Portal erdgasfahrer-forum.de
Der Treffpunkt für Erdgasfahrer
 
  Portal  SitemapSitemap TankstellenTankstellen SuchenSuchen UserlistUserlist KalenderKalender  
Forum TourForum Tour  KarteKarte  TeamseiteTeamseite  ChatChat / (0) Besucher  RegistrierenRegistrieren 
ProfilProfil   PNEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 
www.gas24.de


Ärger mit der Gasanlage
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3  Weiter
Topic speichern

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    erdgasfahrer-forum.de Foren-Übersicht -> Forum Ford CNG
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
2007



Anmeldedatum: 06.10.2010
Beiträge: 13
Wohnort: NRW

BeitragVerfasst am: 11.10.2010 20:50 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat Beitrag dem Moderator/Admin melden User zur Ignore Liste hinzufügen

Hi,fahre seit dem Auslesen auf Benzin,fehler ist seit dem nicht aufgetereten.

Auch nicht auf Kurzstrecke oder Autobahn.

Werd morgen auf Gas fahren, mal sehn was dann ist.

Gruß 2007
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
2007



Anmeldedatum: 06.10.2010
Beiträge: 13
Wohnort: NRW

BeitragVerfasst am: 06.11.2010 20:17 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat Beitrag dem Moderator/Admin melden User zur Ignore Liste hinzufügen

So,habe nun 1mal den Benzintank
und den Gastank leer gefahren,Motorleuchte ist nicht an.
Mit den 15Kg bin ich 250 Km gefahren,kurzstrecke.
Eine Frage Gasfilterwechsel nach wieviel KM.
Gruß 2007
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Wirbelsturm
Forums-Sponsor


Anmeldedatum: 25.07.2005
Beiträge: 787
Wohnort: Bernau bei Berlin

BeitragVerfasst am: 06.11.2010 21:10 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat Beitrag dem Moderator/Admin melden User zur Ignore Liste hinzufügen

also in meiner anleitung steht 25000km

aber mein filter hat deutlich mehr gemacht. ich finde auch 25000 etwas sehr wenig!

wie gesagt, laut brc anleitung 25tkm Ausrufezeichen
_________________
Ford Focus 1.8L Turnier CNG

Zurzeit ein Durchschnitt von guten
4,95 kg/100KM (H-GAS)


Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
kdm



Anmeldedatum: 29.07.2008
Beiträge: 41
Wohnort: Hameln

BeitragVerfasst am: 07.11.2010 14:45 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat Beitrag dem Moderator/Admin melden User zur Ignore Liste hinzufügen

2007 hat Folgendes geschrieben:
So,habe nun 1mal den Benzintank
und den Gastank leer gefahren,Motorleuchte ist nicht an.
Mit den 15Kg bin ich 250 Km gefahren,kurzstrecke.
Eine Frage Gasfilterwechsel nach wieviel KM.
Gruß 2007


...in der Wartungsanleitung von Ford(CNG) steht dass der Filter alle 20 Tkm gewchselt weden muß....
_________________
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
luigi



Anmeldedatum: 05.07.2009
Beiträge: 70

BeitragVerfasst am: 14.11.2010 22:44 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat Beitrag dem Moderator/Admin melden User zur Ignore Liste hinzufügen

moin,

filter lieber etwas früher kontrolliert und ggf. gewechselt als hohe folgekosten riskiert. die qualität des gases scheint unterschiedlich zu sein. zumindest muss ich bei regelmäßigem tanken in belgien und holland schon bei 10 000 km den hoch- und niederdruckfilter ausblasen und auch viel früher wechseln, weil er schneller durchnässt ist.

das zeuch tut den einspritzventilen nicht gut und wer weiss, wo es sich beim verbrennen und danach ablagert.

was haste denn fürn filter drinne, sieht der so aus? --> http://cgi.ebay.com/ebaymotors/Coalescent-CNG-Fuel-Filter-Natural-Gas-Vehicles-NGV-/300409143076?pt=Motors_Car_Truck_Parts_Accessories&hash=item45f1c7bf24

mfg
role
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
2007



Anmeldedatum: 06.10.2010
Beiträge: 13
Wohnort: NRW

BeitragVerfasst am: 16.11.2010 21:23 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat Beitrag dem Moderator/Admin melden User zur Ignore Liste hinzufügen

