Probleme mit meinem Citroen C3 GNV

Citroen, Renault, Peugeot. (Und Dacia, falls von dort mal ein Erdgaser kommt)

Moderatoren: MiniDisc, SiggyV70, sparbrötchen

Maegge
Beiträge: 6
Registriert: 28.07.2008 15:06
Wohnort: Schweiz

Probleme mit meinem Citroen C3 GNV

Beitrag von Maegge » 29.07.2008 16:44

Hallo,

Was ich bis jetzt gelesen habe in diesem Forum - sind die Mitglieder hier nicht so begeistert von dem Citroen C3 Erdgas.

Meine Erfahrungen sind auch nicht so toll.

Ich bin im besitz des Fahrzeuges seit Sommer 2006 und habe seit dem sehr viele Probleme mit dem Fahrzeug.
Schon am ersten Tag wurde mir durch eine Fehlermeldung angegeben, dass ein Nebellicht defekt sei - die Garage konnte bei verschiedenen Terminen den Fehler nicht finden und musste das ganze Steuergerät für die Elektronik wechseln.

Im Frühling 2007 hatte ich dann Probleme mit dem Erdgastank - wie sich herausstellte hatte Citroen eine schlechte Lieferung Erdgastanks einbauen lassen. Dies hatte zur Folge das bei sehr vielen C3 der tank gewechselt werden musste.
Nach längerem Warten wurde dann im Sommer der Tank gewechselt, den neuen Tank konnte ich genau 2 Monate benutzten.
Es folgten monatliche Werkstattbesuch - Citroen Schweiz wurde von meiner Vertagsgarage unterrichtet und um Hilfe bei der Fehlersuche gebeten.
Aber oweh, die Technicker von Citoen Schweiz fanden es nicht für nötig an verschiedene im voraus abgemachte Termin zu erscheinen.
:evil:
Es wurde nach einem halben Jahr schliesslich ein neuer Steuercomputer für die Erdgassteuerung bewilligt - der Erfolg war gleich null.

Im Januar 2008 übergab ich die Sache der Rechtsschutzversicherung.
Zu meinem bösen Erwachen teilte mir der Anwalt mit, dass ich schlechte Aussichten auf Erfolg - Citroen hat alles in den Garantiebestimmungen ausgeschlossen - das heisst ich habe nur das recht auf Instandsetzung des Fahrzeuges.
:arrow: Dies gelingt Citroen Schweiz aber nicht.

Im April 08 war dann mein Fahrzeug für 7 Wochen bei Citroen Schweiz (abgemacht waren 2 Wochen).
Es wurde nochmals ein neuer Gastank eingesetzt - mit dem Ergebnis das ich einen Monat fahren konnte und ganze viermal Tanken, nun funktioniert der Tank wieder mal nicht mehr.

Benutzeravatar
dridders
Beiträge: 6208
Registriert: 17.11.2005 17:53
Wohnort: Weidenbach

Beitrag von dridders » 29.07.2008 16:58

Oehm... was soll denn an einem Tank kaputt gehen? Das ist ein Stahlbehaelter, mehr nich... der kann allerhoechstens undicht werden, dann machts *peng*. Kaputt gehen koennte das Ventil, dafuer muss man dann aber net den Tank wechseln... was sind denn ueberhaupt genau deine Probleme mit dem Wagen, weshalb man dir immer wieder den Tank wechselt?

Maegge
Beiträge: 6
Registriert: 28.07.2008 15:06
Wohnort: Schweiz

Beitrag von Maegge » 29.07.2008 17:04

Mein Problem ist das wenn ich den Erdgastank leergefahren habe und tanken gehe - stellt der Tank ab, das heisst ich kann den Erdgasbetrieb nicht mehr nutzen. Der Erdgastank stellt ab, weil entweder der Druck zu gering ist und die Software denkt der Tank hat ein Leck oder die Software spinnt oder oder.

