Focus 2.0 CNG: Probleme - Erdgas Spezialist gesucht

Auch Ford hatte Erdgasfahrzeuge im Angebot. Löchern Sie Ihren Ford-Händler!

Moderatoren: MiniDisc, SiggyV70, sparbrötchen

StreemLine
Beiträge: 8
Registriert: 16.06.2010 21:27
Wohnort: Waldshut-Tiengen

Focus 2.0 CNG: Probleme - Erdgas Spezialist gesucht

Beitrag von StreemLine » 16.06.2010 21:59

Hallo,

seit einiger Zeit lese ich mich mehr und mehr in dieses Forum hinein, um vielleicht einige Antworten zu finden - bisher jedoch nicht.

Seit ca. einem Jahr haben wir einen Ford Focus 2.0 CNG, Baujahr 2008 (als Jahreswagen gekauft) und bereits einige Besuche in der Ford Werkstatt gehabt (E. & K. in XX).

Fall 1:

Zu Beginn hatte die Tankanzeige (4 LEDs in der Mittelkonsole) einen Defekt, vielmehr hatte sie den Erdgasfüllstand als 75% angezeigt, Minuten später wurde automatisch auf Benzin umgeschaltet. An der Erdgastankstelle gingen dann 16,5 KG H-Gas in den Tank. Die Werkstatt hatte daraufhin einen Regler ausgetauscht (auf Garantie) und seither funktioniert die Anzeige zuverlässig.

Fall 2:
Generell schwankt die Leistung des Focus auf Erdgas sehr stark. Laut Werkstattleiter ist das "normal" - was ich persönlich nicht ganz glauben kann. Speziell auch im Laufe einer Tankfüllung sind beim Beschleunigen teilweise massive Leitungseinbrüche zu spüren. In Einzelfällen kam es auch soweit, dass der Focus auf einmal ausgegangen ist (bei Langsamfahrt z.B. nach einer Autobahnfahrt). Die Diagnose und das Auslesen des Fehlerspeichers hatte nichts ergeben - kein Fehler gefunden.

Fall 3: (seit den letzten Wochen)
Seit einigen Wochen tritt sporadisch ein "merkwürdiger" Piep-Ton beim Gas geben auf. Meinst ertönt dieses Geräusch ab einer Drehzahl von ca. 2000 U/min. und steigert die Frequenz mit zunehmender Drehzahl. Ab einer Geschwindigkeit von ca. 120 km/h ist der Ton nicht mehr zu hören. Schaltet man den Motor aus und nach ein paar Minuten wieder ein, kann es vorkommen, dass dieses Geräusch nicht mehr auftritt - eben nur sporadisch. Im Benzinbetrieb ist kein Geräusch dieser Art zu hören - alles ganz normal. Da der Erdgas Spezialist der Werkstatt gerade im Urlaub ist, wird ein genauer Diagnosetermin frühestens in zwei Wochen stattfinden.

Nachdem das Vertrauen nach und nach in die Werkstatt gesunken ist (Aufgrund ausbleibender Rückrufe, Aussagen wie "das ist vollkommen normal" oder "Erdgas Autos sind sehr empfindlich", suche ich nach einem Diagnose Spezialisten im Raum Baden-Würrtemberg, welcher auf Ford CNG spezialisiert ist. Ist da jemand bekannt für gute Leistung und Fachwissen?

Über einer schnelle Hilfe würde ich mich sehr freuen! Vielen Dank

Stefan

Benutzeravatar
Bassmann
Site Admin
Beiträge: 28894
Registriert: 24.04.2006 20:25
Wohnort: Zu hause.
Kontaktdaten:

Beitrag von Bassmann » 16.06.2010 22:16

Hallo!

Erst einmal: Willkommen im Club!

Zu Fall 1 ist wohl nichts hinzu zu fügen.
Fall 2: Keine Ahnung...
Fall 3: Da beginnt dann wohl der Druckminderer zu schwingen. Das ist ein Symptom, das man gelegentlich schon einmal wahrnehmen kann. Das hatte ich auch, der Gasdruckregler (GDR) wurde daraufhin zerlegt, gefettet und wieder zusammen gebaut. Das Geräusch trat danach nur noch selten auf aber immerhin, ganz verschwunden war es nicht. Einzige Abhilfe ist offenbar dann wohl der Austausch des GDR. "Kaputt" ist da eigentlich nichts, aber eine Komforteinbuße ist es eben schon. Aktuelle Technik funktioniert eben anders.