Hi Role,habe bisher nicht gewusst,das es diese Filter gibt und das die gereinigt
bzw get werden müssen.
Kannst du mir nähere Tipps geben,da ich das Fahrzeug gebraucht gekft habe
und mir darüber keine Info gegeben wurde.
Gruß 2007
Seit gestern leuchtet die Motorleuchte wieder.
Fahre Donnerstag zur Fehlerauslesung.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
luigi



Anmeldedatum: 05.07.2009
Beiträge: 70

BeitragVerfasst am: 16.11.2010 23:43 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat Beitrag dem Moderator/Admin melden User zur Ignore Liste hinzufügen

moin,

ich tippe wie die voredner auf kat. oder nachsonde. am besten noch einmal fehler in einer fordwerkstatt auslesen und drucken lassen (die kriegen eventuell bessere daten als z.B. atu oder andere werkstätten). wenn es der kat ist und du hast grad kein geld, meisel den kat einfach aus ( bohrmaschine, durchbruchsbohrer, maske und sondermüllbeseitigung) . dann fährst du halt mit gelber lampe aber kriegst luft bis zum nächsten tüv. aber nicht zu weit durch den kat fahren und dahinter die lambdasonde beschädigen. der grund ist, wenn du weiter mit der lampe und dem defekten kat fährst, löst er sich auf und verstopft den nachkat, das wird dann noch teurer. es kann durchaus sein, das der kat gerade so am grenzwert arbeitet und in einer ganz bestimmten situation über den grenzwert fällt und die lampe leuchtet und sie leuchtet weiter, obwohl der kat nach dieser situation wieder gerade so unterhalb vom grenzwert arbeitet. es ist natürlich vorrauszusetzten, das der motor einwandfrei läuft. sollte aber an zündung oder einspritzung etwas nicht stimmen, müsste eigentlich die vorkatsonde melden.

wieviel filter du hast, steht vielleicht im fahrerhandbuch oder weiss deine werkstatt. du weisst ja nicht, was dein vorgänger so getrieben hat, also lieber einmal mehr auswechseln als zuwenig. son filter kostet ja nicht die welt.

mein civic gx wurde am anfang nur mit einem hochdruckfilter ausgerüstet. das war zuwenig. die verschmutzungen im gas lagerten sich an einspritzventilen, zündkerzen und dem kat ab. entsprechende störungen waren die folge. es wurden dann bessere einspritzventile und ein niederdruckfilter nachgerüstet, der penibel zu reinigen und zu wechseln ist.

was ich nicht versteh ist, das der niederdruckfilter bei mir immer viel stärker belastet ist, als der hochdruckfilter (baugleich). das gas strömt ja zuerst durch den hochdruckfilter, oder könnte das etwas mit der druckentspannung zu tun haben? (aber das nur am rande).

viel glück
mfg
role
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
dridders



Anmeldedatum: 17.11.2005
Beiträge: 6234
Wohnort: Weidenbach

BeitragVerfasst am: 17.11.2010 00:01 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat Beitrag dem Moderator/Admin melden User zur Ignore Liste hinzufügen

Bedenke bitte bei solchen Tips das er damit Steuerhinterziehung begeht, da der Wagen ohne Kat keine Abgasnorm schafft! Selbst wenn er mal als einen Kat hätte würden alle zur Erlangung der Norm benötigt werden, nur: er hat nur einen. Wenn er erwischt wird wird die Sache so richtig teuer, nachzahlen bis zur letzten AU, Anzeige, etc.
Die BRC hat einen Hochdruckfilter im Eingang vom Druckminderer sowie einen separaten Niederdruckfilter. Die Filter sind NICHT auswaschbar/ausblasbar/... sondern müssen getauscht werden. Haben aber mit dem Problem nichts zu tun, da die Einspritzung selbst keinen Fehler gemeldet hat, sondern die "nur" die Nachkontrolle. Würde durch defekten Filter die Einblasdüsen geschädigt sein würde aber die Vor-Kat-Sonde bereits Alarm schlagen.
_________________
Mondeo Turnier Mk2 3.0 CNGPL und Mondeo Turnier Mk3 3.0 CNGPL / Scorpio 2.3 CNGPL (es war einmal...)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
luigi



Anmeldedatum: 05.07.2009
Beiträge: 70

BeitragVerfasst am: 17.11.2010 20:42 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat Beitrag dem Moderator/Admin melden User zur Ignore Liste hinzufügen

natürlich hast du recht, es ist nicht nur steuerhinterziehung sondern auch fahren ohne betriebserlaubnis. Lächeln

das ganze war für den notfall gedacht wenn einkommensicherung und grundbedürfnisse der familie als erstes auf der prioritätenliste stehen.