Niemand konnte bis jetzt das eigentliche Problem finden :confused:

Benutzeravatar
Bassmann
Site Admin
Beiträge: 29128
Registriert: 24.04.2006 20:25
Wohnort: Zu hause.
Kontaktdaten:

Beitrag von Bassmann » 29.07.2008 17:34

Der Tank selber kann die Betankung nicht abstellen. Soweit ich weiß hat doch der C3 zwei Tanks im Kofferraum
Citroen-C3-Prospekt hat geschrieben:Zwei Erdgasbehälter mit 28 l oder 11,2 m3 (9 kg) bei 200 bar Druck
liegen, es wäre allenfalls denkbar, dass der C3 eben zugunsten der auf Gas erzielbaren Reichweite den Druck beim Fahren zu weit herunterfahren lässt. (Sowas ist idR per Software regelbar) Und dann spinnt eher die Betankungsautomatik der Tankstelle. Bekommst Du den Tank mit Stottertanken wieder voll? (Zum Stottertanken siehe diesen Beitrag von mir)

Oder ist der Tank voll und lässt nix raus? Wie viele Kilometer bist Du seit dem letzten Volltanken AUF GAS gefahren?

MfG Bassmann
Zuletzt geändert von Bassmann am 29.07.2008 17:42, insgesamt 1-mal geändert.
17 Zylinder, 4,85 Liter Hubraum, aber verteilt auf 2 Autos und 3 Motorräder:
Golf4 Kombi 1.6l autom. mit CNG-Nachrüstung, ca. 10€/100km
Polo4 9N3 united 1.4l 5-Gang mit CNG-Nachrüstung, ca. 8€/100km
(jeweils incl. Luxusbrühe)
Motorräder: 644ccm Suzuki Freewind (Eintopf), 600ccm Yamaha Fazer 35kW, 600ccm Yamaha Fazer ABS 72kW
Wenn ein einziger Baum umfällt, macht das mehr Lärm, als wenn ein ganzer Wald wächst.

Benutzeravatar
Gövi
Beiträge: 1227
Registriert: 15.02.2007 14:26
Wohnort: näheWarendorf

Der Tank stellt ab?

Beitrag von Gövi » 29.07.2008 17:36

:cool:
Nabend Leute!
Maegge ich habe da mal eine Frage, heißt deine
Aussage daß der Tank zwar befüllt wird aber die
Anlage trotzdem auf Störung geht oder bekommt
die Tankanlage nicht genug in deine Flasche rein?
:?:
Gasgeben schadet ja nicht !

Maegge
Beiträge: 6
Registriert: 28.07.2008 15:06
Wohnort: Schweiz

Beitrag von Maegge » 29.07.2008 18:53

Hallo Gövi,

Ganz genau ich kann den Tank befüllen - die Anlage geht aber danach von einer Störung aus und schliesst den Tank ab.

Benutzeravatar
Bassmann
Site Admin
Beiträge: 29128
Registriert: 24.04.2006 20:25
Wohnort: Zu hause.
Kontaktdaten:

Beitrag von Bassmann » 29.07.2008 19:27

Da könnte man auf ein Problem mit den Ventilspulen tippen... (Spannung messen, auch unter Last) Opel war ja auch damit gestraft. Bei den Opelanern konnte man dann die Spulen separat austauschen, dann ging es ziemlich simpel wieder weiter.

Vielleicht hilft es ja, da ein Relais dazwischenzuschalten, das dafür sorgt, dass genug Spannung an den Buddeln ankommt, ohne dass diese direkt vom Steuergerät geliefert werden muss.

MfG Bassmann
17 Zylinder, 4,85 Liter Hubraum, aber verteilt auf 2 Autos und 3 Motorräder:
Golf4 Kombi 1.6l autom. mit CNG-Nachrüstung, ca. 10€/100km
Polo4 9N3 united 1.4l 5-Gang mit CNG-Nachrüstung, ca. 8€/100km
(jeweils incl. Luxusbrühe)
Motorräder: 644ccm Suzuki Freewind (Eintopf), 600ccm Yamaha Fazer 35kW, 600ccm Yamaha Fazer ABS 72kW
Wenn ein einziger Baum umfällt, macht das mehr Lärm, als wenn ein ganzer Wald wächst.

