Vergleichstest Fiat Panda Panda gegen Fiat Panda LPG

Hier geht es um die CNG-Modelle von Fiat.

Moderatoren: MiniDisc, SiggyV70, sparbrötchen

Benutzeravatar
Fuhsemen
Beiträge: 805
Registriert: 06.02.2008 22:01
Wohnort: Region Hannover

Vergleichstest Fiat Panda Panda gegen Fiat Panda LPG

Beitrag von Fuhsemen » 04.11.2008 14:26

Hallo,

hab gestern im Zeitschriftenladen den Test im neuen Autogasjournal gelesen. Dafür gebe ich doch kein Geld aus!
Leider kann man diesen Artikel nicht online lesen,
sondern nur die Überschrift.
http://www.autogas-journal.de/aktuelles_journal.0.html

Also der Panda Panda verliert in (fast) jedem Testpunkt:

1. Preis: Der LPG ist 500€ billiger
2. Verbrauchskosten: CNG 3,94€/100km LPG 3,97€/100km (nur 5,6L?)
3. Leistung: LPG 44Kw CNG 38Kw
4. Geschwindigkeit: CNG 140km/h, LPG 155km/h
5.Beschleunigung: 0-100 CNG 19s, LPG 14,5s
6.Gewicht: LPG ca.200kg leichter
7. Reichweite: LPG über 500km auf Gas, CNG 300km
8.Einzig beim CO2 Ausstoss lag der Panda Panda vorn...

Wie kann das sein?
Wurde da nicht sauber getestet :?:
Gruß Fuhsemen

ExUser2007
Besonderer Freund
Beiträge: 4946
Registriert: 02.04.2007 16:17

Beitrag von ExUser2007 » 04.11.2008 15:54

an fakten kommt man nicht vorbei. abgasmässig eineutiger sieger, aber mehrpreis und mehrgewicht wird niemand bezweifeln.

alles andere, da wird man wohl den artikel mal lesen müssen. so ganz abwegig ist das alles nicht, schliesslich ist der cng panda nicht unbedingt auf cng optimiert. schlägt sich schon nieder bei leistung, beschleunigung und höchstgeschwindigkeit.

nicht zu vergessen die 200 kg mehrgewicht, in der benzinerwelt ist das locker 1 l mehrverbrauch.

beim nicht erwähnten punkt tankstellen stellt sich auch nicht die frage wer sieger wäre.

ohne den artikel wirklich zu kennen ist es müssig nach dem haar in der suppe zu suchen.

gemetzel
Beiträge: 174
Registriert: 11.03.2008 19:51
Wohnort: Sonneberg

Beitrag von gemetzel » 04.11.2008 17:03

ich kann mir den Verbrauch vom LPG nicht ganz erklären. Allein im Benzinbetrieb braucht er doch schon über 6 Liter. Bei normaler Fahrweise. Der Rest mag schon stimmen.

Benutzeravatar
Gövi
Beiträge: 1227
Registriert: 15.02.2007 14:26
Wohnort: näheWarendorf

LPG ist Sieger!?

Beitrag von Gövi » 04.11.2008 17:32

:cool:
Nabend Leute!
Nun wenn wir uns die Gase im LPG
ansehen, sehen wir das sie näher
am Benzin dran sind als Methan.
(sind halt Verwandte)
Und da der Motor auf Benzin optimiert ist
wird der Leistungverlust nur um einen
geringen Teil schlechter (da die Füllung etwas
schlechter ist wenn Gas statt Flüssigkeit
eingespritzt wird). Der Rest erklärt sich
aus dem geringen Druck der erforderlich
ist damit aus Campinggas LPG wird und
den entsprechend geringeren mechanischen
Ansprüchen an die Speicher und Regeltechnik.
Wenn die Fiat Motoren auf Erdgas eingestellt
werden ist der Leistungsverlust bei Campinggas-
betrieb auch erheblich.
Was den gerigen Verbrauch betrifft, so gehen die
Meinungen durchaus auseinander. Einige sagen,
daß der Wagen im LPG-Betrieb nur ganz wenig
mehr verbraucht. Andere meinen, daß die
Motoren bei dieser Einstellung nicht Vollastfest
sind und auf dauer Schäden entstehen. Letztere
meinen ein Mehrverbrauch von 14% ist immer
da, wenn der Motor dauerhaft halten soll.
Ich persönlich halte die Erdgasfahrzeuge für
zukunftsfähiger als Campinggas, da die Folge-
technologie (hier Brennstoffzelle und Vollhybrid)
mit der gleichen Anlagentechnik laufen wird
und von daher die Entwicklung sicher sinnvoller
ist.
;-)
Gasgeben schadet ja nicht !

