Onnos Punto

Hier geht es um die CNG-Modelle von Fiat.

Moderatoren: MiniDisc, SiggyV70, sparbrötchen

Benutzeravatar
dridders
Beiträge: 6207
Registriert: 17.11.2005 17:53
Wohnort: Weidenbach

Beitrag von dridders » 30.04.2009 12:53

Die Sonde ist das kleinste Problem, die haben eh die meisten Pruefstellen da sie auch Wohnmobile pruefen. Nur die Erlaubnis die Pruefung durchzufuehren haben nicht alle... oder das notwendige Wissen, was sie aber nicht zwangslaeufig davon abhaelt.

psikopat
Beiträge: 5
Registriert: 15.06.2009 17:06

Neu Hier

Beitrag von psikopat » 15.06.2009 17:32

Hallo Leute,

da ich nun seit 1 Woche stolzer Besitzer eines Fiat Punto 1.2V Natural Power bin, möchte auch meinen Beitrag hier im Forum leisten. Übrigens habe ich ihn auch von automobiloutlet.de (Hat super geklappt und unkompliziert, kann falls erwünscht infos dazu geben).

Doch zuvor hätte ich da ein paar newbee Fragen bzw. Anmerkungen:

1) Fahrzeug einfahren: Worauf ist besonders zu achten, bis wieviel km, auch in Bezug auf Gasfahrten?

2) Hab nun die ersten 220 km Gasfahrt hinter mir. Habe 11 kg H-Gas Verbraucht (5 kg/100 km), wie ich gelesen habe scheint das eher ein Wert für L-Gas zu sein, ist doch dann zu hoch für H-Gas oder?

3) Anzeige des Gasstandes (die grünen LED's): Vollgetankt 4 Grüne, ab 95 km 3 Grüne, ab 135 km 2 Grüne, ab 160 km 1 Grünes, ab 185 das Gelbe bis 220 km. Diese Anzeige scheint mir sehr ungenau zu sein - ist das normal?

4) Noch was bzgl. Anzeige: Nachts nerven die grünen LED's schon ziemlich, wenn das Gelbe mit leuchtet umso mehr. Gibt es da einen praktischen Tipp?

Mein bisheriges Fazit: Lässt sich super fahren vom Gefühl her. Ist etwas bei der Beschleunigung träge. Sieht super aus. Für den Preis unschlagbar. Innen- und Motorgeräusche sind ok. Die Sitze sind eigentlich sehr bequem. Hat viele praktische Ablagen. Ausstattung für den Preis top. Manuelle Klima ist ok auch die Heizung sehr ordentlich. Meine entdeckten bisherigen 2 Nachteile:

- das verwendete Plastik im inneren ist von billigster Qualität! Will heißen: kleinster Abrieb erzeugt Kratzer und die Farbe des betreffenden Plastikteils geht verloren.
- die LED's der Gasanzeige leuchten insbesondere Nachts ziemlich nervend

Gilberto
Beiträge: 70
Registriert: 23.03.2009 20:13

Beitrag von Gilberto » 15.06.2009 21:25

Hallo psikopat,
erstmal Glückwusnch zum neuem Vehikel.

zu 1) Habe meinen knapp 3000 km eingefahren. Das heißt ich habe habe das Gaspedal nie durchgedrückt.

zu 2) Ich komme auf einen Durchschnittsverbrauch von 4,9 KG, allerdings mit L-Gas.

zu 3)Die Tankanzeige ist bei mir ziemlich genau. Da heißt bei 5 LEDs (4 Grüne, 1 Gelbe) entspricht jede LED für ziemlich genau 1/5 des Tanks. Bei L-Gas komme ich pro LED ungefähr 40 KM weit.

zu 4) Kann ich bestätigen. Tipps dagegen kann ich dir aber leider nicht geben.


Insgesamt muss ich wie du auch sagen, dass das verwendete Material im Cockpit sehr billig ist. Aber im Preis-Leistungs-Verhältnis ist dieser Wagen unschlagbar. Ich konnte vom Neupreis noch 2500 € Umweltprämie und 1250 € Erdgasförderung abziehen. Für einen Wagen mit Vollausstattung ist das echt klasse. Da kann man dann auch mit den zwei kleinen Nachteilen leben.

Gruß

Gilberto

Benutzeravatar
Bassmann
Site Admin
Beiträge: 29050
Registriert: 24.04.2006 20:25
Wohnort: Zu hause.
Kontaktdaten:

Beitrag von Bassmann » 15.06.2009 21:53

Macht Euch bitte nicht zu viele Illusionen über die Genauigkeit der Tankanzeige. Das Ding ist und bleibt ein Schätzeisen, und: Kaum wird der Tank ein paar Grad wärmer, schon zeigt der Drucksensor ein Einsehen und veranlasst die LED-Anzeige, einen Punkt mehr leuchten zu lassen. Bitte: Wenn Ihr Restreichweiten-Rechner habt, dann erfreut Euch an diesem Spielzeug, wenn Ihr funktionierende Druck-Sensoren habt, dann richtet Euch vielleicht danach, wenn das Ding kaputt ist, nehmt den Tageskilometerzähler als Füllstandsanzeiger. Genau geht da eh nix.

