Opel Zafira CNG gegen Zafira Cdti

Der Marktführer der Erdgasfahrzeuge findet hier seinen Platz mit den Serienmodellen Zafira, Astra u. Combo.

Moderatoren: SiggyV70, sparbrötchen, MiniDisc

Benutzeravatar
Bischoff
Forums-Sponsor
Beiträge: 2578
Registriert: 01.03.2008 20:25
Wohnort: Sachsen

Opel Zafira CNG gegen Zafira Cdti

Beitrag von Bischoff » 29.06.2008 18:46

Hallo Leute,habe heute mal die Zeitung "auto Tests-Van Extra Sonderheft
1/2008" mit Erdgas Ratgeber durchgestöbert.Da wurde ein Konzeptvergleich durchgeführt beim Zafira.Ja der Diesel hat gewonnen,warum ja- - schlechtes Drehmoment und die angeblich geringe
Reichweite+Benzinreserve wären ein großer Nachteil beim CNG.Lobenswert nur die Kraftstoffkosten und der Umweltfaktor.
Ja immer das gleiche es wird nur der Diesel schmackhaft gemacht.
Keine Rede von Steuern und Fahrleistungen.Naja die 2 Sachen kann man nun mal schwer miteinander vergleichen,es ist klar das der Diesel viel mehr Drehmoment hat wie ein Erdgasoptimierter Motor.Möchte wissen ob an der Behauptung das 3,9% der Gasfördermenge von Erdgas unverbrannt in die Atmosphäre gehen was dran ist.

Viele Grüße Bischoff :red: :razz:

Benutzeravatar
dridders
Beiträge: 6190
Registriert: 17.11.2005 17:53
Wohnort: Weidenbach

Beitrag von dridders » 29.06.2008 19:16

der Ausstoß an unverbrannten Methan ist nur in der Kaltstartphase ein Problem, dort hatte er den Herstellern eine Weile Probleme bereitet Euro4 zu erreichen, aufgrund des zu hohen HC-Werts. Aber auch das ist soweit im Griff, schließlich schaffen die Kisten Euro4, und da können sie es sich gar nicht erlauben 3% des Kraftstoffs unverbrannt hinten raus zu pusten.

Benutzeravatar
Bischoff
Forums-Sponsor
Beiträge: 2578
Registriert: 01.03.2008 20:25
Wohnort: Sachsen

Beitrag von Bischoff » 29.06.2008 19:24

Ja du magst recht haben.Aber mal angenommen in Russland wäre da ein Leck an der Leitung und keinen störts-da wäre es natürlich nicht so toll!
Aber es würde dann ja alle Gaskunden betreffen!
Grüße Bischoff/Combo :razz:

Benutzeravatar
Bassmann
Site Admin
Beiträge: 28815
Registriert: 24.04.2006 20:25
Wohnort: Zu hause.
Kontaktdaten:

Beitrag von Bassmann » 29.06.2008 19:47

Die Russen wissen inzwischen auch, dass man das Zeug teuer verkaufen kann. Die lassen das nicht einfach entfleuchen. Das "Wuppertal-Institut" hat entgegenstehende Gerüchte, die immer mal wieder aufkeimen, als renommierter Gutachter ins Reich der Fabel verwiesen.

MfG Bassmann
13 Zylinder, 4,25 Liter Hubraum, aber verteilt auf 2 Autos und 2 Motorräder:
Golf4 Kombi 1.6l autom. mit CNG-Nachrüstung, ca. 10€/100km
Polo4 9N3 united 1.4l 5-Gang mit CNG-Nachrüstung, ca. 8€/100km
(jeweils incl. Luxusbrühe)
Motorräder: 644ccm Suzuki Freewind (Eintopf), 600ccm Yamaha Fazer
Wenn ein einziger Baum umfällt, macht das mehr Lärm, als wenn ein ganzer Wald wächst.

Ruediger
Forums-Sponsor
Beiträge: 1237
Registriert: 25.04.2007 20:34
Wohnort: Osnabrück

Beitrag von Ruediger » 29.06.2008 20:23

Im übrigen wäre das eine sehr einseitige Betrachtung, nur beim Erdgas auf Lecks herumzureiten. Wieviel unplanmäßig austretendes Öl wohl die Erde verschmutzt - von der Bohrstelle bis zur Tankstelle. Wieviel Energie wohl verbraucht wird, um das Rohöl aus der Tiefe zu holen bis zum fertig an der Tankstelle zapfbaren Diesel. Mit wieviel klimaschädigenden Abgasen das wohl verbunden ist?.