Maegge
Beiträge: 6
Registriert: 28.07.2008 15:06
Wohnort: Schweiz

Beitrag von Maegge » 29.07.2008 20:19

Hallo Bassmann,

Stotterbetankung habe ich bis jetzt noch nicht gehabt.
Wenn ich Tanke geht das in einem Rutsch - doch wenn der Tank voll ist, bleibt er meistens geschlossen.

Du scheinst mir Ahnung von der Materie zu haben.

Fährst Du schon lange mit Erdgas - Fahrzeugen ?

Maegge
Beiträge: 6
Registriert: 28.07.2008 15:06
Wohnort: Schweiz

Beitrag von Maegge » 29.07.2008 20:20

Hallo Bassmann,

Habe noch vergessen die Frage , wegen den Km mit einer Tankfüllung zu beantworten.

Ich kann etwa 100 - 120 km mit einer Füllung fahren

Benutzeravatar
Bassmann
Site Admin
Beiträge: 29128
Registriert: 24.04.2006 20:25
Wohnort: Zu hause.
Kontaktdaten:

Beitrag von Bassmann » 29.07.2008 20:27

Maegge hat geschrieben:(...)
Fährst Du schon lange mit Erdgas - Fahrzeugen ?
Das hier ist mein erster Gaser.

Danke für die Blumen! Zu Deinem Prob hab ich noch keine neue Meinung.

MfG Bassmann
17 Zylinder, 4,85 Liter Hubraum, aber verteilt auf 2 Autos und 3 Motorräder:
Golf4 Kombi 1.6l autom. mit CNG-Nachrüstung, ca. 10€/100km
Polo4 9N3 united 1.4l 5-Gang mit CNG-Nachrüstung, ca. 8€/100km
(jeweils incl. Luxusbrühe)
Motorräder: 644ccm Suzuki Freewind (Eintopf), 600ccm Yamaha Fazer 35kW, 600ccm Yamaha Fazer ABS 72kW
Wenn ein einziger Baum umfällt, macht das mehr Lärm, als wenn ein ganzer Wald wächst.

Benutzeravatar
Gövi
Beiträge: 1227
Registriert: 15.02.2007 14:26
Wohnort: näheWarendorf

Komische Fehler gibt es nicht.

Beitrag von Gövi » 02.08.2008 12:46

:cool:
Mahlzeit Leute!
Bassmann: Ja die Spule ist eine Möglichkeit!
Kann aber auch ein Kabelfehler z.B. Masse-
problem sein, was dazu führt, daß unter Last
die Spule aussteigt. Einfach mal auslesen lassen
oder durchmessen.
MfG.Gövi
;-)
Gasgeben schadet ja nicht !

zehner
Beiträge: 1
Registriert: 20.01.2009 15:50

Mein C3 fährt nicht mehr mit Erdgas!

Beitrag von zehner » 20.01.2009 16:10

Obwohl mein Tank voll ist, leuchtet die rechte Lampe dauernd!! und sagt, der Tank sei leer! Am Fahrverhalten, Kilometern und Spritverbrauch sah ich, dass er nur noch mit Benzin fährt! Ich hatte ihn in der Citroen Vertragswerkstatt und die sagten mir, sie kennen sich nicht damit aus, der Fehlerspeicher sagt, es sei alles in Ordnung! Sie haben sich auch mit den Ingenieuren von Citroen zusammengesetzt, welche empfahlen den Fehler zu suchen. das ganze würde so 2-3 Tage dauern! Da hat die Werkstatt resigniert und mir erklärt, ich solle das Auto dahin bringen, wo ich es gekauft habe! Diese Werkstatt sind was ganz spezielles: bei der Probefahrt sagten sie uns, er liefe mit Erdgas, nach 20km war dann das Benzin alle!! Wir haben dann selbst den Umschaltknopf gedrückt! Dann hat uns der Autohauschef persönlich das Auto erklärt und meinte, untendrunter sei das Ersatzrad. Dabei hat er doch dieses Pannenset- wo es war, wusste er aber auch nicht. Ich hab nachgelesen und es später gefunden!Suche Werkstatt in Süddeutschland-2 habe ich schon durch!!

