Erfahrung mit den C3

Citroen, Renault, Peugeot. (Und Dacia, falls von dort mal ein Erdgaser kommt)

Moderatoren: MiniDisc, SiggyV70, sparbrötchen

bigred
Beiträge: 8
Registriert: 10.04.2008 11:34

Erfahrung mit den C3

Beitrag von bigred » 19.04.2008 13:56

Hallo alle zusammen,

habe mir bei Citroen den C3 angeschaut. Ich hatte aber das Gefühl, das alle Händler das Erdgasfahrzeug nicht so gerne verkaufen. Ein Händler sagte das er nur schlechte Erfahrung damit gemacht hat und die Werkstatt wäre nicht so drauf ausgerichtet u.s.w.

Der zweite Händler war da schon optimistischer sprach aber von einer Lieferzeit von einen halben Jahr.

Wer von euch hat Erfahrung mit den C3 gemacht?
Stört euch die geringe Reichweite von ca. 190 Km (in Gasbetrieb)?

vielen Dank für alle Meldungen
mfg

Ruediger
Forums-Sponsor
Beiträge: 1237
Registriert: 25.04.2007 20:34
Wohnort: Osnabrück

Beitrag von Ruediger » 19.04.2008 14:29

hallo,

der C3 verkauft sich als Gaser wohl nicht so dolle, daher wird es wenig Erfahrungsberichte geben. 190km (optimistisch gerechnete) Reichweite finde ich schon sehr wenig und sie wäre für mich ein Ausschlußkriterium.

Die 190km mit einer Tankfüllung wirst du wohl kaum erreichen, wenn:
-Stadtverkehr dabei ist
-der Wagen voll beladen ist (Urlaub)
-du es eilig hast und mal schneller als 120 auf der Bahn fahren willst
-die Tankstelle wenig Druck hat (viele vorher getankt oder eh wenig Druck)
-du L-Gas tanken mußt

Zum Einfluß von Druck und L-Gas: Wenn ich in Greven H-Gas bunker (sehr guter Druck) komme ich bei 120/130 auf der A-Bahn und etwas Landstraße mit Gepäck im Wagen locker auf 400 - 430km Reichweite. Tanke ich hier in Osnabrück (da gehen meist nur 18, max aber 18,5kg in den 21kg-Tank, und das ganze dann L-Gas) habe ich Probleme, 300km zu schaffen. Das bedeutet schonmal rund 30% Reichweitenverlust. Da bleiben dann von den 190km nur noch 140km übrig. Wenn dann noch Stadtverkehr dabei ist, wird es noch weniger. Oder wenn du mal nach Hloland fährst, wo die Tankstellen nicht gerade für guten Druck und auch nicht für hohe Energiedichte bein Gas bekannt sind...

Was mich persönlich total stört, ist die komplett fehlende Optimierung auf Erdgas. Wenn ich sehe, das das Fahrzeug mit 6,5 Litern Benzin oder 5kg Erdgas angegeben ist, ergibt sich ein Verhältnis von nur 1,3 obwohl im kg Erdgas ja rund 1,5 mal soviel Energie ist wie im Liter Benzin. Mercedes erreicht bei den Werksangaben diese 1,5, Opel und VW liegen um die 1,4 bis 1,5. Für mich ist der Gasverbrauch beim C3 Energieverschwendung.

Alles in allem halte ich daher das Fahrzeug nicht wirklich erdgasmäßig ausgereift. nachdem selbst die Händler wohl gern abwinken fürchte ich, das es auch schwierig sein wird, eine vernünftige Servicekraft bei Problemen zu bekommen.
Grüße

Rüdiger

nach fast 7 Jahren Zafira B CNG nun schon mehr als 4 Jahre Passat Variant ecofuel :D
-----------------------------------------------------------
... übrigens auch FAIRPHONE 2 - User

vomplattenLand
Beiträge: 305
Registriert: 22.12.2007 15:52
Wohnort: Gnarrenburg

Beitrag von vomplattenLand » 19.04.2008 14:32

Zudem ist der C3 mit Erdgas nicht gerade "billig".
Ich glaube so ab 16000 Euro.