Dass der Test auf den mageren Fahrleistungen herumreitet ist auch nicht weiter verwunderlich: das Auto ist hat immernoch "des Deutschen liebstes Kind". Es ist nicht irgendein Beförderungsmittel, sondern es muss Spaß machen und dem "freien Bürger" Freie fahrt lassen. Es ist komplett irrelevant, ob ich mit 7 Personen genau so sicher das ziel erreiche wie mit dem Diesel - es muss mit "Kawumm" geschehen.

Und unabhängig vom Kraftstoff: Ein Kluger Kopf hat mal gesagt: "Wir brauchen nicht (nur) ein 3-Liter-Auto, sondern vor allem den 3-Liter-Fahrer!" Von DEM sind wir allerdings weit entfernt, wenn wir uns nicht irgendwann mal vom Dogma "nur Leistung zählt" verabschieden...

Aber was soll mal von einer Auto-Zeitschrift anderes erwarten, als dass sie das schreibt, was die meisten hören wollen? Die wenigsten fahren 1000km ohne Pause. Sinnvoll sind eh regelmäßige Erholungspausen - schon im Sinne der Sicherheit. Und wenn man alle 300 - 400km (ich bin auch schonmal 430km weit gekommen mit einer Tankfüllung) eine Tankpause einlegen muss, ist das ja wohl auch nicht wirklich schlimm.

Mich erinnert das an einen Autotest vor vielen Jahren: ich weiß nicht mehr genau, welche Autos es wahren, aber eins ist u.a. schlechter abgeschnitten, weil es nur ein 3-Stufiges Gebläse hatte und sein Konkurrent ein 4-Stufiges. Ich hab damals nur den Kopf geschüttelt: ich hatte bei meinem Kadett (2-Stufiges) auch nicht wirklich was vermisst!

Oder ein Computertest damals: C64 gegen einen Konkurrenten: der wurde als schlechter bewertet, weil er keine "Commodore"-Taste hatte, die eine weitere Ebene der Tastaturbelegung neben "Ctrl" und "shift" eraubte. Ich hatte einen C64 und mir ist in meiner Mehrjährigen Nutzungzeit keine Software begegnet, die diese 3. Ebene irgendwie sinnvoll genutzt hätte.
Was ich damit sagen will: in vielen Tests werden kollossal nutzlose Dinge herangezogen, um das Produkt, das man vorne haben will, nach vorne zu bringen. Wenn es keine technischen Dinge sind, wird zur Not auch herangezogen, dass das "bessere" Produkt auch in Lila statt nur in Grün und blau erhältlich ist.
Grüße

Rüdiger

nach fast 7 Jahren Zafira B CNG nun schon mehr als 4 Jahre Passat Variant ecofuel :D
-----------------------------------------------------------
... übrigens auch FAIRPHONE 2 - User

ExUser2007
Besonderer Freund
Beiträge: 4946
Registriert: 02.04.2007 16:17

Beitrag von ExUser2007 » 29.06.2008 22:07

ohne den test zu kennen, es ist nur einer von vielen. und fast immer kommt cng gut weg dabei. aufregung um nichts.

dieselfahrer wollen nur kawumm, dass muss so sein selbstverständlich für gaser. dabei kann man damit sehr sparsam fahren.

Ruediger
Forums-Sponsor
Beiträge: 1237
Registriert: 25.04.2007 20:34
Wohnort: Osnabrück

Beitrag von Ruediger » 29.06.2008 22:43

hjb hat geschrieben: dieselfahrer wollen nur kawumm, dass muss so sein selbstverständlich für gaser. dabei kann man damit sehr sparsam fahren.
Hallo hjb, auch wenn es dir nicht passen sollte: beim Zafra ist genau das der Knackpunkt: bei den Vielfahrern, die überhaupt den CNG kennenlernen, und CNG-Tankstellen an ihren Strecken haben und sich danach für den Diesel entscheiden, tun dies zu 99% aus genau diesem Grund: "Kawumm"

