Es ist ein C-Max!

Auch Ford hatte Erdgasfahrzeuge im Angebot. Löchern Sie Ihren Ford-Händler!

Moderatoren: MiniDisc, SiggyV70, sparbrötchen

PowerGeorge
Beiträge: 321
Registriert: 21.10.2010 01:15
Wohnort: Köln

Beitrag von PowerGeorge » 24.03.2011 22:12

Mit dem OBD-Tester kann ich den Einlass-Luftdruck vom Motor-Steuergerät auslesen. Der hängt aber tatsächlich, wie Du schon sagst, von der Drosselklappenstellung ab, das wußte ich noch nicht.
Habe heute mal Werte aufgezeichnet. Bin dazu ca. 1 km mit Gas gefahren, anschließend 1 km mit Benzin. Der Langzeittrim bewegt sich bei beiden Betriebsarten in der selben Größenordnung, der Mittelwert liegt bei ca. 14.
Ist das überhaupt aussagekräftig, wenn man so mißt?
Der Fehler trat nach ca. 50 km Autobahnfahrt mit max. 130 km/h das erste Mal auf, beim beschleunigen nach einem BAB-Kreuz. Die Freeze Frame-Daten habe ich leider nicht, kenne mich mit der Software noch nicht so gut aus. Beim nächsten Fehler passe ich aber auf.
Welche Werte sind denn im Zusammenhang mit Fett- bzw. Magerlauf noch interessant?

Georg
alles wird gut

Benutzeravatar
dridders
Beiträge: 6204
Registriert: 17.11.2005 17:53
Wohnort: Weidenbach

Beitrag von dridders » 25.03.2011 13:28

Na klar bewegt der sich im gleichen Bereich, nennt sich schliesslich LANGZEITtrim! Damit sich das was tut braucht es naemlich: eine lange Zeit! Und da deine Motorsteuerung keinen Plan hat das da CNG verbaut ist hat sie auch nicht mehrere Kennfelder.
Im Freeze Frame sollte das meiste drin stehen was relevant ist, naemlich eben welche Bedingungen in dem Moment als der Fehler aufkam gerade vorlagen.
Den gemeldeten "Einlassluftdruck" in deiner Software wuerde ich mit Vorsicht geniessen. Entweder es ist ein berechneter Wert, oder es ist gar ein falsch ausgezeichneter MAF-Wert. Messen kann die Steuerung ihn jedenfalls nicht, und dafuer interessieren tut sie sich auch nicht.

PowerGeorge
Beiträge: 321
Registriert: 21.10.2010 01:15
Wohnort: Köln

Beitrag von PowerGeorge » 26.03.2011 00:25

Hm, im Fehlerprotokoll vom FFH ist ein MAP von 480 mbar protokolliert. Naja, und wenn es nur ein berechneter Wert ist ...
Kannst Du den Begriff "lange Zeit" ein wenig quantifizieren? Daraus, daß er relativ stark schwankt, habe ich geschlossen, daß er vielleicht im Bereich von 1000 - 10000 x Kurzzeittrim liegt?

Georg
alles wird gut

Benutzeravatar
dridders
Beiträge: 6204
Registriert: 17.11.2005 17:53
Wohnort: Weidenbach

Beitrag von dridders » 26.03.2011 15:39

*hüstel* ich nehm alles zurück und behaupte das Gegenteil, der hat tatsächlich einen MAP und keinen MAF. Extrem merkwürdig.
Naja, die 480mBar sind dann wohl mittlere Last gewesen, Volllast wäre nahezu Atmosphäre, Leerlauf/Abtouren unter 50mBar.
Lange Zeit kann man kaum quantifizieren, denn: it depends! Es hängt nicht allein von der Zeit ab, sondern wie lange/häufig der Zustand anliegt. Im Normalbetrieb ändern sich die Lastzustände permanent, die Lambdawerte da richtig zuzuordnen ist schwierig, dementsprechend passt er auch nur langsam was an bei häufiger Änderung. Wenn du hingegen permanent auf ebener Strecke z.B. 130 fährst, oder eben Leerlauf, dann geht es im Verhältnis deutlich schneller, aber immer noch im Zeitraum von zig Minuten (jenseits 15 durchaus)
Das sich der Langzeittrim schnell ändert liegt daran das du durch geänderte Last (MAP, Drehzahl) in einen anderen Kennfeldbereich gehüpft bist. Auch wenn er dir immer nur einen Lang- und Kurzzeitwert anzeigt sind die Langzeitwerte in Wirklichkeit in einem Kennfeld abgelegt. Kurzzeit ist gar nicht abgelegt, das ist der Wert den er eben auf die Langzeitkorrektur aufaddiert in der Hoffnung jetzt ins Gemisch zu kommen. Der ist dementsprechend auch selbst bei konstanter Last viel am schwanken.

