Gas entweicht aus dem Einfüllstutzen

Alles über die bi-fuel Modelle von Volvo.

Moderatoren: MiniDisc, SiggyV70, sparbrötchen

summum05
Beiträge: 15
Registriert: 04.04.2010 21:57
Wohnort: Kiel

Gas entweicht aus dem Einfüllstutzen

Beitrag von summum05 » 04.04.2010 22:08

Hallo, mir ist aufgefallen, dass es aus meinem CNG Tankeinfüllstutzen (V70 II CNG) ganz leicht zischt. Hat von Euch sowas auch schon mal gehabt? Ist es das Ventil selbst oder nur der undichte Übergang zur Leitung? Bevor ich übermorgen sicherheitshalber den Freundlichen ansteuere würde mich schon interessieren, ob auch andere Hersteller das gleiche Ventil haben, Volvo ist preislich ja nicht unbedingt sehr "entgegenkommend"! Eine kurze Antwort würde mich freuen.

Benutzeravatar
Bassmann
Site Admin
Beiträge: 28910
Registriert: 24.04.2006 20:25
Wohnort: Zu hause.
Kontaktdaten:

Beitrag von Bassmann » 04.04.2010 22:19

Hallo Summum!

Willkommen im Club!

Das leise Zischen solltest Du schnellstmöglich beseitigen lassen.

Das besonders Fiese an der Geschichte ist, dass da gleich zwei Rückschlagventile ihren Job nicht machen. Einerseits ist am ersten Tank ein Rückschlagventil, ein weiteres ist direkt im Füllstutzen. Beides sind aber standardisierte Teile, die auch von einem Umrüster getauscht werden können. Ggf. kannst Du an dem Ventil im Tankstutzen insofern etwas retten, als darin bei einigen Versionen ein Schlitz ist, den man mit einem Schlitzschraubenzieher etwas hin- und herdrehen kann, wodurch der undichte Sitz des Ventils freigerieben wird. Dann ist es wieder dicht. Das Rückschlagventil am Tank ist damit aber immer noch nicht wieder funktionsfähig und sollte gewechselt werden.

MfG Bassmann
13 Zylinder, 4,25 Liter Hubraum, aber verteilt auf 2 Autos und 2 Motorräder:
Golf4 Kombi 1.6l autom. mit CNG-Nachrüstung, ca. 10€/100km
Polo4 9N3 united 1.4l 5-Gang mit CNG-Nachrüstung, ca. 8€/100km
(jeweils incl. Luxusbrühe)
Motorräder: 644ccm Suzuki Freewind (Eintopf), 600ccm Yamaha Fazer
Wenn ein einziger Baum umfällt, macht das mehr Lärm, als wenn ein ganzer Wald wächst.

summum05
Beiträge: 15
Registriert: 04.04.2010 21:57
Wohnort: Kiel

Beitrag von summum05 » 04.04.2010 22:30

Ich danke Dir für die Info. Sind die Rückschlagventile, zumindest das eine, direkt am Tank? Der Volvo hat ja gleich 3 davon!

Benutzeravatar
Bassmann
Site Admin
Beiträge: 28910
Registriert: 24.04.2006 20:25
Wohnort: Zu hause.
Kontaktdaten:

Beitrag von Bassmann » 04.04.2010 22:36

Das lässt sich recht einfach herausfinden: Vom Tankstutzen geht es nur an einen Tank (von diesem zum zweiten und von dort zum dritten und von dort zum Druckminderer), und genau dort -am Einlass des ersten Tanks- sollte sich ein Rückschlagventil befinden. Es würde nicht zischen, wenn das Ventil dicht wäre.

Aber guck mal in den Tankstutzen rein, ob da ein Schlitz im Ventil ist. Wenn Du das dicht bekommst, ist das ganze System erstmal wieder dicht.