Dass man mit einem Diesel sparsam fahren kann, bestreitet niemand: der Diesel hat ja auch einen besseren Wirkungsgrad. Trotzdem bleibt ein Diesel - allein durch den Feinststaub (nein nicht die groben Dinger, die im RPF hängenbleiben) und die vielen Stickoxide - umweltschädlicher als ein Erdgasfahrzeug. Von den Kosten pro 100km ganz zu schweigen (bitte dran denken, dass ein CNG-Zafira laut Liste sogar billiger ist als der kleinste Diesel, das heißt man spart (auch ohne Förderung) gegenüber dem Diesel vom ersten km an! Aus wirtschaftlichen Gründen also ziemlich bescheuert, einen Diesel einem CNG vorzuziehen. Zumindest wenn man zum tanken keine Umwege fahren muss. Da dies sicherlich für mindestens 50% der Käufer zutrifft, müssten demnach genausoviele CNGs wie Diesel-Zafiras verkauft werden. Tun sie aber nicht. Warum? Tja - da sind wir wieder beim fehlenden "kawumm", dafür zahlt der deutsche Normalfahrer gern ein paar Euros mehr/100km - solange er sich das irgendwie leisten kann. Da wird lieber auf Kino, Essengehen, Zigaretten, Partys etc. verzichtet, bevor man ein "untermotorisiertes" Auto fährt.
Grüße

Rüdiger

nach fast 7 Jahren Zafira B CNG nun schon mehr als 4 Jahre Passat Variant ecofuel :D
-----------------------------------------------------------
... übrigens auch FAIRPHONE 2 - User

Benutzeravatar
dridders
Beiträge: 6190
Registriert: 17.11.2005 17:53
Wohnort: Weidenbach

Beitrag von dridders » 29.06.2008 23:41

Och, nicht nur die Diesler wollen "kawumm". Auch für mich käme der Zafira wohl nicht in die erste Wahl aus selbem Grund. Völlig unabhängig davon wie oft ich es nutze... es ist trotzdem schön die Kassler Berge gemütlich bei 140 im 5. hochzufahren und nicht wild im Getriebe rühren zu müssen. Ein Diesel käme natürlich trotzdem nicht in Frage. Bleibt das was HJB wieder kritisiert, zu wenig Auswahl bei den Gasern... lasst den Leuten genauso wie beim Benziner/Diesel selbst die Wahl zwischen Kabumm und Sparsam und bietet beide Varianten an.[/b][/list]

Friedrich
Beiträge: 38
Registriert: 11.06.2008 11:55

Beitrag von Friedrich » 30.06.2008 11:40

hallo,

die beste Antwort auf euer Kawumm-Bedürfnis wäre einTempolimit von 100 km/h. ( wird sowieso nicht allzulange dauern bis es Wirklichkeit wird)

MfG,

Friedrich

Benutzeravatar
dridders
Beiträge: 6190
Registriert: 17.11.2005 17:53
Wohnort: Weidenbach

Beitrag von dridders » 30.06.2008 12:25

Wieso, was wuerde das aendern? Schau mal nach Amiland, dort fahren ja bekanntlich nur kleinmotorige Kisten rum ohne jegliche Leistung, nachdem die dort seit Ewigkeiten Tempolimit haben.
Sorry, aber das ganze hat null mit Geschwindigkeit zu tun. Ich fahre selten ueber Tacho 140, und habe trotzdem von 1,8 auf 2,5l Hubraum erhoeht, da es einfach wesentlich angenehmer und entspannter ist, auch oder gerade bei niedrigeren Geschwindigkeiten. Und einen hoeheren Kraftstoffverbrauch habe ich bei durchdachter Fahrweise kaum.

Benutzeravatar
Bassmann
Site Admin
Beiträge: 28815
Registriert: 24.04.2006 20:25
Wohnort: Zu hause.
Kontaktdaten:

Beitrag von Bassmann » 30.06.2008 12:33

Wozu ein Limit auf 100? Einerseits gibt es immer ein paar Experten, denen auch 600PS in einem Mercedes-Kombi nicht reichen, wieder andere ignorieren auch heute schon jedes Limit, und dann hat man auch gleich die nächsten, die das Limit von 100 auf 80 runterschrauben wollen. Garantiert.

