Erdgasverbrauch Zafira B

Der Marktführer der Erdgasfahrzeuge findet hier seinen Platz mit den Serienmodellen Zafira, Astra u. Combo.

Moderatoren: MiniDisc, SiggyV70, sparbrötchen

Benutzeravatar
Bassmann
Site Admin
Beiträge: 28910
Registriert: 24.04.2006 20:25
Wohnort: Zu hause.
Kontaktdaten:

Beitrag von Bassmann » 23.04.2008 21:56

Nicht so voreilig, liebe Mitgaser!

Der Bereich des geringsten Verbrauchs liegt eben normalerweise auch in dem Bereich, in dem das höchste Drehmoment anliegt. Also bei den VW mit ca. 3000/min, bei den 1,6L-Opel ist es höher. Daraus resultieren dann auch unterschiedliche Lärmwerte im Auto. Das ist eigentlich eine recht simple Geschichte.

Da muss man dann eigentlich in der Entwicklungsabteilung nur die politisch gewollte Durchschnittsgeschwindigkeit nehmen und den höchsten Gang so auslegen, dass die Durchschnittsgeschwindigkeit eben mit der passenden Drehzahl (der des geringsten Verbrauchs pro Stunde) erreicht wird. Nur: Diese Daten stehen ja normalerweise nicht im Datenblatt.

Darum orientiere ich mich eben idR am Drehmoment: Lieber mit 3000/min im 4ten als mit ruckeligen 1500 im 5ten... (wenn ich denn einen hätte, Automatikauto...)

MfG Bassmann
13 Zylinder, 4,25 Liter Hubraum, aber verteilt auf 2 Autos und 2 Motorräder:
Golf4 Kombi 1.6l autom. mit CNG-Nachrüstung, ca. 10€/100km
Polo4 9N3 united 1.4l 5-Gang mit CNG-Nachrüstung, ca. 8€/100km
(jeweils incl. Luxusbrühe)
Motorräder: 644ccm Suzuki Freewind (Eintopf), 600ccm Yamaha Fazer
Wenn ein einziger Baum umfällt, macht das mehr Lärm, als wenn ein ganzer Wald wächst.

ExUser2007
Besonderer Freund
Beiträge: 4946
Registriert: 02.04.2007 16:17

Beitrag von ExUser2007 » 23.04.2008 22:43

also diesel doch kein abenteuer? viel drehmoment bei kleiner drehzahl. gemächlich fahren mit genuss und trotzdem power. da wäre der 6. gang optimal.

beim benziner wirkt sich das nicht so doll aus, bringt aber auch vorteile.

könnte ich meinen gasfuss mehr zügeln wären weniger als 5 l kein problem, mit dem richtigen motor auch 4 l nicht. Falsche wahl getroffen.

vergleich bei spritmonitor gaser und diesler ist nicht prickelnd solange gaser 115 als höchstgeschwindigkeit betrachten.

Benutzeravatar
Bassmann
Site Admin
Beiträge: 28910
Registriert: 24.04.2006 20:25
Wohnort: Zu hause.
Kontaktdaten:

Beitrag von Bassmann » 23.04.2008 22:47

Och... 160 ist schon eine brauchbare Reisegeschwindigkeit... wie ich schon mehrfach geschrieben hab: So schön sind die Autobahnen nicht, dass man sich dort länger als nötig aufhalten muss.

170 und 180 gehen aber auch...
Mit entsprechendem D-Zug-Zuschlag...

MfG Bassmann
13 Zylinder, 4,25 Liter Hubraum, aber verteilt auf 2 Autos und 2 Motorräder:
Golf4 Kombi 1.6l autom. mit CNG-Nachrüstung, ca. 10€/100km
Polo4 9N3 united 1.4l 5-Gang mit CNG-Nachrüstung, ca. 8€/100km
(jeweils incl. Luxusbrühe)
Motorräder: 644ccm Suzuki Freewind (Eintopf), 600ccm Yamaha Fazer
Wenn ein einziger Baum umfällt, macht das mehr Lärm, als wenn ein ganzer Wald wächst.

Ruediger
Forums-Sponsor
Beiträge: 1237
Registriert: 25.04.2007 20:34
Wohnort: Osnabrück

Beitrag von Ruediger » 24.04.2008 07:01

Bassmann hat geschrieben: Der Bereich des geringsten Verbrauchs liegt eben normalerweise auch in dem Bereich, in dem das höchste Drehmoment anliegt.
Tschuldi Gänse, Bassmann, aber da muss ich unzweideutig widersprechen!

Ich hatte bisher immer Fahrzeuge, die ihr maximales Drehmoment jenseits von gut und böse hatten - und alle haben geschluckt ohne Ende, wenn man sich dauerhaft in dem Drehzahlbvereich aufhielt. Beim Zafira wären das jenseits der 4000! Da hat der Motor- ungeachtet der vielleicht besseren Verbrennung, 4mal soviele interne Reibungsverluste als bei 2000 U/min. (Reibung stieg doch quadratisch?) Dazu müssen doppeltsoviele Zündfunken erzeugt werden etc. etc.


