Portal erdgasfahrer-forum.de
Der Treffpunkt für Erdgasfahrer
 
  Portal  SitemapSitemap TankstellenTankstellen SuchenSuchen UserlistUserlist KalenderKalender  
Forum TourForum Tour  KarteKarte  TeamseiteTeamseite  ChatChat / (0) Besucher  RegistrierenRegistrieren 
ProfilProfil   PNEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 
www.gas24.de


Unterschiede beim Tankvolumen des Doblo?

Topic speichern

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    erdgasfahrer-forum.de Foren-Übersicht -> Forum Fiat Natural Power
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
kunst111



Anmeldedatum: 09.01.2010
Beiträge: 10
Wohnort: Sulingen

BeitragVerfasst am: 06.01.2011 20:47 Beitrag speichern    Titel: Unterschiede beim Tankvolumen des Doblo? Antworten mit Zitat Beitrag dem Moderator/Admin melden User zur Ignore Liste hinzufügen

Moin Moin,
ich fahre seit ca. einem Jahr einen V70 Bi-Fuel mit dem ich sehr zufrieden bin. Jetzt überlege ich mir als Zweitagen einen Doblo bzw. Doblo Cargo zuzulegen.
Ich hatte einen von 2007 ins Auge gefasst, bin aber etwas verunsichert was das Tankvolumen angeht. Habe unter anderem bei mobile.de gesucht und Fahrzeuge gefunden bei denen 18kg angegeben sind. Hier im Forum habe ich was von 22kg gelesen und bei spritmonitor.de hab ich einen gefunden, der auch schon tankungen von über 23kg eingetragen hat, was ja mit den 22kg Volumen hinkommt. Gibts da beim Doblo unterschiedliche Versionen (kleiner Benzintank/großer Gastank bzw. großer Benzintank/kleiner Gastank)???

Vielen Dank im voraus für eure Antworten!!!

MfG
Thorsten
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Bassmann
Site Admin


Anmeldedatum: 24.04.2006
Beiträge: 28520
Wohnort: Zu hause.

BeitragVerfasst am: 06.01.2011 23:27 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat Beitrag dem Moderator/Admin melden User zur Ignore Liste hinzufügen

Nein, zumindest ist mir nichts darüber bekannt, dass da unterschiedliche Tankgrößen verbaut worden wären. Die verschiedenen Tankmengen haben vermutlich andere Ursachen.

Als da wären:
Unterschiedliche Dichte der Gase:
Es gibt Gas, da wiegt ein Liter bei 1bar 0,7 g, bei anderen Zusammensetzungen sind es bis 0,85g. Das Flaschenvolumen ist begrenzt. Wenn man also bei gleichem Druck an der einen Tankstelle 14kg tanken kann, sind es an der anderen Tankstelle -bei gleichem Druck- 17kg.

So, das war erst Teil 1, hier ist Teil2: Das Auto schaltet um auf Benzin, wenn der Gasdruck in der Flasche niedrig genug ist. Jetzt sind allerdings die Druck-Sensoren nicht sonderlich präzise, da ja immer alles billig produziert werden muss. Also sind auch die Streuungen recht hoch: Der eine schaltet bei 4bar Restdruck um, der andere bei 6bar, wieder einer bei nur 2,5bar. Logisch: Derjenige, der zuletzt umschaltet, hat bei gleicher Flaschengröße die besten Chancen, die größte Menge zu tanken. Wer bei 200bar 20kg bunkern kann, der hat also idR je 1 bar Druck ca. 100g Gas in der Buddel. Bei einem Unterschied der Restdrücke von ca. 4bar sind wir bereits bei 400g Tankdifferenz.

Teil 3 der Trilogie:
Die Tankstellen können nicht alle bei dem gleichen Druck abschalten. Die eine drückt Dir bei 15°C die vorgesehenen 200bar in den Tank. Die nächste ist so eingestellt, dass der Kunde möglichst viel Reichweite bekommt: Da werden auch bei 15°C schon 230bar injiziert. (Das sind 15% mehr!) Wieder eine andere ist etwas schlapp eingestellt: Die kommt bei 15°C nur auf 190bar... Das ist dann für die Tanks und den Kompressor materialschonend.

Und jetzt kann man mal rechnen, wie es denn aussieht, wenn die ungünstigsten Bedingungen zusammentreffen oder auch die günstigsten... Da wundere ich mich über 23kg in einem Tank, der für 18kg vorgesehen ist, überhaupt nicht. Mir wurden auch schon einmal 16kg in einen 12kg-Tank gepumpt. Na und?