Vielleicht ein kleiner Tipp:

Bei Fiat ist man in der Werkstatt wahrscheinlich besser aufgehoben.
Es fahren auch viel mehr Fahrzeuge auf den Strassen.

Allerdings gibt es von Fiat momentan "nur" den Panda als Kleinwagen.

Aber Ende des Jahres soll der Grande Punto mit Erdgas ausgestattet werden. Das wäre eine echte Alternative zum C3. Der Grande Punto ist sogar etwas größer und er wird wahrscheinlich auch in der Preisklasse vom C3 liegen. Ausserdem soll er 17 Kilo Erdgas fassen und dann noch in Unterflurbauweise.

( Habe selber eine E-Mail an Fiat geschrieben, wann der Grande Punto denn kommt. Sie haben geschrieben Ende des Jahres , technische Einzelheiten werden folgen.)
Erdgas = Erste Wahl
Fiat Punto Natural Power
5 Kilo L-Gas / 100 KM = 4,65 Euro
1 Tankfüllung Benzin auf 60000 KM !!!!!

bigred
Beiträge: 8
Registriert: 10.04.2008 11:34

Beitrag von bigred » 20.04.2008 12:12

Hallo Leute,

danke für die Info. Wenn ich alle diese Daten zusammen fasse, dann ist das mit dem C3 und Gas eher nicht so gelungen. Die Frage die sich da stellt (und keiner von uns beantworten kann) ist, warum wird das Thema Gas so unausgereift angegangen?

Dann sollen die doch lieber einen ordentlichen Benziner/Diesel bauen, anstatt eine Pseudo Gas Karre anzubieten :-)

mfg

Benutzeravatar
Concorde
Mod. der ersten Stunde
Beiträge: 2833
Registriert: 06.06.2005 20:54
Wohnort: Berlin

Beitrag von Concorde » 20.04.2008 12:33

Gott schütze uns vor Sturm und Wind
und Autos, die aus Frankreich sind. ;-)

OK, das ist nicht ganz ernst gemeint und soll auch keinen User beleidigen, doch dieser Spruch findet immer wieder Bekräftigungen wie jetzt auch.

Dabei könnten sie es besser machen ... :confused:


Gruß

Der Berliner
B 200c - B-Klasse=Spar-Klasse
[ externes Bild ]

Benutzeravatar
Bassmann
Site Admin
Beiträge: 28894
Registriert: 24.04.2006 20:25
Wohnort: Zu hause.
Kontaktdaten:

Beitrag von Bassmann » 20.04.2008 13:14

Den C3 muss man auch im Zusammenhang sehen mit der Art und Weise, wie in Frankreich der Treibstoff Erdgas an den Mann und die Frau gebracht werden soll. Einerseits gibt es für Käufer von Erdgasautos in F einen Abzug bei der Einkommensteuer in Höhe von ??? € (Ich hab da die 1500 im Kopf, weiß aber nicht, ob das so stimmt). Dann kommt noch hinzu, dass man eben den Pendler dazu bringen will, Erdgas zu nehmen: Der bekommt zum C3 dann eine Heimtankstelle in Form von www.myphill.com und hat jeden Morgen, den der Herr werden lässt, ein vollbetanktes Auto vor dem Haus. Da kommt es dann auch nicht darauf an, wie weit man mit dem Gerät kommt: In den meisten Fällen reicht es eben für Hin- und Rückweg und damit is jut.
Nach öffentlichen Tankstellen braucht man in F idR auch nicht zu suchen, so viele gibt es dort ja nicht (OK, Ruhrpott-Combo ist da ganz eifrig, die Links zu den jeweils aktuellsten Listen zu finden, an dieser Stelle mal schönen Dank dafür, aber die Zahl der öffentlich zugänglichen Tankstellen in F wächst dadurch leider auch nicht schneller)
Aber vor diesem Hintergrund ist der C3 sinnvoll.
Vielleicht ist es sogar sinnvoll, eine zusätzliche Buddel in einen C3 zu schrauben, immerhin kann Dir der Hersteller bei einem Motorschaden nicht den Vorwurf machen, es hätte am Treibstoff Erdgas gelegen.
Bei einem neuen Opel Corsa musst Du hingegen damit rechnen, dass sich Umrüster und Hersteller/Verkäufer gegenseitig die Schuld zuzuweisen versuchen, wenn die Maschine innerhalb der Garantiezeit einen Schaden erleiden sollte.