PowerGeorge
Beiträge: 321
Registriert: 21.10.2010 01:15
Wohnort: Köln

Beitrag von PowerGeorge » 26.03.2011 23:10

Hallo dridders,
danke für die Aufklärung.
Kann ich das jetzt so verstehen, daß der Langzeittrim sich nach 200 km Autobahnfahrt mit z.B. 130 km/h angepaßt hat, oder hat er sich nur partiell in diesem Kennfeldbereich angepaßt?
Wenn der Wert dann immer noch im Mittel deutlich positiv ist, habe ich dann ein Problem? Der Kurzzeittrim ist im Leerlauf deutlich positiv, beim beschleunigen dagegen negativ, im Schnitt bei 4%.

Georg
alles wird gut

Benutzeravatar
dridders
Beiträge: 6204
Registriert: 17.11.2005 17:53
Wohnort: Weidenbach

Beitrag von dridders » 26.03.2011 23:29

Wenn du 200km stur 130 fährst hat er nur einen kleinen Teil des Kennfelds angepasst, da du dann nur wenige Lastbereiche durchlaufen hast. Der angezeigt Trim ist ausschließlich die gerade aktive Zelle, die restlichen Zellen siehst du nicht, außer du fährst in dem Bereich.
Bei deinem Leerlauf ist auch erstmal die Frage ob der überhaupt auf Gas ist. Beim Focus wurde die Anlage auch teils so programmiert das sie im Leerlauf auf Benzin zurückschaltet.

PowerGeorge
Beiträge: 321
Registriert: 21.10.2010 01:15
Wohnort: Köln

Beitrag von PowerGeorge » 27.03.2011 01:48

dridders hat geschrieben:Wenn du 200km stur 130 fährst hat er nur einen kleinen Teil des Kennfelds angepasst, da du dann nur wenige Lastbereiche durchlaufen hast. Der angezeigt Trim ist ausschließlich die gerade aktive Zelle, die restlichen Zellen siehst du nicht, außer du fährst in dem Bereich.
Ah, das habe ich vermutet. Also gilt es, unterschiedliche Lastbereiche zu durchlaufen, also z.B. per Tempomat jeweils einen gewissen Zeitraum mit einer bestimmten Geschwindigkeit zu fahren?
Bei deinem Leerlauf ist auch erstmal die Frage ob der überhaupt auf Gas ist. Beim Focus wurde die Anlage auch teils so programmiert das sie im Leerlauf auf Benzin zurückschaltet.
Ach ja, das hatte ich ganz vergessen. Verstehe aber nicht, warum umgeschaltet wird. Nach der Fummelei in der Werkstatt passiert es jetzt auch schon mal, daß er im Leerlauf so weit runtergeht, daß er fast ausgeht und sich kaum bekrabbeln kann.
Gibt es eine Empfehlung, wo man sich bzgl. Motorsteuerung schlau lesen kann?

Georg
alles wird gut

Benutzeravatar
dridders
Beiträge: 6204
Registriert: 17.11.2005 17:53
Wohnort: Weidenbach

