Er bläst! Leider mein Druckregler...

Hier geht es um die CNG-Modelle von Fiat.

Moderatoren: SiggyV70, sparbrötchen, MiniDisc

Antworten
multiwalter
Beiträge: 1
Registriert: 13.12.2007 16:01

Er bläst! Leider mein Druckregler...

Beitrag von multiwalter » 13.12.2007 16:12

Hallo Gas-Fangemeinde,
mein 2001er Multipla bläst und zwar am Druckregler. Neuteil kommt mit gut 1000 € nicht in Frage. Gibt es denn einen Dichtungs- oder Reparaturkit, oder jemand, der so'n Ding generalüberholt, oder jemand, der nach Totalschaden einen Druckregler übrig hat?
Für jeden Tipp und jede Hilfe dankbar,
multiwalter
Erdgas? ...... immer wieder gern!

Benutzeravatar
Bassmann
Site Admin
Beiträge: 28820
Registriert: 24.04.2006 20:25
Wohnort: Zu hause.
Kontaktdaten:

Beitrag von Bassmann » 13.12.2007 18:10

Hallo multiwalter!

Zunächst einmal auch Dir ein "willkommen im Club!"

Eigentlich schade, dass Du nicht als erstes eine Erfolgsmeldung einstellen kannst.

Was die Dichtung angeht, da muss ich Dich an den FFH (den freundlichen Fiat-Händler) verweisen. Schick doch mal eine PN an "operatore" oder "Metano 17" (siehe internationaler Teil dieses Forums), vielleicht gibt es ja in Italien Teile, die hier in D nicht erhältlich sind. Gebrauchte Regler gibt es eigentlich auch allenfalls in dem berühmten international aktiven Online-Auktionshaus.

Die Arbeiten wären dann vom FFH oder einem Nachrüstbetrieb zu erledigen. Von Selbermachen wird dringend abgeraten. 200bar Leitungsdruck ist kein Spielkram.

MfG Bassmann
13 Zylinder, 4,25 Liter Hubraum, aber verteilt auf 2 Autos und 2 Motorräder:
Golf4 Kombi 1.6l autom. mit CNG-Nachrüstung, ca. 10€/100km
Polo4 9N3 united 1.4l 5-Gang mit CNG-Nachrüstung, ca. 8€/100km
(jeweils incl. Luxusbrühe)
Motorräder: 644ccm Suzuki Freewind (Eintopf), 600ccm Yamaha Fazer
Wenn ein einziger Baum umfällt, macht das mehr Lärm, als wenn ein ganzer Wald wächst.

Sgt|York
Beiträge: 21
Registriert: 04.10.2007 17:15

Beitrag von Sgt|York » 13.12.2007 19:38

moin walter...

ich kenn mich mit den gasreglern im auto zwar nicht so aus, aber von einem dichtungswechsel bei so einem teil würde ich abraten. zum einen aus dem grund, den bassmann genannt hat (200 bar zischen ganz schön), zum anderen braucht man da eine spezielle dichtung, bzw. membran zum abdichten. diese muß für die 200 bar auch ausgelegt sein. wichtig ist auch, das der regler wieder dicht ist, d. h. das nach der reparatur kein gas entweicht, in der nähe von schrauben etc. die bewegt worden sind, um den regler zu öffnen.
von daher kann ich vor dem aufschrauben eines solchen reglers, bzw. dem "do it your self" in diesem fall nur abraten.

ich könnte mir vorstellen, das es mit den reglern bei den autos so verhält wie mittlerweile bei den einfachen gasreglern eines einfamilienhauses: wegwerfartikel, die nach einem defekt nicht instandsetzt werden...

Benutzeravatar
dridders
Beiträge: 6190
Registriert: 17.11.2005 17:53
Wohnort: Weidenbach

Beitrag von dridders » 14.12.2007 13:47

Falsch vorgestellt. Verdampfer wie Druckminderer können problemlos überholt werden, solange das Gehäuse nicht beschädigt ist. Wenn ein Riss im Gehäuse vorliegt ist das Ding Abfall. Das man nicht ohne Plan da dran rumschrauben soll ist wohl klar.

Antworten