MfG Bassmann
13 Zylinder, 4,25 Liter Hubraum, aber verteilt auf 2 Autos und 2 Motorräder:
Golf4 Kombi 1.6l autom. mit CNG-Nachrüstung, ca. 10€/100km
Polo4 9N3 united 1.4l 5-Gang mit CNG-Nachrüstung, ca. 8€/100km
(jeweils incl. Luxusbrühe)
Motorräder: 644ccm Suzuki Freewind (Eintopf), 600ccm Yamaha Fazer
Wenn ein einziger Baum umfällt, macht das mehr Lärm, als wenn ein ganzer Wald wächst.

summum05
Beiträge: 15
Registriert: 04.04.2010 21:57
Wohnort: Kiel

Beitrag von summum05 » 04.04.2010 22:47

Vielen Dank nochmals. Ich werde mich morgen bei Licht mal schlaumachen, ob ich das Ventil vorläufig dichtbekomme, bevor ich es wechseln lasse. Es sollen auch Absperrventile vorhanden sein, damit das kostbare Gas nicht so nutzlos verblasen wird.

Benutzeravatar
Bassmann
Site Admin
Beiträge: 28910
Registriert: 24.04.2006 20:25
Wohnort: Zu hause.
Kontaktdaten:

Beitrag von Bassmann » 04.04.2010 22:58

Du könntest auch einen Luftballon über den Tankstutzen stülpen. Wenn der dann morgen aufgebläht ist oder gar kaputt, dann kommt es wirklich aus dem Tankstutzen, und nicht etwa aus der Verschraubung an der Rückseite, wo die Gaspipeline anfängt.

Und bitte alle Zündquellen fernhalten.

Die Geschichte mit dem Schraubenzieher kann ggf. einfacher sein, wenn der Tank fast leer ist (wenig Gegendruck).

MfG Bassmann
13 Zylinder, 4,25 Liter Hubraum, aber verteilt auf 2 Autos und 2 Motorräder:
Golf4 Kombi 1.6l autom. mit CNG-Nachrüstung, ca. 10€/100km
Polo4 9N3 united 1.4l 5-Gang mit CNG-Nachrüstung, ca. 8€/100km
(jeweils incl. Luxusbrühe)
Motorräder: 644ccm Suzuki Freewind (Eintopf), 600ccm Yamaha Fazer
Wenn ein einziger Baum umfällt, macht das mehr Lärm, als wenn ein ganzer Wald wächst.

summum05
Beiträge: 15
Registriert: 04.04.2010 21:57
Wohnort: Kiel

Beitrag von summum05 » 04.04.2010 23:14

Keine Sorge - ich habe da einen Höllen-Respekt. Die Undichtigkeit scheint, unabhängig von den defekten Rückschlagventilen, tatsächlich an der Verschraubung hinten zu liegen. Wenn ich meinen Daumen oben auf den Einlass halte zischt es hinten munter weiter (an der dicken Mutter va. 22mm) . Aber bevor ich durch Funkenschlag mich und andere gefährde lasse ich es lieber machen. Ich mache ja sonst alles selbst am Auto - aber Gas schreckt mich ab!!
Gruß Michael

Benutzeravatar
Bassmann
Site Admin
Beiträge: 28910
Registriert: 24.04.2006 20:25
Wohnort: Zu hause.
Kontaktdaten:

Beitrag von Bassmann » 04.04.2010 23:18

summum05 hat geschrieben:Keine Sorge - ich habe da einen Höllen-Respekt. (...)
Sehr vernünftig.

Wenn es im Inneren munter weiter zischt, hat sich auch der Trick mit dem Schraubenzieher erledigt.

Werkstattarbeit!

MfG Bassman
13 Zylinder, 4,25 Liter Hubraum, aber verteilt auf 2 Autos und 2 Motorräder:
Golf4 Kombi 1.6l autom. mit CNG-Nachrüstung, ca. 10€/100km
Polo4 9N3 united 1.4l 5-Gang mit CNG-Nachrüstung, ca. 8€/100km
(jeweils incl. Luxusbrühe)
Motorräder: 644ccm Suzuki Freewind (Eintopf), 600ccm Yamaha Fazer
Wenn ein einziger Baum umfällt, macht das mehr Lärm, als wenn ein ganzer Wald wächst.