Beitrag von dridders » 27.03.2011 18:01

Warum ist einfach: Leerlauf ist ein sehr empfindlicher Lastbereich der nicht einfach abzustimmen ist, da ein Fehler ganz schnell zum Absterben vom Motor führt. Um hier sicher zu gehen und das zu verhindern geht man halt teilweise den Weg dort auf Benzin zurück zu gehen, zumindest einige Zyklen bis der Leerlauf stabil ist.
Wenn du die Anpassung kontrollieren willst, dann fahr einfach mehrere Tage deine ganz normalen Wege in ganz normaler Art und Weise. Dann schau dir irgendwann auf einem dieser Wege die Werte an. Wenn du das mit Benzin vergleichen willst, dann fahr diese Wege min. 1 Füllung auf Benzin und schau dir dann die Werte an. Oder vertrau drauf das sie dort im +-5%-Bereich sein werden ;-)
Hat die Ford-Bude das Kennfeld selbst nachgestellt, oder haben sie ein anderes Kennfeld aus dem Bestand geladen? Bei ersterem würde ich empfehlen mit CNG-Technik zu reden und von denen ein Kennfeld zu holen das dir die Werkstatt aufspielen soll.

PowerGeorge
Beiträge: 321
Registriert: 21.10.2010 01:15
Wohnort: Köln

Beitrag von PowerGeorge » 27.03.2011 22:19

Am Gas-Steuergerät haben die garnichts gemacht. Die haben nur an der Motorsteuerung rumgespielt. Die Begründung dafür war: durch das einstellen der Ventile stimmten die Parameter nicht mehr und mußten anders eingestellt werden (fetter). Komisch, dann hätte ja auch jemand irgendwann mal die Parameter ändern müssen, weil das Ventilspiel immer kleiner wurde und die deswegen nicht mehr gepaßt hätten.
Nun ja, er läuft, braucht etwas mehr, und beim ausrollen vor einer Ampel z.B. fällt die Leerlauf-Drehzahl manchmal so weit ab, daß er fast ausgeht, bevor er sich wieder bekrabbelt.
Die RS-Abteilung in Fühlingen hat noch Software und kompetente Leute, um ggf. das CNG-Steuergerät zu optimieren. In Köln selbst haben die sowas nicht mehr.
Da werde ich notwendigenfalls hinfahren.

Georg
alles wird gut

Benutzeravatar
dridders
Beiträge: 6204
Registriert: 17.11.2005 17:53
Wohnort: Weidenbach

Beitrag von dridders » 27.03.2011 22:24

Motorsteuerung? Kann ich eigentlich nicht glauben, die lässt normal keine Kennfeldanpassung zu, wozu auch? Das wegen dem Ventilspiel nachgestellt werden müsste ist natürlich Humbug.

PowerGeorge
Beiträge: 321
Registriert: 21.10.2010 01:15
Wohnort: Köln

Beitrag von PowerGeorge » 28.03.2011 12:07

Seit gestern abend ist die MIL wieder an. Gleicher Fehler, trat auf beim befahren einer ganz leicht abschüssigen Strecke mit ca. 50 km/h. Kurz- und Langzeittrim beide bei 15%, restliche Daten weiß ich gerade nicht. Habe heute morgen nur schnell einen Screenshot vom Freeze Frame Bild gemacht.

Georg
alles wird gut

PowerGeorge
Beiträge: 321
Registriert: 21.10.2010 01:15
Wohnort: Köln

Beitrag von PowerGeorge » 07.04.2011 19:46

So, nach neun (!) Tagen Werkstatt-Aufenthalt habe ich meinen CNG-Max nun endlich wieder. Abgegeben habe ich ihn mit der Bemerkung: "Ich will mein Geld zurück!", weil das Problem ja angeblich behoben war, für einen mittleren dreistelligen Betrag.
Nun ist es nicht so, daß die ganze Zeit geschraubt, eingestellt und probegefahren wurde. Nein, CNG-Technik hat laaange gebraucht, um ein Software-Update für das Steuergerät zu liefern. Mist, gerade fällt mir ein, daß ich mal hätte fragen können, was für eins es ist.
Ja, neben dem Update haben sie wohl noch alles mögliche andere, was an der Motorsteuerung verstellbar ist, verstellt. So zumindest die Aussage des Meisters, der sich ansonsten leider etwas bedeckt gehalten hat.
Gerade habe ich ermittelt, daß ca. 380 km :eek: Probefahrten absolviert wurden! Scheinbar hat man sich aber so rischtisch Mühe gegeben! Was dabei rausgekommen ist, weiß ich noch nicht so genau, weil ich erst 30 km auf Gas fahren konnte, dann war Ebbe. Die 160 km auf Luxusbrühe (aktueller Kurs 1,579€ :eek: ) waren ok. Man neigt ein wenig zum schnell fahren, wenn der Gasfuß sich gewohnheitsmäßig absenkt. Entspannte 170 km/h sind aber mal ganz angenehm.
Der Meister meinte jedenfalls, er sei froh, den Wagen vom Hof zu haben. Hmmm.
Etwas komisch war, daß die Sachbearbeiterin an der Fzg-Annahme noch keine Rechnung drucken konnte. Auf Nachfrage kam dann die Auskunft: es gibt keine!
Irre! Für den ganzen Aufwand muß ich außer den Kosten für das Ersatzfahrzeug nichts zahlen! Jetzt bin ich aber platt.