Zitat:
Haben aber mit dem Problem nichts zu tun, da die Einspritzung selbst keinen Fehler gemeldet hat, sondern die "nur" die Nachkontrolle. Würde durch defekten Filter die Einblasdüsen geschädigt sein würde aber die Vor-Kat-Sonde bereits Alarm schlagen.


da bin ich so nicht mit einverstanden. genau da steckt nämlich der teufel im detail. das gas ist nicht so stark verschmutzt, das es zuerst zu störungen in einspritzung und verbrennung kommen muss. der motor läuft ja erstmal ganz normal und zieht den dreck über tausende von kilometern mit durch. bei den civics der ersten generation fielen nach ca. 30 000 kilometern zuerst reihenweise die kats aus. bei ca. 80 000 kilometern waren dann erst die einspritzventile und düsen zu. während sich man bei dem wechseln der kats noch dachte: na ja, war halt ne schlechte produktionsreihe, erkannte man zu diesem zeitpunkt erst den wirklichen fehler, rüstete auf andere einspritzventile um und fügte den niederdruckfilter mit abscheider hinzu. es kann natürlich von fahrzeug zu fahrzeug verschieden sein, was denn zuerst angegriffen und zu störungen führt, aber wenn ein kat schon nach nur 50 000 kilometern kaputt ist, bleibt für mich die gasverschmutzung immer eine option.

übrigens entstand zu diesem zeitpunkt ein mangel an katalysatoren und man musste nachproduzieren, weil die defekten einspritzventile eine gestörte verbrennung zur folge hatten und der kat dadurch meistens wieder zerstört wurde. es entstanden wartezeiten zwischen 3 und 6 monate. solange kann man nun ein auto schlecht in der werkstatt lassen. die kats wurden daraufhin von den werkstätten ohne viel wind zu machen rausgekloppt und die nachkatsonde provisorisch vom programm genommen, weil der sich zersetzende kat den nachkat zugesetzt hätte. die fuhren dann in der zeit ohne kat, weil es technisch nicht anders möglich war und wurden dann so bald als möglich wieder aufgerüstet. da wurde nicht viel aufhebens gemacht, das unternehmen wollte ja nach außen hin eine weiße weste behalten. erfahrungen wurden so leider nicht weitergegeben und so stößt man heute 12 jahre später immer noch auf hersteller, die mit diesem problem kämpfen und dem kunden dann erzählen, er solle nicht soviel mit gas fahren und er müsse ab und zu die zylinder spülen. LOL für den kunden eine unverschämte frechheit und eigentlich ein fall für die bildzeitung.

mfg
role
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
dridders



Anmeldedatum: 17.11.2005
Beiträge: 6234
Wohnort: Weidenbach

BeitragVerfasst am: 17.11.2010 21:16 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat Beitrag dem Moderator/Admin melden User zur Ignore Liste hinzufügen

Wenn die Düsen beschädigt werden durch Verunreinigungen im Gas, dann ist immer zuerst die MIL wegen der Vor-Kat-Lambda an! Denn entweder ist die Vor-Kat-Lambda ausserhalb vom Regelbereich (=MIL an) und somit das Gemisch dann auch falsch im Auspuff, oder aber sie ist im Regelbereich, dann kommt am Kat auch Lambda 1 an und der merkt so nix davon. Nur wenn da in größeren Mengen Öl unverbrannt durch geht kannst du das ganze umgehen, dann sind aber die Düsen auch nicht geschädigt da das Öl ja durch ging und sie somit nicht verklebt hat. Dafür brauchste aber verdammt dreckiges Gas, da kannste aus deinem Tank dann vermutlich auch eine Raffinerie versorgen.

Was hatten die Kats denn, hat die Nach-Kat-Lambda Alarm geschlagen (also katalytische Schicht im Eimer), oder sind sie zerbröselt (also Keramik-Träger hin)? Letzteres hätte nichts mit dem Öl zu tun, sondern damit das die Kats die Temperaturen nicht verkraftet haben. Startbenzin ja bei den Civics ausgeschlossen werden.

