CNG-Zaffi unterm Hammer

Der Marktführer der Erdgasfahrzeuge findet hier seinen Platz mit den Serienmodellen Zafira, Astra u. Combo.

Moderatoren: SiggyV70, sparbrötchen, MiniDisc

vomplattenLand
Beiträge: 305
Registriert: 22.12.2007 15:52
Wohnort: Gnarrenburg

Beitrag von vomplattenLand » 06.03.2008 20:30

@hjb: Das wird wohl so sein, allerdings:

1.) Muss der erstmal aufm Markt sein. ;-)

2.) Nicht zu viel kosten, da sonst das Sparpotenzial wieder wech is durch den Kaufpreis.
Erdgas = Erste Wahl
Fiat Punto Natural Power
5 Kilo L-Gas / 100 KM = 4,65 Euro
1 Tankfüllung Benzin auf 60000 KM !!!!!

ExUser2007
Besonderer Freund
Beiträge: 4946
Registriert: 02.04.2007 16:17

Beitrag von ExUser2007 » 06.03.2008 21:20

alles richtig.

beim preis, der kommt aus indien, das lässt hoffen. und der hat das was sich soviele sehnlichst wünschen, fahrspass mit viel ps. das haben bei uns alle hersteller seit jahren verpennt. der passat für den mindestens doppelten preis ist nur was für leute mit bischen mehr kleingeld.

opelix1
Beiträge: 210
Registriert: 04.07.2007 17:10

Beitrag von opelix1 » 07.03.2008 17:45

Hi,

hab gerade gesehen, daß der Zafi für 12.815,00 € ersteigert wurde.

Das ist ja wirklich ein Schnäppchenpreis und kann einem schon fast ein bißchen Angst machen, wenn man den eigenen mal verkaufen will. Ist aber wahrscheinlich von der Region abhängig. Unsere 2004 er Firmen ASTRA CNG wurden nach Leasingende in 2007 für 13.500 € verkauft, der DAT/Schwacke Preis lag bei 10.000 €.

vomplattenLand
Beiträge: 305
Registriert: 22.12.2007 15:52
Wohnort: Gnarrenburg

Beitrag von vomplattenLand » 07.03.2008 17:56

Wenn man überlegt, das der um die 25000 Euro neu kostet, dann issa wirklich günstig weggegangen.

Der Käufer wird sich freuen. :-)
Erdgas = Erste Wahl
Fiat Punto Natural Power
5 Kilo L-Gas / 100 KM = 4,65 Euro
1 Tankfüllung Benzin auf 60000 KM !!!!!

Benutzeravatar
Bassmann
Site Admin
Beiträge: 28806
Registriert: 24.04.2006 20:25
Wohnort: Zu hause.
Kontaktdaten:

Beitrag von Bassmann » 07.03.2008 18:13

Glückwunsch an den Käufer.
Vielleicht taucht er ja hier im Forum demnächst auf.

Aber es gab nur 10 Gebote von insgesamt DREI Bietern...

Allerdings kann man bei so einem Laden ja auch nie wissen, wie in den 2,5 Jahren mit dem Auto umgegangen wurde; die Garantiezeit ist vorbei... ein Risiko bleibt da ganz sicher. Bei dem Auto hätte ich bestimmt vorher direkt vor Ort nochmal genauer hingeschaut.

MfG Bassmann
13 Zylinder, 4,25 Liter Hubraum, aber verteilt auf 2 Autos und 2 Motorräder:
Golf4 Kombi 1.6l autom. mit CNG-Nachrüstung, ca. 10€/100km
Polo4 9N3 united 1.4l 5-Gang mit CNG-Nachrüstung, ca. 8€/100km
(jeweils incl. Luxusbrühe)
Motorräder: 644ccm Suzuki Freewind (Eintopf), 600ccm Yamaha Fazer
Wenn ein einziger Baum umfällt, macht das mehr Lärm, als wenn ein ganzer Wald wächst.

Benutzeravatar
Gövi
Beiträge: 1227
Registriert: 15.02.2007 14:26
Wohnort: näheWarendorf

VW-Trip

Beitrag von Gövi » 07.03.2008 18:22

:cool:
Nabend Leute!
Nicht schlecht der Preis!
Liegt eventuell daran das zur
Zeit alle Welt VW`s kauft und
Opel deswegen etwas an Wert
verliert.
Ist trotzdem ein guter Wagen!
:2thumbs:
Gasgeben schadet ja nicht !

