Gasaustritt am Einfüllstutzen Golf 7 TGI

Rund um die Serien-Erdgasmodelle von Volkswagen, Audi, Seat und Škoda.

Moderatoren: MiniDisc, SiggyV70, sparbrötchen

Benutzeravatar
toli1992
Beiträge: 48
Registriert: 10.08.2014 09:02
Wohnort: nördl. Harzvorland

Gasaustritt am Einfüllstutzen Golf 7 TGI

Beitrag von toli1992 » 26.08.2016 15:15

Hallo Mitgaser,

es fing schon komisch beim gestrigen Tanken an. Es gingen nur ca. 12 statt erwarteten 14 kg rein. Ich dachte erst wegen der hohen Temperatur (32-34°C).
Beim Zündung anmachen rauschte es kräftig am Tankstützen. Gleich wieder Zündung aus, Rauschen wieder weg. Ich hin, Gummikappe war abgedrückt, noch leichter Restgasgeruch.
Zweiter Versuch: genau das gleiche.
Beim Dritten mal Zündung etwas länger, nach ca. 3...5 s hörte das Abblasen auf.
=> Starten => Fahrt auf Benzin okay => Gastankanzeige dauerhaft auf Null.
=> Nach Kalibrierungsstrecke => Umschalten auf Gasbetrieb. Rauschen beginnt wieder, Fahren auf Gas aber möglich.
Stärke des Gasstromes verringerte sich bei größerer Leistungsanforderung an den Motor. Bei recht großer Motorlast / Bescheunigung => Umschalten auf Benzin, wei bei einem leeren Tank. Nach kurzer Strecke mit geringerer Leistungsanforderung wie Gasbetrieb mit "Abblasen"

In Werkstatt:
Konnte ich es dem Meister mit dem Ausblasen bei Zündung demonstrieren.
Ich wollte gern das die Flaschenventile geschlossen werden, dass ich noch etwas auf Benzin fahren kann. Aber der Mechaniker und Meister hatten was dagegen.
Nun steht es dort und wartet auf den Mechaniker.

"Glücklicher Weise" (ein bisschen Ironie muss sein) ist die Garantiezeit frisch (ca. 2 Wochen) abgelaufen.
Werkstatt wollen Kulanzantrag stellen. Mal sehen.

Meine Vermutung: Rückschlagventil im Einfüllstutzen schließt aus unbestimmten Grund nicht (vielleicht Fremdkörper eingeklemmt oder Bruch vo Bauteil). Verschleiß denke ich nicht, da es so plötzlich kam.
Das die Flaschenventile bei diesem Druckabfall nicht schließen, verstehe ich nicht. Wird der Druck nur im Leitungssystem gemessen?

Meine Hoffnungen auf seltene unplanmäßige Werkstattbesuche schwinden leider.

Fahrzeug Golf 7 Kombi 1,4 TGI mit ca. 70 Mm.

mfg toli
Golf 7 Kombi TGI mit Stahlgasflaschen
Verbrauch auf 115 Mm-Mittel: ca. 3,6kg L-Gas/100km inkl. <0,1l/100km umgerechnetes Kalibrierungsbenzin

Peter_81
Beiträge: 131
Registriert: 14.01.2014 18:47
Wohnort: Niederösterreich

Beitrag von Peter_81 » 26.08.2016 17:17

Das ist natürlich keine Freude.
Wahrscheinlich hast du recht mit deiner Vermutung.
Mir wurde bei der Übergabe erklärt, dass das System
Lecks selbstständig erkennt, und dann auf Benzin umschaltet.
Vielleicht war die Leckage zu gering, oder die Aussage ist falsch.
Ich sage wieder, der fehlende Umschalter Gas/Benzin nervt!
Hier wäre er wieder sinnvoll gewesen.
[ externes Bild ]
Audi g-tron

Benutzeravatar
Bassmann
Site Admin
Beiträge: 29066
Registriert: 24.04.2006 20:25
Wohnort: Zu hause.
Kontaktdaten:

Beitrag von Bassmann » 26.08.2016 17:55

Wenn Gas aus dem Tankstutzen entweicht, sind ZWEI Rückschlagventile untätig: Eines am ersten Tank (zu dem die Leitung vom Füllstutzen hin führt) und eines im Füllstutzen. Solange eines von den beiden noch funktioniert, bemerkt man es allenfalls dann, wenn zuerst das Ventil im Füllstutzen versagt: Dann zischelt nach dem Abdocken die Leitung zum ersten Tank leer, nach wenigen Sekunden ist das vorbei. Versagt zuerst das Ventil an Tank 1, bemerkt man das logischerweise nicht.