Benutzeravatar
M. Sorgatz
Forums-Sponsor
Beiträge: 2032
Registriert: 22.10.2007 11:53
Wohnort: Franken
Kontaktdaten:

Beitrag von M. Sorgatz » 05.04.2010 21:06

Wann entweicht das Gas?
Immer? (Bassmann hat schon alles gesagt)
Oder nur eine Weile nach dem Tanken? (Dann sollte das Rückschlagventil beim ersten Tank noch ok sein und nur der Tankstutzen defekt)

Gruß,
M.
[ externes Bild ] , ca. 68 kWh/100km, ca. 5,00 Euro/100km inkl. Luxusbrühe
:arrow: Umfangreichste Linksammlung zu Tankstellen in Frankreich und Europa
Ich schaue hier nur einmal im Quartal vorbei, stellt direkte Fragen bitte zusätzlich per Persönliche Nachricht (PN).

Benutzeravatar
Bassmann
Site Admin
Beiträge: 28910
Registriert: 24.04.2006 20:25
Wohnort: Zu hause.
Kontaktdaten:

Beitrag von Bassmann » 05.04.2010 21:38

@M.Sorgatz:
Offenbar entweicht unser Treibstoff ja zwischen Tankstutzen und erstem Tank, da ist die Fachwerkstatt gefragt. Das einzige defekte Rückschlagventil muss demzufolge an Tank I sitzen.

MfG Bassmann
13 Zylinder, 4,25 Liter Hubraum, aber verteilt auf 2 Autos und 2 Motorräder:
Golf4 Kombi 1.6l autom. mit CNG-Nachrüstung, ca. 10€/100km
Polo4 9N3 united 1.4l 5-Gang mit CNG-Nachrüstung, ca. 8€/100km
(jeweils incl. Luxusbrühe)
Motorräder: 644ccm Suzuki Freewind (Eintopf), 600ccm Yamaha Fazer
Wenn ein einziger Baum umfällt, macht das mehr Lärm, als wenn ein ganzer Wald wächst.

Friedrich
Beiträge: 38
Registriert: 11.06.2008 11:55

Beitrag von Friedrich » 06.04.2010 14:57

@Bassmann,

schon wieder dieser Ratschlag mit dem Luftballon über den Einfüllstutzen stülpen!

Es ist bodenloser Leichtsinn so etwas zu tun, noch leichtsinniger ist es anderen so etwas zu empfehlen.
Der Hinweis" Bitte Zündquellen fernhalten" nützt gar nichts, denn genau diesen Punkt kann man aus der Ferne gar nicht beeinflussen.
Stell Dir einmal vor ein Luftballon wird auf Grund deines Rates über einen undichten Einfüllstutzen gestülpt, prall gefüllt, wird durch unglückliche Umstände
gezündet und ein Mensch kommt dadurch zu Schaden.
Dann heißt es: der Bassmann hat das so empfohlen........
Willst Du das wirklich erleben?

mit freundlichen Grüssen

Friedrich

Benutzeravatar
Bassmann
Site Admin
Beiträge: 28910
Registriert: 24.04.2006 20:25
Wohnort: Zu hause.
Kontaktdaten:

Beitrag von Bassmann » 06.04.2010 18:29

Hmm...

Deine Ermahnung hat in mir den Experimentiertrieb geweckt.

Schon auf der Penne wurde ja der berühmte Knallgas-Versuch gemacht, also Ballon mit Wasserstoff und Sauerstoff füllen, und mit verschiedenen Mischungen herausfinden, wann es am schönsten und lautesten rummst. Der feuchte Fleck unter der Decke wurde dabei gern in Kauf genommen. So ähnlich stelle ich mir die Versuchsanordnung für einen Methan-Ballon vor (nur ohne Luft im Ballon). Ich weiß nur noch nicht, wie ich genug Druck dafür zusammen bekomme, die häusliche Gasleitung ist da ja eher schwachbrüstig.

Jedenfalls hab ich mir vorgenommen, den Versuch per Film zu dokumentieren und dann per Youtube zu veröffentlichen. Es wird allerdings vielleicht sogar ein paar Wochen dauern. Ich werde mal den Chemie-Lehrer meines Sohnes befragen.