MfG Bassmann
13 Zylinder, 4,25 Liter Hubraum, aber verteilt auf 2 Autos und 2 Motorräder:
Golf4 Kombi 1.6l autom. mit CNG-Nachrüstung, ca. 10€/100km
Polo4 9N3 united 1.4l 5-Gang mit CNG-Nachrüstung, ca. 8€/100km
(jeweils incl. Luxusbrühe)
Motorräder: 644ccm Suzuki Freewind (Eintopf), 600ccm Yamaha Fazer
Wenn ein einziger Baum umfällt, macht das mehr Lärm, als wenn ein ganzer Wald wächst.

Benutzeravatar
Concorde
Mod. der ersten Stunde
Beiträge: 2833
Registriert: 06.06.2005 20:54
Wohnort: Berlin

Beitrag von Concorde » 20.04.2008 13:23

Hmja, eben für Frankreich gebaut, der Gute. Aber wenn man ihn im "Erdgasfahrerland" (RÄUSPER) Deutschland verkloppen will, braucht's eben mehr.


Gruß

Der Berliner
B 200c - B-Klasse=Spar-Klasse
[ externes Bild ]

Maegge
Beiträge: 6
Registriert: 28.07.2008 15:06
Wohnort: Schweiz

Kauf Dir bloss keinen Citroen C3 Erdgas

Beitrag von Maegge » 28.07.2008 15:16

Hallo,

Ich fahre seit gut 2 Jahren einen Citroen C3 Erdgas - habe aber dauernd Probleme mit dem Erdgastank.
Ich bin mehr in der Werkstatt mit dem Fahrzeug und habe bereits den 3. Erdgastank und trotzdem funktioniert er nicht richtig.

Sobald Du das Fahrzeug gekauft hast wirst Du von Citroen im Stich gelassen, die Werkstätte finden den Fehler nicht, die Garantiebestimmung sind absolut Kundenfeundlich.
Du hast nicht mal mit einem Anwalt gute Changen auf einen Ersatz oder Rückgabe, das einzige was Citroen Dir anbietet ist die Instandsetzung des Fahrzeuges.

Leider bringt mir das vielleicht einen Monat - bis ich wieder in die Werkstatt darf. :evil:

Benutzeravatar
Bassmann
Site Admin
Beiträge: 28894
Registriert: 24.04.2006 20:25
Wohnort: Zu hause.
Kontaktdaten:

Beitrag von Bassmann » 28.07.2008 17:22

@Meggae:
Auch Dir zunächst mal ein willkommen im Club! Und Grüße in die Schweiz! Bei Euch gehen die Wogen ja derzeit auch recht hoch wegen der Steuerminderung, die bei einigen Tankstellen wohl ausbleibt...

Schade, dass auch Dich ein Fehler am Auto ins Forum geführt hat. Mach doch einfach mal einen neuen Thread auf, da könntest Du mehr über den Fehler erzählen.

Außerdem sind wir natürlich immer neugierig auf Bilder (die lassen sich recht einfach mit Hilfe von http://picr.de einbinden) für die Mitglieder-Fahrzeug-Galerie.

MfG Bassmann
13 Zylinder, 4,25 Liter Hubraum, aber verteilt auf 2 Autos und 2 Motorräder:
Golf4 Kombi 1.6l autom. mit CNG-Nachrüstung, ca. 10€/100km
Polo4 9N3 united 1.4l 5-Gang mit CNG-Nachrüstung, ca. 8€/100km
(jeweils incl. Luxusbrühe)
Motorräder: 644ccm Suzuki Freewind (Eintopf), 600ccm Yamaha Fazer
Wenn ein einziger Baum umfällt, macht das mehr Lärm, als wenn ein ganzer Wald wächst.

Benutzeravatar
Gövi
Beiträge: 1227
Registriert: 15.02.2007 14:26
Wohnort: näheWarendorf

Der C3 ist nicht schlecht!