MfG Bassmann

Übrigens war der Meister bei VW durchaus korrekt: Wer keine Ahnung von der Materie hat, soll daran auch nicht rumfummeln. B.
17 Zylinder, 4,85 Liter Hubraum, aber verteilt auf 2 Autos und 3 Motorräder:
Golf4 Kombi 1.6l autom. mit CNG-Nachrüstung, ca. 10€/100km
Polo4 9N3 united 1.4l 5-Gang mit CNG-Nachrüstung, ca. 8€/100km
(jeweils incl. Luxusbrühe)
Motorräder: 644ccm Suzuki Freewind (Eintopf), 600ccm Yamaha Fazer 35kW, 600ccm Yamaha Fazer ABS 72kW
Wenn ein einziger Baum umfällt, macht das mehr Lärm, als wenn ein ganzer Wald wächst.

Peter_81
Beiträge: 131
Registriert: 14.01.2014 18:47
Wohnort: Niederösterreich

Beitrag von Peter_81 » 26.08.2016 19:25

Das Verhalten ist aber schon etwas seltsam.
Warum strömt beim Einschalten der Zündung nur
für 5s Gas aus, bzw warum öffnen die Flaschenventile
überhaupt, wenn ja nicht auf Gas gefahren wird?

Die Software scheint mir auch verbesserungswürdig.
Wenn der Druck innerhalb weniger Sekunden auf Null
geht, wird wohl irgendetwas undicht sein. Meiner Meinung
nach sollte das eine Störung auslösen, welche die Gasanlage
sperren müsste.
[ externes Bild ]
Audi g-tron

Benutzeravatar
toli1992
Beiträge: 48
Registriert: 10.08.2014 09:02
Wohnort: nördl. Harzvorland

Beitrag von toli1992 » 26.08.2016 19:39

Die Tankventile müssen funktionieren, da:
-im Benzinbetrieb kein Gas ausgetreten ist
-mit Zündung (Motor aus) nach den 3...5 Sekunden auch schlagartig kein Gas mehr ausströmt

Die Frage ist, an welchen Stellen der Druck ermittelt wird. Sicherlich im Leitungssystem.
Das noch direkt der Flaschendruck ermittelt wird kann ich mir nicht vorstellen.
So kann dann auch kein Differnzdruck zur Überwachung ermittelt werden.

Die Stutzen-Leitung führt zu einem 4-Wege Verteiler, von dort zu den beiden Flaschen und nach vorn.
Golf 7 Kombi TGI mit Stahlgasflaschen
Verbrauch auf 115 Mm-Mittel: ca. 3,6kg L-Gas/100km inkl. <0,1l/100km umgerechnetes Kalibrierungsbenzin

Benutzeravatar
Bassmann
Site Admin
Beiträge: 29066
Registriert: 24.04.2006 20:25
Wohnort: Zu hause.
Kontaktdaten:

Beitrag von Bassmann » 26.08.2016 20:14

4-Wege-Verteiler? Fotos davon wären toll. Wenn es sowas gibt, würde es mich sehr überraschen, da man eigentlich die Zahl von Verbindungsstellen so klein halten will, wie es irgend möglich ist. Je zwei Schraubanschlüsse an den Tanks sind eigentlich genug potentielle Schadstellen. Ein Verteiler wäre wieder ein Bauteil mehr, das für Unbill sorgen könnte.

Vom Hochdruck-Leitungssystem in Golf und Geschwistern haben wir bisher weder einen prinzipiellen Leitungsverlauf noch Fotos.

MfG Bassmann
17 Zylinder, 4,85 Liter Hubraum, aber verteilt auf 2 Autos und 3 Motorräder:
Golf4 Kombi 1.6l autom. mit CNG-Nachrüstung, ca. 10€/100km
Polo4 9N3 united 1.4l 5-Gang mit CNG-Nachrüstung, ca. 8€/100km
(jeweils incl. Luxusbrühe)
Motorräder: 644ccm Suzuki Freewind (Eintopf), 600ccm Yamaha Fazer 35kW, 600ccm Yamaha Fazer ABS 72kW
Wenn ein einziger Baum umfällt, macht das mehr Lärm, als wenn ein ganzer Wald wächst.

