Es ist ein C-Max!

Auch Ford hatte Erdgasfahrzeuge im Angebot. Löchern Sie Ihren Ford-Händler!

Moderatoren: SiggyV70, sparbrötchen, MiniDisc

PowerGeorge
Beiträge: 321
Registriert: 21.10.2010 01:15
Wohnort: Köln

Es ist ein C-Max!

Beitrag von PowerGeorge » 19.02.2011 23:53

Hier hat es angefangen.
Danke! Die Besichtigung war heute. Das Auto ist gut, ungewohnt groß. Der Motor hat knapp 65.000 km auf der Uhr und läuft sauber. Ich habe ihn bei der Probefahrt mal ordentlich getrieben. Wenn er auf Benzin umschaltet, merkt man nichts davon.
Im Stand läuft er auf Benzin ganz sauber, auf Gas vibriert er kaum merklich. Wie zu erwarten, ist das Drehmoment bei niedrigen Drehzahlen nicht so gut, und die Leistung ist insgesamt deutlich spürbar niedriger als im Benzinbetrieb. Umschalten per Schalter während der Fahrt erfolgt auch bei Vollgas (naja, Dreiviertelgas, Vollgas habe ich glaube ich nicht gegeben) ganz unauffällig, ruckfrei.
Jetzt ist es meiner. Nächsten Samstag kann ich ihn spätestens abholen. Bin gespannt auf den Gasverbrauch.
Jetzt müßte es nur noch eine Möglichkeit geben, den Zündzeitpunkt für Gas zu optimieren.

Georg
alles wird gut

Benutzeravatar
Trelo
Site Admin
Beiträge: 7336
Registriert: 26.04.2009 20:52
Wohnort: am Würmsee

Beitrag von Trelo » 20.02.2011 08:07

Klingt ja richtig gut!
Gratulation!

:cng:
Grüße vom Würmsee
Trelo
---------------------------------------------------------------------------------
Zafira Ecoflex Turbo [ externes Bild ] / derzeit ca. 73 kWh/100km

Benutzeravatar
sparbrötchen
Gleichstellungsbeauftragter
Beiträge: 1091
Registriert: 13.08.2008 07:47
Wohnort: Kreis ST

Beitrag von sparbrötchen » 20.02.2011 09:00

:hands: Glückwunsch :hands:

Auf dass er Dir lange treu diene
Gruß aus dem Tecklenburger Land

Gerhard

„Lebe, wie du, wenn du stirbst, wünschen wirst, gelebt zu haben.“
(Christian Fürchtegott Gellert)

Ab 03/16 Zafira C Tourer CNG EZ 08/12
in 2017 5,15 € je 100 km,
in 2016 5,88 € je 100 km,

Ab 06/17 SEAT Mii by Mango CNG EZ 05/15
in 2017 3,31 € je 100 km,

und bis 05/17 (Unfalltod)
Combo Tramp C CNG ab EZ: 06/06
in 2017 6,03 € je 100 km,

und bis 02/16 (Unfalltod)
Combo Tramp C CNG ab EZ: 01/06
in 2015 5,64 € je 100 km,

jeweils Treibstoffkosten incl. Luxusbrühe

Benutzeravatar
SiggyV70
Moderator
Beiträge: 3020
Registriert: 15.05.2008 12:06
Wohnort: Niedersachsen
Kontaktdaten:

Beitrag von SiggyV70 » 20.02.2011 10:19

Hallo PowerGeorge,
schönes Ding. Wo wird der eigentlich gebaut bzw wo wird der CNG Umbau vorgenommen? Immer ein bischen CNG im Tank :cool:

Gruss SiggyV70
Volvo V70 Bifuel
Bj 2006 Automatik
Bis jetzt 185.000km angenehme Kilometer
VW Passat Ecofuel, Kombi, DSG
Bj 2009, 169.000km
http://www.borkum-exklusiv.de

Benutzeravatar
dridders
Beiträge: 6194
Registriert: 17.11.2005 17:53
Wohnort: Weidenbach

Beitrag von dridders » 20.02.2011 10:33

Na dann besten Glückwünsch und viel Freude mit ihm!
Jetzt müßte es nur noch eine Möglichkeit geben, den Zündzeitpunkt für Gas zu optimieren.
Die gibt es, die ist nämlich bei der verbauten BRC-Anlage direkt in der Anlage integriert. Wird also von CNG-Technik wohl auch schon genutzt sein, da CNG-Technik so ziemlich alles was man bei der Anlage anklemmen kann auch angeklemmt hat. Ich fürchte also da wird nichts mehr zu holen sein.

siggy:
Die Fahrzeuge gehen vom Werk aus (Saarlouis müsste der C-Max genauso wie der Focus her kommen) nach Mainz (bzw. irgendjemand meinte sie wären umgezogen) zur Firma CNG-Technik. Dort wird dann der Umbau auf CNG vorgenommen, also Buddeln verbaut, Kopf und Kat getauscht, etc.

