht. Ich hatte mal ein defektes Rückschlagventil, das nix mehr durchgelassen hat. Da ging dann gar nix mehr rein, egal an welcher Tankstelle.
Der Tankstelle sollte das doch egal sein, wie voll oder leer der Tank im Auto ist? Bisher hab ich da, bis auf den starken "Plopp" bei halb vollem Tank nix bemerkt. Ne langsame Tankstelle dauert ewig, bei der schnellen Tankstelle gehts genau so fix.
Der Tankvorgang hat doch immer gleich abzulaufen? Gibt es dafür eigentlich eine Vorschrift? Ist der Prüfstoß verpflichtend? Wie lange muss da gewartet werden? Wie wird das ausgewertet?

Robert
Beiträge: 1486
Registriert: 22.12.2014 22:29

Re: Shell Bietigheim-Bissingen - Tankprobleme

Beitrag von Robert » 05.01.2019 21:33

Tobi82x hat geschrieben:
05.01.2019 20:28
Aber ich wüsste nicht, wieso das am Fahrzeug liegen sollte?
Wenn es beim einen Fahrzeug reibungslos geht und beim anderen gar nicht, dann ist wohl offensichtlich, dass das Fahrzeug an der gleichen Säule den Unterschied macht.
Das bedeutet aber noch nicht, dass das Fahrzeug "schuld" ist. Die Säule trägt an etlichen Stelle dafür die Verantwortung, dass nichts schief läuft. Dazu zählen Dinge wie die Betankung erst freizugeben wenn eindeutig erkannt ist, dass die Verbindung steht, wenn die Drücke stimmen, die Durchflüsse müssen stimmen etc.. Da gibt es viele Parameter, die einfach passen müssen, ansonsten gibt es sicherheitshalber einfach einen Abbruch.
Und es gibt für etliche Parameter Toleranzen, sowohl am Fahrzeug, wie bei der Säule und dafür gibt es natürlich Mindestauslegungen, aber sicherheitsgerichtet schlagen Betreiber da gerne noch einen Faktor drauf (um Fall der Fälle nicht der Mops zu sein) und wenn sich Toleranzen ungünstig ergänzen, dann kann das entsprechende Auswirkungen haben.

Und daher macht der hunderstel Millimeter an deiner Tankkupplung, den dir das Werk eingebaut hat, gegenüber dem, der nach dir tankt, ggf. genau den Unterschied und nicht die Tankstelle.

Benutzeravatar
bljack
Forums-Sponsor
Beiträge: 1520
Registriert: 07.12.2012 13:49
Wohnort: Steinheim a.d. Murr

Re: Shell Bietigheim-Bissingen - Tankprobleme

Beitrag von bljack » 07.01.2019 10:50

@Robert: Danke für die erneute Rückmeldung. Mit dem Seat hatten wir da bislang auch keine Probleme, wobei der aber auch idR noch etwas mehr Gas im Tank hat, wenn er wieder an der Säule steht. Beim up klappt es mit Restreichweite >0km auch ganz normal. Evtl. ist die Kombination leerer Tank (0km Restreichweite), gerade vorher die Autobahn verlassen und niedrige Temperaturen im Winter dazu geeignet, dass die Säule länger braucht, bis sie wirklich ein Fahrzeug "erkennt". :ka:
Der Zusammenhang mit der Wartung um November kann auch nur eingebildet sein, da in dem Zeitraum ja auch die Temperaturen gefallen sind.

Da ich ja jetzt weiß, dass ich im Zweifel einfach nur noch etwas länger Warten muss (hatte bislang keine Probleme mehr, bis auf die Wartezeit) kann ich bei der Frage nach der Lieblingstankstelle auch nur Bietigheim sagen, mit genau den von Robert aufgezählten Vor- und Nachteilen.
Meistens mit meinem ecoup und manchmal mit ihrem Leon ST TGI unterwegs.

VW ecoup: Spritmonitor & Forum
Seat Leon ST TGI: Spritmonitor & Forum

Antworten