Peter_81
Beiträge: 131
Registriert: 14.01.2014 18:47
Wohnort: Niederösterreich

Beitrag von Peter_81 » 26.08.2016 20:33

http://www.audi.de/dam/nemo/models/misc ... di_Web.pdf

Ab Seite 31 findet man Skizzen über den Aufbau des Gassystems
und sogar der einzelnen Ventile.
[ externes Bild ]
Audi g-tron

Benutzeravatar
Bassmann
Site Admin
Beiträge: 29066
Registriert: 24.04.2006 20:25
Wohnort: Zu hause.
Kontaktdaten:

Beitrag von Bassmann » 26.08.2016 21:12

Danke, Peter! Großartige Info! Sehr interessanter Link! Vielleicht sollte man mehr nach "Informationen für Rettungskräfte" suchen.

Das "Verteilerstück" hat allerdings ein Rückschlagventil. Ein weiteres Rückschlagventil im Tankstutzen ist dort leider nicht erwähnt, ich gehe davon aus, dass auch dort eines ist.

MfG Bassmann
17 Zylinder, 4,85 Liter Hubraum, aber verteilt auf 2 Autos und 3 Motorräder:
Golf4 Kombi 1.6l autom. mit CNG-Nachrüstung, ca. 10€/100km
Polo4 9N3 united 1.4l 5-Gang mit CNG-Nachrüstung, ca. 8€/100km
(jeweils incl. Luxusbrühe)
Motorräder: 644ccm Suzuki Freewind (Eintopf), 600ccm Yamaha Fazer 35kW, 600ccm Yamaha Fazer ABS 72kW
Wenn ein einziger Baum umfällt, macht das mehr Lärm, als wenn ein ganzer Wald wächst.

Benutzeravatar
mdlbz
Beiträge: 196
Registriert: 22.06.2009 09:29
Wohnort: Bozen (Italien)
Kontaktdaten:

Beitrag von mdlbz » 26.08.2016 22:52

Es gab Anfang des Jahres einen Erdgasaustritt bei einem Golf TGI in der Parkgarage in Bruneck. Hier der Einsatzbericht der FFW von Bruneck.

Scheinbar könnte es sich tatsächlich um ein (weiteres...) Problem bei der VW Erdgasproduktion handeln. :eek:

P.S. Bei der Berichterstattung ging es damals drunter und drüben. Die meisten Medien (inklusive des öffentlich rechtlichen Sender Bozen) sprachen von einem LPG-Auto. Am Tag darauf wurde sogar einen Bericht der Sicherheit von... LPG-Autos gewidmet.

Benutzeravatar
Bassmann
Site Admin
Beiträge: 29066
Registriert: 24.04.2006 20:25
Wohnort: Zu hause.
Kontaktdaten:

Beitrag von Bassmann » 26.08.2016 23:26

Peter_81 hat geschrieben:Das Verhalten ist aber schon etwas seltsam.
Warum strömt beim Einschalten der Zündung nur
für 5s Gas aus, ... ?
Nach diesem Vorgang hat die Erdgaslogik im Auto erkannt, ob genug Druck im Tank ist, um das Auto mit Erdgas fahren zu lassen. Wie sollte diese Prüfung gehen, ohne die Tanks einen Moment lang zu öffnen? Also ist dies kein Bug, sondern ein Feature.

MfG Bassmann
17 Zylinder, 4,85 Liter Hubraum, aber verteilt auf 2 Autos und 3 Motorräder:
Golf4 Kombi 1.6l autom. mit CNG-Nachrüstung, ca. 10€/100km
Polo4 9N3 united 1.4l 5-Gang mit CNG-Nachrüstung, ca. 8€/100km
(jeweils incl. Luxusbrühe)
Motorräder: 644ccm Suzuki Freewind (Eintopf), 600ccm Yamaha Fazer 35kW, 600ccm Yamaha Fazer ABS 72kW
Wenn ein einziger Baum umfällt, macht das mehr Lärm, als wenn ein ganzer Wald wächst.

Peter_81
Beiträge: 131
Registriert: 14.01.2014 18:47
Wohnort: Niederösterreich

Beitrag von Peter_81 » 27.08.2016 08:45

Was mich gewundert hat war, dass das Gas aus der Leitung zum Gasdruckregler
ja eigentlich gleich beim Abkoppeln austreten hätte müssen, und nicht erst beim
Öffnen der Flaschenventile.