MfG Bassmann
13 Zylinder, 4,25 Liter Hubraum, aber verteilt auf 2 Autos und 2 Motorräder:
Golf4 Kombi 1.6l autom. mit CNG-Nachrüstung, ca. 10€/100km
Polo4 9N3 united 1.4l 5-Gang mit CNG-Nachrüstung, ca. 8€/100km
(jeweils incl. Luxusbrühe)
Motorräder: 644ccm Suzuki Freewind (Eintopf), 600ccm Yamaha Fazer
Wenn ein einziger Baum umfällt, macht das mehr Lärm, als wenn ein ganzer Wald wächst.

summum05
Beiträge: 15
Registriert: 04.04.2010 21:57
Wohnort: Kiel

Beitrag von summum05 » 06.04.2010 18:49

@M. Sorgatz

Hallo - das Gas entweicht andauernd, ist aber nur wenig. Trotzdem möchte ich das natürlich in Ordnung haben. Das mit dem Luftballon ist natürlich so eine Sache, es würde wahrscheinlich schon eine Zigarette im Vorbeigehen genügen, damit es rummst!

Friedrich
Beiträge: 38
Registriert: 11.06.2008 11:55

Beitrag von Friedrich » 07.04.2010 09:15

@Bassmann

eine Gasexplosion wird nicht stattfinden weil im Luftballon ja kein explosinsfähiges Gas-Luftgemisch vorhanden ist. Es kommt zu einem schlagartigen Abbrennen des
im Luftballon vorhandenen Gases. Aber das reicht schon um schwere Verbrennungen zu verursachen.
Eine kleine Rechnung:
angenommen ein prall mit Erdgas gefüllter Luftballon hat einen Volumeninhalt von ca. 4-5 Liter. Das entspricht einer Energiemenge von ca. 40 Wattstunden.

Pack mal einen Lötkolben mit einer Leistung von 40 Watt an und halt ihn eine Stunde fest, dann weißt du was an Energie in einem mit Erdgas gefüllten Luftballon steckt.

Mit freundlichen Grüssen

Friedrich

Benutzeravatar
Bassmann
Site Admin
Beiträge: 28910
Registriert: 24.04.2006 20:25
Wohnort: Zu hause.
Kontaktdaten:

Beitrag von Bassmann » 07.04.2010 10:57

Ja, das ist schon erstaunlich und Deine Rechnung ist offenbar richtig.

Allerdings würde ich einerseits erwarten, dass ein Auto, aus dem es hörbar herauszischt, weder in einer Garage noch auf öffentlichen Straßen abgestellt wird, außerdem würde ich auch erwarten, dass man nach einigen Minuten mal nachguckt, ob sich das Volumen des Luftballons ändert, und falls der Ballon auch nach einer Viertelstunde schlapp bleibt, sollte man dennoch regelmäßig noch einmal nachschauen oder eben die Aktion abbrechen.

Und dann stellt sich immer noch die Frage, ob denn wirklich eine Zündquelle mit dem Ballon kollidiert, die über die nötige Zündtemperatur (bei Erdgas immerhin ca. 600°C!!) verfügt. Mit einer Zigarette ist ein Gasherd jedenfalls nicht zum Arbeiten zu überreden. Alles in Allem ist da ein Abfackeln des Ballons imho äußerst unwahrscheinlich. Für mich überwiegt ganz deutlich der mögliche Gewinn an Information über die (Nicht-)Funktion des konkreten Rückschlagventils.

Den Versuch werde ich dennoch irgendwie noch durchführen...

MfG Bassmann
13 Zylinder, 4,25 Liter Hubraum, aber verteilt auf 2 Autos und 2 Motorräder:
Golf4 Kombi 1.6l autom. mit CNG-Nachrüstung, ca. 10€/100km
Polo4 9N3 united 1.4l 5-Gang mit CNG-Nachrüstung, ca. 8€/100km
(jeweils incl. Luxusbrühe)
Motorräder: 644ccm Suzuki Freewind (Eintopf), 600ccm Yamaha Fazer
Wenn ein einziger Baum umfällt, macht das mehr Lärm, als wenn ein ganzer Wald wächst.

Antworten