Benutzeravatar
NGT
Site Admin
Beiträge: 5484
Registriert: 12.05.2005 18:27
Wohnort: Oldenburger Münsterland
Kontaktdaten:

Beitrag von NGT » 04.11.2008 18:39

hier mal die Fakten zum tatsächlichem Verbrauch des Panda LPG:
http://www.spritmonitor.de/de/uebersich ... fueltype=3
Man kann sich das schon schönrechnen :confused: auch wenn hjb das auch noch forciert zählen nur die Fakten :lol:
Gruß
NGT

ExUser2007
Besonderer Freund
Beiträge: 4946
Registriert: 02.04.2007 16:17

Beitrag von ExUser2007 » 04.11.2008 19:17

hat noch niemand geschreiben wo die zahlen in dem test herstammen, sieht irgendwie aus wie die teoretischen zahlen vom benziner.

das magazin hab ich noch nirgendwo gesehen, würde doch glatt mal 1,90 euro investieren. mir kommt der verbrauch auch zu niedrig vor.

auch wenn diesel es jetzt schwer haben bei vergleichen und fast immer verlieren reg ich mich nicht auf.

Benutzeravatar
dridders
Beiträge: 6204
Registriert: 17.11.2005 17:53
Wohnort: Weidenbach

Beitrag von dridders » 04.11.2008 19:42

hjb:
Spars dir... hab den Artikel schon vor einer ganzen Weile gelesen. Man sieht halt in was für einem Magazin der Artikel steckt. Das ganze ist geschickt gefärbt. Klar, schreiben groß hin alles wäre ja bei Dekra etc abgesegnet... nur wer es sich genauer anschaut sieht das etwas faul ist. Der Mehrverbrauch war praktisch 0, und das ist nunmal definitiv unmöglich. Da wurde was falsch ermittelt, oder Äpfel mit Birnen verglichen (also auf einer Seite Herstellerangaben, auf der anderen real ermittelte Werte eines Spritsparexperten). Gab noch einige weitere Punkte, aber dafür liegt das Heft schon zu lange im Müll als das ich mich noch dran erinnern könnte.

ExUser2007
Besonderer Freund
Beiträge: 4946
Registriert: 02.04.2007 16:17

Beitrag von ExUser2007 » 04.11.2008 20:24

ich werde nicht mehr danach suchen, abonnieren schon gar nicht.

den zahlen beim spritmonitor den trau ich auch nicht mehr. grobe peilung, mehr ist das nicht.

hab mir für töchterchen einen benziner gekauft, nachweislich bei spritmonitor gelaufen mit 6,3 l/100 km. und bei mir braucht das olle ding fast 8 l.

erklärung ist einfach wenn man nachdenkt. vorher strecke landstrasse, jetzt kurzstrecke und mal auf der autobahn scheuchen. simpel und einleuchtend. ein auto, 2 zahlen. 6,3 und 7,85. beide bei spritmonitor zu sehen, und welchen wert haben diese angaben ausser grobe peilung?

ExUser2007
Besonderer Freund
Beiträge: 4946
Registriert: 02.04.2007 16:17

Beitrag von ExUser2007 » 04.11.2008 21:41

das auto kostet bei konsequenter buchführung 1 euro pro km, mindestens.

Benutzeravatar
Fuhsemen
Beiträge: 805
Registriert: 06.02.2008 22:01
Wohnort: Region Hannover

Beitrag von Fuhsemen » 04.11.2008 22:25

@hbj: Das Heft kostet stolze 3,90€ am Kiosk!

@dridders: Ist das eine LPI Gasanlage im Panda?

Gruß Fuhsemen

Benutzeravatar
dridders
Beiträge: 6204
Registriert: 17.11.2005 17:53
Wohnort: Weidenbach

Beitrag von dridders » 06.11.2008 10:32

Nein, war keine Flüssigeinspritzende, war eine Verdampferanlage. Aber auch eine Flüssigeinspritzende hat ihre 20% Mehrverbrauch. Muss logischerweise auch, ansonsten müsste sie im Gasbetrieb die Effizienz der Maschine um 20% steigern. Und das mit einem Nachrüstsystem, ohne angepasste Verdichtung und Zündung etc? Neee!