MfG Bassmann
_________________
13 Zylinder, 4,25 Liter Hubraum, aber verteilt auf 2 Autos und 2 Motorräder:
Golf4 Kombi 1.6l autom. mit CNG-Nachrüstung, ca. 10€/100km
Polo4 9N3 united 1.4l 5-Gang mit CNG-Nachrüstung, ca. 8€/100km
(jeweils incl. Luxusbrühe)
Motorräder: 644ccm Suzuki Freewind (Eintopf), 600ccm Yamaha Fazer
Wenn Ruth albert, ruht Albert. Ruht Ruth, albert Albert.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
ebrunn



Anmeldedatum: 19.11.2010
Beiträge: 12

BeitragVerfasst am: 07.01.2011 09:11 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat Beitrag dem Moderator/Admin melden User zur Ignore Liste hinzufügen

schönen guten morgen
der alte doblo hat für 18 kg tanks on board der neue ab bj 8.2010 hat in der kurzen version 16,1 kg bei der langversion besteht die option auf 22 kg zu vergrößern. mein tank hat 16,1 kg volumen wobei ich meistens so um die 18 kg bunkern kann. außer in österreich da sind es nie mehr als 15 kg gewesen.
was mich interesiert, wie sich der verbrauch verändert bei minustemparaturen.
ich habe das gefühl. das ab 5 grad minus der verbrauch stark ansteigt. hat jemand erfahrungswerte ???
mfg. egbert
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Trelo
Site Admin


Anmeldedatum: 26.04.2009
Beiträge: 7313
Wohnort: am Würmsee

BeitragVerfasst am: 07.01.2011 10:39 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat Beitrag dem Moderator/Admin melden User zur Ignore Liste hinzufügen

Hallo,
zum Thema Verbrauch:
Im Winter, also bei niedrigen Außentemperaturen steigt der Verbrauch bei allen Verbrennungsmotoren.
Je länger die Fahrstrecken sind um so weniger hoch fällt der Mehrverbrauch aus, da in der Kaltlaufphase die inneren Verluste im Motor (kaltes, zähflüssiges Öl) sehr hoch sind, d.h. Kurzstreckenbetrieb im Winter = deutlich höherer Verbrauch!
Zusätzlich laufen im Winter üblicherweise etliche elektrische Verbraucher mehr (Heckscheibenheizung, Gebläse usw.), die den Verbrauch erhöhen, da der Motor ja die Lichtmaschine mit antreibt, welche hier mehr Energie benötigt.
Winterreifen gelten ebenfalls noch als verbrauchsintensiver als Sommerreifen, da deren Rollwiderstand höher ist (gilt nur bei gleicher Reifenbreite).

Hier ein Vergleich am Bsp. meines Erdgasers in Spritmonitor. (achte auf Unterschied Sommerereifen <> Winterreifen)
_________________
Grüße vom Würmsee
Trelo
---------------------------------------------------------------------------------
Zafira Ecoflex Turbo / derzeit ca. 73 kWh/100km
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
DobloFan



Anmeldedatum: 24.07.2006
Beiträge: 74

BeitragVerfasst am: 07.01.2011 13:57 Beitrag speichern    Titel: Re: Unterschiede beim Tankvolumen des Doblo? Antworten mit Zitat Beitrag dem Moderator/Admin melden User zur Ignore Liste hinzufügen

kunst111 hat Folgendes geschrieben:
Moin Moin,
ich fahre seit ca. einem Jahr einen V70 Bi-Fuel mit dem ich sehr zufrieden bin. Jetzt überlege ich mir als Zweitagen einen Doblo bzw. Doblo Cargo zuzulegen.
Ich hatte einen von 2007 ins Auge gefasst, bin aber etwas verunsichert was das Tankvolumen angeht. Habe unter anderem bei mobile.de gesucht und Fahrzeuge gefunden bei denen 18kg angegeben sind. Hier im Forum habe ich was von 22kg gelesen und bei spritmonitor.de hab ich einen gefunden, der auch schon tankungen von über 23kg eingetragen hat, was ja mit den 22kg Volumen hinkommt. Gibts da beim Doblo unterschiedliche Versionen (kleiner Benzintank/großer Gastank bzw. großer Benzintank/kleiner Gastank)???

Vielen Dank im voraus für eure Antworten!!!