ExUser2007
Besonderer Freund
Beiträge: 4946
Registriert: 02.04.2007 16:17

Beitrag von ExUser2007 » 09.03.2008 21:08

es liegt sicherlich nicht an der quelle. was wirklich sehr günstiges im bereich 1-2 jahre alt ist da nicht unbedingt üblich.

der zafira ging allerdings weit unter marktpreis weg, trotz werbung im forum. also wer verkaufen muss in dem alter wird sich über die marklage nicht so sehr freuen.

grundsätzliches misstrauen gegen "blinde" ersteigerung ist nicht unbedingt angebracht. bekannter macht das bei ebay mit autos bis 200 euro. putzt die auf, macht 1 aus 2 und verkauft mit gewinn.

grundsätzlich kann man auch pech haben. der letzte kauf hätte ohne familiäre hilfe zum desaster geführt. auto abgeholt, 250 km nach hause waren angesagt. nach 30 km hatte der motor keine lust mehr und gab öl und wasser von sich. sonntag abend 22:00 uhr auf der a1 mit rotem kennzeichen. nicht zur nachahmung empfohlen.

ExUser2007
Besonderer Freund
Beiträge: 4946
Registriert: 02.04.2007 16:17

Beitrag von ExUser2007 » 10.03.2008 18:41

hat mal jemand so aus spass nachgerechnet was bei dem auto 100 km fahren gekostet hat?? mindestens 25 euro, was hat das noch mit sparen zu tun?

neuwagen nur kurz fahren ist fürchterlich teuer. ich bleibe bei gebrauchten, da kann man auch mal die tapeten wechseln.

Benutzeravatar
Bassmann
Site Admin
Beiträge: 28806
Registriert: 24.04.2006 20:25
Wohnort: Zu hause.
Kontaktdaten:

Beitrag von Bassmann » 10.03.2008 20:19

25€? Kann das denn sein?

EK (s.o. nach Angabe der anderen User) 25.000
VK 12500 (tats. 12815,... genauer brauch ich es aber nicht)
Verlust 12.500
Gefahrene Km: 40.000

12500€/40000km= 0,3125 €/km allein Wertverlust.
Verbrauch 6Kg /100 km?
Durchschnittspreis übern breiten Daumen seit 2005 bis 2008: 0,75€?
6Kg/100km*0,75 €/kg * 40000Km = 1800€
1800/40.000=0,045
0,045 + 0,3125= 0,3575€/km

Ich denke, die waren sehr preiswert unterwegs...
(Versicherung und Steuern fehlen noch. Vielleicht könnte man auch noch Zinsverluste einrechnen. )

MfG Bassmann
13 Zylinder, 4,25 Liter Hubraum, aber verteilt auf 2 Autos und 2 Motorräder:
Golf4 Kombi 1.6l autom. mit CNG-Nachrüstung, ca. 10€/100km
Polo4 9N3 united 1.4l 5-Gang mit CNG-Nachrüstung, ca. 8€/100km
(jeweils incl. Luxusbrühe)
Motorräder: 644ccm Suzuki Freewind (Eintopf), 600ccm Yamaha Fazer
Wenn ein einziger Baum umfällt, macht das mehr Lärm, als wenn ein ganzer Wald wächst.

vomplattenLand
Beiträge: 305
Registriert: 22.12.2007 15:52
Wohnort: Gnarrenburg

Beitrag von vomplattenLand » 10.03.2008 20:47

Mit Gasautos ist man genrell günstig unterwegs.

Ich nehme mal meinen Punto als Beispiel :

Kaufpreis: 14000 Euro

EWE Zuschuss: 2200 Euro

bleiben noch: 11800 Euro für einen neuen Punto

gegenüber einem Benziner Punto reduziert sich der Spritpreis von 2000 Euro auf 1000 Euro jährlich.

In 12 Jahren habe ich 12000 Euro Sprit gespart ; somit hat sich das Auto selber bezahlt. :eek:

Alles was über 12 Jahre Lebensdauer geht, ist sogar noch Gewinn. :cool:
Erdgas = Erste Wahl
Fiat Punto Natural Power
5 Kilo L-Gas / 100 KM = 4,65 Euro
1 Tankfüllung Benzin auf 60000 KM !!!!!

Ruediger
Forums-Sponsor
Beiträge: 1237
Registriert: 25.04.2007 20:34
Wohnort: Osnabrück

Beitrag von Ruediger » 10.03.2008 21:03

Hallo,

klar ist das nur kurzzeitige Fahren eines Neuwagens ein teurer Spaß.

Fast 36€/100km ist schon eine Hausnummer, der Spritanteil ist da verschwindend gering. Jeder weiß, das der Wertverlust eines Wagens in den ersten Jahren drastisch ist und dann langsam abebbt. Niemand wird einen Neuwagen kaufen können und ihn nur wenig unter seinem Einkaufspreis nach der Nutzung verkaufen können. Sowas geht nur mit Altfahrzeugen (mein erstet Motorrad hat mich 700DM gekostet, nach 4 Jahren und 40000km hab ich es für 675 wieder verkaufen können. Billiger kann man gar nicht Motorrad fahren.

Weshalb ich trotzdem einen Neuwagen fahre? Es ist schon schön, modernste Technik und modernen Komfort zu genießen. Allerdings habe ich auch vor, das Auto mindestens 10 Jahre und mindestens 200.000km zu fahren. Da sinken dann die durchschnittlichen Kosten / 100km drastisch:

Nehmen wir mal die 25000 und einen Restwert von nur 1000 nach 200.000km, also 24000 Wertverlust / 2000km = 12€/100km zzgl Spritkosten (gehen wir mal von 90ct/kg aus): 6*0,90 = 5,40€/100km

Damit käme ich auf 17,40 €/100km (Versicherung und Steuern lasse ichmal weg, die hat man mit einem älteren Fahrzeug genauso.