Noch zu Fall2:
Leistungsschwankung ist mir nicht erklärlich. Wenn es an unterschiedlicher Kraftstoff-Qualität liegen soll, muss das vom Steuergerät ausgeglichen werden. Also würde ich den Defekt eher im Benzin-Geraffel vermuten, weil der auch für Erdgas mit zuständig ist. Daher frage ich mal: Gibt es die Leistungsschwankungen auch im reinen Benzinbetrieb?

MfG Bassmann
13 Zylinder, 4,25 Liter Hubraum, aber verteilt auf 2 Autos und 2 Motorräder:
Golf4 Kombi 1.6l autom. mit CNG-Nachrüstung, ca. 10€/100km
Polo4 9N3 united 1.4l 5-Gang mit CNG-Nachrüstung, ca. 8€/100km
(jeweils incl. Luxusbrühe)
Motorräder: 644ccm Suzuki Freewind (Eintopf), 600ccm Yamaha Fazer
Wenn ein einziger Baum umfällt, macht das mehr Lärm, als wenn ein ganzer Wald wächst.

StreemLine
Beiträge: 8
Registriert: 16.06.2010 21:27
Wohnort: Waldshut-Tiengen

Beitrag von StreemLine » 17.06.2010 06:49

Guten Morgen,

vielen Dank für die erste Antwort.

Zu Antwort Fall 2: Das is ja echt eine interessante Geschichte. Sicherlich liegt die "Reparatur" des Druckminderers preislich weit unter dem eines Ersatzteils. Das so etwas überhaupt vorkommen kann, ist mir echt schleierhaft.
Wie sieht denn diesbezüglich die neue Technik aus? Ich denke das Fahrzeug ist zwei Jahre "neu" und sollte daher nicht die "alte" Technik verbaut haben, oder? In schlimmsten Fall sagt sich der Hersteller CNG, "lieber alt und bewährt, als neu und unzuverlässig!".

Zur Antwort Fall 3:
Ein Leistungsabfall im Benzinbetrieb existiert nicht. Er zieht sauber und konsant bis in die oberen Drehzahlen durch. Lediglich auf im Erdgasbetrieb treten die genannten Punkte auf.

Kennt jemand einen Spezialisten, der das alles aus dem FF kennt, welcher sich das mal anschauen und diagnostizieren kann?

Vielen Dank
Stefan

Ruediger
Forums-Sponsor
Beiträge: 1237
Registriert: 25.04.2007 20:34
Wohnort: Osnabrück

Beitrag von Ruediger » 17.06.2010 07:11

Hallo,

zu Fall 2:

Könnte es evtl mit dem Druckminderer / Gasdruckregler zu tun haben?

Möglicherweise sind die mechanischen Teile darin schwergängig und so gibts an der Motorseite keinen konstanten Druck bei Lastwechseln und ggf. sogar viel zu wenig beim Beschleunigen. Mit zuwenig Gas ist natürlich ein Leistungsabfall vorprogrammiert. Oder funktioniert die Beheizung durch das Kühlwasser nicht richtig und das Ding wurd zu kalt und reagiert deshalb träge und vereist ggf sogar => Motor geht aus.

Also ich würde auf den Gasdruckregler tippen. Solltest du den - schon aufgrund der Geräusche - mal auseinandernehmen lassen, erledigt sich das andere möglicherweise von selbst?
Grüße

Rüdiger

nach fast 7 Jahren Zafira B CNG nun schon mehr als 4 Jahre Passat Variant ecofuel :D
-----------------------------------------------------------
... übrigens auch FAIRPHONE 2 - User

ecotouri
Beiträge: 384
Registriert: 26.02.2010 09:40

Beitrag von ecotouri » 17.06.2010 07:12

Hallo,
auf Ford.de hatte ich mal nachgeschaut, dein Autohaus ist ja schon recht groß mit mehreren Filialen. Leider habe ich aber auch bei den anderen nichts nachlesen können, dass es dort geschulte Erdgastechniker gibt.