Benutzeravatar
Bassmann
Site Admin
Beiträge: 29128
Registriert: 24.04.2006 20:25
Wohnort: Zu hause.
Kontaktdaten:

Beitrag von Bassmann » 20.01.2009 19:47

@Zehner:
Erstmal willkommen im Club!

Über den C3 ist mir viel zu wenig bekannt, als dass ich da wirklich wüsste, woran "es" liegen kann. Generell ist es jedoch so, dass bei den OEM-Autos aus der Anfangsphase werksnahe Umrüstungen durchgeführt wurden, d.h., es wurde das reingeschraubt, was man in Italien -dort haben sich die Produzenten schon vor Jahren etabliert- hat einkaufen können.

Falls das beim C3 auch so ist, dann verfügt das Auto über ein Benzinsystem, über das dann nachträglich die Gasvariante "drübergestülpt" wurde. Das Benzinsystem weiß dann gar nichts vom anderen Kraftstoff und solange da keine abstrusen Abgaswerte gemeldet werden, geht eben das Benzinsystem davon aus, dass alles in bester Ordnung ist. Aber es gibt ja auch noch die Gas-Box. Aber von der hat die herkömmliche Citroen-Werkstatt vermutlich keine Ahnung. Und da dürften sich noch Fehlerhinweise finden lassen. Ggf. ist einfach nur die Sicherung für die Gasanlage rausgeflogen... Oder der Stecker ist vom Druckgeber gerutscht oder irgendwas banales von diesem Kaliber.

MfG Bassmann
17 Zylinder, 4,85 Liter Hubraum, aber verteilt auf 2 Autos und 3 Motorräder:
Golf4 Kombi 1.6l autom. mit CNG-Nachrüstung, ca. 10€/100km
Polo4 9N3 united 1.4l 5-Gang mit CNG-Nachrüstung, ca. 8€/100km
(jeweils incl. Luxusbrühe)
Motorräder: 644ccm Suzuki Freewind (Eintopf), 600ccm Yamaha Fazer 35kW, 600ccm Yamaha Fazer ABS 72kW
Wenn ein einziger Baum umfällt, macht das mehr Lärm, als wenn ein ganzer Wald wächst.

Benutzeravatar
NGT
Site Admin
Beiträge: 5484
Registriert: 12.05.2005 18:27
Wohnort: Oldenburger Münsterland
Kontaktdaten:

Beitrag von NGT » 20.01.2009 19:53

....es empfiehlt sich vielleicht auch besser zu einem erfahrenen Umrüster zu fahren. ;-)

Gruß
NGT

Sandra
Beiträge: 2
Registriert: 24.03.2009 09:28

Fahre auch ein C3 Erdgasauto - Probleme mit Erdgastank

Beitrag von Sandra » 24.03.2009 09:41

Hallo zusammen,

ich habe im September 2007 einen C3 mit Erdgastank gekauft. Ein gutes Jahr hatte ich keine Probleme mit dem Erdgastank, alles funktionierte einwandfrei. Ende 2008 trat dann zum ersten Mal das Problem auf, dass er nach dem Tanken kein Erdgas mehr zieht.
Nun bin ich - genau wie meine anderen Leidensgenossen hier im Forum - fast monatlich in der Werkstätte. Der Werkstatt-Meister hier ist sehr nett und bemüht, hat aber den Fehler auch noch nicht gefunden. Das System meldet jedesmal Gasaustritt und schließt daher ab. Aber bei der Gasmessung wurde nichts festgestellt.
Eine Anfrage bei der zentralen Technik in Deutschland ergab Probleme beim Druckausgleich - gerade bei kalten Temperaturen - und ich solllte als Tipp doch selbst immer kurz vor Tankende den Umschaltknopf auf Benzin drücken.
Das Problem trat nun heute wieder auf, nachdem ich erst letzte Woche wieder in der Werkstatt war. Daher werde ich beim nächsten Aufenthalt mal auf einen größeren Check oder Umbau bestehen.
Falls endlich herausgefunden wird, was das Problem war und ist, werde ich es hier im Forum gleich wieder verkünden.

Viele Grüße
Sandra

Antworten