Wenn ich mal wieder zulange mit dem Tanken gewartet habe und etwas mit Benzin fahren muss, achte ich gern auch mal auf die Bordcomputeranzeige (im Benzinmodus zeigt sie den Verbrauch an). Der geht schon etwas runter, wenn ich bei 50km/h im 5. statt im 4. Gang fahre - ungeachtet des niedrigen Drehmoments. Bei Tempo 140 aufwärts kann ich mir auch wohl vorstellen, dass der zafira mit nem lang übersetzten 6. Gang evtl probleme bekommen könnte, die geschwindigkkeit bei leichten Steigungen zu halten - dafür braucht er das Drehmoment, aber für die "Richtgeschwindigkeit" 130 kann ich mir das kaum vorstellen.

Warum die Hersteller den 6. Gang weglassen? Mit 6-Gang-Getriebe würde das Fahrzeug noch teurer (und etwas schwerer). Und für 2 Getriebevarianten sind wahrscheinlich die Stückzahlen zu niedrig.

Ach ja, es ruckelt übrigens nix bei 1500 Umdrehungen, es passiert nur eben nicht so furchbar viel, wenn man dann aufs Gaspedal drückt. Zum Mitschwimmen im Stadtverkehr, wo es auch mal von 50 auf 60 geht, kein Problem, aber am Ortsausgang bei 50 im 5. Gang ist nicht wirklich spaßig. ;-)
Grüße

Rüdiger

nach fast 7 Jahren Zafira B CNG nun schon mehr als 4 Jahre Passat Variant ecofuel :D
-----------------------------------------------------------
... übrigens auch FAIRPHONE 2 - User

Ruediger
Forums-Sponsor
Beiträge: 1237
Registriert: 25.04.2007 20:34
Wohnort: Osnabrück

Beitrag von Ruediger » 24.04.2008 07:29

Hab mir grad mal das Leistungs- und Drehmomentdiagramm des Zafiras angeschaut...

bei 1000 U/min etwas über 90Nm
steigt dann annähernd linear bis ca.
2100 U/min auf ca 112Nm Konstant bis etwas 3000
ab da annähernd linear bis etwa 3900 mit etwa 130Nm
Maximum dann bei etwa 4200 mit rund 133Nm

Das würde bedeuten, dass es vom Drehmoment her egal wäre, ob ich Tempo 100 mit 3000 oder mit 2100 U/min fahre. Allein dafür - also für Landstraßen - wäre der 6. Gang demnach nett...
Grüße

Rüdiger

nach fast 7 Jahren Zafira B CNG nun schon mehr als 4 Jahre Passat Variant ecofuel :D
-----------------------------------------------------------
... übrigens auch FAIRPHONE 2 - User

Ruhrpott-Combo
Beiträge: 878
Registriert: 09.11.2006 10:13
Wohnort: Ruhrgebiet

Beitrag von Ruhrpott-Combo » 24.04.2008 08:20

Hab mir grad mal das Leistungs- und Drehmomentdiagramm des Zafiras angeschaut...
Hallo Rüdiger,

wo findet man so etwas?

Würde mich für meinen Combo auch interessieren...

MfG
Ruhrpott-Combo

Ruediger
Forums-Sponsor
Beiträge: 1237
Registriert: 25.04.2007 20:34
Wohnort: Osnabrück

Beitrag von Ruediger » 24.04.2008 08:28

hallo,

habs mir damals von Opel mailen lassen. Da der Combo ja den gleichen Motor hat, vermute ich mal, dass das Diagramm das gleiche sein wird. Sofern du auch die neuere Version mit nur 94 statt 97 PS hast.

Schick mir eine emil als PN, dann mehl ich Dir das mal rüber :-)
Grüße

Rüdiger

nach fast 7 Jahren Zafira B CNG nun schon mehr als 4 Jahre Passat Variant ecofuel :D
-----------------------------------------------------------
... übrigens auch FAIRPHONE 2 - User

Ruediger
Forums-Sponsor
Beiträge: 1237
Registriert: 25.04.2007 20:34
Wohnort: Osnabrück

Beitrag von Ruediger » 24.04.2008 11:44

So, habs mal ausprobiert (für die Wissenschaft ist mir nix zu teuer :mrgreen: )

Ich bin dieselbe Strecke (rund 800m) mehrmals gefahren: mit exakt 38km/h laut BC (40km/h Tacho) (so langsam, weil ich auch extrem niedrige Drehzahl ausprobieren wollte) und zwar

3. Gang, ca. 1800 U/min (Scala ist in 250er Schritten, können auch 1850 gewesen sein) : Durchscnittsverbrauch 5L/100km laut BC
4. Gang, ca. 1500 U/min: 4,5L/100km
5. Gang, ca. 1200 U/min: 4,0L/100km (kurz vor Ziel zeigte er noch 3,9 an :mrgreen)

Das zeigt für mich, dass für konstantes Tempo immer die niedrigstmögliche Drehzahl sinnvoll ist. Für das Beschleunigen mag sicher der Bereich des höchsten Drehmoments wirtschaftlicher sein, aber fürs konstante Fahren wird das Drehmoment ja eh nicht ausgeschöpft=> ein 6. Gang würde einiges an Gas sparen.