Georg
alles wird gut

PowerGeorge
Beiträge: 321
Registriert: 21.10.2010 01:15
Wohnort: Köln

Beitrag von PowerGeorge » 28.04.2011 11:51

Hallo mal wieder,
nach der letzten Aktion ist folgendes passiert:
mein Sohn darf seit Januar unter meiner Begleitung Auto fahren. Aufgrund mangelnder Übung bekommt er das Spiel mit Gas und Kupplung beim Anfahren aber noch nicht so gut hin, auch landet er schon mal im falschen Gang :rolleyes: . Naja, wird schon werden. Das Problem ist, daß bei dem unterirdischen Drehmoment, das der CNG-Max gerade im unteren Drehzahlbereich vorzuweisen hat, der Motor in solchen Situationen gnadenlos gewürgt wird. Das hat dazu geführt, daß inzwischen zwei mal die MIL wegen Magerlauf angesprungen ist, bei Drehzahlen von ca. 1100 bzw. 1600 min-1 und Motorlasten von 30 bzw. 50%. Nun habe ich erwartet, daß die MIL nach einigen Fahrzyklen wieder ausgeht. Das tut sie aber nicht, sondern der Fehler bleibt in zwei von den drei Feldern (anstehender Fehler und Fehler im letzten Fahrzyklus) stehen.
Bedeutet das evtl., daß der Fehler weiterhin sporadisch auftritt? Ich werde das jetzt mal beobachten und Sohn ein paar Tage lang nicht ans Gaspedal lassen.
Ich frage mich ohnehin, ob das niedrige Drehmoment normal ist. Selbst mir passiert es nahezu täglich, daß beim Anfahren die Drehzahl zusammenbricht, weil ich die Kupplung zu früh oder zu schnell kommen lasse.

Georg
alles wird gut

PowerGeorge
Beiträge: 321
Registriert: 21.10.2010 01:15
Wohnort: Köln

Beitrag von PowerGeorge » 28.04.2011 21:48

Heute abend hat vor mir ein Zafira getankt, hat 22 kg reinbekommen. Habe nur kurz mit dem Fahrer gesprochen. Er war sehr zufrieden.
Leider habe ich danach nur 80% der erwarteten Menge in die Tanks bekommen. Der Lümmel hat mir den Druck geklaut!
Möchte nicht wissen, wiewenig der B-Klasse-Fahrer, der nach mir tanken wollte, reinbekommen hat.

Georg
alles wird gut

Benutzeravatar
Bassmann
Site Admin
Beiträge: 28913
Registriert: 24.04.2006 20:25
Wohnort: Zu hause.
Kontaktdaten:

Beitrag von Bassmann » 28.04.2011 22:31

Das hättest Du wissen können, wenn Du noch 5 Minuten gewartet hättest.

MfG Bassmann
13 Zylinder, 4,25 Liter Hubraum, aber verteilt auf 2 Autos und 2 Motorräder:
Golf4 Kombi 1.6l autom. mit CNG-Nachrüstung, ca. 10€/100km
Polo4 9N3 united 1.4l 5-Gang mit CNG-Nachrüstung, ca. 8€/100km
(jeweils incl. Luxusbrühe)
Motorräder: 644ccm Suzuki Freewind (Eintopf), 600ccm Yamaha Fazer
Wenn ein einziger Baum umfällt, macht das mehr Lärm, als wenn ein ganzer Wald wächst.

Antworten