Wenn du wirklich meinst, dich dort nicht gut aufgehoben zu sein, solltest du Ford
anrufen und dich erkundigen, welche Werkstatt in deiner Nähe noch geschultes
Erdgastechnikpersonal hat, damit du dir eine zweite Meinung einholen kannst.
Forennick bisher: Witkis

weizenkarle
Beiträge: 23
Registriert: 19.01.2006 20:14
Wohnort: Reutlingen

Beitrag von weizenkarle » 19.06.2010 16:35

Werkstatt in Reutlingen =Ford Kimmerle.

StreemLine
Beiträge: 8
Registriert: 16.06.2010 21:27
Wohnort: Waldshut-Tiengen

Beitrag von StreemLine » 21.06.2010 11:04

Ruediger hat geschrieben:Hallo,

zu Fall 2:

Könnte es evtl mit dem Druckminderer / Gasdruckregler zu tun haben?

Möglicherweise sind die mechanischen Teile darin schwergängig und so gibts an der Motorseite keinen konstanten Druck bei Lastwechseln und ggf. sogar viel zu wenig beim Beschleunigen. Mit zuwenig Gas ist natürlich ein Leistungsabfall vorprogrammiert. Oder funktioniert die Beheizung durch das Kühlwasser nicht richtig und das Ding wurd zu kalt und reagiert deshalb träge und vereist ggf sogar => Motor geht aus.

Also ich würde auf den Gasdruckregler tippen. Solltest du den - schon aufgrund der Geräusche - mal auseinandernehmen lassen, erledigt sich das andere möglicherweise von selbst?
Hallo Ruediger. Vielen Dank für deinen Beitrag und deinen Tipp.
Am vergangenen Wochenende hatte ich zwei lange Fahrten (jeweils ca. 700 km). Immer nur im Erdgasbetrieb ist dieses Geräusch ertönt. Interessant war jedoch, nachdem ich eine weile auf Benzin gefahren bin (weil keine Erdgastankstelle in Reichweite gewesen ist), und ich dann anschliessen wird auf Gas gefahren bin, war das Geräusch weg und er hatte extrem viel Leistung. Wie auch immer das kommt. Interessant war auch, dass die Tankanzeige wieder defekt zu sein scheint. Obwohl die Reichweite normaler auf Erdgas laut Hersteller 300 Km beträgt, hatte ich nach ca. 220 km (wohlgemerkt auf der Autobahn bei Tempo meist zwischen 120 und 180km/h) immer noch 75% Füllstand. Dies zeigt wiederum, dass irgendetwas nicht stimmt.

StreemLine
Beiträge: 8
Registriert: 16.06.2010 21:27
Wohnort: Waldshut-Tiengen

Beitrag von StreemLine » 21.06.2010 11:07

witkis hat geschrieben:Hallo,
auf Ford.de hatte ich mal nachgeschaut, dein Autohaus ist ja schon recht groß mit mehreren Filialen. Leider habe ich aber auch bei den anderen nichts nachlesen können, dass es dort geschulte Erdgastechniker gibt.

Wenn du wirklich meinst, dich dort nicht gut aufgehoben zu sein, solltest du Ford
anrufen und dich erkundigen, welche Werkstatt in deiner Nähe noch geschultes
Erdgastechnikpersonal hat, damit du dir eine zweite Meinung einholen kannst.
Hallo witkis. Danke für deine Teilnahme an meinem Beitrag.
Ja, das Autohaus ist ziemlich gross und hat aktuell meines Wissens über 12 Filialen in Süddeutschland. Meine Absicht war an dieser Stelle, eine zweite Meinung einzuholen um mir ein genaueres Bild machen zu können.

StreemLine
Beiträge: 8
Registriert: 16.06.2010 21:27
Wohnort: Waldshut-Tiengen

Beitrag von StreemLine » 21.06.2010 11:08

weizenkarle hat geschrieben:Werkstatt in Reutlingen =Ford Kimmerle.
Hallo weizenkarl, das ist ja super. Da werde ich doch gleich mal schauen, ob wir da einen Termin für eine Inspizierung verarbeiten können. Eine zweite Meinung ist mir sehr wichtig.