Achja: selbst im 5. Gang bei rund 1200 U/min war nix am ruckeln!
Grüße

Rüdiger

nach fast 7 Jahren Zafira B CNG nun schon mehr als 4 Jahre Passat Variant ecofuel :D
-----------------------------------------------------------
... übrigens auch FAIRPHONE 2 - User

Benutzeravatar
pfeifferl
Beiträge: 394
Registriert: 30.05.2007 08:11
Wohnort: 1140 Wien
Kontaktdaten:

Beitrag von pfeifferl » 24.04.2008 14:37

Das hört man schon bei jedem Spritsparkurs so - runter mit der Drehzahl, immer im höchstmöglichen Gang fahren, erst wenn man mehr Power braucht (Überholen, Berg) runterschalten bzw. wenn der Motor schon wirklich zum Ruckeln anfängt.

Ich bin ja noch nie den Zafi CNG gefahren, aber von meinem Caddy (der allerdings mit 2 L Hubraum, einem max. Drehmoment von 160 Nm, wobei ab ca. 1500 Touren schon ca. 150 Nm anliegen, doch sehr gut motorisiert ist) kann ich berichten, dass man da schon ab 30 km/h in der 5. ohne Ruckeln recht gut vorankommt. Daher auch hier das gleiche Problem: Ich hätte SEHR GERNE einen 6. Gang!

Übrigens: Noch so ein Tipp für Ottomotorfahrer aus einem Spritsparkurs: Immer Vollgas! Klingt unlogisch, ist aber leicht zu erklären: Man kann ruhig das Gaspedal zum Anschlag runterdrücken, wenn man nur drauf schaut, dass man unter max. 2000 Touren bleibt, also beim (zügigen) Beschleunigen: Im 1. nur anrollen, dann sofort 2., manchmal auch gleich in die 3., immer Vollgas bis max. 2000 Touren, dann so weiter bis in die 5. (dort dann natürlich soweit drehen, wie man schnell sein will). Überspringen ist übrigens auch möglich: 1-3-5. Erklärung (man sieht's auch am BC, wenn vorhanden): Beim Ottomotor wird durch das Gaspedal die Drosselklappe betätigt. Vollgas = offene Drosselklappe = weniger Einsaugwiderstand = höchster Wirkungsgrad! Wenn dabei die Drehzahl im Keller bleibt, wird einfach weniger Sprit eingespritzt = weniger Verbrauch. Anschaulicher Vergleich: Geh mal Joggen mit verstopfter Nase (ohne Mundatmung versteht sich) und dann mal mit freier Nase - na, was geht leichter ... ;-)

lG
Lukas
VW Caddy Life Ecofuel
Erdgas (CNG), MJ 2007, 80 kW (109 PS), Schaltgetriebe. 7-Sitzer. Radio RDS300, Climatic, ESP, abgedunkelte Scheiben hinten, Trennnetz. Vorsteuerabzugfähig. Dzt. vorwiegend mit REINEM BIOGAS (methaPUR.at) unterwegs (dzt. ca. 48% vom ges. Gasverbrauch bislang)!
[ externes Bild ] cng-tankstellen.at

Benutzeravatar
dridders
Beiträge: 6204
Registriert: 17.11.2005 17:53
Wohnort: Weidenbach

Beitrag von dridders » 01.05.2008 12:26

Bassmann hat ja auch bei seiner Aussage ein klitzekleines Detail übersehen: seine Aussage gilt nur wenn die Maschine UNGEDROSSELT läuft! Also nur dann wenn du voll aufs Pedal latschtst. Dann hat die Maschine bei ihrem höchsten Drehmoment auch ihren besten Wirkungsgrad. In den anderen Bereichen nimmt er ab.
Nur: um das in der Realität zu erreichen müsste man die Geschwindigkeit dann über die Bremse regeln. Oder permanent zwischen Vollgas und Schubabschaltung pendeln. Natürlich absolut realitätsfremd. Sparsam fahren bedeutet so niedertourig wie möglich, mit so wenig Gas wie möglich (nach meinen Erfahrungen, auch beim Benziner, da man ansonsten viel zu leicht in die Anfettung gerät), aber nicht untertourig.

Pfeiffer:
Wer den Tip gegeben hat hat (sorry) einen an der Klatsche. Bei Vollgas fettet die Kiste an, da sparst du null komma gar nichts und tust auch der Umwelt nichts gutes das der Kat nicht mehr arbeitet. Wenn überhaupt empfiehlt man 3/4 Gas, aber auch das ist nach meinen Praxiserfahrungen kontraproduktiv und frisst mehr Sprit als sanftes beschleunigen. Entdrosselt läuft die Maschine bei den niedrigen Drehzahlen die man nutzen sollte schon bei 1/4-1/2 Gas. Mehr Luft kann sie gar nicht zu sich nehmen, erst bei höherer Drehzahl. Und du verfällst nicht in die Gefahr sie anzufetten.

Antworten