MfG Bassmann
17 Zylinder, 4,85 Liter Hubraum, aber verteilt auf 2 Autos und 3 Motorräder:
Golf4 Kombi 1.6l autom. mit CNG-Nachrüstung, ca. 10€/100km
Polo4 9N3 united 1.4l 5-Gang mit CNG-Nachrüstung, ca. 8€/100km
(jeweils incl. Luxusbrühe)
Motorräder: 644ccm Suzuki Freewind (Eintopf), 600ccm Yamaha Fazer 35kW, 600ccm Yamaha Fazer ABS 72kW
Wenn ein einziger Baum umfällt, macht das mehr Lärm, als wenn ein ganzer Wald wächst.

psikopat
Beiträge: 5
Registriert: 15.06.2009 17:06

Neu Hier

Beitrag von psikopat » 15.06.2009 21:55

Danke Gilberto,

drücken tu ich auch nicht, dachte so bis 1000 km einfahren, oder gibt es da einen best. Richtwert?

Du hast deinen glaube ich vom gleichen Anbieter - oder? Der sagte mir die ersten 200 km nur Benzin fahren, was ich auch gemacht habe, oder doch länger mit Benzin?

Das mit der Anzeige wundert mich, dass das bei mir so komisch ist zumindest bis jetzt, mal schauen was wird. Ebenda für den H-Gas Verbrauch.

Im übrigen habe ich so ziemlich 7 lt. Benzin /100 km verbraucht (fast nur Autobahn mit 100-110). Auch rel. hoch finde ich. Wie ist's bei dir?

ciao

Benutzeravatar
M. Sorgatz
Forums-Sponsor
Beiträge: 2037
Registriert: 22.10.2007 11:53
Wohnort: Franken
Kontaktdaten:

Beitrag von M. Sorgatz » 16.06.2009 12:29

Hallo und willkommen psipokat,
psikopat hat geschrieben:Hab nun die ersten 220 km Gasfahrt hinter mir. Habe 11 kg H-Gas Verbraucht (5 kg/100 km)
Nein, hast du nicht verbraucht, das hast du nur getankt. ;-)
Du kannst nicht davon aus gehen, dass du genau so voll getankt hast wie beim ersten volltanken. Ein Einzelverbrauch lässt sich nicht wirklich berechnen, dazu gehen zu viele Unbekannte wie Druck/Schwäche/Tagesform des Kompressors, hat gerade vorher jemand getankt oder nicht, Temperatur, Gasdichte.
Erst nach mindestens fünfmal tanken kann man einen vernünftigen Durchschnittsverbrauch berechnen.

Gruß,
M.
[ externes Bild ] , ca. 68 kWh/100km, ca. 5,00 Euro/100km inkl. Luxusbrühe
:arrow: Umfangreichste Linksammlung zu Tankstellen in Frankreich und Europa
Ich schaue hier nur einmal im Quartal vorbei, stellt direkte Fragen bitte zusätzlich per Persönliche Nachricht (PN).

gemetzel
Beiträge: 174
Registriert: 11.03.2008 19:51
Wohnort: Sonneberg

Beitrag von gemetzel » 16.06.2009 15:02

spritmonitor.de ist zur Nachverfolgung echt zu empfehlen

Gilberto
Beiträge: 70
Registriert: 23.03.2009 20:13

Beitrag von Gilberto » 16.06.2009 19:28

gemetzel hat geschrieben:spritmonitor.de ist zur Nachverfolgung echt zu empfehlen
Daher kommen auch meine 4,9 Kg

Benutzeravatar
0nno
Beiträge: 310
Registriert: 05.02.2006 20:47
Wohnort: Oldenburg

Beitrag von 0nno » 17.06.2009 23:30

Dann auch von mir alle Gute zum neuen Vehikel. Ist er denn auch schwrz? Ist ja irgendwie die meistgenommene Farbe schlechthin. Ich glaube auch, dass man mit dem "alten" Punto deutlich besser fährt als mit dem neuen - wenn sich das Problem mit den drei Sitzplätzen hinten nicht bald mal lösen lässt...

Wie die anderen schon geschrieben haben - Tanke erstmal fünfmal und dann können wir weiterreden - soll nicht arrogant klingen, aber solange braucht man, um einen vernünftigen Mittelwert zu bekommen.