Bei dir klingts auch so als ginge es nur um einen Vorkat, der vermutlich sehr nah am Krümmer saß. Ohne den schaffte der Wagen dann vielleicht zwar kein Euro3/4 mehr, aber min. mal noch sein Euro2 durch den Hauptkat weiter hinten. Dieser Vorkat dient nur der Abgasreinigung im Kaltlauf bis der große Kat warm wird, darum sitzt er auch so weit vorne. Leider bekommt er auch entsprechend wesentlich heisseres Abgas ab und somit ist der Keramikträger wesentlich belasteter. Aber wie gesagt: der Focus hat nur einen Kat, keine Vorkats. Haut er den raus fährt er komplett katlos rum... und bei den Preisen die ein Kat im Zubehör oder auf'm Schrott kostet tuts das nicht aus, dann lieber einen Benziner-Kat (der eben eine nicht so temperaturfeste Keramikschicht hat) als gar keinen.

Die Geschichte mit dem Gasfilter mussten natürlich manche Hersteller erst lernen, was eigentlich erschreckend ist nachdem es im Umrüstmarkt schon lange bekannt war. Irgendwann hats dann z.B. auch Opel endlich mal gemerkt und groß zurück gerufen. Wobei es den CNGlern da schon deutlich besser geht als den LPGlern, das LPG enthält vielfach mehr Verunreinigungen (Parafine) als das CNG (Kompressoröl). Nur wer an Tanken der ersten Generation regelmäßig tankt hat ggf. stark erhöhte Ölanteile durch den alten Kompressor.
_________________
Mondeo Turnier Mk2 3.0 CNGPL und Mondeo Turnier Mk3 3.0 CNGPL / Scorpio 2.3 CNGPL (es war einmal...)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Bassmann
Site Admin


Anmeldedatum: 24.04.2006
Beiträge: 28762
Wohnort: Zu hause.

BeitragVerfasst am: 17.11.2010 22:16 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat Beitrag dem Moderator/Admin melden User zur Ignore Liste hinzufügen

Hmmm...

Öl aus dem Kompressor kann ja vielleicht wirklich einem/r Rail gefährlich werden. Hab auch vor ein paar Wochen ein Rep-Kit installieren lassen im Golf4, woher soll man wissen, ob es stinknormaler Verschleiß von minderwertigem Material ist oder vielleicht doch Öl aus einem alten Kompressor? Und wie kommt das Öl überhaupt aus dem Tank wieder raus, wenn es erst einmal dort gelandet ist? Immerhin wird es mit bis zu 240bar durch die Auto-Pipeline in die Buddel gedrückt. Öl ist eine Flüssigkeit, oder? Und die lässt sich nicht komprimieren, oder? Wie also kommt das Zeug nach dem 250bar-Sturzflug in die Buddel aus selbiger wieder raus?

Logisch, olle Venturi-Anlagen haben damit keine Probleme.

Nächster Akt: Bei den Opeln soll gerüchteweise auch die Kurbelgehäuse-Entlüftung bei der "Versorgung" der Einblaspunkte mit Öl beteiligt gewesen sein... Ich kann das leider aus eigener Anschauung weder bestätigen noch verwerfen.

MfG Bassmann
_________________
13 Zylinder, 4,25 Liter Hubraum, aber verteilt auf 2 Autos und 2 Motorräder:
Golf4 Kombi 1.6l autom. mit CNG-Nachrüstung, ca. 10€/100km
Polo4 9N3 united 1.4l 5-Gang mit CNG-Nachrüstung, ca. 8€/100km
(jeweils incl. Luxusbrühe)
Motorräder: 644ccm Suzuki Freewind (Eintopf), 600ccm Yamaha Fazer
Wenn Ruth albert, ruht Albert. Ruht Ruth, albert Albert.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
dridders



Anmeldedatum: 17.11.2005
Beiträge: 6234
Wohnort: Weidenbach

BeitragVerfasst am: 17.11.2010 23:08 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat Beitrag dem Moderator/Admin melden User zur Ignore Liste hinzufügen

Naja, raus kommt es dadurch das es sich zum Teil wohl im Gas lösen wird, wie Wasser in der Luft. Ein Großteil bleibt im Tank, der Rest sollte im Filter landen.
_________________
Mondeo Turnier Mk2 3.0 CNGPL und Mondeo Turnier Mk3 3.0 CNGPL / Scorpio 2.3 CNGPL (es war einmal...)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
luigi