MfG
Thorsten


Hallo Thorsten,

von Werk her ist der Fiat Doblo Pkw hat 22 kg und der Fiat Doblo Cargo hat 18 kg.

schöne Grüße
_________________
Fiat Doblo 1.4 T-Jet Natural Power

Fiat Panda 1.2 Natural Power
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
ebrunn



Anmeldedatum: 19.11.2010
Beiträge: 12

BeitragVerfasst am: 07.01.2011 14:42 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat Beitrag dem Moderator/Admin melden User zur Ignore Liste hinzufügen

hallo,
danke für die detailierte antwort bez. verbrauch bei minus temparaturen.
ich habe das gefühl, das bei winterwetter der gasverbrauch höher ist als der benzinverbrauch.
nochmals zum tankvolumen, doblo 1,4 l ob kurzer oder langer radstand tankvolumen gleich 16,1 kg bei langem radstand ( cargo ) kann ein zusätzlicher tank bestellt werden dann tankvolumen 22 kg der tank ist nicht serie !!!!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
DobloFan



Anmeldedatum: 24.07.2006
Beiträge: 74

BeitragVerfasst am: 07.01.2011 15:03 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat Beitrag dem Moderator/Admin melden User zur Ignore Liste hinzufügen

@ebrunn

nicht das wir uns falsch verstehen. Ich meinte den 1.6l Doblo, da ja kunst111 eine Doblo Baujahr 2007 ins Auge gefasst hat. Da gab es den Turbo Doblo noch nicht. Zwinker

Gruß Doblofan
_________________
Fiat Doblo 1.4 T-Jet Natural Power

Fiat Panda 1.2 Natural Power
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
kunst111



Anmeldedatum: 09.01.2010
Beiträge: 10
Wohnort: Sulingen

BeitragVerfasst am: 11.01.2011 06:21 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat Beitrag dem Moderator/Admin melden User zur Ignore Liste hinzufügen

Hallo nochmals,
vielen Dank für die Antworten.
Mich hatte das mit dem Tankvolumen interessiert, weil ich pro Tag ca. 180km zurücklege und da wirds mit 18kg für 2 Tage eng. Das heißt ich müßte jeden Tag tanken und somit jeden Tag einen Umweg fahren, weil auf meinem Arbeitsweg von 90km tatsächlich keine Tanke ist!!! Ist zwar kein riesen Umweg, aber er schmälert doch die Ersparnis.
MfG
Thorsten
_________________
Volvo V70 BiFuel
Baujahr 2004
6,5kg CNG-L

VW Golf IV Variant 2,0 BiFuel
Baujahr 2005
5,5kg CNG-L
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Bassmann
Site Admin


Anmeldedatum: 24.04.2006
Beiträge: 28520
Wohnort: Zu hause.

BeitragVerfasst am: 11.01.2011 10:08 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat Beitrag dem Moderator/Admin melden User zur Ignore Liste hinzufügen

Hmm...
Sulingen hat eine, und dann rundum:
Twistringen 1
Diepholz 2
Petershagen 1
Nienburg 1
Syke 1
Richtung Osten wird es etwas dünner, je nach Fahrtziel
Bad Fallingbostel 1
Soltau 2
...

90km einfache Fahrt und keine Tanke am Weg? So recht mag ich das nicht glauben.

MfG Bassmann
_________________
13 Zylinder, 4,25 Liter Hubraum, aber verteilt auf 2 Autos und 2 Motorräder:
Golf4 Kombi 1.6l autom. mit CNG-Nachrüstung, ca. 10€/100km
Polo4 9N3 united 1.4l 5-Gang mit CNG-Nachrüstung, ca. 8€/100km
(jeweils incl. Luxusbrühe)
Motorräder: 644ccm Suzuki Freewind (Eintopf), 600ccm Yamaha Fazer
Wenn Ruth albert, ruht Albert. Ruht Ruth, albert Albert.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
kunst111



Anmeldedatum: 09.01.2010
Beiträge: 10
Wohnort: Sulingen

BeitragVerfasst am: 11.01.2011 21:09 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat Beitrag dem Moderator/Admin melden User zur Ignore Liste hinzufügen

@Bassmann

Ich werds wohl wissen, denn ich fahre die Strecke schon seit 12 Jahren täglich, davon die letzten 4 Jahre auf Erdgas. Im Moment fahre ich einen Firmenwagen (Caddy EcoFuel) bei dem das Tankvolumen ziemlich genau passt (ca. 20-24kg für 2 Tage)!

Aber bemühe mal Deinen Routenplaner:

Ich wohne ein Stück westlich von Sulingen und mein Arbeitsplatz liegt etwas östlich von Bramsche (an der B218).
Das heißt, ich müßte entweder den Umweg aus Richtung Wagenfeld kommend über Sulingen fahren (ca. 10km Umweg) oder ich müßte extra quer durch Bramsche fahren (auch ca. 10km Umweg), oder ich müßte meine Route komplett umstellen und über Damme fahren (wären zwar nur 5km Umweg, dafür ist die Strecke schlechter zu fahren, u.a. mehr Ortschaften)!

MfG
kunst111
_________________
Volvo V70 BiFuel
Baujahr 2004
6,5kg CNG-L

VW Golf IV Variant 2,0 BiFuel
Baujahr 2005
5,5kg CNG-L
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Bassmann
Site Admin


Anmeldedatum: 24.04.2006
Beiträge: 28520
Wohnort: Zu hause.