Beitrag von Gövi » 28.07.2008 18:37

:cool:
Nabend Leute!
Ich bin den C3 vor zehn Tagen mal gefahren
weil wir einen kleinen Wagen suchten und der
Citroen ins Raster passte. Das Auto fuhr gut und
auch sonst kann ich nicht sagen, daß der Kleine
unbedingt schlecht verarbeitet war aber die
Reichweite (eher eine Armweite) ist schon sehr
gering. Im Stadtverkehr waren gerade mal 120
Kilometer drin und schon stellte das System auf
Goldwasser um.
MfG
Gövi :-/
Gasgeben schadet ja nicht !

ExUser2007
Besonderer Freund
Beiträge: 4946
Registriert: 02.04.2007 16:17

Beitrag von ExUser2007 » 28.07.2008 20:27

gemessen am aufpreis ist erdgas keine alternative bei dem c3. und auch nur wenn die tankstellen auf den täglichen routen auf dem weg liegen. dazu kommt das nur wenige werkstätten sich bei citroen mit erdgas auskennen.

Benutzeravatar
Bassmann
Site Admin
Beiträge: 28894
Registriert: 24.04.2006 20:25
Wohnort: Zu hause.
Kontaktdaten:

Beitrag von Bassmann » 28.07.2008 20:41

Hallo!

Ich habe eher den Verdacht, dass der C3 ein Versuchsballon war. Da gab es in Frankreich die Kooperation zwischen Citroen und Gazdefrance und eben auch Fuelmaker als Hersteller des www.myphill.com , der dann den Franzosen in die Garage gehängt werden sollte. Wer jeden morgen in einen frisch vollgetankten C3 steigt, der hat -gemessen am Einsatzzweck des C3- vermutlich überhaupt keine Probleme mit dem Auto. (Zumindest, was die Reichweite angeht)

Ja, wer genug Tankstellen in der Nähe hat, der kann mit dem C3 wahrscheinlich doch glücklich werden. Es kommt eben auf den Einsatzzweck an. (Mehr als 150km schafft mein Golf3 auch nicht auf Gas)

MfG Bassmann
13 Zylinder, 4,25 Liter Hubraum, aber verteilt auf 2 Autos und 2 Motorräder:
Golf4 Kombi 1.6l autom. mit CNG-Nachrüstung, ca. 10€/100km
Polo4 9N3 united 1.4l 5-Gang mit CNG-Nachrüstung, ca. 8€/100km
(jeweils incl. Luxusbrühe)
Motorräder: 644ccm Suzuki Freewind (Eintopf), 600ccm Yamaha Fazer
Wenn ein einziger Baum umfällt, macht das mehr Lärm, als wenn ein ganzer Wald wächst.

mmgoe
Beiträge: 5
Registriert: 01.08.2010 18:19

Beitrag von mmgoe » 01.08.2010 18:57

Wenn mein C3 mit Erdgas fährt, kann ich ohne Klimaanlage ca. 150 km, bei einem Mix aus Autobahn, Stadt und Land fahren.

marioo
Beiträge: 2
Registriert: 08.03.2014 20:44

Beitrag von marioo » 09.03.2014 15:32

wir haben jetzt den 2. C3 und hatten noch nie ein Problem damit.

Den ersten haben wir mit 62000 km wieder verkauft.
Den zweiten C3 1.6 Exc. Senso Drive haben wir noch, hat jetzt 31000 km drauf, und war jetzt gerade zur 30000er Inspektion (bei ATU) - Kosten € 135,-

Problemloses Auto und gut verarbeitet.

nitro
Beiträge: 5
Registriert: 14.07.2015 08:24

Beitrag von nitro » 22.07.2015 14:44

mmgoe hat geschrieben:Wenn mein C3 mit Erdgas fährt, kann ich ohne Klimaanlage ca. 150 km, bei einem Mix aus Autobahn, Stadt und Land fahren.
Na weit ist das ja nicht gerade. Und wenn ich die aktuellen Temperaturen sehe, möchte ich auch nicht ohne Klimaanlage sein.

Antworten