Anmeldedatum: 05.07.2009
Beiträge: 70

BeitragVerfasst am: 18.11.2010 00:12 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat Beitrag dem Moderator/Admin melden User zur Ignore Liste hinzufügen

also die kats beim civic sind beide vollwertig. da gibts eigetlich kein nach- oder vorkat. deswegen liegen die abgaswerte zu 90 prozent unter der weltweit strengsten abgasnorm von californien. das "grünste" auto der welt hätte wohl eigentlich euro 5 oder 6 verdient, wenn es das denn gäbe. politisch wurde dazu zwar fleißig mit den köpfen genickt, allerdings nichts umgesetzt. politisch blockiert werden die neuen gx modelle in europa gar nicht mehr vertrieben. nun ja, warum soll man auch autos fördern, welche zwar das klima schonen aber die Staatskasse schädigen. da schmeissen die herren doch lieber ein paar milliarden für irgendeinen blödsinn aus dem fenster. dem auto könnte getrost ein kat entnommen werden, der würde immer noch euro 4 erfüllen. die sonde nach dem ersten kat machte entsprechende meldung, heisst dann wohl irgendwie: schwellenwert überschritten, kat wirkung zu gering oder ähnlich. ob es wohl auch möglich ist das die düsen verkleben und der motor mangels gaszufuhr zu mager läuft und deswegen mehr erhitzt mit entsprechenden folgen am kat?

natürlich muss er keinen kat raushauen, wenn er nur einen hat. vielleicht gibts ja günstige alternativen aus dem zubehörhandel oder der tuningecke(metallkat).

ja wie das öl aus dem tank kommt? bei stahltanks wahrscheinlich gar nicht. bei meinem komposittank kann ich ein leichtes schwitzen beobachten, das zeug stinkt! man sieht ja beim tanken, wieviel kilo noch reingehen. wenn nix mehr geht, kann man ja einen zusatztank einbauen............ Glücklich

mfg
role
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
dridders



Anmeldedatum: 17.11.2005
Beiträge: 6234
Wohnort: Weidenbach

BeitragVerfasst am: 18.11.2010 00:29 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat Beitrag dem Moderator/Admin melden User zur Ignore Liste hinzufügen

Das Schwitzen ist einfach nur Wasser das am Tank kondensiert weil der Tank beim Fahren abkühlt durch den Druckabbau. Wenn das Öl aus dem Tank rausschwitzen könnte wäre was gewaltig faul, denn die Gasmoleküle sind wesentlich feiner und wären dann auch auf fröhlichem Ausflug Zwinker

Politisch blockiert ist der Civic unter Garantie nicht, dafür hätte er selbst wenn er angeboten würde einen viel zu geringen Marktanteil in Europa, da hier kaum einer 'nen richtig monovalenten Erdgaser kaufen würde... und selbst wenn jeder verkaufte Erdgaser plötzlich ein Civic wär würden das Peanuts sein Zwinker Das Problem liegt also eher darin das Honda keinen Markt für den Wagen hier sieht und denkt das die Kosten (für Gutachten, Logistik, etc.) nicht wieder rein kommen.
_________________
Mondeo Turnier Mk2 3.0 CNGPL und Mondeo Turnier Mk3 3.0 CNGPL / Scorpio 2.3 CNGPL (es war einmal...)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
2007



Anmeldedatum: 06.10.2010
Beiträge: 13
Wohnort: NRW

BeitragVerfasst am: 18.11.2010 20:49 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat Beitrag dem Moderator/Admin melden User zur Ignore Liste hinzufügen

c-max war heute beim boschdienst zum auslesen,da motorl wieder an.
wieder selber fehler p0420 kat-umwandlungsrate(bank1)zu niedrig.

man merkte an,das meine batterie wohl nicht mehr in ordnung ist,weil sie schon
nach 10 min.zyndung an nicht mehr startfähuig war.
ich soll sie erneuern und weiter abwarten ob die mtl sich wieder meldet.

was hat das eine mit dem anderen zu tun,oder kann es richtig sein,was meiner frau
gesagt wurde.

gruß 2007
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    erdgasfahrer-forum.de Foren-Übersicht -> Forum Ford CNG Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3  Weiter
Topic speichern
Seite 2 von 3

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


diesen Thread bookmarken bei


Bookmark bei Mr. Wong Bookmark bei Webnews Bookmark bei Linkarena Bookmark bei Seekxl Bookmark bei Del.icio.us Bookmark bei StumbleUpon Bookmark bei Yahoo

Impressum | Haftungsausschluss | Nutzungsbedingungen | Datenschutz | Spende



Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de