Ber der Menge an Tempolimits, die jetzt schon gelten, machen die restlichen Strecken auf 100 keinen Sinn. Außerdem gibt es genug zähfließenden Verkehr und Staus, bei denen wäre man gelegentlich froh, wenn es mit 100km/h weiterginge.

MfG Bassmann
13 Zylinder, 4,25 Liter Hubraum, aber verteilt auf 2 Autos und 2 Motorräder:
Golf4 Kombi 1.6l autom. mit CNG-Nachrüstung, ca. 10€/100km
Polo4 9N3 united 1.4l 5-Gang mit CNG-Nachrüstung, ca. 8€/100km
(jeweils incl. Luxusbrühe)
Motorräder: 644ccm Suzuki Freewind (Eintopf), 600ccm Yamaha Fazer
Wenn ein einziger Baum umfällt, macht das mehr Lärm, als wenn ein ganzer Wald wächst.

Friedrich
Beiträge: 38
Registriert: 11.06.2008 11:55

Beitrag von Friedrich » 30.06.2008 14:55

hallo,

wie rüdiger schon erwähnt hat fängt das sparsame Autofahren, egal mit welchem Treibstoff, im Kopf an.
Und bei höheren Geschwindigkeiten ist nun mal der Verbrauch auch höher.Also muss man um Treibstoff zu sparen, halt langsamer fahren.
Das ist doch ganz einfach.
Wer natürlich meint ,die ganze Chose mit der Energie geht mich nichts an,
ich will meinen Spaß haben, dem ist halt nur mit Tempolimits und drastigen Strafen beizukommen.( leider !)
Aufgrund der sich abzeichenden Entwicklung auf dem Energiemarkt werden wir sowieso noch gehörig geschröpft werden , so daß wir auf diesem Wege, wenn überhaupt, von selber wieder kleinere und sparsame
Autos fahren.

MfG,
Friedrich

ExUser2007
Besonderer Freund
Beiträge: 4946
Registriert: 02.04.2007 16:17

Beitrag von ExUser2007 » 30.06.2008 19:20

der trend zu kleineren autos hält an, siehe zulassungszahlen. das geht ganz von selbst. genau wie das langsamere fahren, unübersehbar auf der autobahn, auch heute sind 120 als durchschnittstempo üblich, auch wenn schneller möglich wäre.

tempobegrenzung (ohne eine zahl zu nennen) was bringt es viel. fahre jedes we 500 km autobahn, die hälfte ist schon begrenzt auf maximal 120, ein weiterer teil ist verkehrsbedingt auch kaum schneller möglich. und dann bleiben noch kleine abschnitte wo man rasen kann. das tun aber immer weniger, ist fast die ausnahme geworden.

geb auch gerne zu das ich mal vollgas mag, bummelig weniger als 1% der fahrstrecke. ein bischen spass muss sein.

der mehrverbrauch ist mir bewusst. ist es mir wert. spritkonsum weniger als 50 kwh bis was weiss ich pro 100 km

Ruediger
Forums-Sponsor
Beiträge: 1237
Registriert: 25.04.2007 20:34
Wohnort: Osnabrück

Beitrag von Ruediger » 30.06.2008 19:37

hjb hat geschrieben: geb auch gerne zu das ich mal vollgas mag, bummelig weniger als 1% der fahrstrecke. ein bischen spass muss sein.
Oh, ich muss zugeben: das hört sich bei deinen Postings - vor allem im gibgas-Forum - deutlich anders an!!! So wie du immer wetterst gegen Turbo CNGs, die wären ja überflüssig...

Naja, muss ich ja nicht verstehen.
Grüße

Rüdiger

nach fast 7 Jahren Zafira B CNG nun schon mehr als 4 Jahre Passat Variant ecofuel :D
-----------------------------------------------------------
... übrigens auch FAIRPHONE 2 - User

ExUser2007
Besonderer Freund
Beiträge: 4946
Registriert: 02.04.2007 16:17

Beitrag von ExUser2007 » 30.06.2008 20:05

gönne auch jedem gaser kawumm. einige warten wohl sehnlichst drauf.

Antworten