Viel Spaß mit dem neuen - bei meinem drücke ich mich beharrlich vor der 80.000er Inspektion - ich brauche das Geld für den Urlaub :-(
Fiat Punto Natural Power 1,2l
[ externes Bild ]

Benutzeravatar
Bischoff
Forums-Sponsor
Beiträge: 2578
Registriert: 01.03.2008 20:25
Wohnort: Sachsen

Beitrag von Bischoff » 18.06.2009 20:50

Viel spass mit deinen Neuen "ALTEN" Punto! ;-)
/Grande Punto NP/4,8 kg CNG-H

psikopat
Beiträge: 5
Registriert: 15.06.2009 17:06

Beitrag von psikopat » 23.06.2009 11:01

Danke Onno,

nein er ist nicht in schwarz, sondern eher Honigmetallic (off. Name: Elfenbein). Was meinst du mit ....dem alten deutlich besser fahren?

Da ich in den 90'ern Testfahrer bei Fiat und Lancia war, kenne ich mich mit der Fahrweise von Fiatautos gut aus. Hat sich seit damals nicht viel verändert, wie ich jetzt am Punto feststellen konnte. Zumindest für damals galt für Fiat:

+ Fahrweise
+ Ausstattung
+ Motor
+ Getriebe

- Qualität der Innenausstattung
- Elektrik
- Sicherheit

Nachtrag: Zu den Nachteilen, die ich an meinem Punto festgestellt habe:

Neben der Qualität der Plastikteile und den grellleuchtenden Gas-LED's habe ich vergessen zu erwähnen, dass die Rückbank nicht assymetrisch umklappbar ist! Dies ist ein sehr wichtiger Nachteil für mich, da wir 3 Personen sind.

Kennt jemand eine Lösung? Wäre sehr wichtig, danke.

PS: Kann falls erwünscht auch Bilder hochladen.

psikopat
Beiträge: 5
Registriert: 15.06.2009 17:06

Beitrag von psikopat » 23.06.2009 11:03

0nno hat geschrieben: wenn sich das Problem mit den drei Sitzplätzen hinten nicht bald mal lösen lässt...

(
Welches Problem?

Benutzeravatar
coach67
Beiträge: 201
Registriert: 01.07.2008 16:45
Wohnort: Neuenkirchen

Beitrag von coach67 » 23.06.2009 18:48

na ich denke mal - wenn er dann doch 3 Sitzplätze hinten hätte !!! :-(
Opel Combo C ecoflex
[ externes Bild ]

Fiat Qubo Natural Power
<a> <img> </a>

Fiat Panda Panda
[ externes Bild ]

Benutzeravatar
0nno
Beiträge: 310
Registriert: 05.02.2006 20:47
Wohnort: Oldenburg

Beitrag von 0nno » 23.06.2009 20:05

Wenn ich das richtig überblicke (bin aber nicht wirklich auf dem laufenden) kann man zur Zeit sowohl den "alten", also den "Punto Natural Power", als auch den neuen also den "Grande Punto Natural Power" bestellen
Der Grande Punto hat einen größeren Kofferraum, weil die Flaschen tiefer liegen, etwas mehr PS (51 kW statt 42 kW; 1,4 statt 1,2 l Hubraum). Beide haben eine umklappbare, aber nicht teilbare Rückbank, der neue Punto ist teurer als der alte (logisch), der Wermutstropfen ist, dass der neue nur für 4 Personen zugelassen ist, man also hinten nur zu zweit sitzen darf und auch nur zwei Gurte vorhanden sind) Im alten Modell sind hinten drei Gurte und man kann dort zu dritt sitzen.

Natürlich kann man im neuen auch zu dritt sitzen und wahrscheinlich würde kein Polizist dich deswegen anhalten, aber im Falle eines Falles wars halt verboten und du ziehst den kürzeren.

Das meinte ich mit "Den alten besser fahren..."

Gruß,
Onno
der sich immer noch vor der 80.000er Inspektion drückt....
Fiat Punto Natural Power 1,2l
[ externes Bild ]

vomplattenLand
Beiträge: 305
Registriert: 22.12.2007 15:52
Wohnort: Gnarrenburg

Beitrag von vomplattenLand » 26.06.2009 13:38

@psikopat: Auch von mir ein willkommen im Club, wenns auch ein wenig spät ist. ;-)
Das mit den LED´s ist doch ganz einfach: Nimm Isolierband und klebe die Dinger einfach dicht, ist eh nur ein Schätzeisen. Als Ersatz nimmste den Tageskilometerzähler: bei L-Gas maximal 200 Kilometer und bei H-Gas maximal 240 Kilometer bis zum nächsten Tankvorgang.

@Onno:
Falls es Dich interesiert: Der 80000 Km Wartungsdienst hat bei mir 322.17 Euro gekostet, wirklich kein Schnäppchen.
Dafür war sonst alles mit dem Wagen in Ordnung, Bremsbeläge hatte ich vorher schon gewechselt.
Und nun bin ich auch schon bei 83000 Kilometer - der Wagen funktioniert einwandfrei.

Ich grüße alle Puntofahrer. :cool:
Erdgas = Erste Wahl
Fiat Punto Natural Power
5 Kilo L-Gas / 100 KM = 4,65 Euro
1 Tankfüllung Benzin auf 60000 KM !!!!!

Antworten