Fazit: Durch längeres Fahren halbiere ich die durschnittlichen Kosten. Da ich keinen "Vorgänger" habe, von dem ich nicht weiß wie er das Fahrzeug behandelt hat, minimiere ich auch das Reparaturkostenrisiko. Möglicherweise hält das Auto dann ja sogar 12 oder mehr Jahre oder sogar 300.000km.

Also pauschal kann man nicht sagen, dass neuwagenkauf "Geldvernichtung" ist und ein Gebrauchtwagen immer billiger ist auf dauer.

Klar kann man mit einem "Jahreswagen" ne Menge in der Anschaffung sparen, aber wenn der Erstbesitzer das Auto immer "getreten" hat, es nie warmgefahren hat (warum auch, das Auto kommt ja eh bald weg) etc, dann hält der Motor mit Sicherheit nicht die mindestens angepeilten 200000km. Und dann wirds wieder teurer.
Grüße

Rüdiger

nach fast 7 Jahren Zafira B CNG nun schon mehr als 4 Jahre Passat Variant ecofuel :D
-----------------------------------------------------------
... übrigens auch FAIRPHONE 2 - User

ExUser2007
Besonderer Freund
Beiträge: 4946
Registriert: 02.04.2007 16:17

Beitrag von ExUser2007 » 10.03.2008 21:19

ich habe zurückhaltend gerechnet und sehr sehr grob nach unten gepeilt.

nun sind es 35 euro pro 100 km, ganz schön heftig. das ist in deiner sicht preisgünstig?? mein auto hätte jetzt einen negativen wert bei den kosten;-))

der verbrauch spielt nur eine kleine nebenrolle. ob gaser oder spritschleuder ist tatsächlich völig unwichtig bei betrachtung des wertverlustes.

ExUser2007
Besonderer Freund
Beiträge: 4946
Registriert: 02.04.2007 16:17

Beitrag von ExUser2007 » 10.03.2008 21:26

@ruediger
fährt man ein auto wie ich auch bisher hat man schon nach wenigen jahren nicht mehr die modernste technik. und fährt und fährt und fährt.

ich halte das wie beim pc, nicht das aktuelle. muss aber jeder für sich selbst bestimmen. auf eines achte ich allerdings, kein auto mit anhängerkupplung. das lässt sehr auf verschleiss schliessen.

Benutzeravatar
Bassmann
Site Admin
Beiträge: 28806
Registriert: 24.04.2006 20:25
Wohnort: Zu hause.
Kontaktdaten:

Beitrag von Bassmann » 10.03.2008 21:47

hjb hat geschrieben:(...)kein auto mit anhängerkupplung. das lässt sehr auf verschleiss schliessen.
Nö. Irrtum.
Seit ich ein Auto hab, hat mindestens ein Auto in der Familie einen Hungerhaken. Wie will man denn zB einen Polo belasten? Wenn der eine AHK hat, dann darf der einmal im Jahr einen Mini-Gepäckanhänger oder ein kleines Klappartement ( in meinem Fall sowas: http://www.camplet.com/index.php?id=238 ) über ca. 3000 km ziehen. Na und? Wer regelmäßig 2t am Haken hat mit einem Minibagger oder ähnlich schweren Sachen, der hat natürlich anderen Verschleiß. Aber der hat auch keinen Polo oder einen Astra oder Golf oder irgendsowas, was eben der brave Familienvater so fährt, sondern der fährt eben Mercedes ML oder Touareg oder Je*p oder LandCruiser. Und dann ist es eigentlich auch schon egal, ob mit oder ohne Haken: Die Dinger sind doch so gebaut, dass von den Schleppaktionen nichts mehr spürbar ist.

MfG Bassmann
13 Zylinder, 4,25 Liter Hubraum, aber verteilt auf 2 Autos und 2 Motorräder:
Golf4 Kombi 1.6l autom. mit CNG-Nachrüstung, ca. 10€/100km
Polo4 9N3 united 1.4l 5-Gang mit CNG-Nachrüstung, ca. 8€/100km
(jeweils incl. Luxusbrühe)
Motorräder: 644ccm Suzuki Freewind (Eintopf), 600ccm Yamaha Fazer
Wenn ein einziger Baum umfällt, macht das mehr Lärm, als wenn ein ganzer Wald wächst.

ExUser2007
Besonderer Freund
Beiträge: 4946
Registriert: 02.04.2007 16:17

Beitrag von ExUser2007 » 10.03.2008 22:20

na wer schon mal die erfahrung gemacht hat das die kupplung empfindlich leiden und verschleissen kann redet anders. kupplungsaustausch ist verflucht teuer!

Antworten