Benutzeravatar
Gövi
Beiträge: 1227
Registriert: 15.02.2007 14:26
Wohnort: näheWarendorf

Flüssig ist gerade aus!

Beitrag von Gövi » 06.11.2008 20:02

:cool:
Nabend Leute!
Fuhsemen: Die Flüssigeinspritzer sind
gerade etwas out= Gibt etwas Probleme
mit den Abgasnormen und der Motor-
haltbarkeit was man hört.
Offenbar kommt es zu Vereisungen im
Saugrohr und damit zu Gemischproblemen.
Auch gibt es mit den Krafstoffpumpen
wegen der geringeren Eigenschmierung
von Campinggas Sorgen.
Ist sicher nur eine Frage der Zeit wie immer
bei neuen Systemen.
;-)
Gasgeben schadet ja nicht !

Benutzeravatar
Bassmann
Site Admin
Beiträge: 28905
Registriert: 24.04.2006 20:25
Wohnort: Zu hause.
Kontaktdaten:

Beitrag von Bassmann » 06.11.2008 20:57

Na, die Vialle ist doch schon uralt... Das Problem der Flüssiggas-Einspritzer ist doch, dass man die Dinger mit passenden Einspritzdüsen versorgen muss, und da gibt es nicht viele Möglichkeiten, und noch lange nicht genug unterschiedliche für alle Motoren. Saugrohrvereisung ist auch bei Benzinern Thema gewesen, warum sonst gab es elektrische Saugrohrbeheizung? Die Flüssigeinspritzer müssen doch nur nahe genug vorm Einlassventil einspritzen, dann ist jedenfalls wegen der Änderung des Aggregatzustandes nicht mehr mit Saugrohrvereisung zu rechnen.

MfG Bassmann
13 Zylinder, 4,25 Liter Hubraum, aber verteilt auf 2 Autos und 2 Motorräder:
Golf4 Kombi 1.6l autom. mit CNG-Nachrüstung, ca. 10€/100km
Polo4 9N3 united 1.4l 5-Gang mit CNG-Nachrüstung, ca. 8€/100km
(jeweils incl. Luxusbrühe)
Motorräder: 644ccm Suzuki Freewind (Eintopf), 600ccm Yamaha Fazer
Wenn ein einziger Baum umfällt, macht das mehr Lärm, als wenn ein ganzer Wald wächst.

Benutzeravatar
dridders
Beiträge: 6204
Registriert: 17.11.2005 17:53
Wohnort: Weidenbach

Beitrag von dridders » 10.11.2008 16:15

Ähh... elektrische Saugrohrbeheizung? Wo haste denn bitte sowas gesehen? Das maximale was ich erlebt hab war das Wärme vom Abgaskrümmer der Ansaugluft zugeführt wurde bei einem ollen Zentraleinspritzer, um schneller der Kondensation des Benzins vorzubeugen. Aber Kondensation ist was völlig anderes als Vereisung.
Die Thematik der Einspritzventile hast du auch nur beim ICOM-Schrott. Die Vialle hat als ordentliche Anlage ein Steuergerät. Nur das kann halt nicht der Umrüster programmieren, sondern machen die Profis beim Hersteller. Daher gibts die Vialle halt nur für eine beschränkte Anzahl Fahrzeuge.

Gövi:
Also von der Vialle LPi sind mir keine aktuellen Probleme bekannt. Über ICOM brauchen wir nicht reden, das Ding kann vom Prinzip her schon nur durch Zufall brauchbar laufen.

Benutzeravatar
Bassmann
Site Admin
Beiträge: 28905
Registriert: 24.04.2006 20:25
Wohnort: Zu hause.
Kontaktdaten:

Beitrag von Bassmann » 10.11.2008 20:12

Oh doch! ZB. der sog. "Igel" im Ansaugrohr vom Polo... Brauchst Du ein Bild davon? Meistens hab ich die Reparaturanleitungen mit den Autos verkauft...

MfG Bassmann
13 Zylinder, 4,25 Liter Hubraum, aber verteilt auf 2 Autos und 2 Motorräder:
Golf4 Kombi 1.6l autom. mit CNG-Nachrüstung, ca. 10€/100km
Polo4 9N3 united 1.4l 5-Gang mit CNG-Nachrüstung, ca. 8€/100km
(jeweils incl. Luxusbrühe)
Motorräder: 644ccm Suzuki Freewind (Eintopf), 600ccm Yamaha Fazer
Wenn ein einziger Baum umfällt, macht das mehr Lärm, als wenn ein ganzer Wald wächst.

Antworten