Die Geschichte in der Tiefgarage dürfte aber eine andere Ursache gehabt haben.
Wobei einerseits gefährlicher und außerdem für den Ruf der Erdgasautos im allgemeinen schädlicher. (Parkgaragenverbot)

Vielleicht lag es ja nur an einer übereifrigen Tankstelle, welche bei
niedrigen Temperaturen zu viel Gas in die Tanks gedrückt hat,
und die wärmeren Temperaturen in der Garage haben dann den Berstscheiben
den Rest gegeben. Im Artikel steht, das Gasleck wurde abgedichtet. Wäre interessant
wie, denn auch wenn die Ventile von Hand verschlossen werden, bleiben die
Sicherheitseinrichtungen aktiv.

Weil man ja feig ist, tanke ich fast nur vor der Fahrt, so dass der maximale Druck nur
relativ kurz anliegt.
[ externes Bild ]
Audi g-tron

gato311
Beiträge: 1112
Registriert: 20.10.2012 21:33

Beitrag von gato311 » 27.08.2016 09:00

zu Bruneck:

Naja, unwahrscheinlich, erst recht bei dem miesen Druck der Tankstellen in der Umgebung.

Das wird die Schmelzsicherung irgendeinen Defekt gehabt haben.

Ich find es ja gut, dass Passanten und Feuerwehr sich um solche Fälle scheren.
Bei uns in der Straße hat es niemanden interessiert, als mal bei meiner Frau der Tank ausgelaufen ist wegen eines Defektes und ich den Gestank schon an der Haustür merkte (300 m vom Auto entfernt).

Gleiches galt auch, als beim Auto meines Vaters vor 2 Wochen der Tank undicht war und die Suppe auf den rechten Endtopf tropfte.

Aber die Abschleppaktion hätte man sich ja wirklich sparen können.
Gut, ein Tank ist leergegangen. Deswegen muss man nicht noch nen Abschlepper anheuern, den ja der Halter auch zahlen darf...
Ist halt wie immer, wegen Unwissenheit wird dann über das Ziel hinausgeschossen.

Benutzeravatar
toli1992
Beiträge: 48
Registriert: 10.08.2014 09:02
Wohnort: nördl. Harzvorland

Beitrag von toli1992 » 27.08.2016 09:58

Hallo,

danke für den Audi-Link.

ich dachte, dass das Rückschlagventil gleich im Einfüllstutzen sitzt. Vielleicht gibt es dann doch 2 Rückschlagventile?

Aber wenn nach 2 Jahren schon 2 Rückschlagventile hin sind, na dann Hut ab.

Der Verteiler hat Teile Nr. 5Q0201883A

In der Tiefgarage scheint ja bei abgestelltem Fzg. Gas auszutreten. Das muss primär an den Flaschenventilen liegen.
Wenn man mehr wüsste könnte man auch mehr Schlußfolgen.
Golf 7 Kombi TGI mit Stahlgasflaschen
Verbrauch auf 115 Mm-Mittel: ca. 3,6kg L-Gas/100km inkl. <0,1l/100km umgerechnetes Kalibrierungsbenzin

ZafiraCNG
Beiträge: 914
Registriert: 16.01.2013 20:32

Beitrag von ZafiraCNG » 27.08.2016 10:02

mdlbz hat geschrieben:Scheinbar könnte es sich tatsächlich um ein (weiteres...) Problem bei der VW Erdgasproduktion handeln. :eek:
Das Problem taucht eher seltener auf. Mein Tankventil hat bereits 170000km gehalten und hier im Forum liest man auch eher selten von Problemen, wenn man Tanks und GDR zum Vergleich heranzieht.

ZafiraCNG
Beiträge: 914
Registriert: 16.01.2013 20:32

Re: Gasaustritt am Einfüllstutzen Golf 7 TGI

Beitrag von ZafiraCNG » 27.08.2016 10:09

toli1992 hat geschrieben:Meine Hoffnungen auf seltene unplanmäßige Werkstattbesuche schwinden leider.

Fahrzeug Golf 7 Kombi 1,4 TGI mit ca. 70 Mm.
Ich finde, dass man relativ wenig über Probleme beim Golf TGI liest. Der Wagen scheint relativ zuverlässig zu sein, oder hattest du schon mehr Probleme

Antworten