Vielen Dank.

fordfisch
Beiträge: 2
Registriert: 18.11.2008 11:48

Beitrag von fordfisch » 27.06.2010 08:57

Laß das doch bei CNG Technik in Mainz überprüfen. Die haben die Anlage doch auch verbaut und kennen sich wirklich aus. Gruß

Benutzeravatar
Bassmann
Site Admin
Beiträge: 28894
Registriert: 24.04.2006 20:25
Wohnort: Zu hause.
Kontaktdaten:

Beitrag von Bassmann » 27.06.2010 11:57

Hi!
CNG-Technik in Mainz scheint mir allerdings eher ein groß angelegter Umrüstbetrieb zu sein, der idR eben keine Kontakte mit Endverbrauchern hat. Einen Versuch ist es allerdings dennoch wert.

MfG Bassmann
13 Zylinder, 4,25 Liter Hubraum, aber verteilt auf 2 Autos und 2 Motorräder:
Golf4 Kombi 1.6l autom. mit CNG-Nachrüstung, ca. 10€/100km
Polo4 9N3 united 1.4l 5-Gang mit CNG-Nachrüstung, ca. 8€/100km
(jeweils incl. Luxusbrühe)
Motorräder: 644ccm Suzuki Freewind (Eintopf), 600ccm Yamaha Fazer
Wenn ein einziger Baum umfällt, macht das mehr Lärm, als wenn ein ganzer Wald wächst.

StreemLine
Beiträge: 8
Registriert: 16.06.2010 21:27
Wohnort: Waldshut-Tiengen

Beitrag von StreemLine » 28.06.2010 06:43

fordfisch hat geschrieben:Laß das doch bei CNG Technik in Mainz überprüfen. Die haben die Anlage doch auch verbaut und kennen sich wirklich aus. Gruß
Vielen Dank für die Info. Ich werde mit denen Mal Kontakt aufnehmen, auch wenn sie für den Kontakt mit dem Endverbraucher nicht unbedingt geeignet sind.


Danke für eure Hilfe.

Stefan

StreemLine
Beiträge: 8
Registriert: 16.06.2010 21:27
Wohnort: Waldshut-Tiengen

Beitrag von StreemLine » 28.06.2010 06:46

Nachdem die Geräusche nun für fast eine Woche im Erdgasbetrieb weg gewesen waren, sind sie jetzt wieder. Die letzten beiden Tage hatten wir um die 30 Grad im Schatten. Ich weiß nicht warum, aber er ist unruhig, hat Aussätzer, hat sogar dreimal einfach abgestellt. Der Pieps-Ton ist nun mehr ein lauter Pfeif-Ton mit merklichem Leistungsverlust. Ich muss meiner Meinung nach dringend Handen. Daher der Kontakt zum Hersteller der CNG Anlage. Wenn nicht, dann der Kontakt aus Reutlingen.

Danke für eure Hilfe. Fühle "mich echt gut beholfen".

Stefan

Benutzeravatar
Trelo
Site Admin
Beiträge: 7351
Registriert: 26.04.2009 20:52
Wohnort: am Würmsee

Beitrag von Trelo » 28.06.2010 16:46

Alles Gute, daß sich irgend eine Stelle erbarmt zu helfen.
Wir drücken die Daumen!
Grüße vom Würmsee
Trelo
---------------------------------------------------------------------------------
Zafira Ecoflex Turbo [ externes Bild ] / derzeit ca. 73 kWh/100km

Benutzeravatar
dridders
Beiträge: 6204
Registriert: 17.11.2005 17:53
Wohnort: Weidenbach

Beitrag von dridders » 29.06.2010 12:39

CNG-Technik ist fuer gewoehnlich sehr hilfsbereit den Endverbrauchern gegenueber, bei schwierigeren Faellen landet der Wagen dann eh da, ggf. halt ueber den Haendler aus Garantie/Gewaehrleistungsgruenden, ansonsten koennen sie evtl. telefonisch auch einen passenden Haendler nennen oder gleich die Ursache erkennen und dem Haendler somit die Diagnose mitgeben.

Antworten