BeitragVerfasst am: 11.01.2011 21:35 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat Beitrag dem Moderator/Admin melden User zur Ignore Liste hinzufügen

Selbstverständlich bin ich weit davon entfernt, Dir eine bestimmte Strecke aufs Auge drücken zu wollen. Aber Dein Vorschlag, mal den Routenplaner zu bemühen, hat mich neugierig gemacht. Prompt ist der erste Vorschlag für die Route "Varrel- (ein Punkt an der B218 östlich von) Bramsche" : Diepholz, Holdorf, da auf die A1 und dann nach Süden. 2 Tankstellen in Diepholz, eine Holdorf, eine Neuenkirchen/Vörden, ggf. ein paar km nach Bramsche...
Logisch: A1 ist sicher auch kein Kindergartengeburtstag im Berufsverkehr. Ergebnis: Irgendwas bei 75km Distanz, Fahrzeit angeblich bei 1h:05min.

Ähmm...
BTW: Zur Vermeidung von Unfällen wegen des "eintönigen" Arbeitsweges empfehlen Verkehrspsychologen, immer mal wieder eine andere Strecke zu fahren.

MfG Bassmann
_________________
13 Zylinder, 4,25 Liter Hubraum, aber verteilt auf 2 Autos und 2 Motorräder:
Golf4 Kombi 1.6l autom. mit CNG-Nachrüstung, ca. 10€/100km
Polo4 9N3 united 1.4l 5-Gang mit CNG-Nachrüstung, ca. 8€/100km
(jeweils incl. Luxusbrühe)
Motorräder: 644ccm Suzuki Freewind (Eintopf), 600ccm Yamaha Fazer
Wenn Ruth albert, ruht Albert. Ruht Ruth, albert Albert.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
kunst111



Anmeldedatum: 09.01.2010
Beiträge: 10
Wohnort: Sulingen

BeitragVerfasst am: 11.01.2011 22:07 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat Beitrag dem Moderator/Admin melden User zur Ignore Liste hinzufügen

Die Strecke über die Autobahn hab ich natürlich auch schon ausprobiert, aber wenn du nur zwei Tage die B214 von Sulingen bis Holdorf und dann die A1 bis Bramsche gefahren bist, dann hast du die Schnauze voll. Seit Jahren ist zwischen Neuenkirchen/Vörden und Bramsche Dauerbaustelle und die B214 mit ihren LKW-Convois sind definitiv keine Alternative.
Die beste und kürzeste Strecke ist einfach Sulingen-Wagenfeld-Lemförde-Hunteburg-Venne-Bramsche! Querfeldein, wenig Bundesstraßen, wenig Verkehr und nur eine einzige Ampel. Und auf dieser Strecke gibts eben keine Tanke.

Und um wieder aufs Thema zu kommen:
Wenns schon Doblo-Versionen mit 22kg-Tank gibt, dann würde ich mich halt für den entscheiden, denn dann hat sich die ganze Diskussion erledigt!
Alternativ hatte ich auch schon an den Panda mit Erdgas gedacht. Da müßte ich zwar auf jeden Fall täglich tanken, aber der Umweg würde sich sicherlich rechnen, angesichts der noch mal günstigeren Unterhalts- und Treibstoffkosten!?

MfG
kunst111
_________________
Volvo V70 BiFuel
Baujahr 2004
6,5kg CNG-L

VW Golf IV Variant 2,0 BiFuel
Baujahr 2005
5,5kg CNG-L
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Bischoff
Forums-Sponsor


Anmeldedatum: 01.03.2008
Beiträge: 2612
Wohnort: Sachsen

BeitragVerfasst am: 12.01.2011 00:38 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat Beitrag dem Moderator/Admin melden User zur Ignore Liste hinzufügen

jo das stimmt schon,wir mit unserem Punto müssen ungefähr aller 2-3 Tage tANKEN -nun 13 kg ist nicht die Erfüllung aber dieser Grande Punto ist ne
Sparbüchse und das zählt,außerdem steht da noch die Umwelt mit hoch im Kurs.
Quasi 2 Fliegen mit einer Klappe Zwinker LOL
_________________
Combo/Grande Punto NP
5/4,5 kg CNG-H
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    erdgasfahrer-forum.de Foren-Übersicht -> Forum Fiat Natural Power Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde

Topic speichern
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


diesen Thread bookmarken bei


Bookmark bei Mr. Wong Bookmark bei Webnews Bookmark bei Linkarena Bookmark bei Seekxl Bookmark bei Del.icio.us Bookmark bei StumbleUpon Bookmark bei Yahoo

Impressum | Haftungsausschluss | Nutzungsbedingungen | Datenschutz | Spende



Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de