Benutzeravatar
SiggyV70
Moderator
Beiträge: 3020
Registriert: 15.05.2008 12:06
Wohnort: Niedersachsen
Kontaktdaten:

Beitrag von SiggyV70 » 20.02.2011 10:43

Hallo dridders,
ist CNG Technik eine Tochter von Ford? Bei Opel soll es ja wohl so sein?

Gruss SiggyV70
Volvo V70 Bifuel
Bj 2006 Automatik
Bis jetzt 185.000km angenehme Kilometer
VW Passat Ecofuel, Kombi, DSG
Bj 2009, 169.000km
http://www.borkum-exklusiv.de

Benutzeravatar
dridders
Beiträge: 6194
Registriert: 17.11.2005 17:53
Wohnort: Weidenbach

Beitrag von dridders » 20.02.2011 11:09

Die genauen Beteiligungsverhältnisse kann ich dir nicht sagen, da hab ich schon verschiedenes gehört... manchmal das es eine Ford-Tochter ist, dann wieder hieß es das es irgendwie aus den Stadtwerken hervor gegangen wär... ok, das eine schließt das andere nicht aus.

Benutzeravatar
kdm
Beiträge: 43
Registriert: 29.07.2008 19:01
Wohnort: Hameln

Beitrag von kdm » 20.02.2011 12:25

....die Firma ist jetzt tatsächlich in Bad Kreuznach ansässig.

Industriestraße 26
55543 Bad Kreuznach
Tel.: 0671/7963320

Die Fahrzeuge werden mittlerweile alle in Saarlouis umgerüstet, allerdings nur noch auf LPG. CNG ist bei Ford out.
Das mag vielleicht auch ein Grund für die Firmenverlegung sein.
Im Mai werde ich meinen C-Max dort mal zur Wartung bringen, da ich für ein paar Tage in Bad Kreuznach bin.....
Zuletzt geändert von kdm am 20.02.2011 13:13, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
SiggyV70
Moderator
Beiträge: 3020
Registriert: 15.05.2008 12:06
Wohnort: Niedersachsen
Kontaktdaten:

Beitrag von SiggyV70 » 20.02.2011 12:39

Hallo,
dann berichte doch mal. Falls Ford das nicht selbst machen kann oder will ist es immerhin besser es auszulagern als ganz einzustellen. Wie es ja auch Volvo erst spät gemerkt hat.

Gruss SiggyV70
Volvo V70 Bifuel
Bj 2006 Automatik
Bis jetzt 185.000km angenehme Kilometer
VW Passat Ecofuel, Kombi, DSG
Bj 2009, 169.000km
http://www.borkum-exklusiv.de

Benutzeravatar
dridders
Beiträge: 6194
Registriert: 17.11.2005 17:53
Wohnort: Weidenbach

Beitrag von dridders » 20.02.2011 12:45

Ford hat das ganze noch nie selbst im Werk erledigt. Bei den Stückzahlen zu Anfang hätte es auch keinen Sinn ergeben die Produktionsstrecken entsprechend anzupassen.
Im Moment scheint Ford wirklich nichts mehr an CNG anzubieten, zumindest ist auf der Homepage nichts mehr zu finden. Mein letzter Stand war noch das die LPG-Umrüstung eben in Saarlouis direkt stattfindet, CNG aber eben bei CNG-Technik... aber letzteres scheint sich dann ja derzeit erledigt zu haben :-(

PowerGeorge
Beiträge: 321
Registriert: 21.10.2010 01:15
Wohnort: Köln

Beitrag von PowerGeorge » 20.02.2011 22:37

dridders hat geschrieben:Na dann besten Glückwünsch und viel Freude mit ihm!
Jetzt müßte es nur noch eine Möglichkeit geben, den Zündzeitpunkt für Gas zu optimieren.
Die gibt es, die ist nämlich bei der verbauten BRC-Anlage direkt in der Anlage integriert. Wird also von CNG-Technik wohl auch schon genutzt sein, da CNG-Technik so ziemlich alles was man bei der Anlage anklemmen kann auch angeklemmt hat. Ich fürchte also da wird nichts mehr zu holen sein.

siggy:
Die Fahrzeuge gehen vom Werk aus (Saarlouis müsste der C-Max genauso wie der Focus her kommen) nach Mainz (bzw. irgendjemand meinte sie wären umgezogen) zur Firma CNG-Technik. Dort wird dann der Umbau auf CNG vorgenommen, also Buddeln verbaut, Kopf und Kat getauscht, etc.
Wenn die Zündzeitpunktoptimierung aktiv ist, hätte ich erwartet, daß das Drehmoment höher ist. Bei den Volvos mit 2,5 l-Motor gab es doch auch so gut wie keinen Unterschied zwischen den 140 Benzin- und den 140 Gas-PS. Naja, ich werde mich jedenfalls mit der verbauten Anlage befassen, wenn ich das Auto und die Unterlagen habe.

Der Ford-Händler hier vor Ort bietet übrigens LPG-Umrüstungen an, die dann bei einem Fachbetrieb in der Nähe durchgeführt werden. Ich glaube, sie lassen Prins-Anlagen einbauen, bin mir aber nicht sicher.

Georg
alles wird gut

Benutzeravatar
Bassmann
Site Admin
Beiträge: 28829
Registriert: 24.04.2006 20:25
Wohnort: Zu hause.
Kontaktdaten:

Beitrag von Bassmann » 20.02.2011 22:43

Ja, das ist dann genau die Methode, die CNG auszubooten versucht.


Die Händler verdienen mehr an einer Umrüstung auf LPG als an einem verkauften OEM-CNG-Erdgas-Auto.

Also, was mich betrifft, ich finde das pervers.

MfG Bassmann

Nachtrag zum CNG-Ford:
Der hat auf Luxusbrühe 140PS, auf CNG sollen es irgendwas um 125PS sein. Ich glaub nicht, dass sich da was optimieren lässt. Es sei denn, Du findest einen Tuner, der einen Turbo implantiert oder eine Lachgas-Anlage... B.
13 Zylinder, 4,25 Liter Hubraum, aber verteilt auf 2 Autos und 2 Motorräder:
Golf4 Kombi 1.6l autom. mit CNG-Nachrüstung, ca. 10€/100km
Polo4 9N3 united 1.4l 5-Gang mit CNG-Nachrüstung, ca. 8€/100km
(jeweils incl. Luxusbrühe)
Motorräder: 644ccm Suzuki Freewind (Eintopf), 600ccm Yamaha Fazer
Wenn ein einziger Baum umfällt, macht das mehr Lärm, als wenn ein ganzer Wald wächst.

PowerGeorge
Beiträge: 321
Registriert: 21.10.2010 01:15
Wohnort: Köln

Beitrag von PowerGeorge » 20.02.2011 22:50

Bassmann hat geschrieben:Ja, das ist dann genau die Methode, die CNG auszubooten versucht.


Die Händler verdienen mehr an einer Umrüstung auf LPG als an einem verkauften OEM-CNG-Erdgas-Auto.

Also, was mich betrifft, ich finde das pervers.

MfG Bassmann

Nachtrag zum CNG-Ford:
Der hat auf Luxusbrühe 140PS, auf CNG sollen es irgendwas um 125PS sein. Ich glaub nicht, dass sich da was optimieren lässt. Es sei denn, Du findest einen Tuner, der einen Turbo implantiert oder eine Lachgas-Anlage... B.
Wieso mußte ich jetzt gerade an "The fast and the furious" denken? :lol:

Georg
alles wird gut

Benutzeravatar
Bassmann
Site Admin
Beiträge: 28829
Registriert: 24.04.2006 20:25
Wohnort: Zu hause.
Kontaktdaten:

Beitrag von Bassmann » 20.02.2011 22:52

Was meint Dein persönlicher Seelenklempner?

;-)

MfG Bassmann
13 Zylinder, 4,25 Liter Hubraum, aber verteilt auf 2 Autos und 2 Motorräder:
Golf4 Kombi 1.6l autom. mit CNG-Nachrüstung, ca. 10€/100km
Polo4 9N3 united 1.4l 5-Gang mit CNG-Nachrüstung, ca. 8€/100km
(jeweils incl. Luxusbrühe)
Motorräder: 644ccm Suzuki Freewind (Eintopf), 600ccm Yamaha Fazer
Wenn ein einziger Baum umfällt, macht das mehr Lärm, als wenn ein ganzer Wald wächst.

Benutzeravatar
dridders
Beiträge: 6194
Registriert: 17.11.2005 17:53
Wohnort: Weidenbach

Beitrag von dridders » 21.02.2011 09:48

Die LPG-Umbauten vor Ort sind halt aber auch nur das "kleine" Programm das jeder Umruester anbietet. Dabei wird kein Zylinderkopf gewechselt und gasfest gemacht, sondern es kommt eine Tube Flashlube dazu und gut (hoffentlich). Eine Umruestung wie sie das Werk bietet... kann nur das Werk bieten, wo die ausgebauten Teile dann wieder der Produktion zugefuehrt werden, d.h. die Zylinderkoepfe wieder an den naechsten Benziner montiert werden. Das geht aber eben nur wenn sichergestellt ist das er unbenutzt ist, und sobald das Auto das Werk Richtung Haendler verlaesst gibts da keine Garantie mehr fuer.

Von der Zuendzeitpunktoptimierung darf man sich auch keine Wunder erwarten. Es bringt etwas Drehmoment gerade in den unteren Drehzahlbereichen zurueck, in Sachen Endgeschwindigkeit oder Leistung obenrum spuert man da gar nichts. Das Problem ist und bleibt halt die geringere Energiemenge die bei CNG in den Zylinder passt, das laesst sich nur durch Aufladung oder drosseln des Benzinbetriebs ausgleichen.

Antworten